Katzen makieren in der Wohnung

  • Themenstarter Melli215
  • Beginndatum
M

Melli215

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
9
Erst mal zum Fragebogen :)


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Leo/Pitch
- Geschlecht: M/M
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: ja/ja
- Alter: 10/9
- im Haushalt seit: 2011/2012
- Gewicht (ca.): 5/5
- Größe und Körperbau: Normal/ etwas kleiner und stämmig

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: vor 14 Tagen
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: -/-
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Herzerkrankung bei Leo (er kriegt BetaBlocker)


Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 12 Wochen/ 1 Jahr
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): von privat/ Tierschutzverein, direkt aus Notfall zu uns
- Freigänger (Ja/Nein): Ja/Ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Tod meiner dritten Katze, Tot von Großmutter
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Sie verstehen sich gut, kuscheln, putzen sich und spielen miteinander

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 3
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): 1 offenes und 2 Haubenklos mit offenen Eingang
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: Reinigung min. 1x täglich, 1x im Monat neue Streu
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Cats Best Original
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: ca. 15
- gab es einen Streuwechsel: Nur zum Testen nachdem sie unsauber wurden
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos : 2x Badezimmerecken neben dem Waschbecken und unterm Fenster, 1x Zimmerecke Stube, hinter Tür (Haubenklo)

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Frosch Allzweckreiniger
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: In der Küche

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: ca. 6 Monate
- wie oft wird die Katze unsauber: aktuell 1-3x am Tag
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Spritzer
- wo wird die Katze unsauber: Fensterbank, Polster, Fußmatten, Kratzbaum, Wände
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): vor allem vertikal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Besuch beim Tierarzt (allerdings wurde keine Untersuchung gemacht, weil die Ärztin meinte, dass Makieren keine körperliche Ursache hat, sondern unkontrolliertes urinieren :/, Katzenklos umstellen, Gegenstände entfernen, die gerne makiert werden, mehr Bespaßung, neue Katzenstreu, Gründliches reinigen und entduften aller Stellen, Feliway (bringt leider gar nichts)


Hallo Ihr Lieben,

ich bin etwas verzweifelt. Wir sind mit den drei Fellnasen von uns letztes Jahr in ein Haus, dass wir geerbt haben, eingezogen. Es hat einen großen Garten und ist auch sonst sehr ländlich und nicht zu nah an den Hauptstraßen. Nach dem Umzug war alles gut und die Katzen haben das Haus vom Keller bis zum Dach erkundet. Unten wohnte damals noch meine Großmutter, die die Katzen auch mochte und wo die Tür immer offen war.

Nach ein paar Monaten haben wir beschlossen, dass die Katzen raus dürfen, worüber sie natürlich sehr begeistert waren. Leider ist eine meiner drei Katzen kurz darauf an (vermutlich) FIP gestorben.
Schon vorher gab es allerdings Probleme mit makieren. Alle drei durften am Anfang nur raus, wenn jemand mit gegangen ist. Das ging auch ohne Leine ganz gut (wir hatten noch nie Freigänger und waren etwas ängstlich, also haben wir unsere Stubentiger zu Beginn noch beaufsichtigt und mit Trackern versehen.
Sie haben von Anfang an freudig draußen ihr Revier makiert und dann auch in der Wohnung. Ich habe das zuerst auf Frust geschoben, weil sie natürlich am Anfang gerne den ganzen Tag draußen geblieben wären und dann immer mal vor der Tür gejammert haben, wenn sie nicht raus durften, weil wir z.B. gleich zur Arbeit mussten.

Nachdem sie aber gut draußen zurecht kamen und wir an den Trackern verfolgen konnten, dass sie auch nicht sehr weit wandern, haben wir ihnen möglichst viel Freigang ermöglicht.
Ein paar Monate später ist meine Oma verstorben und wir sind nach unten gezogen. Durch Corona arbeiten wir viel von zuhause. Kurz gesagt, die Katzen können nun eigentlich 24/7 raus, wann sie wollen.
Leider makieren sie nicht nur fröhlich draußen, sondern immer noch drinnen. Klos umstellen, Streu wechseln, Feliway oder mehr Unterhaltung haben nichts gebracht. Wir entduften und reinigen alle Stellen gründlich (haben sogar eine Schwarzlichtlampe gekauft um alle Spritzer zu erwischen ^^). Auch mehr Klos (bis zu 6) hatten wir aufgestellt.
Meine Katzen sind sehr territorial. Sie verhauen jede fremde Katze, die sie sehen und davon gibt es hier reichlich und ich habe das Gefühl, dass seitdem meine dritte Katze gestorben ist, sie auch gerne gegenseitig konkurrieren, obwohl sie sich gut verstehen.

Zwischendurch hatte sich das markieren auf 2-3x im Monat verringert, nachdem sie uneingeschränkt raus durften. Ganz weg war es aber nie.

Oben ist jemand Neues (vor ca. 4 Monaten) eingezogen und diese Frau hat vor 2 Monaten selber zwei Katzen adoptiert. Danach ging es erst Mal richtig rund. Es wurde überall hingepinkelt. Wir haben auch versucht die Katzen zu vergesellschaften, weil wir uns gut verstehen und keinen Grund sahen, wieso die Tiere nicht in beiden Wohnung ein und aus gehen sollen und wir uns mit Füttern abwechseln. Aber gerade Pitch hat bei der Mieterin oben richtig aufgedreht und aufs Bett und alle Schuhe gepinkelt.
Wir haben jetzt oben und unten dicht gemacht, weil man jeden Tag nur noch am Waschen war. Auch nach Wochen, wo die Katzen sich kannten.

Ich habe schon etliche Artikel online gelesen über markieren und mich durchprobiert. Ich kann es aber nicht verhindern, dass meine Katzen beim Freigang andere Katzen treffen oder aus dem Fenster sehen.
Ich bin ein wenig verzweifelt. Wir haben nur noch zwei Stühle zum Sitzen, die Bezüge haben und das Bett als Polster (da pinkeln sie zum Glück nicht rein). Ansonsten wurde alles weggeräumt und eingepackt.
Ich kann nachts nicht mal die neuen Pliseerollos, die wir beim Einzug gekauft haben runter machen aus Angst, dass sie gegen pinkeln.
Wir haben es ein wenig aufgegeben irgendwas neues für unser Haus anzuschaffen solange das Problem besteht (wir haben aber auch vorher nicht massenhaft neu eingerichtet sodass sich ständig was verändert hat).

Weiss noch jemand einen Rat :/. Leo und Pitch sind meine 5 und 6 Katze, die ich in meinem Leben hatte und noch nie hatte ich Probleme mit makieren,aber jetzt werde ich es nicht mehr los.

Vielleicht ist es noch wichtig zu sagen, dass Pitch früher auch Freigänger war. Er wurde aus einem Tiermessihaushalt raus geholt und ist ohne Umweg über Tierheim zu uns gekommen. Er war sein erstes Lebensjahr Freigänger und danach von 1-9 reine Wohnungskatze mit 3 weiteren. Er musste viel hunger leiden bei seinem alten Besitzern und hatte deswegen starke Aggressionen gegen alle gezeigt, die sein Essen anfassen wollten. Die hat er aber schon lange nicht mehr (auch wenn man immer schauen muss, dass er nicht klaut, weil er immer noch isst, bis nichts mehr da ist und dazu neigt Übergewicht zu entwickeln). Damals hat er aber weder die anderen Katzen versucht zu dominieren noch makiert.

Das normale Pinkeln machen sie ganz normal ins Klo. Genau so das große Geschäft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.280
Ehrlich, wahrscheinlich kannst du nicht verhindern, das die Kater weiter markieren. Die Stellen in der Wohnung sind typische Reviergrenzenmarkierungen.
Gerade dadurch, das in der oberen Wohnung auch eine Katze wohnt, sind deine Katzen wohl der Meinung, besser auch die Wohnung markieren, damit "die da oben" Bescheid weiß.
Markieren ist ein typisches Verhalten von Katzen, dagegen kann man nichts machen.
Freigang ist eigendlich das einzige, was du anbieten kannst, aber das haben sie ja schon. Da sie draußen aber auch auf andere Katzen in ihrem Revier stoßen, ist es ihnen besonderrs wichtig, das ihr inneres Revier (die Wohnung) sicher ist und desshalb wird dort markiert.

Du kannst vielleicht versuchen, an den Stellen wo markiert wird, Tücher hinzulegen, die leicht gewaschen werden können. Mußt mal ausprobieren, ob die Kater das akzeptieren.
 
M

Melli215

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
9
Ehrlich, wahrscheinlich kannst du nicht verhindern, das die Kater weiter markieren. Die Stellen in der Wohnung sind typische Reviergrenzenmarkierungen.
Gerade dadurch, das in der oberen Wohnung auch eine Katze wohnt, sind deine Katzen wohl der Meinung, besser auch die Wohnung markieren, damit "die da oben" Bescheid weiß.
Markieren ist ein typisches Verhalten von Katzen, dagegen kann man nichts machen.
Freigang ist eigendlich das einzige, was du anbieten kannst, aber das haben sie ja schon. Da sie draußen aber auch auf andere Katzen in ihrem Revier stoßen, ist es ihnen besonderrs wichtig, das ihr inneres Revier (die Wohnung) sicher ist und desshalb wird dort markiert.

Du kannst vielleicht versuchen, an den Stellen wo markiert wird, Tücher hinzulegen, die leicht gewaschen werden können. Mußt mal ausprobieren, ob die Kater das akzeptieren.
Ich hab mir schon fast gedacht, dass man da nicht so viel mehr tun kann.

Ich habe eine etwas verrückte Idee, aber ich habe gestern alles gründlich gereinigt und entduftet und als Resultat hat mein kleiner Pitch natürlich erst mal wieder auf die Fensterbank gepinkelt. Er konnte sich ja nicht mehr riechen.

Glaubt ihr es würde funktionieren, wenn man z.B. leere Klopapierrollen da reindippt und die dann an den Stellen stehen lässt, dass sie praktisch noch was kleines haben, was nach ihnen riecht? Oder würde sie das nur animieren, da besonders hin zu pinkeln? XD

Ich habe das Gefühl das ist eine echte Lose-Lose Situation. Wenn man alles wegwischt makieren sie, weil ihr Geruch weg ist, wenn man nicht wischt, dann makieren sie vermutlich, weil es da nach Klo riecht? XD.
Bevor wir die Schwarzlichtlampe hatten, hatten wir ein paar Tage, wo wir eine Stelle nicht finden konnten (deswegen haben wir dann die Lampe geholt). In der Stube war dauerhaft ein leichter Geruch und wir konnten nicht finden wo es her kam. Ich hatte damals das Gefühl, dass sie Katzen in den Tagen, wo wir diese Reste halt nicht gefunden haben, weniger makiert haben.
Es wäre aber keine Alternative, dass so zu lassen, weil selbst dieser leichte Geruch war wirklich unangenehm und ich arbeite in dem Zimmer. Aber ich denke so kleine Rollen stören vll nicht und wenn Gäste kommen kann man sie wegräumen ^^
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.222
Ort
61231 in Hessen
Ich habe jetzt erstmal nur den ausgefüllten Fragekatalog gelesen und dazu ein paar Stichpunkte die du unbedingt ausprobieren solltest.

-Hauben bei allen Klos runter.
-Eines der Klos aus dem Bad auch in ein anderes Zimmer, aber nicht direkt bei das andere Klos, sondern wenigstens mehrere Meter Abstand.
-Mindestens in einem der Klos das Streu auf feines Bentonitklumpstreu tauschen, zum Beispiel Premiere. Auch wenn sie es so immer kennen, kann es sie jetzt mittlerweile stören.
-Lass den Reiniger weg, es reicht, wenn man die Klos mit heißem Wasser ausspült.

-Ich finde der Urin sollte bei Beiden auf jeden Fall untersucht werden. In dem Alter können es auch die Nieren sein oder so.

-Zum reinigen der Stellen wo sie unsauber waren Enzymreiniger, am besten Biodor Animal, der ist meiner Erfahrung nach der beste und konzentrierteste. Auf Polster damit richtig gut durch tränken, damit der überall hin ziehen kann, wo auch der Urin hin gezogen ist. Sonst kann der dort nicht den Urin zersetzen.
 
  • Like
Reaktionen: Verosch, dexcoona, Poldi und eine weitere Person
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.280
Ich kann euer Problem verstehen und es stimmt, sobald alle Markierungen weggewischt sind, muß natürlich wieder neu markiert werden.
Ich glaube, es wird langfristig nur so gehen, das ihr bestimmte Räume für die Katzen nur dann zugänglich mahct, wenn ihr euch auch da drinn aufhaltet. NAtürlich müßt ihr dann verstärkt darauf achten, ob sie wieder markieren wollen. Ganz schön anstrengend.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.222
Ort
61231 in Hessen
So, nachdem ich den restlichen Text gelesen habe stellt sich mir ernsthaft die Frage, ob die tatsächlich kastriert sind. Da dieses Verhalten von beiden wohl gleichermaßen kommt, könnte ich mir echt vorstellen, dass da irgendwas nicht stimmt.

Und das nächste ist, fordern die Beiden ihren Freigang? Ich kann mir auch gut vorstellen das es extreme Unsicherheit ist, weshalb sie sich so verhalten.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.280
Was soll darann ungewöhnlich sein? Meine Kätzin hat auch nach der Kastration das markieren angefangen, aber zum Glück nur draußen.

Die beiden Kater haben 24/7 Freigang, können also rein und raus wie sie wollen.
 
Pitufa

Pitufa

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2021
Beiträge
4.733
Ort
Quito, Ecuador
Ich habe jetzt erstmal nur den ausgefüllten Fragekatalog gelesen und dazu ein paar Stichpunkte die du unbedingt ausprobieren solltest.

-Hauben bei allen Klos runter.
-Eines der Klos aus dem Bad auch in ein anderes Zimmer, aber nicht direkt bei das andere Klos, sondern wenigstens mehrere Meter Abstand.
-Mindestens in einem der Klos das Streu auf feines Bentonitklumpstreu tauschen, zum Beispiel Premiere. Auch wenn sie es so immer kennen, kann es sie jetzt mittlerweile stören.
-Lass den Reiniger weg, es reicht, wenn man die Klos mit heißem Wasser ausspült.

-Ich finde der Urin sollte bei Beiden auf jeden Fall untersucht werden. In dem Alter können es auch die Nieren sein oder so.

-Zum reinigen der Stellen wo sie unsauber waren Enzymreiniger, am besten Biodor Animal, der ist meiner Erfahrung nach der beste und konzentrierteste. Auf Polster damit richtig gut durch tränken, damit der überall hin ziehen kann, wo auch der Urin hin gezogen ist. Sonst kann der dort nicht den Urin zersetzen.
Zustimme🙂

Wirklich den Urin untersuchen lassen.
Es gab hier erst kürzlich einen Thread mit einem markierenden Kater...stellte sich nach einem TA Besuch heraus, dass er an Arthrose oder Spondylose litt (sorry, so genau weiss ich es nicht mehr 🙈), auf Jedenfall wurde die Markiererei nach Behandlungsbeginn mit Schmerzmittel besser.🙂
Oder, vielleicht ist es wirklich eine Blasentzündung...wer weiss....🤷🏻‍♀️

Markieren ist nicht nur Revierabsteckung und Dominanzverhalten.... Markiert wird auch aus Unsicherheit heraus...man stärkt sein Selbstvertrauen durch Eigengeruch...fühlt sich sicherer.

Ich habe jahrelang mit einem markierenden Kater gelebt...Gott, wie liebte ich diesen Kater und wie sehr hasste ich die Markiererei 🙄

Was du versuchen kannst....an die Stellen, wo markiert wurde, stell kleine Tellerchen mit Leckerlies...ich habe oft die Erfahrung gemacht:"Wo man frisst, da pisst man nicht!"
 
  • Like
Reaktionen: Molana, Poldi und Grinch2112
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.280
Was du versuchen kannst....an die Stellen, wo markiert wurde, stell kleine Tellerchen mit Leckerlies...ich habe oft die Erfahrung gemacht:"Wo man frisst, da pisst man nicht!"
Interessante Idee. Bin gespannt, ob das hier auch funktioniert.
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.222
Ort
61231 in Hessen
  • #10
Was soll darann ungewöhnlich sein? Meine Kätzin hat auch nach der Kastration das markieren angefangen, aber zum Glück nur draußen.

Die beiden Kater haben 24/7 Freigang, können also rein und raus wie sie wollen.

Naja, nicht jeder kastrierte Freigänger markiert mWn und vor allem nicht in Haus/Wohnung. Das wäre ansonsten wohl schon Grund genug für die Meisten bei den nächsten Katzen den Freigang einfach weg zu lassen und die nächsten erst gar nicht an Freigang zu gewöhnen.

@TE: Gibt es evtl unkastrierte Freigänger in der Nähe
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
4.280
  • #11
Ja, man weiß nicht, ob eine Katze/Kater das markieren nicht trotzdem anfängt. Oft ist es ja so, das nicht markiert wird wenn früh kastriert wird.

Übrigens ist meine Kätzin keine Freigängerin (wäre es aber gerne). Sie darf nur unter Aufsicht in den Garten, das aber täglich mindestens 2 Mal.
 
Werbung:
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.222
Ort
61231 in Hessen
  • #12
Ja, man weiß nicht, ob eine Katze/Kater das markieren nicht trotzdem anfängt. Oft ist es ja so, das nicht markiert wird wenn früh kastriert wird.

Übrigens ist meine Kätzin keine Freigängerin (wäre es aber gerne). Sie darf nur unter Aufsicht in den Garten, das aber täglich mindestens 2 Mal.

Ja gut, das las sich jetzt nach Freigängerin. Sie hat also sozusagen gesicherten Freigang. Verstehe.
 
M

Melli215

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
9
  • #13
Ich habe jetzt erstmal nur den ausgefüllten Fragekatalog gelesen und dazu ein paar Stichpunkte die du unbedingt ausprobieren solltest.

-Hauben bei allen Klos runter.
-Eines der Klos aus dem Bad auch in ein anderes Zimmer, aber nicht direkt bei das andere Klos, sondern wenigstens mehrere Meter Abstand.
-Mindestens in einem der Klos das Streu auf feines Bentonitklumpstreu tauschen, zum Beispiel Premiere. Auch wenn sie es so immer kennen, kann es sie jetzt mittlerweile stören.
-Lass den Reiniger weg, es reicht, wenn man die Klos mit heißem Wasser ausspült.

-Ich finde der Urin sollte bei Beiden auf jeden Fall untersucht werden. In dem Alter können es auch die Nieren sein oder so.

-Zum reinigen der Stellen wo sie unsauber waren Enzymreiniger, am besten Biodor Animal, der ist meiner Erfahrung nach der beste und konzentrierteste. Auf Polster damit richtig gut durch tränken, damit der überall hin ziehen kann, wo auch der Urin hin gezogen ist. Sonst kann der dort nicht den Urin zersetzen.

Wir hatten ja zwischendurch bis zu 6 Klos. Davon hatten 4 keine Haube. Bei dem einen, dass ausserhalb des Bades steht kann ich die leider nicht abnehmen, weil mein einer Kater gerne noch ein paar Spritzer im Stehen abgibt. In gefließten Räumen kann ich das schnell wegwischen. An der Tapete ist es etwas problematisch XD.

Ich kann nochmal das eine Klo umstellen, aber wie gesagt. Wir haben zu Hochzeiten 6 Stück in 4 Räumen ausgetestet. Sie haben weder die Haubenlosen bevorzug, noch weniger makiert.

Alternative Streu haben wir auch getestet, aber ohne Reiniger putzen teste ich auf jeden Fall!
Enzymreiniger nehmen wir schon und vll sollte ich wirklich nochmal den TA ansprechen wegen der Untersuchung. Da es bei beiden zeitgleich los ging, denke ich aber nicht, dass es was organisches ist. Aber schaden tut es sicher nicht!
 
M

Melli215

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
9
  • #14
Ich kann euer Problem verstehen und es stimmt, sobald alle Markierungen weggewischt sind, muß natürlich wieder neu markiert werden.
Ich glaube, es wird langfristig nur so gehen, das ihr bestimmte Räume für die Katzen nur dann zugänglich mahct, wenn ihr euch auch da drinn aufhaltet. NAtürlich müßt ihr dann verstärkt darauf achten, ob sie wieder markieren wollen. Ganz schön anstrengend.
Anstrengend ja, aber man stellt sich ein :). Das Risiko besteht ja immer wenn man sich ein Fellknäul ins Haus holt!

Mein Leo wurde schon mit 13 Wochen kastriert. Er hatte damals eine Notfall-OP am Auge und der TA meinte, dass man das gleich mitmachen soll, weil die Narkose das schlimmste wäre. Aber trotz aller frühe makiert er jetzt trotzdem 😅
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Melli215

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
9
  • #15
So, nachdem ich den restlichen Text gelesen habe stellt sich mir ernsthaft die Frage, ob die tatsächlich kastriert sind. Da dieses Verhalten von beiden wohl gleichermaßen kommt, könnte ich mir echt vorstellen, dass da irgendwas nicht stimmt.

Und das nächste ist, fordern die Beiden ihren Freigang? Ich kann mir auch gut vorstellen das es extreme Unsicherheit ist, weshalb sie sich so verhalten.
Also ich habe beide persönlich zum Tierarzt getragen und dann wieder abgeholt^^. Solange zwei unterschiedliche Ärzte nicht einfach mein Geld genommen und dann nichts gemacht haben, denke ich, dass das stimmt. Als ich noch vier Katzen hatte, war da auch eine Dame dabei, aber es gab nie Nachwuchs ;)

Den Ausgang machen die Katzen nach ihrem Maß. Ich kann von meinem Schreibtisch aus die Terasse sehen und von meinem Bett auch. Sie dürfen Tag und Nacht am Fenster sitzen und Ein- und Auslass erbitten (meistens kratzen sie an der Tür). Also sie bestimmen selber, wann sie raus gehen :).
 
M

Melli215

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
9
  • #16
Zustimme🙂

Wirklich den Urin untersuchen lassen.
Es gab hier erst kürzlich einen Thread mit einem markierenden Kater...stellte sich nach einem TA Besuch heraus, dass er an Arthrose oder Spondylose litt (sorry, so genau weiss ich es nicht mehr 🙈), auf Jedenfall wurde die Markiererei nach Behandlungsbeginn mit Schmerzmittel besser.🙂
Oder, vielleicht ist es wirklich eine Blasentzündung...wer weiss....🤷🏻‍♀️

Markieren ist nicht nur Revierabsteckung und Dominanzverhalten.... Markiert wird auch aus Unsicherheit heraus...man stärkt sein Selbstvertrauen durch Eigengeruch...fühlt sich sicherer.

Ich habe jahrelang mit einem markierenden Kater gelebt...Gott, wie liebte ich diesen Kater und wie sehr hasste ich die Markiererei 🙄

Was du versuchen kannst....an die Stellen, wo markiert wurde, stell kleine Tellerchen mit Leckerlies...ich habe oft die Erfahrung gemacht:"Wo man frisst, da pisst man nicht!"
Ohhh, voll die gute Idee!! :D

Versuche ich mal. Ja, ich lasse sie auf jeden Fall untersuchen. Ich weiss von Pitch, dass er eine beginnende Athrose hat. Aber der Arzt hatte damals nach dem Röntgen nichts weiter dazu gesagt :(. Ich kümmer mich mal um einen Termin.
Ich hatte das nur erst ausgeschlossen, weil sie es beide machen und beide zeitgleich angefangen haben. Da dachte ich mir, dass sie sicher nicht synchron was gekriegt haben. Aber es kann ja genauso gut sein, dass Pitch wegen Schmerzen makiert und Leo da mit drauf anspringt. Schaden tut es auf keinen Fall da nachzuschauen!
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa
M

Melli215

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2021
Beiträge
9
  • #17
Naja, nicht jeder kastrierte Freigänger markiert mWn und vor allem nicht in Haus/Wohnung. Das wäre ansonsten wohl schon Grund genug für die Meisten bei den nächsten Katzen den Freigang einfach weg zu lassen und die nächsten erst gar nicht an Freigang zu gewöhnen.

@TE: Gibt es evtl unkastrierte Freigänger in der Nähe
Also es gibt auf jeden Fall viele Katzen in unserem Wohnviertel. Sicher 7-8.
Wer davon kastriert oder nicht ist, kann ich nicht sagen. Aber die Katzen streunern gerne bei uns im Garten rum.
Kann ich schon verstehen, dass das meine Katzen fuchsig macht!
 
Grinch2112

Grinch2112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Dezember 2018
Beiträge
1.222
Ort
61231 in Hessen
  • #18
Bei dem einen, dass ausserhalb des Bades steht kann ich die leider nicht abnehmen, weil mein einer Kater gerne noch ein paar Spritzer im Stehen abgibt. In gefließten Räumen kann ich das schnell wegwischen. An der Tapete ist es etwas problematisch XD.

Enzymreiniger nehmen wir schon und vll sollte ich wirklich nochmal den TA ansprechen wegen der Untersuchung. Da es bei beiden zeitgleich los ging, denke ich aber nicht, dass es was organisches ist. Aber schaden tut es sicher nicht!

Kann selbstverständlich sein, dass es nix gesundheitliches ist, da sie ja gleichzeitig angefangen haben. Aber vielleicht hat auch einer nur aus gesundheitlichen Problemen angefangen und der andere zeitgleich um den Markierungen des ersten entgegen zu wirken, weil er lieber seinen Duft da haben wollte. Wer weiß. Leider kann man ja nicht in deren Köpfe sehen. Kenne das leider auch von einem früheren Kater.

Bezüglich dem Stehpinkeln empfehle ich ja gerne Samla Boxen aus dem Ikea oder ähnliche Boxen aus dem Baumarkt. Ich habe hier eine Dame die sich ungerne hin hockt und mit solchen Boxen passiert kein Malheur mehr und es wird nix mehr raus gebuddelt.

Also ich habe beide persönlich zum Tierarzt getragen und dann wieder abgeholt^^. Solange zwei unterschiedliche Ärzte nicht einfach mein Geld genommen und dann nichts gemacht haben, denke ich, dass das stimmt. Als ich noch vier Katzen hatte, war da auch eine Dame dabei, aber es gab nie Nachwuchs ;)

Den Ausgang machen die Katzen nach ihrem Maß. Ich kann von meinem Schreibtisch aus die Terasse sehen und von meinem Bett auch. Sie dürfen Tag und Nacht am Fenster sitzen und Ein- und Auslass erbitten (meistens kratzen sie an der Tür). Also sie bestimmen selber, wann sie raus gehen :).

Ok. Das schließt somit theoretisch weitere Möglichkeiten für deren Unsauberkeit aus.

Also es gibt auf jeden Fall viele Katzen in unserem Wohnviertel. Sicher 7-8.
Wer davon kastriert oder nicht ist, kann ich nicht sagen. Aber die Katzen streunern gerne bei uns im Garten rum.
Kann ich schon verstehen, dass das meine Katzen fuchsig macht!

Vielleicht markiert auch eine oder mehrere davon um eurer Haus herum und das ist der Auslöser. Könnte es mir gut vorstellen.

Und half übrigens außer Enzymreiniger zum Entduften ebenso gut ins Wischwasser etwas Myrtheöl dazu zu geben. Danach roch auch nix mehr bis zum nächsten Malheur. Hatte ich irgendwo mal selbst raus gefunden.
 
Bonnies Dosi

Bonnies Dosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2013
Beiträge
425
Ort
Wolfhagen
  • #19
Hallo, das Problem mit dem Markieren drinnen wie draußen kenne ich leider auch. Bonnie markiert, wenn sie sich unsicher fühlt, insbesondere im Frühling, wenn unkastrierte Kater ums Haus ziehen. Ich glaube, ganz weg kriegt man es nicht. Ich weiß, es geht Bonnie besser, wenn ich viel, also wirklich jeden Tag, mit ihr clickere. Ich denke mir, das gibt ihr Selbstvertrauen. Etwas besser ist es auch mit dem neuen Klo geworden, dies benutzt sie häufiger als das alte. Vielleicht reicht ihr das an Eigenduft.
Viel Glück!
 
A

Aurya

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2021
Beiträge
62
  • #20
Oben ist jemand Neues (vor ca. 4 Monaten) eingezogen und diese Frau hat vor 2 Monaten selber zwei Katzen adoptiert. Danach ging es erst Mal richtig rund. Es wurde überall hingepinkelt. Wir haben auch versucht die Katzen zu vergesellschaften, weil wir uns gut verstehen und keinen Grund sahen, wieso die Tiere nicht in beiden Wohnung ein und aus gehen sollen und wir uns mit Füttern abwechseln. Aber gerade Pitch hat bei der Mieterin oben richtig aufgedreht und aufs Bett und alle Schuhe gepinkelt.
Wir haben jetzt oben und unten dicht gemacht, weil man jeden Tag nur noch am Waschen war. Auch nach Wochen, wo die Katzen sich kannten.

Hallo,

ich könnte mir vorstellen, dass die Situation mit den Nachbarskatzen über euch damit zusammenhängt, dass die obere Wohnung vorher das Kernrevier deiner Katzen war. Das normalerweise gegen Eindringlinge verteidigt wird.
Mir ist beim Lesen nicht ganz klar geworden welcher Zeitraum zwischen eurem Umzug und dem Einzug der neuen Katzen oben lag. Aber eventuell haben deine Katzen die Wohnung immer noch als Kernrevier betrachtet, als ihr die Vergesellschaftung versucht habt und waren verstört dort auf andere Katzen (oder Menschen) zu treffen.
Und ich vermute, dass eure Katzen diejenigen waren, die gehen mussten, wenn es oben mal ein Problem gab, also aus ihrem Revier dann vertrieben wurden. Das stelle ich mir für eine revierbezogene Tierart sehr stressig vor.

Ist aber nur eine Vermutung auf Basis der vorliegenden Infos. Falls die Nachbarskatzen mit euren super gut klar kommen, lag es vielleicht doch an etwas anderem :)

Zum Rest wünsche ich viel Glück, dass ihr eine gute Lösung findet.

Viele Grüße

Aurya
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
7
Aufrufe
810
Lissymiez
L
W
2
Antworten
32
Aufrufe
3K
locke1983
locke1983
0
Antworten
9
Aufrufe
329
Poldi
L
Antworten
10
Aufrufe
2K
ottilie
R
Antworten
10
Aufrufe
1K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben