Durchfall bzw. weicher Kot

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #21
Aber warum dann das Futter gleichhalten über mehrere Wochen?
Sie möchte Schonkost, damit Ruhe in den Darm kommt. Und da soll es wohl immer das gleiche (Schonkost)Futter sein.

also ich finde, da muss nochmal diagnostik ran
Kommt ja ;-) Mit Glück bekomme ich Montag das Ergebnis.

mit grossem vermerk auf die bauchspeicheldrüsenwerte, beide.
Vor zwei Jahren hat sie vermehrt erbrochen, da wurde das mal getestet und es war unauffällig. Wenn der Kot keine Hinweise liefert, soll auch noch einmal ein Blutbild gemacht werden.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.102
  • #22
innert 2 jahren können sich werte generell, natürlich auch der BSD, ändern ;)
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2020
Beiträge
126
  • #24
Dann schön auf fPLi, TLi. B12 und Folsäure bestehen 😊

Erstmal toitoitoi für die Kotuntersuchung, vllt bringt die bereits neue Erkenntnisse ✊

Halt uns gerne auf den Laufenden, ja ?
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #25
Erstmal toitoitoi für die Kotuntersuchung, vllt bringt die bereits neue Erkenntnisse ✊
Das wäre super, damit man mal irgendwo ansetzen kann. Der Kost ist unverändert weich, schien aber heute früh wohl nicht flüssig zu sein (sie hat es ausnahmsweise mal zugebuddelt, deswegen ist es nicht 100%ig ersichtlich)

Halt uns gerne auf den Laufenden, ja ?
Auf alle Fälle, auch damit man mich im Zweifelsfall an so etwas

Dann schön auf fPLi, TLi. B12 und Folsäure bestehen 😊
erinnert ;)
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #26
Uiuiui, hatte gerade das Gespräch mit der TÄ, hätte mir das mal aufschreiben sollen, spontan erinnere ich mich nur an gestörte Eiweißverdauung (unverdauter Fasern im Kot). (Im Zweifelsfall kann ich mir aber sicherlich auch eine Kopie von dem Ergebnis abholen)

Jedenfalls konnte alles "Schlimme" vorerst ausgeschlossen werden, jetzt ist wirklich Schonkost angesagt (8-12 Wochen) und ich werde wohl wirklich auf fertiges Futter zurück greifen müssen, weil ich beruflich nicht immer extra Futter zubereiten kann.
Heißt ich werde morgen mal verschiedene Sorten zum antesten kaufen und hoffe, dass sie wenigstens eine Sorte davon mag...
Dann muß ich mir überlegen, wie ich das mit dem Füttern von den anderen Katzen mache, sie soll ja nicht irgendwelche Reste wegschlecken...
Ich bin am überlegen ihr vielleicht doch Schonfutter als Trockenfutter zu geben, da sehe ich fast die besten Chancen, dass sie das wirklich frißt...
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2020
Beiträge
126
  • #27
Huhu,

sehr gut, das schon mal einige Dinge ausgeschlossen werden konnten. Ich drücke dir die Daumen, das du mit Schonkost die Verdauung wieder in den Griff kriegst ✊

Es gibt kein gutes Schonkost-TroFu 😉 meiner Meinung nach zumindest :)

Können die anderen Miezen nicht auch einfach Schonkost mitfuttern? Probiere doch mal, ob sie nach anfänglichem Gemäkel rangehen?

(Ich bin übrigens auch voll berufstätig und barfe; mit Einfrieren ist das gar kein Problem; am We ein Kocheinsatz und unter der Woche nur Dose auf(tauen)).
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #28
Gipsy ist da wirklich sehr mäkelig. Einfrieren hatte ich bei meiner TÄ angesprochen, aber nach dem Einfrieren bzw. Auftauen verändert sich der Geschmack, kann also nach hinten losgehen. Wäre im Zweifelsfall natürlich auch ein Versuch wert, zumal sie das gekochte Huhn mit Reis absolut liebt. (Ich aber nicht weiß, ob man das wirklich so über Wochen füttern kann?!)

Dass die anderen das Schonfutter mitfressen wäre kein Problem, ich habe aber Sorge, dass Gipsy das eben nicht mag, dann gar nichts frißt und dann ggf. woanders betteln geht. Und TroFu frißt sie im Zweifelsfall ohne Probleme. Ich bin eigentlich vom TroFu komplett weg gewesen, aber durch die Fliegensituation jetzt im Sommer blieb mir nichts anderes übrig, als wieder was hinzustellen, wenn ich länger weg war.

Ich hole morgen erst einmal Naßfutter und schaue, ob sie es annimmt. Ich habe da aber wirklich echte Bedenken.
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2020
Beiträge
126
  • #29
Deine TÄ ist echt gut 👍
Ja, einfrieren/auftauen verändert den Geschmack, viele Katzen (auch meine Tizia) mögen es "gut durchgezogen" (also wiederaufgetaut) viel lieber.

8-12 Wochen kannst du problemlos mit Felini complete arbeiten:
Felini Complete

Einfach genau an die Anleitung halten, das passt schon. Reis würde ich übrigens weglassen; wenn Ballaststoffe (hilft der Verdauung), dann eher geraspelte Möhre oder Zucchini (ca 50-75g auf 1kg Fleisch).

Ach ja, hatte ich schon gesagt, das das Schonkost-Barf kochen würde? Ich glaube, das ist leichter verdaulich...

Aber ich will gar nicht missionieren 😇
Sondern wünsche dir mit dem Dosenfutter viel Erfolg (und wenig Wechsel). Weißt du schon, welches du (bzw. deine Katzen 😉) probieren möchtest?
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #30
Reis würde ich übrigens weglassen
Ja, das habe ich inzwischen auch gelesen, dass man eher Möhren nehmen soll.

hatte ich schon gesagt, das das Schonkost-Barf kochen würde?
Ich kenne mich mit BARF überhaupt nicht aus, aber wenn es ein gutes Schonkost Rezept gibt - immer her damit.
Mein Plan wäre jetzt Huhn, Möhren, Pulver.

wünsche dir mit dem Dosenfutter viel Erfolg
Ich bin mir da noch nicht so schlüssig, erfahrungsgemäß ist Gipsy was Spezialfutter (nass) angeht nicht so zu begeistern. Deswegen ja der Gedanke mit dem Schon-Trockenfutter. Das würde sie eher fressen.
Es kommt jetzt auf ein paar Tage mehr oder weniger auch nicht an, ich denke ich starte jetzt erst einmal mit Huhn und Möhren, mit einem Ergänzungspulver wie das Felini Complete habe ich da gleich ein besseres Gefühl bei.
Bis ich ein Spezialfutter gefunden habe was sie mag würden ja auch ein paar Tage vergehen ;)

Ich schau grad mal ob es ein vergleichbares Pulver auch beim Fressnapf gibt, der wäre nämlich hier um die Ecke. Sonst wäre es ja wohl auch nicht schlimm den Zusatz erst nach ein paar Tagen zuzuführen.
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2020
Beiträge
126
  • #31
Wenn du ein Fertigsupplement nimmst, brauchst du kein Rezept; dann ist alles "drin".

Faustregel Ballaststoffe: 5% (zB 50g auf 1kg), aber sollte es zur Verstopfung kommen, geht auch mehr.

Ich koche das Fleisch mit gaaaaanz wenig Wasser und gebe das Wasser zum Futter (damit die ausgekochten Vitamine nicht weg sind). Komplettsupplement erst über das abgekühlte Fleisch, da einige Nährstoffe (zB Taurin) hitzeempfindlich sind.

Bzgl Fressnapf: weiß ich leider nicht, aber klar, einige Tage geht Schonkost auch so, bzw. du könntest, wenn du mlchtest, zunächst 2g jodfreies Salz und 1 von der Eihaut entfernte, getrocknete und gemahlene Eierschale pro kg zugeben.
Hier mal ein Link zum "Einsteiger-Grundrezept":
Grundrezepte Natürliche Supplemente, easyB.A.R.F basic und Instinct TC (geändert) - dubarfst - Die Barf-Community

Aber: mit einem Komplettsupplement wie zB Felini Complete brauchst du die ganzen einzelnen Sachen NICHT, das wäre eher der nächste Schritt, falls du bei bleiben möchtest 😊
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.560
Ort
österreich
  • #32
Ich hab mir jetzt mal den ganzen Faden durchgelesen und schließe mich @pfotenseele an.

Mich macht es vor allem stutzig, wenn der DF bei einer 8-jährigen Katze plötzlich auftritt und dann 5 Monate nicht mehr wegzukriegen ist.
Da würde ich dann eher drauf tippen, dass da was "organisches" (1. Verdacht BSD) dahinter steckt.

Das würde ich rasch abklären lassen, bevor ich meine Gegenmaßnahmen auf Schonkost oder Barf stütze.
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #33
Pankreatitis wurde ausgeschlossen, auch irgendwas mit dem Dünndarm. Hatte ja geschrieben, dass ich mir beim Telefonat hätte mal Notizen machen sollen... beim Schreiben des Beitrags hatte ich nur noch die gestörte Eiweißverdauung im Kopf.

Ob der Durchfall wirklich so plötzlich aufgetreten ist kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Kann auch sein, dass das schon viel länger ein Problem ist, Freigänger Katzen nutzen ja nicht zwangsläufig immer das Katzenklo (und bei mehreren Katzen ist die Zuordnung auch nicht immer so einfach).

Die Verletzung am Bein im Frühjahr und der daraus resultierende Hausarrest hat das ja erst Zutage gebracht.
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2020
Beiträge
126
  • #34
Vor zwei Jahren hat sie vermehrt erbrochen, da wurde das mal getestet und es war unauffällig. Wenn der Kot keine Hinweise liefert, soll auch noch einmal ein Blutbild gemacht werden.
Weitere Diagnostik kommt ja, oder?

Derweil ist Schonkost sicher nicht verkehrt.
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #35
Weitere Diagnostik kommt ja, oder?
Erst einmal soll ich schauen, ob sich durch die Schonkost was verändert. Sollte das nicht der Fall sein geht's weiter. Zur Zeit sieht sie anhand der Ergebnisse keine Veranlassung das Blut zu untersuchen. Gipsys Gesamtzustand ist ja nicht schlecht, eher komplett unauffällig.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.102
  • #36
also ich bin mit dem procedere deiner TA nicht zufrieden.
"gestörte eiweiss-verdauung"...und woher kommt das? was ist die ursache dafür?
und 5 monate df ist lang! und jetzt nochmals abwarten und "teetrinken" respektive schonkost?
wenn in der verdauung, also im endprodukt, was nicht in ordnung ist, sucht man nach der ursache und die liegt oft weiter oben (eben z.b. BSD).
schauen und gucken ist mist, sorry. denn in einem blutbild kann man nämlich z.b. auch die eosinophilen ansehen und dadurch ein mögliches allergisches geschehen ausschliessen ;)
ich reagiere auch so "ruppig", weil genau das die lange leidensgeschichte von meinem morpheus war. schonkost, "vielleicht allergie", blabla und nie eine besserung :rolleyes: bis ich den TA gewechselt habe, eine zweitmeinung eingeholt und dann wars die BSD und massive dysbiose.
lass dich nicht so abspeisen von deiner TA, das ist mein rat
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
2.629
Alter
58
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #37
Wie wurde denn eine Pankreatitis ausgeschlossen, wenn kein geriatrisches Profil und Spec fPl gemacht wurde?
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.560
Ort
österreich
  • #38
Wie wurde denn eine Pankreatitis ausgeschlossen, wenn kein geriatrisches Profil und Spec fPl gemacht wurde?
Vermutlich einfach indem die TÄ nicht auf die Idee kam, es könnte eine sein.
 
K

Kastanie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 April 2015
Beiträge
235
  • #39
Also meine TÄ ist mit mir die ganzen Ergebnisse einzeln durchgegangen, hat jede Menge erklärt - zu viel um sich das alles zu merken. Zumal sie da wirklich auf jedes Detail eingegangen ist, was sie daraus schließt etc. pp. (zudem waren wohl auch Hinweise vom Labor dabei)
Aber keines der Ergebnisse ließ auf eine Pankreatitis schließen oder eben auf Probleme mit dem Dünndarm.

"Gestörte Eiweiß-Verdauung" ist das was von den ganzen Ergebnissen bei mir hängen geblieben ist.... es sind Fasern im Kot oder so?! Das Telefonat ging fast 15 Minuten und ich bin kein TA, als dass ich da wirklich mega viel von verstanden hätte o_O

Fakt ist, meiner Katze geht es ja nicht schlecht. Aufgefallen ist es ja wirklich nur durch den Hausarrest.... sonst hätte ich das wahrscheinlich bis heute nicht bemerkt.

Seit gestern ist bei mir jedenfalls mächtig Schleich-um-die-Beine und Ich-verhungere-Alarm in der Küche. Huhn und Möhren gekocht, kleingeschnitten (und dabei die Hyänen mit versorgt) und vermengt.
Auch heute früh konnte es mit dem Füttern nicht schnell genug gehen ;)

Das Pulver habe ich bestellt, das soll ich eh in der ersten Woche noch nicht beimengen, von daher auch nicht schlimm, wenn das erste nächste Woche bei mir ankommt.
 
Kiara_007

Kiara_007

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Januar 2020
Beiträge
126
  • #40
Dann drück ich dir die Daumen, das der Weg nun passt ✊ und das Komplettsupplement ebenfalls gut ankommt (ändert den Geschmack) und vertragen wird.

In den nächsten Tagen zeichnet sich hoffentlich eine Verbessung im Kotabsatz ab. Was nimmst du für Fleisch (wegen Fettgehalt)?

Hat die TA ebenfalls Möhre empfohlen? (3x ✊✊✊, das keine Möhrenunverträglichkeit besteht)
Und das Kochwasser schön mitvermengen, ja?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben