Habt Ihr eine Idee wie man dem alten Kater noch helfen kann ?

  • Themenstarter TopGun
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fressattacken katzengesundheit übelkeit erbrechen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

TopGun

Gast
Hallo , ich bin neu hier. Schön, dass es dieses Forum gibt.
Ich wollte nur einmal Tipps / Ideen für einen kranken alten Kater (Kater eines lieben Freundes)
hier die Schilderung des Krankheitsbildes und was schon alles unternommen wurde.

Es handelt sich um einen 14 Jahre alten Kater - Wohnungstier - mit langem Fell.
Er hat seit einem Jahr gesundheitliche Probleme und kein Tierarzt konnte bisher helfen. Alle Blut- und Stuhluntersuchungen waren ok.

ich schildere mal hier seine Beschreibung: was der liebe Freund geschrieben hat.

..Der Kater frisst nicht viel wenn es ihm gut geht, da schläft er viel und ist ziemlich ruhig. Wenn dann die Fressphase bzw. Heißhunger-Attacke kommt kann man sich drauf einstellen das er dann Durchfall bekommt und evtl. auch kotzt. Dann ist 1-2 max. 3 Tage Ruhe und dann beginnt das von vorne.

mehrfach Blutbild - alles ok, auch Schilddrüsen werte ok., Nierenwerte auch ok.
Erbrechen, das ist recht unterschiedlich, meist Schleim und Schaum, das letzte Mal sah es aus als hätte er an Pflanzen rumgeknabbert also so grünliches Zeugs dabei, konnten aber nicht wirklich feststellen das er das tat. Vor ein paar Tagen war es Futter !! was eigentlich seltener der Fall ist.

-Ja, er trinkt wesentlich mehr als zuvor was schon recht auffällig ist. Er trank zuvor kaum mal was und wenn dann wollte er es direkt vom Wasserhahn im Bad. Dadurch natürlich auch aktuell wesentlich mehr Urin im Katzenklo und wir brauchen Unmengen Katzenstreu.
-Der Kot bzw. Durchfall ist eher hellbraun in letzter Zeit, heute früh noch schön fest und ein paar Stunden später dann wieder relativ breiig aber gleiche hellbraune Farbe

eine Stuhluntersuchung wurde beim letzten Tierarztbesuch durchgeführt und es war nichts auffälliges festgestellt worden. Seit er hypoallergenes Futter bekommt stinkt es aber nicht mehr so arg

Nach meinen Recherchen und den Symptomen nach kommen eigentlich nur 2 Krankheiten in Frage.

-Schilddrüsenüberfunktion
-Diabetes

beides wurde von den Tierärzten ausgeschlossen.

ne da gibt es keine 4 Wochen wo er nix hat. Seit letztem Jahr als es damit anfing sind es
in der Regel mal 2-3 Tage wo er nix hat. Die einzige Ausnahme war mal die eine Sorte mit Rind
wo er mal ca. 10 Tage glaub ich nix hatte aber das verträgt er ja mittlerweilen auch nicht mehr.
Warum weiß der Geier. Die Nierenwerte sind soweit in ordnung, lediglich leicht erhöht was aber
bei dem alter des katers normal ist lt. Tierarzt. Der vorletzte tierarzt meinte ja ml spezielles
Nierendiätfutter füttern was wir auch getan haben aber da wurde es eher noch schlimmer.
Das Nierenfutter ist auch noch fetter was den Durchfall noch begünstigt.
Er bekommt ja immer das gleiche Futter und bei den Freßattacken frisst er halt 2-3 mal soviel und dann
geht's los.....Dann wieder 1-2 Tage Ruhe und er frisst ziemlich normal und dann geht's wieder von vorne los.
Als es letzts Jahr anfing bekam er das billige Futter von Edeka in den unterschiedlichsten Sorten von
Huhn, Rind, fisch alles dabei und ab-u. zu verschmähte er mal eins Esssorte die er aber dann nach ein paar Tagen
wieder gefressen hat.
Der Tierarzt meinte ja das billige Discounterfutter sei der letzte Dreck da mit Schlachtabfällen, Getreide etc.
versehen mit Geschmacksverstärker und zu Tode gekocht. Das bekommt er ja nicht mehr aber mit den
jetzigen Getreide-u. Schlachtabfällenfreien Futter hat sich leider wenig verändert.

Probieren es jetzt mit gekochtem Hühnchen aus - ohne irgend etwas dazu.

Der zweite Tierarzt wollte ursprünglich eine
Magenspiegelung machen, hat dann aber umdisponiert und den Magen und den Darm geröngt.
Er wollte dem Kater in dem Alter die Narkose ersparen.
Er hat mir die Röntgenbilder gezeigt und erklärt und es war nichts verdächtiges zu sehen.
Beim letzten Tierarztbesuch wurde der Kot untersucht und es war alles in Ordnung, Urin nicht.
 
A

Werbung

Merle&Mara

Merle&Mara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2021
Beiträge
355
Wurde eine Pankreatis ausgeschlossen? Die kommt bei Katzen doch leider mal häufiger vor und es würde dazu passen, dass er das Futter nicht mehr richtig verwerten kann (weil entsprechende Enzyme fehlen).
 
  • Like
Reaktionen: Celistine, Minki2004, pfotenseele und 3 weitere
Merle&Mara

Merle&Mara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2021
Beiträge
355
die Blutwerte waren ja alle ok. Die Tierärzte haben das eigentlich ausgeschlossen. Wie könnte man ihm denn die fehlenden Enzyme zuführen - bzw. , welche wären das ? Vielen Dank schon mal für die Antwort. VG

Eine Pankreatis macht sich nicht unbedingt direkt in den Blutwerten bemerkbar, dazu müsste geschallt werden. Und sicher kann man Verdauungsenzyme 'von außen' zuführen, aber das hilft auch nur bedingt, wenn man nicht die Entzündung direkt angeht. Der Link erklärt es eigentlich ganz gut
Feline Pankreatitis – Diagnostik, Behandlung und Prognose – VetSpezial

Eventuell ist es auch NUR eine Darmentzündung, die Darmflora ist im Eimer (ggf von früheren Behandlungen mit AB?) und müsste jetzt langsam wieder aufgebaut werden. Aber ich würde, wenn die Blutwerte sonst okay sind, Richtung Verdaungstrakt schauen.
FORL ist auch ausgeschlossen?
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.613
die Blutwerte waren ja alle ok.

Feline Lipase auch?

Die Tierärzte haben das eigentlich ausgeschlossen.

Wodurch genau wurde Pankreatitis ausgeschlossen?

Wurde auch ein Abdomenschall gemacht? Den würde ich bei dieser Symptomatik und einem älteren Tier auf jeden Fall machen.

Nieren- und Blasenschall bei dieser Gelegenheit sowieso. (Blase muss dafür mind. 2 Stunden lang voll bleiben.)
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen, pfotenseele, Quilla und eine weitere Person
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.798
Wenig hilfreich, aber ich finde 14 Jahre nicht alt...Eine Katze kann weit älter werden...
 
  • Like
Reaktionen: pfotenseele und Margitsina
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
2.433
die bauchspeicheldrüsenwerte sind in einem normalen (auch geriatrischen) blutbild nicht enthalten.
die muss man speziell anfordern und leider gibt es genug TA's, die daran nicht mal denken!
darm und bauchspeicheldrüse hängen sehr stark zusammen und durchfall/vermehrter kotabsatz ist keine seltenheit.
also, frag nach, ob die beiden BSD-werte auch gemacht wurden, die heissen fPLi (ein entzündungswert spezifisch für BSD) und TLI (ob BSD noch normal arbeitet). dazu gehört ebenfalls das Vitamin B12 und die folsäure. gerade bei älteren katzis liegt oft ein mangel an vitamin B12 vor und das gehört dann in die kategorie "domino-steine bei pankreas", wie ich das immer nenne.
wenn ihr das jetzt vorhandene blutbild anseht, guckt mal ob die lipase erhöht ist ;)

und nun noch zum futter; sorry, aber für mich ist jeder TA, der dann das berühmte hypoallergene futter verschreibt, ein mehr als rotes tuch :mad: das ist wie "aspirin" verschreiben wenn man nicht weiter weiss. denn gerade bei pankreas (BSD) und evtl. vitamin B12 mangel liegt eine resorptionsstörung vor und da hilft hypoallergen null und nix. mein morpheus wurde so auch monatelang fehlbehandelt, dabei hatte er eine chronische pankreatitis und da hätte ich noch jahre hypoallergen füttern können. TA gewechselt, saubere diagnose und dann konnte man die sache angehen. gebt ihm mal leicht verdauliches schonfutter wie zb. kattovit gastro (ente und reis lieben alle), das hat noch ein feines sösschen mit extra elektrolyten für den flüssigkeitsverlust durch den df.
übrigens ist im hypoallergen fast keine nährstoffe mehr drin. hühnchen kochen (besser garen) ist auch gut, aber nicht ausschliesslich, sonst müsstet ihr supplementieren.

zusammenfassung:
nachordern falls nicht gemacht fPLi, TLI, vitamin B12 und folsäure
gutes leichtes schonfutter, viele kleine portionen tag und nacht
weg mit dem hypoallergen, solange keine gesicherte diagnose vorhanden ist

symptomatisch;
-ulmenrinde (SEB) zu sirup kochen, hilft mal dem gestressten magen und darm
-versuch mal gemahlenes flohsamenschalenpulver aufzukochen und etwas dem fressen zuzugeben, kann den df mildern und hilft der darmflora

und ja, 14 ist noch nicht so alt :) saubere diagnose und dann kanns die nächsten jahre noch munter weitergehen :giggle:
 
  • Like
Reaktionen: Leopardin, Poldi, Celistine und eine weitere Person
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.383
Vielen lieben Dank für die nette Antwort. Was ist FORL ?
Eine sehr schmerzhafte Autoimmunerkrankung, bei der sich die Zähne von innen heraus auflösen.
Leider sind immer noch viele TÄ der Meinung, man könne es von außen an verschiedenen Anzeichen bereits erkennen. Das ist aber nicht unbedingt gegeben, weswegen als Halter auf Dentalröntgen (Achtung, das ist etwas anderes als "normales" Röntgen) bestanden werden sollte.
 
Merle&Mara

Merle&Mara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2021
Beiträge
355
Vielen lieben Dank für die nette Antwort. Was ist FORL ?
FORL ist eine Autoimmunerkrankung, wo die Körperzellen, die eigentlich nur das Milchgebiss der Katze abbauen sollten, irgendwann anfangen, auch das Erwachsengebiss von innen her abzubauen. Etwa jede zweite Katze ab 5 Jahren leidet darunter. Dabei können die Zähne von außen SUPER aussehen und das Zahnfleisch noch nicht mal gerötet sein, während der Zahn in der Wurzel schon komplett zersetzt ist.
Nicht jeder Tierarzt hat diese Krankheit direkt auf dem Schirm, weil auch nicht jeder die technische Ausrüstung hat, diese festzustellen. Das Gebiss muss mit einem speziellen Gerät dentalgeröngt werden.

Ich kam drauf, weil er ja so wahnsinnig schlingt, evtl weil er neben einer evtl Pankreatis auch noch Zahnschmerzen hat (meine Merle hat beim Zahnwechsel teils auch so geschlungen, daß es sofort retour kam).
 
Merle&Mara

Merle&Mara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2021
Beiträge
355
noch mal zur Pankreas. Der Kater frisst ja immer. Die Menge ist dann normal. Dann aber kommen wohl die Heißhungerattaken und danach dann oft das "Übergeben" und dann Durchfall. Woher diese Heißhungerattacken kommen, kann sich keiner erklären. Der Kot muss wohl auch "abartig" gestunken haben. Kotprobe wurde aber untersucht - wäre alles ok. - dass ist der Stand den ich zur Zeit als Info habe.

Danke an alle für Eure sehr netten und informativen Antworten.

Welche Farbe und Konsistenz hatte der denn ungefähr? Ein klebriger, eher fettiger Stuhl mit stehendem Geruch kann zB auch Hinweis auf eine Pankreatis sein. Ist er eher wie Pudding mit starkem Gestank kann auch eine IBD (chronische Darmentzündung) vorliegen.
Parasiten wurden ja wohl ausgeschlossen, sonst würde ich noch Giradien in den Raum werfen, die machen wohl auch wahre Stinkbomben aus dem Kot.
 
Onni

Onni

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2020
Beiträge
2.635
Ort
Niedersachsen
  • #10
Ich würde nochmal ganz gezielt auf eine Pankreas und Zahndiagnostik ein Auge werfen.

Für das erstere bedarf es, wie schon gesagt, gewisse NICHT Standardblutbildparameter plus ergänzend ein Ultraschall der Pankreas/Abdomen. Und das andere ist nur und ausschließlich ganz sicher mit Dentalröntgen (NICHT digitales Röntgen) zu erfassen.

Ich würde diese zwei Sachen und gegebenfalls ganz prinzipiell in Richtung Darm forschen, angehen. Es gibt ja ganz sicher eine Erklärung für den Zustand. Und den gilt es nun herauszufinden. 🌹
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten, Minki2004 und pfotenseele
Mainecoonkatze

Mainecoonkatze

Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2022
Beiträge
46
Alter
52
Ort
München
  • #11
Hmm also ich hätte da auch mal auf einen Pankreatitis getippt , Du schreibst dein Kater hat Durchfall ,, ist er sehr stark übelriechend und auch eher wässrig breiig von der Konsistenz ?
Lass ihn wirklich mal auf sämtliche Darmparasiten untersuchen , Giardien und Co ..
evtl eine Darmsanierung mit probiotischen Bakterien , z.B Darm Regulat für Katzen
 
Werbung:
Onni

Onni

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2020
Beiträge
2.635
Ort
Niedersachsen
  • #12
so habe noch mal nachgefragt. Also Pankreas wurde untersucht -

Beim letzten Tierarztbesuch wurde ja speziell die Bauchspeicheldrüse und auch die Schilddrüsen nochmal untersucht-. Der Wert für die Bauchspeicheldrüse ist ja top, während sich der T4-Wert für die Schilddrüsen mit 2,8 am oberen Toleranzbereich befindet.

Nach der Interpretation auf dem Laborbericht deutet eigentlich alles auf die Schilddrüsen hin und die Symptome dazu sind ja auch mehr als eindeutig.

Beide Tierärzte schließen aber die Schilddrüse aus.

und auch dieses Schonfutter - . kattovit gastro - und andere wurden schon ausprobiert. Gebracht hat es nix.

Das ist jetzt ne Frage. Es gibt viele, fast alle Tierärzte (die ich! kenne zumindest), die nicht SD behandeln. Was ich nicht gut finde, bei entsprechender Symptomatik. Weil angeblich ja noch im Referenzbereich. Hoch zwar (oder niedrig, vor allem ja bei Hunden die sog. Subklinische) aber ja noch im Bereich. Das Tier kann halt TROTZDEM quälende Symptome haben, weil das einfach für DAS Tier eben nicht klargeht. Referenz hin oder her.

Ich bin ja gerne experimentell unterwegs und finde die SD einen guten Ansatz.

Wenn du sagst wo dein Bekannter wohnt, könnte er ja eventuell, nach Tipps hier, nochmal einen versierten(?) TA aufzusuchen. Es gibt auch welche die deine Blutbefunde und Anamnese etc. telefonisch oder online bearbeiten und einem helfen.
Bei Hunden war das z.b. diese Anlaufstelle: CHRISTIANE WERGOWSKI - Verhaltenstherapeutische Tierärztin - Fernberatung Schilddrüse
 
Onni

Onni

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2020
Beiträge
2.635
Ort
Niedersachsen
  • #13
Das weiß ich.

Ich habe ja nun meine! Ansätze oder wie ich denke dargestellt. 🙂

Ich kenne es nur so, a lot of Money mitzubringen. Bis zum Resultat. 😬
So lassen kann man es ja auch nicht.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.383
  • #14
  • Like
Reaktionen: Onni und Poldi
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.383
  • #15
alternative Ideen ? ..Erfahrungswerte ? falls jemand das bei seiner Katze hatte. Praktisch Hilfestellung, von jemand, dem es ähnlich ging. das dachte ich gehört hier auch dazu.
Du hast doch Anreize bekommen, was noch gemacht werden kann. Nur weil jemand zu den Vorschlägen nicht schreibt, "bei uns war das so und so", heißt das doch nicht, dass hinter dem "Lasst vielleicht mal das und das überprüfen" kein Erfahrungswert steckt 😅
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
2.433
  • #16
alternative Ideen ?
von mir kamen 2;
- ulmenrinde gegen erbrechen und für den magen
- FSSP für darm und zumindest symptomatisch gegen den df
(- hypoallergen sinnfrei, hühnchen kochen und evtl supplementieren)

ebenfalls erfragt; vitamin B12 und die folsäure. diese beiden werte haben einen direkten zusammenhang mit dem darm und somit mit dem df. übrigens reichen ein paar probiotika bei zb. einem vitamin B12 mangel nicht aus. siehe festgepinntes thema "info; darmflora-aufbau bei dysbiosen".
durch den df und das nährstoffarme hypoallergen ist er vermutlich in einer unterversorgung nahrungstechnisch (verlust durch df und erbrechen). das könnte durchaus die heisshungerattacken erklären.
nebst der evtl. SD, womit ich mich nicht auskenne.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi und little-cat
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.425
  • #17
Ich denke, man hat Dir hier reichlich Information gegeben, setze es doch erst mal um und liefere auch mal die Blutbilder, Kotresultaten usw. Da kann man dann doch gezielter hinschauen.
Aber so zwischen zwei Stühlen und Dein expliziten Wunsch für mehr Information - benötigt es eben Fakten: Blutbilder, etc. Vielleicht sollte Dein Bekannter registrieren und hier selber alles erläutern - wurde auch mehr Sinn machen.
 
  • Like
Reaktionen: pfotenseele und Yarzuak
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
6.383
  • #18
🙄 Ein Sweat-Smile hat nichts mit lustig zu tun. Ich kann natürlich auch gern völlig ohne Emoticons schreiben, wollte aber nicht unhöflich rüberkommen. Wenn da was medizinisches im Argen liegt, wie bei der Pankreas, wozu schon gesagt worden ist, es muss sich nicht unbedingt im BB zeigen, dann gehört das weiter untersucht und nicht mit Homöopathie behandelt.
Wenn du bloß Antworten möchtest, die du verträgst, dann musst du Google fragen. Meist spuckt die Suchmachine nur exakt das aus, wonach man gesucht hat.

Du hast auch nicht nach Homöopathie oder nach explizit GENAU DIESEN Erfahrungswerten gefragt, sondern nach "Habt Ihr eine Idee wie man dem alten Kater noch helfen kann ?"
Und darauf kamen Antworten. Daher verstehe ich nicht, wo das Problem ist. Aber gut. Bin dann auch hier raus. Alles Gute dem Kater - auf dass sein Leiden vernünftig diagnostiziert und behandelt wird.
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.425
  • #19
das kann ich nicht, da ich die nicht vorliegen habe. Wie ich auch schon geschrieben habe, hat er ja auch schon 3 verschiedene Tierärzte aufgesucht. Er hat leider keinen PC. Deswegen habe ich das ja auch übernommen.
Ich sehe das Problem nicht, dann benutzt er Deins. Wenn es ernst wäre, so findet er auch eine Lösung zum kommunizieren.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak und Poldi
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2014
Beiträge
2.433
  • #20
für eine wirksame homöopathie braucht man aber eine diagnose.
es gibt eben so "allgemeine symptomatische" mittel wie die von mir zum 2. mal erwähnten SEB und FSSP.
homöopathische df-mittel gibt es ganz viele, ebenso gegen erbrechen. ein symptom allein ist zu unspezifisch wenn die ursache unbekannt ist.
und ja, ich würde auch gerne das BB sehen inkl. fPLi....du kannst deinem freund ja dabei helfen.
 
  • Like
Reaktionen: Yarzuak
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
5
Aufrufe
1K
Sunny2015
S
M
Antworten
37
Aufrufe
31K
Kerren
Kerren
P
Antworten
2
Aufrufe
4K
Katzenbande
Katzenbande
P
Antworten
5
Aufrufe
923
Piru
P
CutePoison
Antworten
20
Aufrufe
8K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben