Erbrechen und Durchfall

  • Themenstarter Molly-chan
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Molly-chan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2011
Beiträge
3
Hallo,

ich war im Urlaub am Lande (zweiter Wohnsitz), wo unser Stubentiger (ist normalerweise eine Wohnungskatze) eigentlich immer in den Garten darf. Sie war bisher auch immer brav und hat den Garten nicht verlassen. Erst die letzten Tage begann sie sich in die Nachbarsgärten zu schleichen. Blöderweise haben wir einen Nachbar in der Gegend, der Katzen nicht ausstehen kann. Ihm wird nachgesagt, dass er Katzengift auslegt, Bärenfallen usw. Es sind schon zahlreiche Katzen spurlos verschwunden.

Über Tag darf sie raus, in der Nacht habe ich sie lieber im Haus. Nun habe ich beobachtet, dass sie auf einmal anfängt sich zu übergeben, begleitet von Durchfall.
Sie aß nichts mehr, trank nichts mehr und bewegen wollte sie sich auch nicht.
Sie war sehr müde, schwach und kaum ansprechbar (insofern man eine Katze ansprechen kann). Ich habe sie geschnappt und bin zum Tierarzt mit ihr. Dieser meinte, sie müsse über Nacht bleiben und hat Infusionen bekommen. Zusätzlich wurde ihr Blut abgenommen etc.

Am nächsten Tag holte ich sie wieder ab, aber keine Verbesserung - erbrochen und Durchfall.
Erst nach und nach hatte sie sich wieder gefangen und hatte nur mehr Durchfall - hat auch wieder fleißig gegessen. Ich hab das Nassfutter weggelassen und sie mal 24 Stunden hungern lassen. Danach gab ich ihr Reis zusammen mit gekochtem Hühnerfleisch (hab nachgelesen dass das wohltuend für den Darm sein soll) und danach das normale Diätfutter vom Tierarzt. Gut, hat geklappt, Durchfall beseitigt.

Nun fällt mir auf, dass sie wahnsinnig viel trinkt - klar, Trockenfutter macht durstig. Was mir jedoch Sorgen bereitet ist, dass sie im Vorzimmer uriniert und scheinbar auch wieder Galle spuckt.
Sie hat, seit sie klein ist, Nierenprobleme - uriniert auch manchmal Blut und hat Schmerzen. Tierarzt ist ratlos :S Jetzt wollte ich wissen, was soll ich machen?
Ist es normal, wenn sie viel trinkt? (überall wo sie Wasser bekommt trinkt sie massenhaft davon!) So ist sie eigentlich auch recht lebhaft - wie immer. Aber immer finde ich Erbrochenes, wovon ich ausgehe, dass das das Wasser ist? Und wieso uriniert sie ins Vorzimmer?


Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen :(

Achja, was noch erwähnenswert wäre ist, dass sie im April nächsten Jahres 11 Jahre wird.

lG.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Was gibt es üblicherweise an Futter?

Gibt es ein neueres Blutbild, vielleicht ein geriatrisches? Wurde der Harn mal getestet?

Was war der Verdacht bzw. Diagnose des TA bei dem jetzigen Klinikaufenthalt, wie wurde therapiert?


Zugvogel
 
M

Molly-chan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2011
Beiträge
3
Sie bekommt Nassfutter 'Beutel' von Clever (das hat sie am liebsten) oder Kitkat. Whiskas mag sie gar nicht. Nebenbei hat sie auch ein Schälchen Trockenfutter (Clever oder Kitkat), was sie ab und zu gerne nascht.

Das letzte Blutbild hat ergeben, dass die Nieren und Leberwerte erhöht sind. Der TA meinte, sie wurde vergiftet bzw. hat was gefressen, was ihr nicht gut tat. Mehr Information habe ich nicht erhalten. Bezüglich dem Harn wurde, glaub ich, noch nichts unternommen.

Der Verdacht war Vergiftung. Der TA gab ihr nur eine Infusion wegen dem Wasserverlust und flößte ihr Futter ein. Mehr hat sie nicht gemacht. Keine Medikamente oder dergleichen.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo Molly,

ich würde in jedem Fall mal mit deiner Katze in eine TK fahren, um dort eingehende Diagnostik machen zu lassen.

Wenn deine Katze (wie heißt sie überhaupt?) ein bekanntes Nierenproblem hat, sollte sie nicht unbedingt Trockenfutter bekommen. Auch beim Nassfutter würde ich auf hochwertigere Marken umsteigen. Bei Durchfall bitte keinen Reis geben, der entzieht dem Körper zusätzlich Flüssigkeit.

Gruß
Jubo
 
M

Molly-chan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2011
Beiträge
3
Da war ich schon, als sie einmal Blut uriniert und Schmerzen hatte. Sie bekam wieder nur eine Infusion und Medikamente, gegen die Schmerzen.

Meine Katze heißt Molly :) deswegen Molly-chan.

Ich würde ihr gerne anderes Futter kaufen, aber das frisst sie nicht. Sie riecht kurz daran und geht wieder. Das hab ich schon so oft mit ihr durchgemacht. Hab schon alle Sorten ausprobiert. Whiskas mag sie überhaupt nicht. Selbst, beim größten Hunger, schaut sie es nicht an.

Was den Reis betrifft, den hat sie ohnehin nicht gefressen. Das Hühnchen aber dafür.
Ich mach mir einfach Sorgen, weil ich das Gefühl hab, dass irgendwas nicht stimmt. Sie ist zwar wie immer - lebhaft, liebesbedürftig, anschmiegsam usw.
Aber ihr Verlangen nach Wasser ist enorm.

Soll ich noch mal zu einer TK fahren? Und sie erneut untersuchen lassen?
Wobei, das ist ja das Nächste. Sie führt sich auf wie ein Raubtier, wenn sie auf dem Behandlungstisch liegt - kratzt, beißt, pfaucht, knurrt und uriniert sogar vor Angst.
 
Felizitaz

Felizitaz

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.145
Alter
36
Ort
nähe Bielefeld
Hallo molly-chan,
also beim TA sind alle Katzen anders. Die einen machen die Augen zu, kauern sich zusammen und hoffen das alles schnell vorbei ist und andere rasten aus... Ist leider so.

Ich würde dir bei den Veränderten Blutwerten auch zu einer anderen Ernährung raten. Kein Whiskas, kein Felix, kein Kitkat oder ähnliches.
Es gibt beispielsweise gutes Futter von Animonda welches auch extra für Katzen mit Krankheiten, wie zB Nierenprobleme zugeschnitten ist.
Dann gibt es auch Hills Futter, welches ebenfalls speziell gegen organische Probleme ist. Sicher gibt es da auch andere Futtersorten, aber ich rate dir dich da echt mal zu informieren.
Der große Durst ist tatsächlich nicht normal. Bekommt sie zur Zeit irgendwelche Medis? Wegen des Durstes würd ich auf jeden Fall nochmal mit ihr zum TA gehn. Das kann mehrere Ursachen haben, die man aber alle abklären sollte...
Wenn sie tatsächlich eine Vergiftung hatte, sind die Nieren natürlich schwer am arbeiten. Die sind schließlich auch für die Entgiftung zuständig. Das viele Trinken kann also auch daher kommen. Nichts desto Trotz ist das nicht gut und sie sollte unterstützend vom TA evt Medikamente bekommen. Da ich aber kein TA bin, kann ich dir nicht sagen was man sonst machen kann.

Überleg dir auch gut ob du deine Katze weiterhin raus lässt. Wenn da wirklich so ein irrer die Katzen vergiftet oder Quält und elendig verrecken lässt, würd ich meine Katze nicht mehr raus lassen. Vor allem wenns schon öfter vorgekommen ist.
Kennt man den liebenswerten Nachbarn denn der Katzen so "gern" hat?
Da sollte man vielleicht mal einen Tip an die Polizei geben.
 
kroellebora

kroellebora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2009
Beiträge
381
Ort
Glöwen
Zum Thema Ernährung: Whi***s ist der größte Dreck. Kaum Fleisch, dafür Getreide, Zucker und anderer Müll. Fazit: Überhaupt nicht zu empfehlen!
Sehr gute Katze, dass sie das nicht frisst.

Von Kitekat gibt es meines Wissens Sorten ohne Getreide und Zucker. Da solltest du bei der Beschreibung drauf achten.

Also entweder die hochwertigeren Futtersorten wie Animonda, Grau, Macs, Bozita, Schmusy etc füttern oder wenigstens in den Aldi fahren und dort Futter holen.
Aldi Nord hat das Lux in 400g-Dosen für 49cent. Das ist ganz ordentlich, kein Getreide, kein Zucker.
Oder Aldi Süd hat wohl Cachet Select in 200g Dosen für 35(?) cent.

Trockenfutter würde ich bei Nierenproblemen komplett streichen. Das trockene Zeug entzieht dem Körper erst recht Wasser und schädigt die Nieren.
Wie bereits empfohlen würde ich nochmal einen Tierarzt oder eine Tierklinik aufsuchen (vllt verrätst du uns in welcher Gegend du wohnst, dann kann dir jemand einen guten Tierarzt empfehlen) und ein Blutbild machen lassen, weiterhin würde ich den Urin mal sammeln und untersuchen lassen.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
7
Aufrufe
1K
jsmnkr
J
K
2
Antworten
29
Aufrufe
858
Yarzuak
S
Antworten
4
Aufrufe
2K
Schnupsi
S
lea174
Antworten
5
Aufrufe
5K
paulinchen panta
paulinchen panta
Pepper.Chili
Antworten
3
Aufrufe
112
Yarzuak

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben