Fenster sichern, ab welcher Höhe

  • Themenstarter Yulik
  • Beginndatum
  • Stichworte
    balkonsicherung fenstersicherung
Y

Yulik

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2015
Beiträge
21
Ort
Wien
Ich bin neu hier und habe verschiedene Beiträge bezüglich Fenster- und Balkonsicherung gelesen.
Ich habe eine reine Hauskatze, einen Kater 4 Jahre alt, er lebt seit 3 1/2 Jahren in unserer Wohnung im 3. Stock. Zum Hof sind es ca. 16 Meter. Yulik sitzt sehr häufig auf dem Fensterbrett bei offenem Fenster. Er käme nie auf den Gedanken in den Hof hinab zu springen, ist ihm viel zu tief. Ich denke doch, das Katzen sehr wohl abschätzen können ab wann ein Sprung für sie gefährlich wird. Aus dem Erdgeschoss oder auch noch aus dem 1. Stock traut sich die Katze sicherlich und reist auch mal aus, aber wenn es zu hoch wird riskiert sie das doch nicht. Also ich kam noch nie auf den Gedanken unsere Fenster zu vergittern. Würde Yulik bestimmt auch nicht gefallen, da er sehr neugierig ist will er alles ungestörte beobachten können, ohne Gitter.
Viele Grüße aus Wien
 
Werbung:
Philan

Philan

Forenprofi
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
3.937
Ort
Bayern
Oh wei oh wei, da sträuben sich mir die Nackenhaare :eek::eek::eek:

Auch wenn du dir sicher bist, dass dein Kater nie freiwillig runter springen würde (was macht dich übrigens so sicher?).
Was ist, wenn z.B.
- er sich erschreckt durch ein unerwartetes Geräusch
- ein Vogel oder ein Schmetterling vor seine Nase fliegt und er es fangen will
- er auf dem Fensterbrett döst und sich umdrehen will

In all diesen Fällen (und bestimmt in einigen anderen Fällen mehr) könnte er unbeabsichtigt aus dem Gleichgewicht kommen und abrutschen. 16 Meter tief :wow: Falls er das unverletzt überlebt, irrt er dann dort unten umher, kennt sich nicht aus, weil er ja noch nie draußen war, rennt womöglich panisch weg und unters nächste Auto oder sonstwohin, wo du ihn nicht wiederfindest.

Ich finde es grob fahrlässig, einen Kater im 3. Stock an einem ungesicherten offenen Fenster sitzen zu lassen. Und das hier auch noch als völlig normal und harmlos darzustellen, weil Katzen ja nie so weit runter springen würden :grr:
 
Chinacat

Chinacat

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2014
Beiträge
1.565
Ort
im Hohenloher Land
Naja absichtlich fallen bestimmt die wenigsten Katzen aus Fenstern oder von Balkonen. :stumm: Das passiert häufig wenn sie spielen, beispielsweise einem Käfer oder einer Mücke hinter rennen.

Ich sehe das genau wie Philan. Wir leben hier im 4. Stock und es ist alles gesichert. Eine meiner Mäuse ist letzens blöd vom Kratzbaum gefallen und hat sich dabei schon ziemlich böse wehgetan, dass sie eine Woche nur rumgelegen ist. :( Ich würde das Risiko nicht eingehen, dazu sind mir meine Katzen einfach zu wichtig. Ich hoffe einfach mal, dass dieser Post nur zum provozieren da war! :stumm:
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
Gänsehaut....*grusel*

16 Meter hoch, ungesichert, .....

Was für Antworten möchtest Du denn hören??
Am liebsten wohl doch "ne, kein Problem, ist erst ab dem 8. Stock nötig...".

Kein Katze wird da wohl freiwillig rausspringen, aber wenn ich sehe, wie oft die drei Herrschaften hier "auf der Jagd" nach was "Fliegendem" mit Schwung auf dem Fensterbrett und in dem davor auf einem Rahmen festgespanntem Kunststoffnetz landen, dann bin ich heilfroh um diese "Lebensversicherung", auch wenn es bei uns dahinter "nur" vier Meter runter geht.

Denn das wäre hier garantiert schon öfters passiert und zumindest die Herren sind schon "zweistellig", also nix mit "machen doch nur verspielte Jungkatzen".

Sieh zu das Du die Fenster ordentlich mit Netz - und damit meine ich nicht die nur mit Klettband im Fensterrahmen "angeklebten" - gesichert kriegst und zwar pronto !!
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Yulik,

willkommen im Forum.

Also ich kam noch nie auf den Gedanken unsere Fenster zu vergittern. Würde Yulik bestimmt auch nicht gefallen, da er sehr neugierig ist will er alles ungestörte beobachten können, ohne Gitter.

Die Foren sind voll mit Berichten von verunfallten Katzen, die sich mit ganz ganz viel Glück nur leicht verletzten bis zu schwersten inneren Verletungen, die zum Tode führten.

Und mit dem Wissen den Kater in der Höhe am Fenster sitzen zu lassen, spricht entweder von Naivität oder Gleichgültigkeit.

Ferner wäre es für Deinen Jungkater sicher schön, wenn er gemeinsam mit einem Katerkumpel am gesicherten Fenster sitzen könnte....und danach das tun kann, was Kater so tun....raufen, spielen, rempeln, springen, jagen, auflauern :)
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Nur ein Beispiel:

Kater meines Bruders, reine Wohnungshaltung, ungesicherter Fenster am Balkon, hat es geschafft aus dem Fenster zu fallen vom 5 Stock!! runter auf dem Asphaltgehsteig.....Kater hat glücklicherweise mit mehreren Knochenbrüchen und OP überlebt, die Fenster sind alle vernetzt jetzt. Du kannst es aber darauf ankommen lassen und in Kauf nehmen, dass die Katze dabei stirbt.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.023
Ort
Mittelfranken
Mein Kater ist vor 20 Jahren bei meiner Mutter aus dem Fenster gefallen, zweite Etage. Damals wussten wir noch nichts über Fenstersicherungen
Er hat sich übel den Kiefer gebrochen, Hat gottseidank überlebt
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Jupp, und wenn er stürzt, ist er halt leider tot, was soll es... Es ist nachgewiesen, dass Katzen Höhen nicht so einschätzen können wie wir Menschen. Also sicher deine Fenster. Außer du willst irgendwann deine zermatschte Katze vom Innenhof kratzen.
Es geht oft jahrelang gut, aber dann ist da dieser eine Moment Unachtsamkeit und das war es.
 
Catsnbooks

Catsnbooks

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
1.319
Ort
Bochum
Bei meinem Cousin hat ein junger Kater sich leider durch den Spalt des mit Kindersicherung gesicherten Fensters im dritten Stock gequetscht (kein Kippfenster), ist gestürzt, und musste aufgrund schwerer innerer Verletzungen eingeschläfert werden. Riskieren würde ich sowas nie, Fenster müssen grundsätzlich gesichert werden.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #10
Yulik,

Du must das ja nicht vergittern; vernetzen reicht auch.:)
Wenn ich so sehe, wie Manfred und Ramses sich durch die Bude und uebern Balkon jagen, puh, da haette ich echt Angst ohne Netz.
Die Schwalben sind auch immer so eine Herausforderung.
Unser blinder Kater klettert auch gern mal am Balkonnetz hoch und ich wuerde ihm zutrauen, von der Balkonbruestung zu stuerzen.

Einem Bekannten meines Tierheimkumpels ist kuerzlich eine Katze vom ungesicherten Balkon gestuerzt, 5. Etage.
Da kann ich nur hoffen, dass alle THs nur in Wohnungen mit gesicherten Fenstern/Balkonen vermitteln.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #11
Vorige Woche habe ich eine Katze sehen können die fällt saß aber leider in der Straßenbahn also zu weit weg aber die fiel aus der 2 Etage.Altbau.Abends auf dem Heimweg Stand da ein Bild und eine Kerze.Seit gestern fahre ich wieder die Strecke ich muss dazu schreiben die Straßenbahn fährt da sehr nah an den Häusern vorbei.Und sehe einen sehr Bekannten Katzennetzmonteur da handwerken.Alle vier Fenster hat der vernetzt und zwei Balkone.
Warum muss immer erst was passieren eh die Menschen zur Vernunft kommen????


Voriges Jahr haben wir durch Einbruch in einen Garten eine Katze retten können die saß auf dem Fensterbrett und miaute.Fenster war angekippt.Wir erst da geklingelt keiner da Nachbarn der anderen Wohnungen schauten alle besorgt es musste schnell gehandelt werden.Ein Nachbar rief die Feuerwehr.Da hüpfte die Katze immer zum Fensterspalt hoch um wieder rein zu kommen wir sind in den Garten untendrunter wo die Wohnungsbesitzer auch nicht da waren eingedrungen und haben schnell die Markise ausgefahren und noch zwei Decken dran befestigt waren noch nicht ganz fertig da blumste die Katze da rein.Auch die haben dann alles gesichert Katzen leben immer noch bei Ihnen im 4 Stock nur sicherer.Und von dem Freund der das nicht wollte hat Sie sich getrennt.
 
Werbung:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #12
Warum muss immer erst was passieren eh die Menschen zur Vernunft kommen????

Weil man immer meint, mich/meine Katzen, wen auch immer, wird es schon nicht treffen.:rolleyes:
Ich weiss, Willy, war rhetorisch gemeint. :)
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
  • #13
Vorige Woche habe ich eine Katze sehen können die fällt saß aber leider in der Straßenbahn also zu weit weg aber die fiel aus der 2 Etage.Altbau.Abends auf dem Heimweg Stand da ein Bild und eine Kerze.Seit gestern fahre ich wieder die Strecke ich muss dazu schreiben die Straßenbahn fährt da sehr nah an den Häusern vorbei.Und sehe einen sehr Bekannten Katzennetzmonteur da handwerken.Alle vier Fenster hat der vernetzt und zwei Balkone.
Warum muss immer erst was passieren eh die Menschen zur Vernunft kommen????

Einfach nur traurig sowas.....
Aber zumindest darf die Nachfolger-Katze wohl ein "sicheres" Leben führen.


Voriges Jahr haben wir durch Einbruch in einen Garten eine Katze retten können die saß auf dem Fensterbrett und miaute.Fenster war angekippt.Wir erst da geklingelt keiner da Nachbarn der anderen Wohnungen schauten alle besorgt es musste schnell gehandelt werden.Ein Nachbar rief die Feuerwehr.Da hüpfte die Katze immer zum Fensterspalt hoch um wieder rein zu kommen wir sind in den Garten untendrunter wo die Wohnungsbesitzer auch nicht da waren eingedrungen und haben schnell die Markise ausgefahren und noch zwei Decken dran befestigt waren noch nicht ganz fertig da blumste die Katze da rein.Auch die haben dann alles gesichert Katzen leben immer noch bei Ihnen im 4 Stock nur sicherer.Und von dem Freund der das nicht wollte hat Sie sich getrennt.

Gescheites Mädel......

Und Euch vielen Dank für Euren couragierten Einsatz !!
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
  • #14
Wir haben Freigänger und ein Haus....
alle Fenster zu sichern , geht dort nicht ( 32 Stück )

Wir haben ab einer "Fallhöhe" von 3 Metern dann die Haupflüftungsfenster ( je Raum eines )gesichert. Die anderen Fenster werden nur geöffnet, wenn keine Katze im Zimmer ist ( was im Sommer ja häufig der Fall ist ) Unsere Katzen sitzten aber auch nicht oft an den Fenstern - die gehen halt dann lieber direkt raus.

Bei Wohnungskatzen würde ich prinzipiell alle Fenster zum Lüften sichern, ob Katze nun aus dem Erdgeschoss flüchtet und nicht nach Hause findet, oder auf dem Balkon im 2. oder 10. Stock einem Vogel hinterherhechtet----egal. Der Schaden ist in jedem Fall zu groß um dieses Risisko einzugehen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.412
  • #15
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
  • #16
Wir wohnen "nur" im ersten Stock.
Gesichert ist das Schlafzimmerfenster, weil das im Sommer eigentlich immer und im Winter zumindest nachts offen ist.

Durchgelüftet wird dann über die Terrassentür, einem Wohnzimmerfenster und dem Küchenfenster, die alle auf die gesicherte Dachterrasse führen.

Alle anderen Fenster werden nur zum Putzen geöffnet und dann ist definitiv keine Katze im Zimmer und die Tür ist zu !!

16 Meter im freien Fall.....
Ich werde es nie verstehen.....will ich auch gar nicht :mad:.
 

Ähnliche Themen

GroCha
Antworten
3
Aufrufe
349
GroCha
Tatzenhöhle
Antworten
5
Aufrufe
11K
PanjaKoshka
PanjaKoshka
irlandfan
Antworten
55
Aufrufe
9K
willy1o
willy1o
irlandfan
Antworten
18
Aufrufe
3K
irlandfan
irlandfan
V
Antworten
71
Aufrufe
7K
dieMiffy
dieMiffy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben