Erfahrungsbericht: Fütterungsunterschiede im Mehrkatzenhaushalt -SureFeed

Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
Erfahrungsbericht: Fütterungsunterschiede im Mehrkatzenhaushalt - SureFeed

In meinem Mehrkatzenhaushalt (5 Katzen) leben Tiere mit verschiedenen Essgewohnheiten und Fütterungsansprüchen.

Ausgangsbasis

Katze 1: Etappenesser; mäkelig; neigt zum Untergewicht; diverse chronische Krankheiten; Unverträglichkeit von allerlei Nahrungsbestandteilen; isst im Schneckentempo; neigt zu Struvitkristallen

21848244al.png


Katze 2: Mega-Allergiker; gegen fast alles allergisch; einfallsreicher Dieb; klaut ganz schnell Essen von anderen Katzen und ist dabei blitzschnell; reagiert sofort mit heftigem Durchfall; schubst andere Katzen auch von Nahrung weg, die sie gern haben möchte, aber nicht verträgt

21848396js.png


Katze 3: adipös, ist viel zu übergewichtig; Nieren unter Beobachtung; nascht überall mit; isst ganz schnell; lässt sich für die Mahlzeiten nicht separieren, bekommt dann Panik

21848587gh.png


Katze 4: normales Gewicht mit Neigung zum Übergewicht; scheue Katze; isst nur in Gesellschaft; benötigt zwischendurch Medikamente wegen ihrer Haut; geht nur über das Futter; super misstrauisches Katzenmädchen

21848634tc.png


Katze 5: normales Gewicht; mäkelig, Essen der anderen Katzen findet sie immer interessanter als ihren eigenen Teller

21848684kp.png


Dann erzählte mir meine Freundin davon, dass es einen Futternapf mit mikrochipgesteuerter Zugriffskontrolle gibt, davon hatte ich bisher noch nichts mitbekommen. Und ich dachte, das könnte hier die Lösung für einige meiner Fütterungsprobleme sein.

Jetzt muss ich noch dazu sagen, dass meine Katzen alle behindert sind und keine Katze springen kann. Ich kann bin berufstätig und kann die Futternäpfe auch nicht auf unterschiedliche Höhen stellen, damit die Mäkelkatzen tagsüber an das Essen können.

Ich denke an, für alle meine Katzen einen Futterautomaten zu erwerben, damit ich beruhigt zur Arbeit gehen kann und trotzdem den Fütterungsbedürfnissen meiner Katzen entsprechen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
Da der SureFeed Futterautomat (kann man in diversen Shops kaufen) recht teuer ist, habe ich erst mal ein Gerät gekauft.

Erste Erfahrungswerte:

19.04.2015

Habe den Futterspender bestellt, weil das mein größtes Alltagsproblem mit Katze 1 und Katze 2 lösen könnte.
Emilia (2) ist gegen alles allergisch. Leonie (1)muss hochkalorisch essen und isst nur in Etappen. Wenn das mit dem Gerät schon mal bei einer Katze klappt, dann bin ich perspektivisch eine riesen Sorge los.

20.04.2015

Der erste SureFeed ist heute gekommen.

Zunächst habe ich die Schüssel, ohne den Schließmechanismus, nach vorne gestellt. Das klappte.

Zunächst habe ich die im Paket enthaltende Schüssel (es sind zwei dabei), ohne den Schließmechanismus anzustellen, nach vorne gestellt. Zur Einstimmung gab es das sonst verbotene Trockenfutter als Leckerchen. Das klappte.

21660450li.png


Leider war ich dann etwas übermotiviert und habe den Mechanismus angestellt. Das war leider zu früh ... Mein Ataxiekätzchen war entsetzt! Das Bild ist zwar nicht aktuell, trifft aber ihren Gesichtsausdruck zu dem Zeitpunkt.

21660456ek.png


Ärgerlich, dass ich es gleich übertrieben habe. Dabei gibt es extra ein Übungsprogramm.

21660493kq.png


21660469op.png


Na ja, mit ihr muss ich jetzt langsam angehen lassen. Bestimmt fremdelt sie mit dem SureFeed nun ein paar Wochen. Doch ich bin optimistisch.

[Leonie trägt ein Halsband mit einem Mikrochip extra für das Gerät. Das schien mir aber zu unsicher, da es ihr auch unangenehm war. Jetzt ist sie gechippt. So ist es viel besser.]
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
Ganz anders Emilia (K2), die gleich zur Stelle und neugierig war. Also in Bezug auf sie erfüllt das Gerät schon mal meine Anforderungen.

Der Geruch der verbotenen Leckereien reizte sie sichtbar.
Sie wunderte sich offenbar, dass ich sie nicht wegtragen habe und war ganz entzückt.

21660708ti.png


Erster Versuch - nichts tut sich.

21660670mh.png


Von den anderen Seite schauen - nichts zu machen.

21660665pn.png


21660666ta.png


21660668ri.png


Nun mit Gefummel und Fingertechniken.

21660710ma.png


21660703ha.png


Ratlosigkeit ...

21660711uh.png


--- und ein bisschen Frust.

21660706ed.png


Der Futterautomat ist einbruchsicher! Prima! :)
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
24.04.2015

Zwar nimmt Leonie den Futterautomat noch nicht an und verhält sich ihm gegenüber mehr als abweisend, trotzdem ist das
Ding ganz prima und durchdacht.

Die Programmierung auf eine Katze ist ganz einfach (bis zu 20 kann man auf ein Gerät programmieren).
Man drückt einen Knopf und hält dann die betreffenden Katzen einmal unter den Bügel am Gerät, dann sind sie
eingespeichert. Fertig! Man muss keine Nummern eintippen.

21848903rw.png


Den Schließmechanismus kann man auf drei Geschwindigkeitsstufen stellen. Bin total begeistert und möchte für alle meine Katzen einen
Futterautomat.
Das Essen bleibt in dem Automat auch so schön frisch, das finde ich auch sehr praktisch.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
Leonie fremdelt noch immer ein bisschen mit dem Mechanismus.
Damit sie den praktischen Nutzen vorgeführt bekommt, hat Emilia nun das erste Gerät von Leonie geerbt.

21849022ef.png


Emilia kann damit bereits locker umgehen und hat sofort das Prinzip verstanden. Es hat etwa 10 Minuten gedauert. Die ersten Minuten ging sie immer wieder hin, naschte und schaute sich die öffnende und schließende Klappe fasziniert an.

Völlig problemlose Angelegenheit der Fütterung. Toll, jetzt warte ich auf die anderen Geräte, damit hier eine neue und entspannte Fütterungsära eingeleitet wird.

21849013cb.png


21849014aw.png


Die Reinigung ist ganz leicht und unkompliziert. Was für eine sinnvolle Erfindung!

Ich werde berichten, wenn ich die nächsten Automaten da habe, wie sich meine Katzen damit anstellen und welche Effekte ich erzielen konnte.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.512
Alter
53
Ort
NRW
was passiert denn, wenn die klappe auf ist, abeer eine andere katze dann kommt und die "richtige" katze verdrängt?
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
Dann geht die Klappe wieder zu. Die Öffnung bleibt nur aktiv, wenn die Katze mit dem richtigen Mikrochip unter dem Bügel steht. Bisher hat das hier gut geklappt. :)
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
was passiert denn, wenn die klappe auf ist, abeer eine andere katze dann kommt und die "richtige" katze verdrängt?

Das interessiert mich auch. Und ist es nicht so, dass wenn dann die richtige und die falsche Katze gleichzeitig in der Klappe stehen, diese auch geöffnet bleibt? Meine haben nämlich zB überhaupt kein Problem damit, sich einen Napf zu teilen.
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22. Januar 2010
Beiträge
29.512
Alter
53
Ort
NRW
dann bin ich mal gespannt, ob du damit bei allen mäusen die lösung findest.

ich kenn daas problem bzw. kannte es. diese automaten wären vielleicht hier bei der nuss auch eine option gewesen.... könnte man mehrere katzen auf einen automaten "programmieren"?
 
Werbung:
Mintha

Mintha

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. März 2014
Beiträge
225
Ort
an der Weser
  • #12
Testberichte sind immer gut, lese gespannt mit . Gerade bei Krankheiten oder im Alter, wenn finde ich es gut, wenn jede Katze ihren Napf hat und man individuell auf seine Schätzchen eingehen kann.
 
Mohya

Mohya

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2013
Beiträge
2.279
Ort
Heilbronn
  • #13
Oh, das klingt sehr vielversprechend. Ich hab hier auch eine Allergikerin, einen zu dicken Kater und einen untergewichtigen Kater. So ein Apparat könnte auch meine Probleme lösen.
Allerdings frage ich mich noch, wie programmiert man das Teil für eine scheue Katze? Unter den Bügel halten ist da ja nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #14
Oh, das klingt sehr vielversprechend. Ich hab hier auch eine Allergikerin, einen zu dicken Kater und einen untergewichtigen Kater. So ein Apparat könnte auch meine Probleme lösen.
Allerdings frage ich mich noch, wie programmiert man das Teil für eine scheue Katze? Unter den Bügel halten ist da ja nicht.

Das kann ich dir in ein paar Wochen beantworten, weil eine meiner Katzen auch scheu ist. Theoretisch geht sie an den Napf und du hast zuvor die Funktion "einprogrammieren" eingestellt. Wenn sie dann unter den Bügel geht, dann ist sie eingespeichert. Muss aber mal sehen, wie ich es hier hinbekomme oder ob ich einen "Trick" anwenden muss. Ich werde berichten. :)
 
Tini2907

Tini2907

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
861
Ort
BW
  • #15
Ich hab den Automat auch zweimal für meine 2 und bin generell begeistert, Cara ist sofort ran und mit Nico musste ich den Trainingsmodus üben (typisch Mann :) ).

Leider habe ich bei Nico das Gefühl, dass sein Chip etwas weiter hinten liegt, weil er nicht sofort auf geht (bei Cara schon, wenn sie auf der Matte nascht), daher geht er oft wieder weg, weil es nicht gleich aufgeht und ist dann verzweifelt (ich habs auch schon beobachtet), hab jetzt schon Batterien getauscht, die Geräte untereinander getauscht, aber trotzdem.

Allerdings ist er ein TF-Junkie und ich will ihn davon weg bekommen, da es geklappt hat bin ich mir nicht sicher ob es daran liegt. Jedes Mal nach einer Woche NF ist er bisher in den Streik, leider wird er dann immer aggressiv gegen Cara. Auch dieses Mal ist wieder eine Woche um und er streikt. Jetzt hab ich wieder TF drin und wenn er dieses Mal ran geht, weiß ich dass es am Streik liegt. Allerdings hab ich es getestet, leg immer Lekkerli auf die Matte und auf den Deckel, bei ihm geht es nicht auf , bei Cara schon sobald sie es von der Matte nimmt.
Das Halsband will ich eigentlich nicht nutzen, denke das stört ihn, müsste es ja rund um die Uhr an haben.

Meint ihr es macht evtl. Sinn ihn ein zweites Mal zu chippen?
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #16
Hab schon mal gehört, dass in manchen Fällen der Chip wandert. Hatte auch erst für eine meine Katzen ein Halsband mit dem "mobilen Chip", der bei dem Gerät dabei ist. Jedoch ist sie jetzt wegen des SureFeed extra gechippt.
Wenn bei dir der Deckel nicht aufgeht, dann stimmt vielleicht wirklich was mit den Chip bei Nico nicht.
 
Tini2907

Tini2907

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
861
Ort
BW
  • #17
Habs ja extra mit beiden Automaten getestet und es ist bei beiden Automaten. Werde morgen mal beim Tierarzt anrufen und schauen was er zum 2. Chip sagt.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #18
Habs ja extra mit beiden Automaten getestet und es ist bei beiden Automaten. Werde morgen mal beim Tierarzt anrufen und schauen was er zum 2. Chip sagt.

Könnte mir vorstellen, dass ihm ein zweiter Chip nicht schadet.
 
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
  • #19
Habs ja extra mit beiden Automaten getestet und es ist bei beiden Automaten. Werde morgen mal beim Tierarzt anrufen und schauen was er zum 2. Chip sagt.
Ich hatte das Problem bei einer Chipklappe... ich würde die Firma anschreiben, die haben einen Superservice. Hier gab es eine neue Klappe mit einer Verlängerung des Tunnels. Vielleicht gibt es für den Futterautomaten eine ähnliche Lösung? Wenn der erste Chip noch funktioniert, kann es sein, dass der neue Chip und der alte die Elektronik stören und keiner von beiden geht.
 
Tini2907

Tini2907

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2011
Beiträge
861
Ort
BW
  • #20
Ich hatte das Problem bei einer Chipklappe... ich würde die Firma anschreiben, die haben einen Superservice. Hier gab es eine neue Klappe mit einer Verlängerung des Tunnels. Vielleicht gibt es für den Futterautomaten eine ähnliche Lösung? Wenn der erste Chip noch funktioniert, kann es sein, dass der neue Chip und der alte die Elektronik stören und keiner von beiden geht.


Danke, für den Hinweis wegen den 2 Chips

Firma wollte ich eigentlich auch anschreiben, aber da es bei beiden nicht ging, dachte ich am Automat liegt es nicht, dass die Firma aber eine andere Lösung haben könnte, daran hab ich nicht gedacht 😊 werd ich auf jeden Fall machen.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben