Ein paar Fragen vor dem Einzug

  • Themenstarter jezziez
  • Beginndatum
J

jezziez

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Januar 2010
Beiträge
29
Hallöchen,

wir bekommen diese Woche zwei fünfmonatige Halb-Siam-Katerchen vom Tierschutz und freuen uns schon sehr darauf.

Im Moment überlege ich jedoch, wie ich ihnen die Eingewöhnung bei uns erleichtern kann. Im Normalfall gehe ich halb sechs morgens aus dem Haus und bin gegen 13 Uhr wieder zurück, mein Mann bringt die Kinder um 7.15 Uhr in die Schule und kommt erst abends wieder.
Wir haben ein Reihenhäusle und geplant (ja, an der dauerhaften Durchführung könnte es evtl. hapern mit Kindern), dass Schlafzimmer und der Dachboden sowie Keller tabu sind und die Türen zu bleiben. So könnten die beiden das Wozi, Küche, Bad, Spielzimmer vom Sohn benutzen. Im Frühjahr sollen sie dann Freigänger werden.

Nun hat mein Mann etwas Panik, dass uns die beiden Aktivbolzen in unserer Abwesenheit die Möbel und das Sofa ruinieren. Daraufhin hat meine Schwiemu vorgeschlagen (hat selber Katzen und Pflegis), dass wir das Spielzimmer ausräumen und für die Anfangszeit als Katzenzimmer nutzen und sie da auch erstmal nicht rauslassen während der Abwesenheitszeiten. Da käme dann Kratzbaum, Toillette und natürlich Futter rein und Spielzeug. Kaputtmachen können sie da nicht wirklich was, Kabel sind auch keine losen vorhanden und rausgucken könnten sie so auch aus dem Fenster.

Jetzt ist eben die Frage, ob ich dann mittags ab 13 Uhr die beiden trotzdem frei im Haus laufen kann und sie das akzeptieren, wenn sie abends wieder in das Zimmer sollen (hat 7,5 qm) oder ob ich sie dann da zumindest die erste Woche drin "eingesperrt" lassen sollte. Logischerweise würden die Tiere dann mittags natürlich bespaßen und streicheln um uns aneinander zu gewöhnen.

Alternativ würde ich sie von anfang an in den erlaubten Räumen lassen, laut Frau vom Tierheim ist das machbar, wenn man genug Kratzgelegenheiten bietet, was wir durch Kratzbaum, -brett und -tonne denke ich erstmal gewährleistet haben.

Was denkt ihr? Halten die beiden es 6 Stunden aus ohne Mist im ganzen Haus anzustellen? Würde mir dann auch 2-3 Tage Urlaub nehmen um das am Anfang zu verhindern.
 
A

Werbung

Schön daß es zwei Katzen werden und nicht mur eine. :D

Allerdings solltest du dich verabschieden von dem Gedanken, oh je sie könnten was kaputt machen.
Als ihr Kinder wolltet habt ihr auch daran gedacht daß sie viel Geld kosten und was kaputt machen könnten und krank werden könnten?
Ja. Klar. Aber damit lebt man dann!
Bei Katzen ist es ähnlich.

Klar können so halbwüchsige Katzen auch was kaputt machen.
Aber wahrscheinlich eher wenig wenn sie zusammen sind, einen oder zwei Kratzbäume haben, bespaßt werden und genug Auslauf haben.

Ich würde also eher nicht den Raum den sie haben reduzieren sondern so viel wie möglich offen lassen so daß sie laufen und rennen und toben können.

Dach und Keller sind Abenteuerland. Laß sie da laufen wenn sie mögen.
Kinderzimmer und Schlafzimmer zu schließen ist ok.
Aber da bitte konsequent sein, einmal auf und sie wollen immer wieder da rein!

Entspannt euch, trinkt Tee und freut euch auf den Familienzuwachs.
Alles anders sieht man dann wenn sie da sind.

Und viel spaß wünsche ich euch. :)
 
Naja, Keller geht nicht, weil der unten keine Türen hat, die man schließen kann und die Katzen in Schrauben, Kreissägen ... sowie meinem immer chaotischen Nähzimmer streunern würden. Das ist ein reiner Sicherheitsaspekt, dass die zu bleiben und auch immer kontrolliert werden muss (Abgang ist in der Küche).

Der Dachboden ist das Kinderzimmer meiner Tochter und der einzige Raum mit Teppich. Da ich weiß, wie vollgekotzte Teppiche riechen können, möchte ich das nicht im Schlaf/Spielzimmer meiner Tochter haben - zumindest nicht zu Anfang, solange ich die Kerlchen nicht einschätzen kann, was sie für Kinkerlitzchen anstellen. :)

Mein Mann ist mit Katzen aufgewachsen, der weiß ja, was auf ihn zukommt. Aber wenn ich es vermeiden kann ein sauteures Ledersofa und Echtholzmöbel zerkratzt zu bekommen obwohl ich Kratzutensilien und Bespaßung ohne Ende biete, dann wäre mir das schon recht. Klar passieren gerade am Anfang Unfälle, aber diese möchte ich doch reduziert halten. Ich bin Beamtin und hab immer gerne alles unter Kontrolle, daran muss ich mich bei Katerkindern noch etwas von lösen. :p
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
2
Aufrufe
2K
JeLiGo
JeLiGo
Jasje
Antworten
15
Aufrufe
44K
Jasje
Jasje
Skaisa
Antworten
19
Aufrufe
2K
Motzfussel
Motzfussel
A
Antworten
23
Aufrufe
2K
Nimsa
N
T
Antworten
28
Aufrufe
16K
testy
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben