Ernie & Tiffy sind eingezogen :)

C

Christian.V

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2015
Beiträge
3
Hallo alle zusammen!

Meine Freundin und ich sind zur Zeit total verzweifelt!
Seitdem ich zu Hause ausgezogen bin, habe ich einen stolzen Kater (Sascha) an meiner Seite, der nun knapp 10 Jahre, alleine an meiner Seite gelebt hat.

Nachdem meine Freundin im Januar zu mir gezogen ist, haben wir uns Gedanken darüber gemacht wie wir Sascha eine nette Gesellschaft suchen können.

Nach mehreren Gesprächen mit verschiedenen Tierärzten, Mitarbeitern bei Futterhaus und Fressnapf sind wir zu dem Entschluss gekommen 2 weitere Katzen in den Haushalt zu holen. Ernie und Tiffy (Beide 5 Monate alt) sind also vor 2 Wochen bei uns eingezogen.
Die Tierärzte haben uns geraten Kitten zu nehmen, da diese unter "Welpenschutz" stehen und somit weniger Probleme auftauchen.

Am ersten Tag kam es zu ein wenig Gemurre auf beiden Seiten, aber die 3 haben sich relativ schnell aneinander gewöhnt. Seit 2 Tagen jedoch verweigert Sascha das Essen sowie das Trinken, schlufft sehr unglücklich aussehend durch die Wohnung und erbricht mehrmals täglich kleine Mengen Schleim mit weißem Schaum.

Das Erbrochene habe ich bereits auf Würmer oder Sonstiges untersucht!
Der Schleim ist sehr klar und der Schaum auffällig weiß.

Mein Dickerchen kommt nicht mehr schmusen und zieht sich permanent zurück. Das letzte Mauzen habe ich ebenfalls vor ein paar Tagen gehört. Wenn er versucht zu Miauen, kommt nur ein sehr bedrückendes Hecheln, fast Husten hervor.

Habe bereits einen Tierarzt kontaktiert, dieser kann aber nur eine Diagnose abgeben bzw. helfen, wenn wir Sascha in die Praxis bringen.
Er lässt sich aber nicht in die Transportbox packen. Faucht, kratzt und knurrt unerbitterlich (Er hat vorher noch NIE gekratzt/gebissen oder gefaucht!!!)

Ich mache mir riesige Sorgen und weiß momentan nicht weiter. Der Tierarzt bietet keine Hausbesuche an und wir schaffen es auf Biegen und Brechen nicht den kleinen in die Praxis zu bringen!

Wir sind über jegliche Hinweise, Ratschläge und Verbesserungsvorschläge dankbar und hoffen das wir hier vielleicht endlich eine Lösung finden das es unserem Süßen wieder gut geht!

Liebe Grüße
Christian
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Hallo Christian,

willkommen! Leider wurdest du nicht gut beraten. Bei Katzen gibt es keinen Welpenschutz.
Wo sind die Kitten denn her? Sind sie nachweislich gesund und vorher getestet worden? Der Sascha muss unbedingt zum Tierarzt! Er muss gründlich untersucht werden, denn es geht im offensichtlich sehr schlecht. Wie versucht ihr ihn, in die Box zu "packen"?
 
C

Christian.V

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2015
Beiträge
3
Hallo engelsstaub,

vielen lieben Dank für die rasche Antwort.
Die Kitten haben wir aus dem Tierheim in der Nähe.



Beide sind bisher noch nicht kastriert/sterilisiert worden. Wir haben aber morgen einen Termin beim Tierarzt, bei dem die beiden Kleinen komplett durchgecheckt werden und ein Termin für die Kastration gemacht wird. Sind jedoch schon gechipt und entwurmt!

Als wir sie zu uns geholt haben, sollten wir den kleinen noch eine Woche lang eine Salbe mit dem Namen: Cepemycin - CTC 10mg/g in die Augen geben, da diese wohl einen kleinen Infekt hatten.

Uns wurde allerdings nicht mitgeteilt das dieser ansteckend ist. Hatten wir auch nicht drüber nachgedacht, da die beiden vorher im Tierheim mit 3 anderen Katzen auf engstem Raum gelebt haben. Diese haben sich auch nicht angesteckt :/

Ich habe es bereits mit Leckerlis versucht, die er normalerweise liebt, schaut sie aber jetzt nicht mal mehr an. Habe mich eine halbe Stunde neben die Transportbox gelegt und versucht ihn durch Streicheleinheiten zu locken, vergeblich. Da er so schwächlich wirkt, möchte ich ihn auf keinen Fall zwingen in die Box zu gehen bzw. ihn hinein quetschen. Selbst das Baldriankissen, auf das er letzte Woche noch so heiß war, bringt keine Lösung. Ich bin den Tränen nahe, weil ich ihn noch nie so gesehen habe. Normalerweise ist er total verspielt, absolut anhänglich und verschmust :(
 
Zuletzt bearbeitet:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Hallo Christian :),

in dem Fall würde ich abwägen. Wenn er schwächlich wirkt und er auch so offensichtlich zeigt, dass es ihm nicht gut geht, muss er dann zur Not auch "reingezwungen" werden.
Eine Möglichkeit wäre es, den Kennel hochkant zu stellen (oder eine zweite Person hält ihn) und den Kater ggf. auch in eine Decke gehüllt, in den Kennel gleiten zu lassen. Ich mache da keine Kompromisse mehr und greife auch beherzt zu, wenn sie zum Tierarzt müssen. Der Süße muss unbedingt nun erst mal untersucht werden. Das eben auch so schnell wie möglich, da er auch seit 2 Tagen nicht trinkt und nicht frisst. Da ist Eile geboten, da er dehydrieren könnte und die Leber eine Hungerkur nicht "verzeiht". Er scheint offensichtlich krank und braucht nun deine Hilfe...zur Not mit Zwang.
 
L

Lilula

Benutzer
Mitglied seit
3 November 2012
Beiträge
62
Hallo Christian!

Die meisten Katzen gehen nicht freiwillig in die Box und finden das ganz schrecklich...aber was sein muss muss sein!

So wie sich das anhört scheint dein Kater wirklich krank zu sein und braucht Hilfe. Das liegt in deiner Verantwortung! Bitte bring ihn schnell zum TA.

Was hast du denn für eine Box? Von oben kann man die Katzis meistens besser eintüten. Falls du eine mit Tür vorne hast, kannst du die auch hochkant stellen.

Zur Not den Kater mit einem Handtuch umwickeln, das muss ich bei meiner Katze auch machen. Schützt vor Kratzern.
Bitte nicht warten bis er freiwillig rein geht, das wird wahrscheinlich nicht passieren.

Viel Glück und alles Gute dem Kater!

P.s. die beiden kleinen schnell kastrieren, die können schon potent sein!

Edit: engelsstaub war schneller ;)
 
C

Christian.V

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 März 2015
Beiträge
3
Wir waren gerade mit ihm beim Tierarzt.
Mit den Kitten scheint es doch nichts zu tun zu haben, sondern ein nicht komplett abgeschwollener Infekt hat dafür gesorgt das er Herpesbläschen auf Zunge und Rachen hat.

Er hat ein Schmerzmittel bekommen und wird nun von uns mit der Spritze Zwangsernährt.

Sind vor ein paar Minuten wieder nach Hause gekommen und er hat sich direkt übers Futter her gemacht.
Mir ist selten so ein großer Stein vom Herzen gefallen! Ich hoffe das er sich nun die nächsten Tage weiterhin erholen und genesen kann!

Vielen lieben Dank erneut für die schnellen Antworten!!!


P.S.: Die Box aufzustellen und ihn so in den Korb zu bekommen, war eine super Idee!!! Auch dafür großen Dank!
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Uff. Sehr gut, dass das geklappt hat und er behandelt wurde. Das klang einfach danach, dass es ihm gesundheitlich unheimlich schlecht geht und es nicht unbedingt mit den Kleinen zu tun hat.
Stress (was eine Zusammenführung bedeutet) begünstigt da auch schon mal den Ausbruch eines Infekts o.ä. Prima, dass er nun ans Futter ging.

Bezüglich Herpes, mag ich dir sehr gerne diesen Link aus dem Forum empfehlen:

http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html

Litt er vorher schon mal unter Herpesbläschen?

Erst mal gute Besserung für Sascha und prima, dass du nun so schnell gehandelt hattest. Rückzug, verändertes Verhalten, nicht fressen und nicht trinken wollen/können sind wirklich gravierende Alarmzeichen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
14
Aufrufe
688
GinaCasa
Antworten
30
Aufrufe
4K
Balli
Antworten
21
Aufrufe
658
ichbindas
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben