Ein Rückfall

kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
könnte mich gerade selber ohrfeigen:(.

hab ja heute frei und wollte die zeit nutzen meine wohnung gründlich sauber zu machen. tja, und da hab ich dann vorhin den staubsauger angemacht, ohne vorher zu schauen wo carlchen ist:(.

er hat schon immer panische angst vor dem teil. und jetzt hatte er sich so erschrocken, das er unters bett geflüchtet ist und alles voll gepinkelt hat.
er hockt dort total ängstlich in der ecke und ich komm nicht dran.
mache mir ziemliche sorgen, es ging doch gerade etwas bergauf mit ihm.
ich bin so sauer auf mich selber.

drückt bitte für carlchen eure daumen, das er sich schnell wieder fängt und nicht wieder tagelang jetzt unterm bett bleibt.:(
 
Werbung:
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Liebe Claudi,
Du kannst doch nicht nie mehr staubsaugen, Dein Carlchen fängt sich schon wieder. Ich halte Dir alle zur Verfügung stehenden Daumen und Pfoten.

LG
Karin
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
Liebe Claudi,
Du kannst doch nicht nie mehr staubsaugen

schon klar.
normalerweise stell ich den sauger immer erst gut sichtbar hin, damit die fellpopos wissen was los ist.
carlchen sucht sich dann ein versteck und ich mach dort dann die türe zu (der raum wird dann später gesaugt).
nur vorhin war ich so im "putzwahn", das ich einfach nur schnell weitermachen wollte:(.
 
Mautzi

Mautzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
445
Alter
40
Ort
Hofheim am Taunus
Oh wei, der Staubsauger...:rolleyes:
Bounty legt auch immer immer den Turbogang ein wenn er das Teil sieht :rolleyes:
Was macht dein Angsthäschen denn jetzt?
Alles gute von uns allen! :)
 
Selaiha84

Selaiha84

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
4.701
Alter
36
Ort
Bergisch Gladbach
Das mache ich Claudi ganz feste sind sie sogar gedrückt :)
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Claudi,

armes Carlchen. Hoffentlich geht es ihm schon wieder besser und er hat sich einigermaßen von dem Schreck erholt. Ich drücke euch ganz feste die Daumen.
 
I

Inge

Gast
Hier sind alle Daumen und Pfötchen gedrückt, dass Carlchen sich ganz schnell wieder beruhigt und der "Alte" wird.
 
Alexa

Alexa

Benutzer
Mitglied seit
17 September 2007
Beiträge
70
Alter
36
Ort
Franken
oh je... hoffentlich ist der schock schnell verdaut...
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
er hat schon immer panische angst vor dem teil. und jetzt hatte er sich so erschrocken, das er unters bett geflüchtet ist und alles voll gepinkelt hat.
(
ohjee, Claudi, Angst vorm Staubsauger haben ja viele, aber gleich mit Pinkeln? Das ist mehr.

Ich würde aufs Saugen verzichten oder es so machen, wie du es schon beschrieben hast. Momentan ist nur Carlchen wichtig, die Flusen würden mich da gar nicht weiter tangieren. Ich hoffe, der TK-Termin kommt zustande und hilft euch.

Wir drücken die Daumen!
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
  • #10
Armes Carlchen, was hast Du bloß erlebt, dass Du so schreckhaft geworden bist?
Claudi ich drück die Daumen und die Pfötchen sind auch gedrückt, dass es ihm bald wieder besser geht.

Liebe Grüße
Heidi und die drei Fellbeutel
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #11
Armer Carlo, arme Claudia!
Natürlich passiert sowas, wir können ja nicht immer an alles denken. Auch hier sind Daumen und Pfoten gedrückt, dass Carlo den Staubsauger schnell wieder vergisst.
 
Werbung:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
  • #12
ich kann carlchen nirgendwo finden:(.

nachdem er sich gestern erst unterm bett versteckt hatte war er auf einmal verschwunden.
raus konnte er eigentlich nicht, es sei denn er ist irgendwie abgehauen.
hier in der wohnung hab ich schon alle "beliebten" verstecke von ihm abgesucht, aber da ist er nirgends.:(
werde jetzt gleich nochmal alles absuchen.
wenn er nicht hier ist geh ich zu der netten nachbarin, vieleicht hat er irgendwie eine möglichkeit gefunden sich wieder in ihrem schuppen zu verstecken.

ich könnte durchdrehen. warum war ich gestern nur so blöde?
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
  • #13
Gaanz ruhig bleiben. Unsere Fellis haben Verstecke, davon haben wir keine Ahnung. Er liegt sicher irgendwo und denkt sich die Dosi soll nur suchen, mich mit dem Staubsauger so zu erschrecken...
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #14
Hallo Claudi,

er ist bestimmt noch im Haus. Da du die Lieblingsverstecke jetzt kennst, musste eben ein neues her.
Bei Jerry wechseln auch ständig die Verstecke. Er ist ja öfters drüben bei meiner Tante im Nachbarhaus. Sie hat schon mal das ganze Haus nach ihm abgesucht und nirgends gefunden. Wir haben ihn dann im Lagerraum gefunden, wo meine Kusine einige Sachen von sich eingelagert hat. Er lag auf einer schwarzen Tasche, die im Wäschekorb lag. Jerry war praktisch unsichtbar.

Ich drücke dir die Daumen, dass er bald wieder aus seinem Versteck auftaucht.
 
M

Momenta

Gast
  • #15
Hallo Claudia,

es tut mir leid, daß das Carlchen derzeit nicht auffindbar ist, aber ich denke, daß der Staubsauger nur das i-Tüpfelchen auf das volle Faß ist.

Carlchen hat ein Problem und es sollte für ihn möglichst schnell eine Lösung gefunden werden.

Lösung kann m.E. nicht sein, daß nun die nächsten 10 Jahre durch die Wohnung geschlichen und der Alltag nicht gelebt wird.
Wenn eine Katze im Haushalt lebt, dann müssen Mensch und Tier Kompromisse eingehen.


Ich kenne nicht die genauen Umstände, aber evt. ist Carlchen - durch irgendeinen Vorfall - mit Euren Wohnverhältnissen überfordert.
Vielleicht braucht er einen ruhigen Haushalt mit älteren Menschen und/oder weniger Katzen?

Ich weiß nicht, was richtig ist, aber der Kater bewegt sich stetig an seiner Belastungsgrenze und Du versucht alles zu vermeiden, was zu einem normalen Haushalt gehört.


Es geht hier nicht darum das Carlchen "abzuschieben", weil er Probleme hat.
Bei uns lebte eine schwerstverhaltensauffällige Kätzin und es war kein Zuckerschlecken mit ihr. Ich weiß was es bedeutet mit extremen Verhalten zu leben, aber manchmal muß man im Sinne des Tieres entscheiden und überlegen, ob ein anderer Haushalt der bessere Ort für das Tier ist...vorausgesetzt man kann die Ursache des Problems herausfinden.

LG und *daumendrück* für Carlchen
Claudia
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
  • #16
hallo claudia,

was du schreibst ist mir auch schon oft durch den kopf gegangen. hab selber darüber nachgedacht ob es die gruppe hier ist die carlchen so unglücklich macht.
das ihm vieleicht alles zu viel ist.

aber bei dem gespräch mit der TK kam heraus, das carlchen angst hat hier weg zu müßen. das er total in sorge ist das ich ihn wegen seinem verhalten nicht mehr lieben würde. er mag die anderen, will aber nicht zu viel nähe weil er verlustängste hat.

ich geb zu, das ich in der beziehnung sehr unsicher bin.
aber ich denke einfach das carlchen mich braucht, ich kann mir nicht vorstellen das er zu jemand anderen als alexa oder mir vertrauen haben würde. wenn ich ihn weggebe, würde ich ihn seinen letzten halt nehmen.

und ehrlich gesagt, ich weiß auch nicht was mir schwerer fallen würde. ihn abzugeben (wenn es ihm hier wirklich zu viel wäre) oder mich von den anderen zu trennen.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #17
aber bei dem gespräch mit der TK kam heraus, das carlchen angst hat hier weg zu müßen. das er total in sorge ist das ich ihn wegen seinem verhalten nicht mehr lieben würde. er mag die anderen, will aber nicht zu viel nähe weil er verlustängste hat.
oh mei, ich lese gerade im Nachtschwärmer-Thread, dass Carlchen wirklich weg zu sein scheint:(.

Ich kann leider so gar nicht helfen, würde es so gern können. Carlchen scheint ein dickes Problem zu haben, die TK nannte es ein psychisches. Ich habe gerade telefoniert, habe mal versucht, heraus zu bekommen, was man bei psychischen Problemen seiner Katzen macht und bin auf völlige Ratlosigkeit gestoßen.

Ja, ich glaube auch, dass er dich braucht, Claudi, warum nur wird ihm gleichzeitig alles derart zuviel, dass er das Weite sucht..... :confused: Ich grübele hier rum und hoffe sehr, dass er wieder nach Hause kommt.

Hast du mal die TK gefragt, ob sie Carlchen mit Metamorphosis Entspannung verschaffen kann, wo auch immer er gerade ist?

Ich bin in Gedanken ganz dick bei Carlchen, schicke Kraft und

drücke natürlich die Daumen!
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #18
Hallo liebe Claudi

verlier bitte nicht die Geduld dazu gibst Du die Globuli zu kurze Zeit. Rückfälle kann es immer wieder geben.

Und sowas wie mit dem Staubsauger kann halt vorkommen, aber deswegen nie mehr saugen? Nein, mach es so, wie Du es bisher immer gemacht hast, das ist eine gute Lösung..
 
C

Catzchen

Gast
  • #19
Morgen Claudi,
gibt es schon was neues?
Drücke hier fest die Daumen, dass er vielleicht doch nur ein neues Versteck im Haus gefunden hat. :(
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #20
Hallo Claudi,

dein Carlchen ist wirklich ein dicker Brocken... Was hat den Kleinen nur so verschreckt, dass er jetzt so panisch auf alltägliche Dinge wie Staubsaugen reagiert?

Ich hoffe, du findest ihn bald. Sicher sitzt er wieder ganz in der Nähe in einem Versteck und traut sich nicht hervor. Wenn du ihn hast, dann würde ich keine Experimente mehr machen, sondern Profis zu Rate ziehen. Schau doch mal, Sussel hat dir zwei Namen genannt. Die haben schon ganz andere "ausweglose" Fälle wieder in die Bahn gebracht. Ich wünsche dir und deinem Carlchen ganz viel Erfolg!!!
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben