Meine Celina soll an FIP erkrankt sein!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Mein Gott, könnt ihr euch vorstellen, wie ich mich fühle?!?

Gestern war ich ja mit Celina zur Nachkontrolle wg. ihrer immer wiederkehrenden Zahnfleischentzündung.

Plötzlich sieht mich die TA an und sagt: Ich befürchte, Celina hat die gleiche Krankheit wie Niki!

Ich: Sie meinen, sie hat FIP.

Sie: Ja. Ihr Immunsystem ist schlecht, die Zahnfleischentzündung...

Mein Gott, wie kann sie so etwas sagen? Warum macht sie das? Das kann doch gar nicht sein....

Sie hat kein Fieber, sie frisst wieder besser, spielt wieder, schmust mit mir. Mein Baby hat doch keine tödliche Krankheit...

Es war, als würde mir die TA ein Messer mitten ins Herz rammen. Ich war unfähig noch irgendwas zu sagen, zu fragen, Weisheiten von mir zu geben.

Sie fragte mich noch, welches TroFu ich füttere, ich sagte, keines. Dann wollte sie wissen, was ich ihr zu fressen gebe. Und ich sagte, Bozita. Sie will eine Futterumstellung und gab mir TroFu - hypoallergen - für Celina mit.

Nicht einmal da konnte ich mehr was sagen, was bitte soll Celina mit TroFu wenn sie eine Zahnfleischentzündung hat? Was soll das bringen?

Als ich die Praxis verließ, hatte ich das Gefühl zu ersticken.

Ich habe dann mit Gabi telefoniert, mit meinem Freund, mit seiner Mutter. Je mehr ich redete, umso klarer wurde mir, dass das nicht wahr ist.

Celina hat kein FIP - die TA sagte noch: Sie wissen ja, die beiden Katzen waren lange zusammen... Gut, dann ist sie positiv, aber das sind ja 80 % aller Katzen, was heißt das schon?!?

Ich weiß, dass mein Baby nicht stirbt, aber die Angst macht mich fast verrückt...
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Dieser schreckliche Verdacht - worauf begründet er sich? Gabs ein BB, das die Diagnose erlaubt, gar erhärtet?

Ach herrje, ich kann nachfühlen, wie es Dir geht, laß Dich innig drücken, auch wenns weder Beruhigung noch Trost sein kann.

Zu FIP kann ich nicht mehr sagen, als auf I-Net-Seiten zu lesen ist, gsd war ich damit noch nicht konfrontiert. Aber es wird sich sicher jemand finden, der Dir die panische und lähmende Angst nimmt, Dich beruhigen kann, Dich verbal tröstet.

Ich drück soooo fest die Daumen, daß dieses scharfe Damoklesschwert nicht über Euch hängt
troest.gif


Zugvogel
 
L

Liane F.

Gast
Liebe Saskia,
entschuldige bitte, daß ich das jetzt so offen sage, aber geh bitte zu einem anderen Arzt oder in eine Klinik.
Fieber ist ein sicheres Merkmal für FIP und zwar schwankend von 41 Grad bis runter in die Untertemperatur. Mal kommts , mal gehts.
Dazu kommt, daß einige Blutwerte nicht stimmen, bei FIP.
Der Zahnfleischentzündung müsste man auf den Grund gehen, die hat mit FIP auch nichts zu tun. Da gibts viele unterschiedliche Erkrankungen. Die Meisten sind gut heilbar.
Alles Gute für Celina
Liebe Grüße
Liane
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Also Saskia das finde ich jetzt sehr merkwürdig - ist es denn möglich dass Du in einer Tierklinik eine zweite Meinung einholst?????
Sooo würde ich das keinesfalls stehen lassen - das klingt nicht gerade nach großem Sachverstand....wo sind denn die typischen FIP Symptome????

ich drück Euch die Daumen
lg Heidi
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hallo Saskia,

ich kann deine Angst so gut verstehen und mit vorstellen wie du dich jetzt fühlst.
Fühl dich mal feste gedrückt.

Ich drück ganz ganz feste alle Daumen das diese Vermutung
nicht zutrifft.


LG Silvi mit Ninjo und Daylight
 
M

maritta

Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2008
Beiträge
49
Ach, das sind ja furchtbare Vermutungen - ich schick Dir inen Trostknuddler.
Läßt Du testen?
Bei meinem Kater schwebt diese Vermutung auch schon seit ein paar Jahren über ihm, weil er immer wieder Entzündungen hat (Auge, Verdauungstrakt). Bluttest wurde von der TÄ gesagt sei zu unspezifisch, nur ein Punktat bei feuchter FIP gibt Sicherheit. (Aber da hast Du ja leider schon Erfahrung).
Solange es der Katze gut geht oder wir mit "normaler" Therapie zurechtkommen und es wieder nach oben geht, habe ich beschlossen, mir keine großen Gedanken darüber zu machen.
Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Ich finde es doch gewagt von Deinem TA, gleich auf FIP zu tippen. Bei mir heißt es auch immer: auch das müssen wir in betracht ziehen. Aber es gibt sooo viele Möglichkeiten als Ursache für kränkelnde Tiere.
Ich wünsche Euch alles Gute!
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Hallo Saksia,

ich kann zwar nicht helfen, aber ganz feste Daumen drücken, das sich deine TA geirrt hat.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo,

ich weiß, solche Aussagen hauen einen vom Hocker :eek: Aber atme erstmal tief durch, so einfach ist die Sache mit der Diagnose FIP nicht wie du sicher weißt ;)

Zahnfleischentzündung und schlechtes Immunsystem hängt sicher irgendwie zusammen. Der Sache würde ich allerdings mit einem anderen TA auf den Grund gehen. Wirkliches Vertrauen könnte ich nach der Aussage nicht mehr haben und Deine jetzige TÄ hat sich ja schon auf irgend was eingeschossen.
 
Lynxlover

Lynxlover

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.116
Saskia, eine zweite Meinung wäre auf jeden Fall unabdingbar. So eine Diagnose um die Ohren gehauen zu kriegen, finde ich ohnehin - naja - nicht die feine Art.

Eine Freundin von mir war vor ca. 8 Wochen mit ihrem Kater beim TA, ebenfalls Diagnose FIP. Nach kurzer Verzweiflung ist sie zu einem anderen TA, eben um eine zweite Meinung zu hören. Der meinte, daß er zwar eine heftige ZFE hat, aber von FIP keine Spur.

Er wurde behandelt, das Zahnfleisch ist noch rot, aber viel besser und der Kater quietschgesund seitdem.

Laß den Kopf nicht hängen, durchschnaufen und den Feind bei den Hörnern packen!

Ich drücke dir alles, was zu drücken geht, daß diese Diagnose genauso ein Fehlschuß ist wie bei meiner Freundin und deren Kater...

Drück dich mal...
 
E

elvira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
433
  • #10
Celina hat natürlich kein FIP.
Das wäre ja wirklich etwas schnell diagnostiziert. Da würde ich evtl. auch bei einem anderen Tierarzt vorbei schauen.

Also solche Schocker zu verbreiten ist ja echt....:confused:

Wie siehts denn Zahnsteinmässig bei Celina aus? Hat sie welchen oder ist das Zahnfleisch "nur so" entzündet? Und diese Geschwüre, die sie hatte (hab gerade in dem anderen Thread gelesen), was waren das für welche? Kamen die von dieser Herpesgeschichte?

De la Vega neigt ja auch dazu Zahnstein zu bekommen, das ist bei ihm so und das ist auch kaum zu beeinflussen. Sein Speichel ist halt einfach etwas zu sauer, dadurch wird zuviel Calcium aus dem Essen gelöst, welches sich dann schön an den Zähnen ablagert und schwupps - Zahnstein ----> und dadurch Entzündung. Nach der letzen Entfernung bekam er die Zähne versiegelt und ausserdem putzt er sich seine Beisserchen jetzt.
Um sicher zu gehen, dass er keine organische Ursachen für den sauren Speichel hat, wurde ein Blutbild gemacht, welches aber tiptop war. Also hat er einfach von Natur aus, fiesen Speichel. Das gibts bei Menschen auch.


Wegen der SDÜ. Tiger Mutz hatte das ja auch. Bei ihm ist mir am Anfang halt aufgefallen, dass er total gierig frisst aber abnimmt. Und er hatte dauernd Durchfall und Erbrechen. Das hat Celina ja nicht, aber die Schilddrüsenwerte mitzubestimmen, wird nicht verkehrt sein.

Kotproben abliefern würde ich auch, evtl. halt beobachten, wann wer geht und dann gleich sammeln. So mach ich es auch.

Sonst fällt mir gerade nichts mehr ein aber ich schick dir mal einen ganz dicken Knuddler.


Celina hat kein FIP!!!!!
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #11
Hallo Saskia,
ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst; bei Lucy wurde auch FIP vermutet.

Lucy hatte es nicht und ich wünsche dir von Herzen, dass es auch bei Celina nicht der Fall ist.

Hier sind alle Daumen und Pfoten fest gedrückt!!!
 
Werbung:
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
  • #12
Auch ich würd da auf alle Fälle ne 2. Meinung einholen...
die sind immer sehr schnell mit solchen Diagnosen.

LG
Karin
 
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
  • #13
Celina hat natürlich kein FIP.
Das wäre ja wirklich etwas schnell diagnostiziert. Da würde ich evtl. auch bei einem anderen Tierarzt vorbei schauen.
....
Celina hat kein FIP!!!!!

Liebe Saskia,

Ute hat völlig recht!
Weißt mir kommt es ein bissl so vor, als wüßte Deine TÄ einfach nicht mehr weiter und da wird gern schon mal so ein Verdacht in den Raum geworfen! Hat sie denn ein Blutbild gemacht, dass sie irgendwie zu dieser Aussage berechtigt?

Bitte Schatz, lass eines machen und zwar bei einem andern Arzt! Lass Dich nicht kirre machen, Celinas sonstiges Verhalten spricht einfach nicht dafür!!!

Ich drück und knutsch Dich ganz fest und ruf Dich später an, im Moment gehts grad ned, aber denk Dir, dass ich neben Dir steh und Dich ganz fest in den Arm nehm!
Bussi
uschi
 
R

Roli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2008
Beiträge
8
  • #14
Hallo Saskia,

ich kann mich allen anderen nur anschließen, hol dir dringend erstmal eine zweite Meinung ein.

Wir selbst mußten leider unseren Felix vor ca. 5 Wochen wegen FIP einschläfern lassen. Wir waren vorher bei 2 TA und dann nochmals in einer großen Tierklinik. Das volle Untersuchungsprogramm: Röntgen, Ultraschall, Blutwerte, Punktat. Dazu schon seit 2 Wochen die ganze Anzeichen wie träge, lustlos, nichts mehr fressen, extrem schwankendes Fieber usw....

Wir wünschen dir von Herzen, daß Celina kein FIP hat. Und ganz ehrlich kann ich es mir nach deinem Beitrag und den bisherigen Informationen auch nicht vorstellen.

Wir hatten vor 7 Jahren schon mal einen FIP-Fall bei uns und ich hab mich auch jetzt nochmal ausführlichst über FIP informiert.

Ich bin teilweise entsetzt wie voreilig von machen TA die Diagonse FIP gestellt wird.

Liebe Grüße und alles Gute
Roli
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #15
Dieser schreckliche Verdacht - worauf begründet er sich? Gabs ein BB, das die Diagnose erlaubt, gar erhärtet?

Zugvogel

Das letzte Blutbild ist ca. 6 Monate alt, es war alles iO. Aber auch damals hatte sie schon eine starke Zahnfleischentzündung, Geschwülste am Zahnfleis, Herpes - und dennoch war das Blutbild iO.

Liebe Saskia,
entschuldige bitte, daß ich das jetzt so offen sage, aber geh bitte zu einem anderen Arzt oder in eine Klinik.

Sollte die Entzündung nicht besser werden, mache ich das auf alle Fälle.

Sooo würde ich das keinesfalls stehen lassen - das klingt nicht gerade nach großem Sachverstand....wo sind denn die typischen FIP Symptome????

ich drück Euch die Daumen
lg Heidi

Mir fehlen auch weitere Symptome. Sie hat kein Fieber, frisst gut, ok sie hat abgenommen, aber eine Entzündung ist eine Entzündung, da kann das schon mal vorkommen.

Hallo Saskia,

ich kann deine Angst so gut verstehen und mit vorstellen wie du dich jetzt fühlst.
Fühl dich mal feste gedrückt.

Ich drück ganz ganz feste alle Daumen das diese Vermutung
nicht zutrifft.


LG Silvi mit Ninjo und Daylight

Danke Silvi!

Ach, das sind ja furchtbare Vermutungen - ich schick Dir inen Trostknuddler.
Läßt Du testen?
Ich wünsche Euch alles Gute!

Nein, ich werde vorerst kein weiteres Blutbild veranlassen! Sie müsste ja eine Vollnarkose bekommen und das möchte ich ihr vorerst ersparen. Außerdem sagte meine TA gestern, auf meinen Einwand, dass das Blutbild letztens iO war: Wissen Sie, ich halte nicht so viel vom Ergebnis eines Blutbildes.... Was auch immer das heißen mag.

Hallo Saksia,

ich kann zwar nicht helfen, aber ganz feste Daumen drücken, das sich deine TA geirrt hat.

Danke Melli!

Hallo,

ich weiß, solche Aussagen hauen einen vom Hocker :eek: Aber atme erstmal tief durch, so einfach ist die Sache mit der Diagnose FIP nicht wie du sicher weißt ;)

Zahnfleischentzündung und schlechtes Immunsystem hängt sicher irgendwie zusammen. Der Sache würde ich allerdings mit einem anderen TA auf den Grund gehen. Wirkliches Vertrauen könnte ich nach der Aussage nicht mehr haben und Deine jetzige TÄ hat sich ja schon auf irgend was eingeschossen.

Ich werde ja jetzt zum dritten Mal mit dieser Diagnose konfrontiert. Paulchen sollte schon lange tot sein, ginge es nach einer andere TA, Niki starb tatsächlich an dieser Krankheit.

Und gerade deswegen haut es mich auch so um.


Saskia, eine zweite Meinung wäre auf jeden Fall unabdingbar. So eine Diagnose um die Ohren gehauen zu kriegen, finde ich ohnehin - naja - nicht die feine Art.

Ich drücke dir alles, was zu drücken geht, daß diese Diagnose genauso ein Fehlschuß ist wie bei meiner Freundin und deren Kater...

Drück dich mal...

Naja, meine TA ist oftmals eine Schwarzmalerin, ohne Rücksicht auf Verluste. Ich glaube, ihr ist gar nicht klar, was sie damit anrichtet.

Danke fürs Daumendrücken.

Celina hat natürlich kein FIP.
Das wäre ja wirklich etwas schnell diagnostiziert. Da würde ich evtl. auch bei einem anderen Tierarzt vorbei schauen.

Also solche Schocker zu verbreiten ist ja echt....:confused:

Wie siehts denn Zahnsteinmässig bei Celina aus? Hat sie welchen oder ist das Zahnfleisch "nur so" entzündet? Und diese Geschwüre, die sie hatte (hab gerade in dem anderen Thread gelesen), was waren das für welche? Kamen die von dieser Herpesgeschichte?

De la Vega neigt ja auch dazu Zahnstein zu bekommen, das ist bei ihm so und das ist auch kaum zu beeinflussen. Sein Speichel ist halt einfach etwas zu sauer, dadurch wird zuviel Calcium aus dem Essen gelöst, welches sich dann schön an den Zähnen ablagert und schwupps - Zahnstein ----> und dadurch Entzündung. Nach der letzen Entfernung bekam er die Zähne versiegelt und ausserdem putzt er sich seine Beisserchen jetzt.
Um sicher zu gehen, dass er keine organische Ursachen für den sauren Speichel hat, wurde ein Blutbild gemacht, welches aber tiptop war. Also hat er einfach von Natur aus, fiesen Speichel. Das gibts bei Menschen auch.


Wegen der SDÜ. Tiger Mutz hatte das ja auch. Bei ihm ist mir am Anfang halt aufgefallen, dass er total gierig frisst aber abnimmt. Und er hatte dauernd Durchfall und Erbrechen. Das hat Celina ja nicht, aber die Schilddrüsenwerte mitzubestimmen, wird nicht verkehrt sein.

Kotproben abliefern würde ich auch, evtl. halt beobachten, wann wer geht und dann gleich sammeln. So mach ich es auch.

Sonst fällt mir gerade nichts mehr ein aber ich schick dir mal einen ganz dicken Knuddler.


Celina hat kein FIP!!!!!

Celinas Zahnstein habe ich ja vor ca. 6 Monaten entfernen lassen und lt. TA sind die Zähne auch in Ordnung. Es ist also nur das Zahnfleisch betroffen. Celina bricht nicht und hat auch keinen Durchfall, es ist ja - soweit ich das beurteilen kann - ansonsten alles iO bei ihr.

Danke für die dicken Knuddler - ich knuddel zurück und Knutscher an die zwei Fellis!


Hallo Saskia,
ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst; bei Lucy wurde auch FIP vermutet.

Lucy hatte es nicht und ich wünsche dir von Herzen, dass es auch bei Celina nicht der Fall ist.

Hier sind alle Daumen und Pfoten fest gedrückt!!!

Danke auch Dir!

die sind immer sehr schnell mit solchen Diagnosen.

LG
Karin

Ja, und das ist genau das, was ich nicht verstehe. Warum ist die erste Vermutung immer FIP?

Liebe Saskia,

Ute hat völlig recht!
Weißt mir kommt es ein bissl so vor, als wüßte Deine TÄ einfach nicht mehr weiter und da wird gern schon mal so ein Verdacht in den Raum geworfen! Hat sie denn ein Blutbild gemacht, dass sie irgendwie zu dieser Aussage berechtigt?

Bitte Schatz, lass eines machen und zwar bei einem andern Arzt! Lass Dich nicht kirre machen, Celinas sonstiges Verhalten spricht einfach nicht dafür!!!

Ich drück und knutsch Dich ganz fest und ruf Dich später an, im Moment gehts grad ned, aber denk Dir, dass ich neben Dir steh und Dich ganz fest in den Arm nehm!
Bussi
uschi

Danke, Uschi! Du weißt ja, ich neige grundsätzlich zu Hysterie, wenn es um meine Fellis gibt, dann wirft mich sowas natürlich irgendwie vollkommen aus der Bahn.

Wir wünschen dir von Herzen, daß Celina kein FIP hat. Und ganz ehrlich kann ich es mir nach deinem Beitrag und den bisherigen Informationen auch nicht vorstellen.
Roli

Danke dir! Ich kanns mir auch nicht vorstellen, dass es das ist, aber die Angst ist da.

Zusammenfassend sei zu sagen:

Ich habe Angst, furchtbare Angst, Celina zu verlieren. Sie ist eine ganz besondere Katze für mich, mein ein und alles.

Mein Verstand wägt ab, ich weiß, dass sie kein FIP hat, aber die Verunsicherung bleibt.

Ich schätze meine TA ansonsten sehr, aber für diesen Gewaltakt gestern möchte ich sie am Liebsten köpfen. Ein wenig feinfühliger hätte sie doch sein können.

Mir ist klar, dass sie das nicht weiter aus der Ruhe bringt, aber was sie in mir ausgelöst hat, ist einfach nur schrecklich - um es überzogen auszudrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #16
Ich glaube nicht, dass sie FIP hat. Das einzige "Anzeichen" ist doch aktuell ihre ZFE? Und darunter leiden so viele Katzen. Ohne je an FIP zu erkranken.

Und was soll das heißen, von wegen sie hätte so lange mit einer erkrankten Katze gelebt? Dann ist sie halt Corona-Positiv, na und? Sind doch eh fast alle.

Kopf hoch, deine Süße ist mit Sicherheit gesund.
 
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
  • #17
Schatzerl, offenbar kannst grad ned reden!

wenn das Blutbild vor 6 Mon. i.O. war - kein Corona-Titer?, dann kann ich mir ned vorstellen, dass jetzt auf einmal FIP im Raum steht! Und die Aussage "sie hält ned viel von den Ergebnissen eines Blutbildes.." HALLOOO???? Was wills machen? Auspendeln? :mad:

Süße, ich weiß, dass Du sehr auf sie hältst, aber Du solltest wirklich mal zu einem andern Arzt gehen! Und wieso muß zu einer Blutabnahme eine Narkose gemacht werden??? Haben meine noch nie gemacht, okay, Max liebt meine beiden TÄ und läßt sich brav das Pfoterl rasieren und eine Kanüe legen, aber auch bei den andern war es nie notwendig...:confused:

Ich probiers später nochmal!
Bussi
uschi
 
Sacajawea

Sacajawea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2007
Beiträge
274
Ort
Kärnten/Österreich
  • #18
Schatzerl, offenbar kannst grad ned reden!

wenn das Blutbild vor 6 Mon. i.O. war - kein Corona-Titer?, dann kann ich mir ned vorstellen, dass jetzt auf einmal FIP im Raum steht! Und die Aussage "sie hält ned viel von den Ergebnissen eines Blutbildes.." HALLOOO???? Was wills machen? Auspendeln? :mad:

Süße, ich weiß, dass Du sehr auf sie hältst, aber Du solltest wirklich mal zu einem andern Arzt gehen! Und wieso muß zu einer Blutabnahme eine Narkose gemacht werden??? Haben meine noch nie gemacht, okay, Max liebt meine beiden TÄ und läßt sich brav das Pfoterl rasieren und eine Kanüe legen, aber auch bei den andern war es nie notwendig...:confused:

Ich probiers später nochmal!
Bussi
uschi

Corona Titer wurde damals sicher nicht überprüft, unser einer will solche Sachen lieber gar nicht erst wissen!;)

Und Celina lässt sich von nem TA einfach nicht so leicht durchchecken, ne Blutabnahme ohne Narkose war bislang definitiv nicht möglich!

Aber ich kann nur sagen, ich denke auch nicht, dass Celina FIP hat! Du weißt ja, Saskia, dass unsere TÄ gerne mal schwarz sieht und glaubt, sie müsse die Besitzer immer gleich aufs Schlimmste vorbereiten! Sehr feinfühlig wars diesmal offensichtlich nicht!:( Aber meist is das von ihr auch nur ne (schwarze, doofe!) Vermutung, die sich dann wieder verflüchtigt! Und das war ja auch noch keine Diagnose, sondern nur ne schlecht geäußerte Befürchtung!:mad: Na und was die alles schon befürchtet hat, wiss ma ja!:rolleyes: Aber bislang hats unsere Fellis auch fast immer wieder hinbekommen und so wirds auch mit Celi sein!

Bin mir sicher, das nächste Mal sieht das alles ganz anders aus und das Zahnfleisch wird auch wieder okay sein!

Ich drück dich ganz fest! Und sende viele Knutscher an meine Patis!

glg Gabi
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
  • #19
Hallo Saskia,

du bist doch mit Celina zum TA, weil sie eingefallene Flanken hat und insgesamt weniger aktiv ist.
http://www.katzen-forum.net/ungew-h...-hysterisch-oder-tats-chlich-ein-problem.html

Um das abzuklären, wirst du ein Blutbild nicht vermeiden können, auch wenn es Stress für Celina ist. Braucht sie denn dafür wirklich eine Vollnarkose, Blutabnehmen geht doch recht schnell. Eine leichte Sedierung müsste doch eigentlich reichen. In einem halben Jahr können sich schon einige Werte verschlechtert haben, die Aussage deiner Tierärztin kann ich nicht nachvollziehen. Und denk auch an die Schilddrüsenwerte, lass sie mitbestimmen.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
  • #20
Ich denke auch - es wird Zeit für ein Blutbild..

Und du solltest - um dich selber zu beruhigen - gleich alles machen lassen:

Geriatrisches Blutbild inkl. Infektionskrankheiten
FIP-Screening

Es nützt nix, wenn Du die Süße nur hin und her trägst wegen kleinere Symptome (eingefallene Flanken, ZFE etc..) Das ist ja auch Streß.

Also jetzt mal "Butter bei die Fische" - einmal mächtig Streß und alles machen lassen.

Ich drück die Daumen für Euch - aber jetzt mal ran!;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

J
Antworten
3
Aufrufe
15K
rassekatze
rassekatze
G
Antworten
10
Aufrufe
4K
Bahati
B
S
Antworten
42
Aufrufe
2K
Sherni95
S
M
Antworten
1
Aufrufe
4K
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben