E coli und D Mannose Frage

  • Themenstarter Louis&Luna
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Louis&Luna

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. September 2018
Beiträge
200
Hallo zusammen,
ich habe eine Frage und hoffe jemand kann mir helfen.
Mein 8 jähriger Kater aus dem Tierschutz hatte ca Anfang Mai immer mal wieder Breikot - stark stinkend. Ein Kotprofil hat ergeben, dass er eine leicht erhöhte Anzahl an hämolysierenden e.colis hat.
Als ich das Ergebnis mit der Tierärztin besprochen habe, war der Kot allerdings schon deutlich besser (habe da bereits ein paar Tage Bactisel gegeben).
Die Ärztin hat auch von Antibiotika erstmal abgeraten und meinte ich soll den Becher Bactisel zu Ende geben.

Ich hab im Forum gelesen, dass dieses D Mannose Pulver super hilft und das auch mal bestellt. Bisher hatte ich es aber noch nicht gegeben, denn der Kot war lange überwiegend super, nur ab und an mal ein wenig mit breiigem Ende.

Vor ca 4 Wochen hab ich nun sein Futter endlich umgestellt. Er war 8 Jahre Felix - Esser und mit viel Nerven (bei mir) isst er nun zumindest mal Miamor und Schmusy - zumindest ohne Getreide und Zucker, aber natürlich auch kein super Futter, ich weiß.

Seither ist die Kot-Konsistenz wieder öfter nicht so doll. Ich habe dann angefangen, das D Mannose morgens und abends übers Futter (Messerspitze) zu geben.

Er hat kein Durchfall, geht auch nur 1x täglich, aber es ist immer wieder abwechselnd weich, hart, mittel usw.
Riechen tut es aber nicht mehr so wie damals, also eigentlich normal.

Dauert das mit dem D Mannose Pulver wirklich mehrere Monate wie ich gelesen habe?
Denkt ihr, ich sollte wieder Bactisel dazugeben (ich wollte es eigentlich erst danach wieder geben).
Gibt es weitere hilfreiche Tipps?
Und wann würdet ihr den Kot neu untersuchen? Erst wenn der Kot wieder gut aussieht?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.
Lg
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.936
Hallo,
Mannose ist eigentlich nur hilfreich bei e.colis und nicht bei der hämolysierenden Form. E.colis sind jedoch regulärer Bestandteil der Darmflora, hier würde ich also sie nicht einsetzen wenn es da keine deutliche Übersiedelung mit den e.colis gibt. Dies heften sich an die Mannose und werden so mit ausgeschieden. Bei der hämolysierenden Form braucht es in der Regel ein Antibiotikum. Leicht antibiotisch und evtl. damit auch kotregulierend könnte die Morosche Möhrensuppe helfen, man muss es ausprobieren: Rezept für Morosche Karottensuppe
Die natürlichen Darmbakterien zu geben ist zur Regeneration sicher nicht falsch, da gibt es einige gute Präparate wie z.B. Enterococcus faecium NCIMB 10415
Schau mal: Tiergesundheit: Das Mikrobiom von Katzen und Hunde - Institut AllergoSan
VG
 
L

Lilomaus

Gesperrt
Mitglied seit
28. März 2021
Beiträge
49
Mannose ist hilfreich bei Blasenentzündungen, sonst nutzlos
 
Louis&Luna

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. September 2018
Beiträge
200
Ohje, dann lasse ich das D Mannose Pulver wohl besser wieder weg.
Danke ferufe!
Ich hab das hier im Forum so oft gelesen, aber dann ist es wohl inzwischen überholt.
Also frag ich mal meine Tierärztin, ob wir doch Antibiotika geben sollten.
Die Idee mit der Möhrensuppe ist zwar super, aber ob ich die in meinen mäkeligen Herrn rein bekomme???

Und dann nach dem AB am Besten gleich die guten Darmbakterien, oder?
Ginge da auch nochmal Bactisel oder auch Dr. WOLZ? Beides hätte ich nämlich schon hier.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
1.936
Hallo,
nein, mit der Mannose ist nicht überholt. Bei der häm - Variante kann man bei Blasenentzündungen damit schon auch unterstützen, die Dinger nisten sich in der Bllasenschleimhaut ein. E.coli haben aber im Harnwegstrakt nichts zu suchen und man hofft damit nicht nur die e.colis auszuschwemmen sondern auch einige der häms zu erwischen. Mal ganz einfach formuliert. Im Darm ist es halt anders.
Nun, ich habe hier u.a. Senioren u.a. Durchfallkandidaten. Da habe ich anstatt der Suppe Baby-Karotte (ohne irgendwelche Zusätze!!!), also Babygläschen, genommen und ins Futter gegeben, nur 1 Teel. untergerührt. Der betroffene Kater hat es ohne Probleme genommen. Das wäre eine Alternative die du probioeren könntest, erst ganz wenig untermischen.
Ja, nach einem AB ruhig eine Darmsanierung machen, das schadet nicht. Ja, du kannst beides was du hast einsetzen.
VG
 
CasaLea

CasaLea

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. März 2019
Beiträge
825
Alter
62
Ort
Erlangen
Mannose ist hilfreich bei Blasenentzündungen, sonst nutzlos
Kann man so nicht sagen!
Wir hatten hier (schon etliche Jahre her) im Nachgang nach Giardien auch immer wieder Probleme mit der Kotkonsistenz, obwohl wir die Giardien los waren.
Kotprofile ergaben eine zu hohe Zahl an hämolysierenden E-Colis ... wir wollten nicht schon wieder mit AB "draufhauen" und die Darmflora nochmal "plattmachen" und haben uns deshalb entschieden, Waterfall D-Mannose zu geben.
Ich glaube, wir haben täglich nur eine Messerspitze gegeben (bin nimmer sicher, ist schon so lang her) ... kurmäßig über 6 Wochen (wenn ich es noch richtig im Kopf habe). Kot normalisierte sich und die häm. E-colis waren im Kontroll-Kotprofil auch weg.
 

Ähnliche Themen

Jiu
Antworten
0
Aufrufe
2K
Jiu
L
Antworten
13
Aufrufe
5K
pfotenseele
P
A
Antworten
3
Aufrufe
19K
Annemone
Annemone
L
Antworten
7
Aufrufe
17K
Annemone
Annemone

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben