Dosierung Doxycylin und Dauer

  • Themenstarter Claudi82
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Claudi82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2023
Beiträge
3
Hallo zusammen,

wir haben seit 10 Tagen zwei Katzen (Straßenmischmasch, Salem, m, 8 Monate und Luci, w, ca. 7,5 Monate, kennen sich, sind als Paar vermittelt worden, beide kastriert) - von einer privaten Pflegestelle. Ursprüngl. stammen beide aus Spanien. Eigentlich beide grundimmunisiert, leider hat man bei Luci die zweite RCP-Impfung vergessen/ nicht gemacht (🤷‍♀️), so dass wir da nochmal neu starten müssen, wenn sie wieder gesund ist...

Salem ist gesund/ unauffällig - trotz engstem Kontakt zu seiner Freundin mit Abschlecken etc.
Luci hatte früher wohl mal eine Augenentzündung, laut Pflegestellen-TÄ war da zuletzt alles ok, sie gab für das Auge Augentropfen mit (Hyaluron, Dexpanthenol, bei Bedarf).
Beim Einzug (Stress?) fing Luci dann an zu Niesen - dachten erst an Staub unter der Couch, aber es wurde mehr mit Schniefen etc. - also zu meinem TA, Abstrich Augen, Maul, Nase.

Die "üblichen" Viren hat der TA ausgeschlossen laut Abstrich, sind seiner Info nach Mykoplasmen.
Luci ist außer der Nieserei (mit Schnodder-Auswurf) und Augentränen (wobei das besser geworden ist) völlig fit, frisst, spielt voller Energie.

Seit 21.01. geben wir Doxycyclin - derzeit noch 1x täglich.
Wir haben Doxybactin 50 erhalten, d.h. 1 Tablette sind 50 mg. Luci wiegt ca. 3 kg, daher geben wir 3/4 Tablette 1x am Tag (so wie die Packungsbeilage sagt).
Nun habe ich hier gelesen und die Quellen gesehen, dass man eigentlich 5mg/kg alle 12 h geben soll.

Das sehe ich ein, würde ich gern so machen, aber die 50mg-Tabletten kann man nur teilen oder vierteln. Wir müssten also eigentlich das eine Viertel nochmal teilen, um die 3/4-Portion auf 2 gleiche Portionen aufzuteilen. Das geht aber nicht, dann zerbröselt das kleine Stück und die Dosierung wird völlig ungenau.

Nun könnten wir 1x 2/4 und 1x 1/4 ohne Bröselei geben, aber das führt dazu, dass wir bei der Gabe von 1/4 unter den 5mg/kg wären. Das ist doch auch nicht gut?
Besser 1x 3/4 Tablette oder besser 1x 2/4 und 1x 1/4? Oder doch bröseln und gucken, dass sie alle Brösel frisst?

Wir haben eine Packung mit 10 Tabletten bekommen - da wir pro 24 h nur 3/4 Tablette brauchen, reicht die Packung länger als 10 Tage und ich würde die komplette Packung geben.
Ich hab Sorge, dass es nach Ende der AB-Gabe wieder los geht mit der Rotzeritis. Soll ich abwarten, was die Symptome machen oder mich schon um AB-Nachschub bemühen um ohne Pause weiter zu geben - und wie lange?
Oder nochmal Abstrich machen lassen?
 
A

Werbung

T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
14.203
Meine TÄe geben 2 x tgl. je 10mg/kgKatze. Bei nachgewiesen Mykoplasmen in der Regel für minimum 6 Wochen.
 
C

Claudi82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2023
Beiträge
3
Das ist aber eine sehr hohe Dosierung, auf welcher Grundlage wird das denn gemacht?
Üblich sind 5-10mg/kg.
 
Yarzuak

Yarzuak

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2021
Beiträge
9.476
Ich würde wohl aufgrund der Erfahrungswerte anderer Tierärzte und Katzenhalter nachfragen, ob die Zeitspanne nicht ein bisschen kurz ist.
Vor einigen Wochen mussten wir Doxy ebenfalls gegen Mykoplasmen verabreichen, zusätzlich zu diversen Immunpräparaten. Das Doxy hatten wir für 7 Tage, die Präparate für 2 Monate in etwa.

Ende vom Lied: unsere Mimi schnupft immer noch herum (es ist bloß besser geworden, aber es ist nicht weg) und wir müssen nochmals mit ihr zur Praxis juckeln, nochmals einen Abstrich machen lassen, nochmals auf die Ergebnisse warten und dann vermutlich nochmals Doxy (neu) verabreichen.
 
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
14.203
Das ist aber eine sehr hohe Dosierung, auf welcher Grundlage wird das denn gemacht?
Üblich sind 5-10mg/kg.

Steht u.a. bei vetpharm.
Wenn der Schnupfen nur sehr gering ist, empfehlen meine (3) TÄe 2xtgl.5mg/kgk, aber bei stärkerem Schnupfen mit Auswurf und nachgewiesenen Mykoplasmen wie oben schon geschrieben.
Mykoplasmen sind extrem hartnäckig, da empfiehlt auch z.B. Prof. Hartmann die lange Behandlungsdauer.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Claudi82

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Januar 2023
Beiträge
3
Mal von 10mg/kg pro Tag ausgehend - wir geben eh etwas mehr, da wir 37,5 mg geben (3/4Tablette), aber die Katze keine 3,75 kg wiegt:

Die erhaltene Packung reicht wohl 13 Tage, Standard ist wohl 14 Tage zu behandeln? Wie gesagt, die Packung wird komplett verbraucht werden.

Sofern nach 8-10 Tagen die Schnupfensymptome nicht weg oder deutlichst besser sind, besorgen wir dann wohl nochmal Nachschub und sprechen mit dem TA.
Falls der Schnupfen weg ist... Tja, hoffen, dass nach Ende der Packung Ruhe ist oder weiter AB geben? Nur wie lange? Abstrich machen?

Ja, die Dinger sind hartnäckig, aber wie geht man denn sinnvoll vor, wann "riskiert" man das Ende der Antibiose?
 
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
14.203
Ich persönlich würde bei Mykoplasmen niemals weniger als vier Wochen geben. Und wenn alle Symptome bis zu zwei Wochen brauchen, bis sie einigermaßen weg sind, dann würde ich persönlich tatsächlich auf 6 Wochen gehen. Abstrich würde ich keinen mehr machen lassen, wenn danach Ruhe ist.
 
  • Like
Reaktionen: Claudi82

Ähnliche Themen

Luci<3
Antworten
2
Aufrufe
16K
Luci<3
Luci<3
S
Antworten
7
Aufrufe
4K
snow1
S
C
Antworten
12
Aufrufe
6K
Chrissie38
C
K
Antworten
269
Aufrufe
126K
mautzekatz
mautzekatz
T
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
Tamara Katzenmama
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben