Ednlich,Birmchen und Maine Coon-ein Traum wird wahr

bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #41
Ich weiß nicht, wie es bei anderen Zuchtverbänden ist, aber beim RVDE liegt das Mindestalter der Ausstellungstiere bei 12 Wochen.

das sind das noch babys und haben meiner meinung nach auf einer ausstellung nichts zu suchen .. vom fehlenden impfschutz ganz zu schweigen
 
Werbung:
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #42
Dagegen sagt keiner was.
Schade ist nur, dass der eine oder andere hier gern mal die Wand hochgeht und damit "junge Hüpper" echt erschreckt.


Sie wusste nicht, dass man auf Ausstellungen keine Katz kaufen darf.
Man hätte diese Wissenslücke auch anders schließen können.

Klar macht jeder am Anfang Fehler. Ich hab früher auch fast nur Trofu gefüttert und Othello war erst 8 Wochen alt als er zu mir kam. Aber wenn man schon eine RASSEKATZE haben möchte, sollte man sich vorher auch eingehend mit der Rasse, den möglichen Krankheiten, seriöser Zucht, verantwortungsvoller Haltung und Ernährung usw. auseinandersetzen. (Was jetzt nicht heißen soll, dass man sich, wenn man eine Katze aus dem Tierheim, vom Bauernhof oder sonstwoher holt, nicht auch über gewisse Dinge VORHER informieren sollte. Das Problem hierbei ist allerdings, dass man heutzutage weder beim Tierarzt, noch im Futtermittelfachhandel, noch in Büchern/Katzenzeitschriften valide/"richtige" Informationen bekommt.)

Viele Gespräche/Mailkontakte zwischen Züchter und potentiellem Kittenkäufer laufen so ab: "Was kosten die Kitten denn?" - "Was?! 650€?! Die krieg ich woanders für den halben Preis!" Wenn man ein Rassekitten kaufen möchte, sollte man sich zumindest EIN BISSCHEN informiert haben. Eine bekannte Maine Coon-Züchterin musste sich einmal von einer Kitteninteressentin folgende Frage zu ihren Katzen anhören: "Haaren die denn auch? Wissen Sie, ich hab nämlich eigentlich keine Lust nur wegen der Katzen so oft durchzusaugen...":confused::mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
  • #43
Es soll auch Katzen geben, die an HCM gestorben sind, obwohl es Testmethoden gibt, um diese Krankheit bei den Elterntieren festzustellen:rolleyes:.

Es soll auch Katzen geben, deren Eltern beide negativ auf HCM getestet und geschallt wurden und trotzdem daran erkrankt sind.

Für einen seriösen Züchter ist es ein muss, seine Tiere zu testen und vor allem auch zu schallen. Aber es gibt auch dann keine 100% Sicherheit, das die Nachkommen gesund sind.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #44
das sind das noch babys und haben meiner meinung nach auf einer ausstellung nichts zu suchen .. vom fehlenden impfschutz ganz zu schweigen

Hab gerade noch mal im Ausstellungsheftchen des DEKZV geschaut: Auch da gibt es die Kittenklasse (3-6 Monate). Scheint also wohl normal zu sein...
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #45
Hab gerade noch mal im Ausstellungsheftchen des DEKZV geschaut: Auch da gibt es die Kittenklasse (3-6 Monate). Scheint also wohl normal zu sein...

ich weiß ich finde das wird bei den katzen viel zu lasch gehandhabt ... eingentlich alles keine zwingerkontrollen, keine wurfabnahmen nichts (zumindest bei den meisten vereinen)
ich würd im traum keine welpen mit zur ausstellung schleppen hätte da viel zuviel angst das sie sich was einfangen könnten
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #46
Hi!

Danke schön! Ja, entwurmt und 2x geimpft sind sie, auch ein aktuelles Gesundheitszeignis habe ich für sie mitbekommen.
wie aktuell?-wenn es älter ist als 3 Tage ,ist es nciht mehr aktuell... besonders dannnciht,wenn die Miez 8 Stunden lang dem erhöhten Infektionsdruck auf einer Ausstellung ausgesetzt ist

Danke schön Katzenmiez!
Habe mir die ganzen Abürzungen mal notiert und werde die Züchterin dann danach fragen. Nur was mache ich, wenn ich schon wieder an eine unseriöse Züchterin geraten bin und diese diese Tests nicht nachweisen kann???
beten, das die Miez trotzdem gesund ist...und damit meine ich nciht nur augenscheinlich im Moment, sondern dauerhaft frei von heritären Erkrankungen
Hoffen, dass die Katze keine Erbkrankheiten hat:rolleyes:!? Mal im Ernst: Da ich keine Züchterin, sondern nur "kritische Liebhaberin" bin, kann ich dazu nicht viel sagen. Keine Ahnung, was man da als Kittenkäufer für Möglichkeiten hat.
leider keine, da sie den Vertrag unterschrieben und die katze "wie besichtigt" gekauft hat- einzig, wenn die Erkrankung NACHWEISLICH bereits bei Kauf bestanden hat, dem Züchter bekannt war , udn vorsätzlich verschwiegen wurde...
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #47
Und die Frage, die hier mehrfach gestellt wurde, wieso diese (laut Suri) einem Verband angehörende Züchterin, also keine "Vermehrerin", das Kätzchen auf der Ausstellung verkauft und einfach mitgegeben hat, ist doch ganz einfach zu beantworten :

Der Rubel soll rollen - eine andere Motivation kann doch exakt in diesem Fall nicht vorhanden sein, oder ?

diese Motivation -und das Verhalten- kenne ich eigentlich nur von holländischen udn Belgischen Züchtern... aber dort uist es auch nciht unüblich,Katzen in Käfigen zu halten:mad:
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #48
Und an die Züchter hier: Es soll Menschen geben, die sich mit den Gepflogenheiten bei Katzenzucht und Katzenausstellungen nicht auskennen. Die muss man nicht gleich so anfahren, wenn sie auf ner Ausstellung ne Katze kaufen.
ICh habe die TE nciht angefahren... ich war/ bin über die Verkaufspraktik entsetzt:eek::eek::eek:

Oder Ihr sorgt dafür, dass Ausstellungen nur für Fachleute zugänglich werden oder am Eingang eine Tafel hängt auf der steht "HIER DARF MAN KEINE KATZEN KAUFEN / VERKAUFEN!!
dies ist in den Ausstellungsbedingung jedes Vereins nachzulesen,udn üblicherweise werden- wenn der Veranstalter dies mitbekommt- ALLE Katzen des Ausstellers disqualifiziert udn bekommen die erlangten Punkte aberkannt...

der (Liebhaber-)Käufer kann dies nciht wissen... der ZÜCHTER hat diese Bedingung mit der Meldung seiner Tiere zur Ausstellung anerkannt
 
Zuletzt bearbeitet:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #49
das sind das noch babys und haben meiner meinung nach auf einer ausstellung nichts zu suchen .. vom fehlenden impfschutz ganz zu schweigen
sehe ich genauso... ich aheb ein einziges Mal einen Wurf mit zur Ausstellung genommen- aber auch nur deshalb, weil die Tiere am Folgetag 16 Wochen alt wurden (es war der absolut letztmögliche Tag ,um als "Wurf" bewertet zu werden- was bei diesem Verein ab 8-in Worten ACHT:eek: - Wochen möglich ist) und die Ausstellung war praktisch vor meiner Türe (naja 1400 METER davon entfernt)...Das war ganz am Anfang mit einem meiner ersten Würfe-heute würde ich dies definitiv NICHT mehr tun ( aber heute fange ich auch deutlich später an zu Impfen)
 
C

Calabrones

Gast
  • #50
Und an die Züchter hier: Es soll Menschen geben, die sich mit den Gepflogenheiten bei Katzenzucht und Katzenausstellungen nicht auskennen. Die muss man nicht gleich so anfahren, wenn sie auf ner Ausstellung ne Katze kaufen.

Die Züchter?? Mich kannst Du damit ja nicht meinen, oder? Ich war höflich :)
 
S

Suri

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2008
Beiträge
47
  • #51
@ Katzenmiez: Weißt Du, ich finde es wirklich traurig, mir hier sowas vorwerfen zu lassen. Ich habe mich eingehend sowohl mit der Rasse Birma, als auch mit der Maine Coon befasst. Habe mich über Ernährung schlau gemacht, habe Bücher gekauft etc. Ich habe mir 2 Zuchten angeschaut und auch viel Kontakt zu Züchtern dieser beiden Rassen. Ich denke durchaus, das ich informiert war. Nur was ich nicht wusste ist eben das mit der Ausstellung. Und als ich die Kleine sah, war es um mich geschehen. Ich bin ganz ehrlich, alles, worauf ich vorher geachtet hatte, und IMMER bei Züchtern nachgefragt hatte, war WEG!! Klar ärgere ich mich jetzt, aber nun ist es passiert und ich lass mir garantiert nicht nachsagen, ich hätte mich vorher nicht über meine Traumrassen informiert, aber ich bin eben NUR Liebhaber und kein Züchter. Selbst wenn ich eine Zucht vorher besucht hätte, hätte was schieflaufen können. Aber ich denke, ich rede hier gegen eine Wand, ich liebe meine kleinen Fellis schon jetzt und ich denke, nur das zählt.

LG
Madlen
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #52
Aber ich denke, ich rede hier gegen eine Wand, ich liebe meine kleinen Fellis schon jetzt und ich denke, nur das zählt.
LG
Madlen

Alleine DAS ist ausschlaggebend, denn jetzt sind sie da und brauchen Dich!

Es ist "schnurz" wie Du zu Ihnen kamst, denn das ist eh nicht mehr zu ändern, wenns auch eher unvernünftig war, aber das weisst Du ja sicher selber ...

Ich kenne da echt tragischer Schiksale als ne Katze auf ner Ausstellung gekauft zu haben, zumal das "erlaubt" ist und manch ein Züchter "zu Verkaufen" am Käfig aushängt :(

Moralisch ist das für mich "verwerflich", aber es ist gar nicht sooo unüblich. Kenne da etliche Fälle :( Auch Züchter untereinander feilschen dort teils mit den Katzen als sei es "Ware":mad:

Aber gut das DAS Ausnahmen sind !!! Es ist NICHT die Regel und solange Vereine das dulden, es Käufer gibt , ist man da da eh machtlos ... :(:(


Ich wünsche Dir und DEINEN Traumcats viel Glück ! Geniess das Leben mit Ihnen​

Deshalb büdde nun mal Fotos ! :)
 
M

Momenta

Gast
  • #53
Hallo Madlen,

schön, daß Du Deiner Katze einen Spielgefährten geholt hast.

Sicher ist es nicht ok, daß Kitten auf einer Ausstellung zu holen, aber ist jetzt so. Ich wünsche Dir viel Spaß mit den beiden Katzen und daß sie bald miteinander spielen.


@all
Es ist ok, daß Ihr neue User bzw. Katzenanfänger drauf hinweist, daß es nicht gut war, daß Kitten auf einer Ausstellung zu holen, aber man kann es auf freundlichere Art tun.

Manchmal frage ich mich, wer hier alles mit dem Löffel der Weisheit geboren wurde....



Gruß
Claudia
 
A

alexa83

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
110
  • #54
Hallo Suri!
Mach Dir doch keinen Kopf, hättest du die süße Mietze nicht mitgenommen, hätte es jemand anders gemacht.
Durch Schuldzuweisungen oder erhobene Zeigefinger wird doch so ein Problem (also das Verkaufen der Tiere auf Ausstellungen) nicht behoben. Dort solltet ihr suchen gehen und mit eurem ZEigefinger rumrennen..
Viel wichtiger ist doch dass du dich in die kleine verliebt hast und das weiter alles gut klappt mit den zweien! Viel Erfolg dafür!:)
Irgendwie schade, bin selbst recht neu, aber irgendwie traurig das beim googeln "die freundliche Community" kommt, wobei hier die meisten Anfänger erstmal angeraunzt werden (und das nicht zu knapp, wie ich finde), aufgrund ihrer "Anfängerfehler".

Ich finds jedenfalls klasse das du zwei Knuddelbabys hast und ich will Fotooooos :D
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13. Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
39
  • #55
Wichtig ist doch jetzt erst mal, dass die beiden Babys zu zweit sind, du sie lieb hast und sie sich bei dir wohlfühlen.

Dass der Weg nicht ganz perfekt war, weißt du ja selbst. Aber mal ehrlich: Hat jeder hier von Anfang an immer alles richtig gemacht? Ich jedenfalls nicht. Merlin kam mit 9 Wochen vom Hauskatzenvermehrer. Weil es da sauber war, die Katzen gut genährt waren und zumindest nicht aus dem fünften Stock einfach so "verschwinden" konnten - wie mehrere Hauskätzchen, die wir uns bei Ups-Würfen vorher angeguckt hatten.

Heute weiß ich, dass das Katzenkauftechnisch eine Ansammlung von No-Gos war. Trotzdem habe ich mein Katerle lieb und er ist ein ganz toller Kerl geworden.

Gerade bei dem Coonie würde ich aber vielleicht auch mal zur Sicherheit schallen lassen. Wenn die HCM früh entdeckt wird, kann man den Verlauf oft mit Medikamenten hinauszögern. Und wenn er gesund ist, umso besser - dann hast du viel weniger Sorgen.
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #56
@ Katzenmiez: Weißt Du, ich finde es wirklich traurig, mir hier sowas vorwerfen zu lassen. Ich habe mich eingehend sowohl mit der Rasse Birma, als auch mit der Maine Coon befasst. Habe mich über Ernährung schlau gemacht, habe Bücher gekauft etc. Ich habe mir 2 Zuchten angeschaut und auch viel Kontakt zu Züchtern dieser beiden Rassen. Ich denke durchaus, das ich informiert war. Nur was ich nicht wusste ist eben das mit der Ausstellung. Und als ich die Kleine sah, war es um mich geschehen. Ich bin ganz ehrlich, alles, worauf ich vorher geachtet hatte, und IMMER bei Züchtern nachgefragt hatte, war WEG!! Klar ärgere ich mich jetzt, aber nun ist es passiert und ich lass mir garantiert nicht nachsagen, ich hätte mich vorher nicht über meine Traumrassen informiert, aber ich bin eben NUR Liebhaber und kein Züchter. Selbst wenn ich eine Zucht vorher besucht hätte, hätte was schieflaufen können. Aber ich denke, ich rede hier gegen eine Wand, ich liebe meine kleinen Fellis schon jetzt und ich denke, nur das zählt.

LG
Madlen

Hallo Madlen!

Sorry, wenn du dich jetzt so stark persönlich angegriffen gefühlt hast, aber da du das Kitten auf der Ausstellung ohne Einsicht in irgendwelche HCM-Protokolle usw. gekauft hast, hörte es sich für mich halt nicht besonders informiert an:(. Klar hat da auch der Züchter Schuld, denn als Züchter sollte man nun nicht gerade die Unwissenheit eines Kittenkäufers ausnutzen:mad: Ich wollte dir nicht unterstellen, dass du dich ÜBERHAUPT NICHT informiert hast! Im übrigen weiß ich ja selbst, dass es wirklich nicht einfach ist "richtige" Informationen (und vor allem den "richtigen" Züchter) zu finden und aus eigener leidvoller Erfahrung weiß ich eben, wie schlimm es ist, mit der Diagnose "HCM" zu leben (die sich ein halbes Jahr später gottseidank dann doch nicht bestätigt hat).

Mal sehen, welche Untersuchungen die Züchterin überhaupt durchgeführt hat. Du wolltest sie doch deshalb eh noch anschreiben, oder?

Wenn du das Kitten nicht gekauft hättest, hätte das irgendjemand anders getan. Wer weiß, was das für eine/r gewesen wäre... Bei dir hat die Kleine es bestimmt gut:).
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #57
Hallo Madlen!

Ich habe den Thread jetzt erstmal komplett lesen können...

Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum ;)
Und herzlichen Glückwunsch zu deinen zwei Fellnasen!
Ich hoffe, man bekommt mal Fotos zu sehen ;)...oder hab ich die irgendwo übersehen :eek:?

Das mit dem "Kaufen" der Katzen ist jetzt nunmal doof gelaufen und man kann es auch nicht mehr rückgängig machen!
Sowas passiert- jeder macht mal Fehler, denn sonst wären wir ja schließlich keine Menschen!

Wenn du dir noch mehr Kätzchen anschaffen möchtest, weiß du ja demnächst, worauf du besonders achten musst ;)

Weiterhin wünsche ich dir jede Menge Spaß mit den beiden Kleinen!
:D
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #58
.

Ich kenne da echt tragischer Schiksale als ne Katze auf ner Ausstellung gekauft zu haben, zumal das "erlaubt" ist und manch ein Züchter "zu Verkaufen" am Käfig aushängt :(

[/CENTER][/B]


es ist NICHT "erlaubt"-im Gegenteil! üblicherweise führt der Verkauf aus der Ausstellung heraus zur Disqualifikation des Züchters und seiner katzen und kann- im Wiederholungsfall- sogar zum Vereinsausschluss führen.

Hast du die Züchterin denn inzwischen erreicht?
gibt es neuigkeiten bezügl der Tests und Protokolle?
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.640
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #59
es ist NICHT "erlaubt"-im Gegenteil! üblicherweise führt der Verkauf aus der Ausstellung heraus zur Disqualifikation des Züchters und seiner katzen und kann- im Wiederholungsfall- sogar zum Vereinsausschluss führen.
Hast du die Züchterin denn inzwischen erreicht?
gibt es neuigkeiten bezügl der Tests und Protokolle?

...hmm auf den Austellungen wo ich war - letztes Jahr auch bei der Austellung auf der Heimtiermesse in Hannover - war es "erlaubt" , mag also am Austeller liegen. :confused:

@Madlen
wie geht es denn den Beiden ?
 
Anna

Anna

Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2008
Beiträge
30
Ort
Schweiz
  • #60
Hallo Madlen

Lass dir den Spass an deinen zwei Katzen nicht nehmen :) Jeder macht mal Fehler....!!!!!

Bin auch neu hier und in anderen Forums unterwegs.

Aber das habe ich noch nie erlebt, das man so runtergemacht wird, nur weil man sein Tier nicht so erworben hat, wie es vielleicht üblich ist. Aber was heisst üblich, jeder soll sein Tier so kaufen wie er will, beim Züchter im Tierheim usw. Diese Tiere vom Bauernhof, Tierheim usw. sind doch auch Lebewesen und sollten doch auch einen schönen Platz bekommen...

So nimmt man doch jedem die Freude an seinem Tier...!!!!!

Das Forum sollte doch da sein um sich auszutauschen und zu diskutieren und nicht Mitglieder einfach so runtermachen, weil diese nicht so denken wie einige es gerne hätten.

Ach übrigens ich habe auch vier Katzen zwei mit Stammbaum und zwei ohne und ich habe sich alle vier gleich Lieb, weil sie ganz was besonderes sind :)

Wir sind doch alle Katzenliebhaber, das sollten wir nicht vergessen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
11
Aufrufe
9K
Sharaia
S
Milana
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
kymaha
kymaha
Emilchen
Antworten
6
Aufrufe
597
Emilchen
Emilchen
A
Antworten
63
Aufrufe
36K
Tinulla
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben