Erfahrungen mit Katzenpension?

doublecat

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2011
Beiträge
5.431
Ort
NRW
... Penny an Fremde zu gewöhnen versuche ich jetzt schon fast ein Jahr erfolglos. Vermutlich müsste ich es einfach mal ein paar Tage drauf ankommen lassen...
Das mit dem drauf ankommen lassen halte ich für eine schlechte Idee. Wenn sie schon gezeigt hat, dass sie hungert, dann würde ich an einer ganz anderer Stelle ansetzen.

Sie wird sich sicherlich erstmal nur an eine weitere fremde Person gewöhnen und das auch nur, wenn der Kontakt gut geplant und regelmäßig ist. Die Person sollte gut ausgewählt werden und möglichst in der Nähe wohnen.
Ob das nun ein Profi-Katzensitter ist oder jemand aus deinem Freundeskreis, ist ja relativ egal.

Diese Person müsste dann regelmäßig vorbeikommen, die Katze ignorieren und immer wieder Lieblingsleckerchen fallen lassen. Die Person sollte sich möglichst mit der kätzischen Kommunikation auskennen, also nicht starren, zwinkern, wenn Sichtkontakt besteht, etc.
So oder so ähnlich müsste es mit viel Geduld und Ausdauer eigentlich klappen.
Die Katze gleich an mehrere fremde Personen gewöhnen zu wollen, wäre sicher eine Überforderung.
 

Gunedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 März 2015
Beiträge
1
Die fremde Person in meiner Wohnung stört mich nicht, so lange sie "offiziell" hier ist - also mit angemeldetem Gewerbe, Haftpflichtversicherung etc. So sind versehentliche Missgeschicke abgesichert, und so jemand hat viel zu viel zu verlieren, um sozusagen absichtlich "Unsinn" zu machen (Diebstahl oder so).
Das sollte man aber immer überprüfen, habe da schon einige "schwarze" Schafe gesehen die keine Versicherung und kein Gewerbe haben.

Grüße
 

Vincent0507

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 November 2014
Beiträge
105
Hier gibt es ein richtiges Katzenparadies, dort werde ich meine beiden demnächst mal ein paar Tage zur Probe hinbringen. Mir ist eine Katzenpension lieber (so fern sie sich denn dort wohl fühlen) als meine Leute, die alle viel arbeiten, zu fragen.

http://www.katzenpension-keil.de/40737.html

So wie es dort aussieht, hätte ich eher Angst, dass sie nicht mehr nach Hause wollen :oops:
 

bokdi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7 Juni 2018
Beiträge
1
Prüft auf jeden Fall die Alternativen zur Katzenpension!

Hallo Ihr Lieben,
Wir haben drei Katzen und sind eigentlich recht häuslich, aber manchmal ist es auch Mal ganz schön, Urlaub zu machen. Wenn wir nur einen oder 2 Tage weg sind, fragen wir meistens unsere Nachbarin, ob sie ab und zu nach den Katzen schaut, sich um sie kümmert und ihnen was zu Essen gibt. Aber gerade wenn wir länger weg sind, ist das keine Lösung.
Wir haben deshalb letztes Jahr die Katzen zu Freunden gebracht. Und obwohl die Katzen die Freunde kannten, haben sie sich die ganze Zeit hinterm Kühlschrank versteckt :sad:. Nicht mal zum Essen kamen sie raus. Meinen Freunden kann ich dabei keinen Vorwurf machen, die haben sich super gekümmert. Aber irgendwie hat es den Katzen bei ihnen im wahrsten Sinne des Wortes gestunken :grummel:.
Als wir dann wieder eine Reise geplant haben, hatte uns eine Freundin erzählt, dass sie in unsere Stadt zieht und eine Wohnung sucht. Ich habe sie dann sofort gefragt, ob sie nicht in den ersten Wochen bei uns wohnen möchte, sich während unseres Urlaubs um unsere Katzen kümmert und dann ganz in Ruhe eine Wohnung suchen möchte. So haben wir es gemacht und den Katzen gefiel es super, es scheint ein bißchen egal zu sein, wer mit ihnen spielt schmust und sie umsorgt, so lange sie in ihren eigenen 4 Wänden sind :omg:. Ich habe meine Erfahrungen darüber in einem Blog aufgeschrieben: https://petsnflats.com/de/blog/alternativen-zur-katzenpension.
Viele Grüße und schönen Urlaub!
 

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.094
Vermutlich müsste ich es einfach mal ein paar Tage drauf ankommen lassen... wenn sie dann auch nach 2 Tagen noch kein Nassfutter frisst, muss man halt schauen, dass sie wenigstens via Fummelbretter oder Leckerli-Ball etwas Trockenfutter mümmeln kann, wenn keiner mehr in der Wohnung ist. Wenn wir das Nassfutter frei stehen lassen, frisst nur die andere Katze alles auf, die in der Rangfolge die Nr. 1 ist...

Ich mach mir dann halt nur Sorgen, weil meine Katzen-unerfahrenen Freunde da dann wirklich voll am Berg stehen. Aber stimmt schon, der Stresspegel ist bei einer Pension definitiv am höchsten.
Also wenn ich das richtig interpretiere, ist es nicht so, dass Deine Katze in Hungerstreik tritt, wenn Du nicht da bist, sondern dass sie in Anwesenheit fremder Personen (!!!) nichts frisst. Und dass Du immer nur soviel fütterst, dass nichts übrig bleibt.
Dass Deine Katze nichts frisst, wenn Fremde in der Wohnung sind, dürfte nun nicht so ungewöhnlich sein. Meine Maus sitzt hinter dem Katzenbett auf dem Schrank, wenn Fremde in der Wohnung sind.
Das Problem könntest Du ganz einfach lösen, indem einfach so viel gefüttert wird, dass immer genug für beide da ist. Das solltest Du eigentlich sowieso tun. Dann würde sich das Problem mit dem Nicht-Fressen vermutlich von selbst lösen.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben