Eine dritte Katze???

P

Pumidu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2009
Beiträge
746
Hallo zusammen,

ich weiß, es gibt schon sehr viele Threads zu diesem Thema, aber ich brauche mal euren Rat.

Ich überlege gerade, ob wir nicht noch einer dritten Mieze ein zu Hause schenken könnten. Folgende Situation herrscht bei uns:

Vor über einem Jahr haben wir einen Kater und eine Katze aus dem Tierheim geholt. Die sind jetzt 3 und knapp 2 Jahre alt. Anfangs hat der Kater immer extrem rabiat mit der Katze gespielt, sie richtig verprügelt und gejagt. Jetzt fängt sie auch schon manchmal an, zieht am ende aber immer den kürzeren und verkriecht sich. Der Kater ist sonst ein großer Schmuser und kommt immer zu mir und will gestreichelt werden. Sie macht das nie! Zusammen kuscheln die beiden auch gar nicht mehr! Anfangs haben sie es gemacht, jetzt aber nicht mehr. Es ist mehr so ein Nebeneinander-her-leben und ab und an muss die Katze unter den Angriffen des Katers leiden. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass sie spielen will aber er nicht will?

Nun habe ich mir gedacht, dass eine dritte Katze die Situation vielleicht entspannen könnte? Was meint ihr? Außerdem sehe ich halt die ganzen Notfellchen und würde so gerne weiter helfen...

Finanziell wärs überhaupt kein Problem. Okay, unsere Wohnung ist nur eine 2 Zimmer wohnung mit 60 qm. Aber sie ist schon sehr katzengerecht eingerichtet. Das sollte doch reichen?

Meint ihr, man hätte auch bei zukünftigen Vermietern mit 3 Katzen viel schlechtere Karten als mit 2?

Bitte helft mir! :oops:
 
Werbung:
Pablo

Pablo

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2010
Beiträge
1.033
Alter
53
Ort
Nähe Rosenheim, Oberbayern
Hallo,

nun, so ein projekt mit dritter Katze als Puffer will gut überlegt sein. Das kann klappen, muss aber nicht. OK, das hilft Dir nicht wirklich weiter;)

Ich erzähle mal unsere Geschichte:

Nachdem mein Sternchen Tiffy am 29.07.09 über die Regenbogenbrücke ging, war sehr bald klar, dass ihr Platz auf dem Sofa nicht unbesetzt bleiben sollte. Und ich verliebte mich Hals über Kopf in Pablo. Er wurde als zurückhaltender, nicht dominanter, sehr sozialer Kater beschrieben. Nun jaaaa....:rolleyes::) Er entwickelte sich bei mir prächtig und war bald ein selbstbewußter, aber dennoch sozialer Kater. Allerdings war er meiner Gwen viel zu rustikal. Sie zog sich völlig zurück und lebte monatelang im Wäschekorb.:eek::rolleyes: Und natürlich kam auch mir der Gedanke, eine dritte Katze dazuzunehmen, die so ein wenig Therapiekatze für beide sein könnte. Damit bürdet man der dritten Katze natürlich eine Menge Verantwortung auf. Sie soll es nun richten. Und ich habe mich lange, lange nicht getraut. Und dann war sie plötzlich da: Monda tauchte in einem anderen Forum auf. Und sie war der Beschreibung nach genau das, was bei uns fehlte: Freundlich genug für Gwen, sehr sozial und robust im Umgang mit frechen Machokatern. Ich habe fast zwei Monate das ganze Forum, die Pflegestelle von Monda, die ehemalige Pflegestelle von Pablo, meine nachbarn - kurzum alle - zu Tode genervt mit meinen Bedenken und Fragen, ob das wohl der richtige Charakter sein könnte. Am 05.03.10 zog Monda bei uns ein! Nach ca. 1 Stunde war die Zusammenführung von Monda und Gwen abgeschlossen. Sie können miteinander. Und ein paar Tage später hatte auch der Haaasemann (Pablo:oops: ) sich an das kleine freche Teilchen gewöhnt, dass sich weder ignorieren noch einschüchtern ließ. Die beiden verstehen sich sehr gut! Gwen wird zwar noch von Haaasemann gejagt, versteckt sich aber nicht mehr, sondern bewegt sich frei in der Wohnung.

Bei uns war es also ein voller Erfolg!:pink-heart:

Allerdings sollte man sehr, sehr genau auf die drei verschiedenen Charaktere achten, meine ich!
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pumidu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2009
Beiträge
746
Danke für deine Geschichte, genauso wünsche ich es mir :pink-heart:

Aber ich weiß natürlich, dass es nie eine Garantie für ein solch gutes Gelingen geben kann. :(

Ich hab auch schon gedacht, vielleicht eher eine Mietze von einer Pflegestelle als aus dem Tierheim zu nehmen, damit der Charakter genauer bestimmt werden kann...

Hinzu kommt natürlich auch irgendwie, dass meine beiden hier in der Wohnung sich wirklich super benehmen! Also sie machen nur seltenst was kaputt und waren noch nie unsauber. Vor soetwas habe ich natürlich bei einer neuen Katze Angst... :confused:
 

Ähnliche Themen

M
2
Antworten
22
Aufrufe
3K
Pira
schoki
2
Antworten
21
Aufrufe
3K
minna e
J
Antworten
5
Aufrufe
889
Anjali7577
Anjali7577
Ragdoll88
Antworten
3
Aufrufe
850
L.u.Mi
M
Antworten
15
Aufrufe
5K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben