Die Giardien sind los! Oder doch nicht?

  • Themenstarter Suraii
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Suraii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2015
Beiträge
418
Hallo Community,

ich bin seit 2 Wochen Besitzerin einer 4jährigen EKH-Dame aus dem Tierheim. Bereits im Anfängerbereich habe ich so einige nützliche Tipps bekommen und hoffe nun, dass ihr mir und meiner Katze Easy mit unserem Problem helfen könnt. Ich entschuldige mich jetzt schon für den Roman! :oops:
Seit Easy bei mir ist hat sie abwechselnd weichen und festen Kot. Als sie zwei Tage lang Durchfall hatte und zusätzlich immer appetitloser wurde, bin ich am 06.10. mit ihr in die Tierklinik.

Dortige Diagnose: Beim abtasten spannt sie den Bauch stark an, Bauchschmerzen werden vermutet (begründet mit evtl. Futterumstellung oder Stress).
Therapie: Sie hat zwei Spritzen bekommen, eine gegen Schmerzen und eine mir gerade unbekannt. Zusätzlich gab man mir onsior (1 Tablette täglich (5 Stück insgesamt) und eine Paste gegen Durchfall (2x täglich 1mg) bis zum Aussetzen des Durchfalls mit + Schonkost von Royal canin (für 3 Tage).
Was ich gemacht habe: Sie bekam gleich am ersten Tag 1mg von der Paste (schmeckte ihr nicht mal mit ein bisschen Frischkäse...) und die Schonkost.
Habe die Kost bis Freitag "anleitungsgemäß" gefüttert, die Paste nur das eine mal gegeben und ihr die Tablette täglich "verabreicht".

Den Tag an dem wir beim TA waren wurde ich dann von meiner Kleinen ignoriert, was ich ihr nach den Spritzen nicht verübeln kann. Der Stuhl wurde die Tage über wieder fest und sie kam Abends wieder freudig kuscheln ins Bett, appetit war auch gut.
Freitag gings dann wieder los, das Fressen wurde schlechter.
Am Samstag hat sie mich um 2Uhr morgens mit einem traurigen Maunzer aus dem Bett geworfen ... der fiese Gestank tat sein übriges, ich also zum Kaklo. Gelber sehr sehr weicher Kot - große Klasse! :mad:

Also sind wir Samstag wieder in die Klinik. Die "neue" Ärztin hat wohl den Bericht von vorher gelesen. Dann habe ich den "Durchfall" und die Appetitlosigkeit geschildert und Ärger bekommen weil sie am Freitag Leckerlies bekommen hat im Fummelbrett. :oops: Ich habe dann erwähnt, dass ich vergessen habe "auszurichten" dass eine Woche vor Abgabe im Tierheim Giardien bei einigen Katzen festgestellt und behandelt wurden. (Easy war angeblich Symptomfrei und deshalb unbehandelt)
Diagnose: Gelber Kot kann auf Giardien hindeuten.
Therapie: Heute und morgen soll sie die verbliebenen Schmerztablette (1/Tag) bekommen. Die Durchfallpaste soll wieder bei Bedarf gegeben werden (da sie ihr Futter nicht anrührt war das heute unmöglich...). Außerdem soll sie jetzt 5 Tage lang 1/2 Pancur-Tablette bekommen (auch super schwer zu verabreichen weil Easy mehr schlabbert als beißt und die Tablette dadurch bitter wird). Zusätzlich soll sie weitere 7 Tage lang die Schonkost fressen.
Sollte es dann nicht besser sein, soll ich noch mal kommen. Und 2-3 Wochen nach der letzten Tablette soll ich über 3 Tage Kot sammeln und in der Tierklinik abgeben.

Leider hat man mir weder Hygiene-Tipps noch sonst etwas mitgegeben. :confused:
Was ich jetzt wissen möchte: Ist die Behandlung ohne vorherige Kotprobe angebracht? Und wie kommt der TA darauf nur 1x 5Tage lang zu behandeln?
Sollte sie echt Giardien haben, habe ich wohl laut meiner Recherchen ein ganz schönes Problem: Leider ist es mir nicht möglich zu verhindern, dass meine Katze sich mit in mein Bett wirft. :( Muss ich mir zwecks Ansteckung große Gedanken machen oder kann ich Nachts noch ruhig schlafen?
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.055
Ort
Mittelfranken
Guten Morgen
Ich habe mir mein Wissen hier im Forum nur angelesen, man möge mir also eventuelle Ungenauigkeiten verzeihen
Ich glaube du musst täglich die Streu wechseln, also nur wenig rein machen, da du es täglich wegschmeißen musst
Auch Handschuhe anziehen beim Klo sauber machen
Hier gibt's einen Thread für Giardien- geplagte, hast du den schon gesehen?
Ohne Kotprofil ist eine saubere Diagnose evtl. Gar nicht möglich
Ich hoffe hier meldet sich noch jemand, der mehr Ahnung hat wie ich
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Was ich jetzt wissen möchte: Ist die Behandlung ohne vorherige Kotprobe angebracht? Und wie kommt der TA darauf nur 1x 5Tage lang zu behandeln?
Sollte sie echt Giardien haben, habe ich wohl laut meiner Recherchen ein ganz schönes Problem: Leider ist es mir nicht möglich zu verhindern, dass meine Katze sich mit in mein Bett wirft. :( Muss ich mir zwecks Ansteckung große Gedanken machen oder kann ich Nachts noch ruhig schlafen?

M.e. Nein. Die Behandlung ist nämlich zum einen nicht ohne (oft hilft Panacur nicht) und auch die Hygienemaßnahmen sind ja deutlich erhöht. Diesen Stress würde ich mir nicht geben wollen, wenn die Katze am Ende doch keine Giardien hat.

Außerdem weißt du ja nicht, ob die Katze vielleicht andere, versteckte gesundheitliche Probleme hat.

Sie hätte ja zumindest einen Schnelltest machen können. Wäre der negativ gewesen, hätte man dann einschicken können (von 3 Tagen). Auf Verdacht behandeln, finde ich überhaupt nicht professionell.

Ich kenne die Behandlung im Übrigen mit 5-3-5 d.h. 5 Tage Panacur geben, 3 Tage Pause, nochmal 5 Tage Panacur.

Täglich sollten die Schlafplätze, das Klo (immer nur wenig Streu und sofort komplett entsorgen, danach desinfizieren, es empfehlen sich auch so kleine Beutelchen als Unterlage für die Streu;), Futter-Wassernäpfe usw. gereinigt und ausgekocht/desinfiziert werden. Am besten so oft wie möglich am Tag.
Auf die Schlafplätze kannst du zB Handtücher legen, die du dann "nur" noch austauschen musst.
 
Miezekugel

Miezekugel

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2015
Beiträge
69
Ort
Köln
Guten Morgen :)

Alo ich kann dir gleich etwas zu Giuardien erzählen (habe ich ert kürzlich durch)...

Jedoch, finde ich, kann man eine Katze nicht auf Verdacht mal eben behandeln. Schmerzmittel lösen nicht die Ursache.
Giardienbehandlung ohne vorherige Kotprobe, geht auch gar nicht.

Appetitlosigkeit kann mehrere Ursachen haben. Woher kommen die Bauchschmerzen? Ist der Durchfall, ggf. auch durch einen beginnenden Darmverschluss ausgelöst, welcher auch Appetitlosigkeit erklären kann...Sind Darmgeräusche hörbar? Es muss auch nicht unbedingt ein beginnender Darmverschluss sein. Vielleicht ist da irgendetwas im Magen- und Darmtrakt was dort nicht hingehört...vielleicht hat die Katze etwas falsches gefressen, was man nicht als Nahrungsmittel zählen würde. (als sie bsplsw. draussen war o.ä.)

Ich an deiner Stelle würde ein grosses Blutbild einfordern, eine Kotprobe auf Parasiten einreichen und bildgebende Diagnostik machen lassen. Auf einem Röntgenbild zum Beispiel kann man atypische Gegebenheiten des Darmes darstellen.

Sollte sich das mit den Giardien bestätigen.
Panacur gibt es auch als Lösung. Ich habe nach meinem Neuzugang aus Spanien, nachdem er operiert wurde bei mir, auch Giardien zu Hause gehabt. Vorhandene aber nicht bemerkte Giardien werden meist durch Stress ausgelöst. Dann beginnen diese übelriechenden Stuhlgänge und dem Tier geht es nicht gerade sehr gut.
Des weiteren sind Panacurbehandlungen nicht nur belastend für den Katzenkörper, sondern nutzen meist nichts wenn man es nur 5 tage lang gibt, Pause macht und dann wieder 5 tage lang gibt.
Hast du noch weitere Vierbeiner in deinem Haushalt, dann musst du diese parallel mitbehandeln..aber bitte erst wenn die Diagnose steht.

Einen Anmauler zu bekommen, weil deine Katze ein Leckerchen bekommen hat...sorry, aber ich hätte da an deiner Stelle nicht anders gehandelt. Wenn ich sehe meine Katze nimmt nichts, ausser dieses Leckerlie...dann hat sie wenigstens ein klein wenig etwas aufgenommen.

Ich habe mich hier zu hause hingestellt und habe 5 Menues gekocht...alles wurde verschmäht...bis auf ein klitzeklein wenig Hühnchen.
Aber mein Kater hatte noch mehr Erkrankungen :-(

Jedenfalls würde ich deinem TA sagen, das du gerne o.g. Untersuchungen hättest und nicht auf Verdacht behandelt wird.
Nicht nur das Verdachtsbehandlungen, die letztendlich vielleicht gar nicht die Ursache sind, den Katzenkörper mehr schwächen...es nimmt auch Zeit (und Geld)...wertvolle Zeit, die ihr ggf. benötigt.
 
Miezekugel

Miezekugel

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2015
Beiträge
69
Ort
Köln
Und noch zum Stress...

Sie ist seit 2 Wochen bei dir...konnte sich also noch nicht richtig einleben...muss dann gleich mehrmals in die Transportbox und gleich zum TA. Hat zuvor vermutlich Stress gehabt durch Tierheim und alle Umstände, die sie zuvor erlebte...
Giardien sind wahrscheinlich. Aber da nicht bestätigt...kein Panacur.

Meine Fellnasen musste ich in eine ausbruchsichere Decke wickeln, um ihnen Panacur einzuverleiben. Mir tat das in er Seele weh ein Tier dazu zwingen zu müssen...das habe ich 10 Tage lang am Stück gemacht. (oay...es waren nur 9 Tage...ich hab geschummelt).
Wichtig war auch, dass parallel Darmschutzmittel gegeben wurden.
Hier hatte ich FloraComplex.
Zusätzlich, aber das liegt auch an FIV+ bei mir zu Hause, gab es Engystol als Kur.
Engystol stärkt die Immunabwehr und ist pflanzlich.
Gegen Erbrechen gab ich Nux Vomica.

Natürlich war das ein riesen Aufwand, weil alles durch die Giardien bei mind. 60° gespült werden muss.
Aber ich habe das gemacht....jeden Tag und habe die Zusatzpräparate in den Trinkbrunnen gekippt (Der jeden Tag neu ausgekocht wurde oder in der Spülmaschine landete). Natürlich dann die Mittel überdosiert im Wasser vermengt, damit die gewollte Dosis im Tier ankommt...aber durch den Trinkbrunnen haben sie es gut angenommen.

Die Giardien sind weg.
 
S

Suraii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2015
Beiträge
418
Vielen Dank für die Antworten!

Ich habe gleich nach der angeblichen "Diagnose" im Internet und hier recherchiert und einen halben Herzinfarkt bekommen - so viel Aufwand. :mad:

Easy ist (meine einzige (keine anderen Tiere)) Wohnungskatze aber ich möchte auch hier nicht ausschließen, dass sie etwas gefressen hat was sie eigentlich vielleicht nicht fressen sollte! Reinigungsmittel bis auf Spülmittel sind weggeschlossen. Bis auf Geschirr das gespült werden muss (habe keinen Geschirrspüler) steht auch kein Essen frei rum.

Zum Durchfall: Easy hatte nur in dieser Woche 2x Durchfall und danach 1x das mit dem gelben Durchall. Ansonsten ist der Kot seit sie hier ist immer nur weich oder fest im Wechsel. Können es da echt schon Giardien sein? :mad:

Gefressen hat sie Anfangs wie eine Wilde, ich nehme an sie wollte das fehlende vom Tierheim nachholen. Da gab es noch K-Classic-Futter. Alle anderen frisst sie nicht sooo begeistert.
Seit kurz vorm ersten TA-Besuch frisst sie nicht mehr so viel (meine Eltern hatten sie da das letzte mal gefüttert und den Napf ganz schön vollgehauen). Am Tag davor wollte ich aber auch das Futter umstellen -> sie hat sich geweigert zu fressen.

Einen Dampfreiniger kann mir leider niemand leihen und leisten kann ich mir den auch nicht, also muss ich wohl immer mit Wasserkocher durch die Gegend rennen. Das mit den Handtüchern werde ich machen, lasse mir zu morgen dann noch welche von der Familie mitbringen - mein Bett muss ich wohl alle 3 Tage abziehen habe ich gelesen?
Vor morgen kann ich nur die Näpfe säubern mit dem heißen Wasser + das Klo und die Handtücher auslegen. Desinfektionsmittel habe ich keines hier, das Tierheim meinte Sagrotan funktioniert bei ihnen auch (auch wenn das hier im Forum als unwirksam bezeichnet wird. Disifin kann ich mir leider momentan nicht bestellen).

Ich mache mir jetzt Vorwürfe, dass ich zu früh zum TA bin! :(
Klar will ich das Easy gesund ist/wird aber vielleicht hätte ich abwarten sollen. Beim Abholen habe ich mich darauf eingestellt, dass sie auch krank werden kann, etc. aber das ist echt viel auf einmal am Anfang und überfordert mich als Anfänger schon etwas.
Vielleicht mag sie die Schonkost vom TA nicht und frisst deshalb schlechter (gestern nur 100g, mehr ging nicht).
Auch die Tabletten bekomm ich nur mit Mühe und Not in sie hinein: Mit viel getrickse (zerdrückt ins Futter gemischt + n bischen Frischkäse), bekomme ich es auch nur zu 3/4 hin. :oops:
Natürlich vertraut sie mir nicht so sehr, dass ich ihr zB den Po abwischen könnte - sie mault mich dann nicht an aber sie wirft sich auf den Boden als ob ich sie verletzen will - das tut mir selber dann auch sehr weh.
Die Durchfallpaste bekomme ich auch nicht mehr in sie hinein, keine Ahnung wie die sich vorstellen dass ich meiner Katze so schlecht riechendes Zeug geben soll. Das riecht sie sogar durch die tollste Leckerei :confused:


Soll ich die Tabletten wieder absetzen? Sie hat ja nun erst 1 (auf 2 Tage verteilt) bekommen von insgesamt 2 1/2. Stattdessen sollte ich sofort den Kot sammeln über 3 Tage (habe ja das Röhrchen) hier und ein großes Kotbild von der Tierklinik anfordern? Finde das eigentlich schade, dass sie das nicht gleich machen - immerhin bezahl ich das! Das Schonfutter kostet mich mehr als die Tabletten und meine Katze frisst es nicht mal obwohl sie schon sehr dünn ist. :mad:

EDIT: Tut mir leid falls ich sehr verzweifelt klinge. Ich schleppe seit ein paar Tagen einen Infekt mit mir rum und ja... :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Miezekugel

Miezekugel

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2015
Beiträge
69
Ort
Köln
So, jetzt beruhige dich mal :)

Sammel den Kot und lass es untersuchen. Dann eisst du mehr. Alle Spekulationen nutzen nichts :)

Es tut mir Leid wenn ich das in Frage stelle...aber das Tierheim redet in meinen Augen da Blödsinn. Sacrotan hilft null.
Wenn sich die Diagnose von Giardien bestätigt, haben die meisten Tierärzte auch Pulverproben zum herstellen der passenden Desinfektionslösung.
Ich bekam da auch Beutelchen mit.
Die eine Hälfte (500ml) habe ich genutzt um alle Böden und Oberflächen abzuwaschen.
Die andere Hälftehabe ich in eine Sprühflasche getan und alles abgesprüht, wo Tier sich dran reibt, Kratzbaum, Sofa, Ecken und Kanten von Wänden, Kommoden, Katzentoilette (nach dem Abspülen mit kochendem Wasser)...sogar die Blumentöpfe und Vorhänge habe ich abgesprüht.

Das Katzenspielzeug habe ich natürlich nicht desinfiziert, weil ich nicht möchte das dieses ätzende Mittel ins Mäulchen gelangt. Das Spielzeug hab ich abgekocht.

Zur Futterumstellung:
Katzen hassen Veränderung...und viele Veränderungen in kurzer Zeit bedeutet mehr Stress. Ich hab gerade auch erst lernen müssen, dass Futterwechsel nicht immer eine gute Sache ist...und jetzt hab ich für 30,- Futter gekauft, welches mein Charly verschmäht...der undankbare Sack :D

Frisst die Katze nichts, dann gib ihr das was sie annimmt. Es ist besser als garnichts zu fressen.
Schonkost ist gut und wichtig, aber du schilderst auch das sie ohnehin ein zartes Kätzchen ist...
Sie hat somit, nach meiner Vermutung, auch nicht die Reserven die ein stattlicher Kater schonmal haben kann. Gibt es nicht auch schonende Astronautenkost? Ist leider garnicht mein Thema...kenne ich mich nicht mit aus, kann man aber sicherlich schnell in Erfahrung bringen.

Erst Diagnose - dann behandeln.

Konfrontiere deinen TA mit deinen Gedankengängen...und wenn du nicht gleich alles aufeinmal zahlen kannst, dann frage nach ob du es auf Rechnung bekommen kannst und es dann ggf. abstotterst. Wichig ist nur, dass die Katze behandelt wird ;)

Ich habe letzten Monat an die 900,- Tierarztkosten ausgegeben. Ich stand vor meiner Tierärztin und sagte ihr, dass ich gerade alle Reserven verbraucht habe für Tierarztbehandlungen und Operation....und das ich gerade nur noch 75,-€ einstecken habe, die ich ihr geben kann.
Ihre Antwort: "Verstehe ich...wir helfen jetzt erstmal dem Tier!"
Und hier mag ich kurz erwähnen, dass ich zuvor bei einer TÄ war, die keine angeforderten Diagnostiken durchführte und alles auf ie Giardien und Stress geschoben hat. Ich fing an meinen Kater selbst zu untersuchen und ging, als mir meine Tierärztin nicht half in eine andere Praxis.
Leider war alles zu spät...und man hätte vermutlich das Leben trotz Diagnostik nicht retten können (hat aber nichts mit Giardien zu tun ;) ), aber sie nahm mich und vor allem das Tier enlich ernst. Seitem bin ich un meine Fellnase gut betreut.
Ich werde nie wieder ohne genaue Diagnostik ein abwartenes Verhalten auferlegen lassen und ich würde meine Tiere niemals auf Verdacht behndeln lassen.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Warum kannst du kein Reinigungsmittel bestellen? Es gibt schon brauchbare Dampfreiniger für unter 100 Euro...
Hast du aktuell kein Geld?- sorry, wenn ich so direkt frage. Mit vielen TA kann man reden, kurzer Rechnungsaufschub oder Ratenzahlung. Auch das TH würde ich im Zweifel mal ansprechen. Bei meinen Verträgen gab es u.a. diesen Passus mit "sollte das Tier in den ersten X Wochen erkranken...".

Aber wie gesagt, bevor du da nun loslegst, 3 Tage den Kot sammeln, lass ihn einschicken und untersuchen. Selbst wenn sie Giardien hätte, käme es nun auf die paar Tage nichtmehr an.

Sagrotan hilft nachweislich nicht. Das Problem ist, gerade bei solchen parasitären Geschichten muss man konsequent sein. Sonst rächt sich das am Ende meist damit, dass man sie nicht losbekommt und über Monate dran herum macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Suraii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2015
Beiträge
418
  • #10
Okay, ich versuche erstmal mich zu beruhigen.

Handtücher liegen jetzt auf den Stühlen auf die sie sich "wirft". Klo mache ich gerade leer, werde es dann abkochen und Zeitung + ein bisschen Streu zur Vorsorge reintun. Danach koche ich beide Streuschaufeln ab.
Das mit dem Desinfektionsmittel vom TH ist schon komisch, aber ich nehme an, dass die auch nicht unmengen Geld haben und bei 30 Katzen + andere Vierbeiner weiß ich nicht wie teuer sowas wird. Ist ja deren Sache, wenn ich irgendwie an das andere Desinfektionsmittel komme besorge ich es mir selbstverständlich. Easy war aber schon total aufgelöst gestern als ich den Boden im Bad gewischt hatte (Allesreiniger). :D

Ihr "Lieblingsfutter" hab ich leider nicht mehr hier - ist schon leer. Sie darf sich also mal an LUX probieren (ist ja genauso "günstig"), zur Not habe ich noch Miamor-Kittenfutter (soll angeblich päppeln).

Ich werde sammeln und Donnerstag beim TA auf der Matte stehen (Mittwoch ist leider nur 2h auf). Die Woche überlebt sie sicher ohne weitere Behandlung. Und wenn es dann positiv ist habe ich noch Tabletten übrig - tolle Sache.
Ist es ratsam vorher anzurufen und zu fragen, ob ich die Probe vorbeibringen kann? Muss ich Easy dafür mitnehmen?

Das mit dem Bezahlen an sich ist kein Problem, habe einiges an Reserven zurückgelegt und habe zur Not meine Eltern (auch wenn die nicht happy sind das Mieze so viele Kosten verursacht "Also früher waren die Katzen immer auf dem Hof und gesund, blahblah" :D). Empfinde den Dampfreiniger nicht als das nonplusultra und er würde danach rumliegen, das rechnet sich nicht und sowas mag ich nicht so sehr. :oops: Muss der unbedingt verwendet werden?
Die Tierklinik nimmt zum Glück EC-Karten an.

EDIT: Mir kommt da noch eine Frage. Äußern sich Giardien auch im Verhalten? Easy schläft echt viel in letzter Zeit.
PS.: Sie ist gerade aufs Fressen (LUX) zugestürmt und haut jetzt rein. Oh man, vielleicht lags echt am Futter.
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #11
Nee, sein muss er nicht, da kommt es zum einen ja auch auf die Wohnungsgegebenheiten an. Ohne ist es eben aufwändiger. Kannst ja mal bei Kleinanzeigen & Co gucken, vielleicht gibt es was gebraucht bzw. du könntest das Ding danach weiterverkaufen.
Wie gesagt, ist aber nicht so, dass du ohne nicht überleben wirst.:D

Kotprobe geht ohne Katze, ich würde zur Sicherheit aber morgen wohl mal anrufen, ob sie Schnelltests vor Ort haben bzw. dann eben im Zweifel einschicken - normalerweise kann das jeder TA.
Es gibt Argumente, erst nur den Schnelltest machen zu lassen (weil günstiger) und wenn positiv kennt man den "Feind" ja schon. Es gibt aber sicherlich auch Argumente dafür, direkt ein komplettes Kotprofil anfertigen zu lassen, vielleicht hat sie ja gleich mehrere Dinge.
 
Werbung:
Miezekugel

Miezekugel

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2015
Beiträge
69
Ort
Köln
  • #12
I.d.R. kannst u die Kotprobe wie schon erklärt zum Terarzt bringen.

Jedoch, sind ja die fraglichen (wahrscheinlichen Giardien) nicht das einzige Problem.

- Deine Katze frisst nicht
- Sie hat abdominalen Druckschmerz und auch hier ist nicht bekannt warum
- sie ist zart und hat wenig Reserven

Blutbild, bildgebende Diagnostik....
Das ist alles schon notwendig VOR der Kotprobe am Donnerstag.


Der Dampfreiniger:
Wenn man durch den Dampdreiniger es nicht schafft wirklich alles auf mind. 60° zu erhitzen...dann freuen sich die Giardien über das geschenkte, feuchte Mileu und vermehren sich abermals.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #13
Sind es nicht sogar 70 Grad... allerdings, wenn ein Dampfreiniger richtig dampft, dann hat es schon heißere Temperaturen rein aus der Natur der Sache heraus.:D

Für Polstermöbel&Co sollen Dampfreiniger grundsätzlich nicht geeignet sein, habe ich zumindest damals gelesen. Man müsste wohl zu lange auf eine Stelle halten und dann wäre es - wie du richtig sagst- tropfnass und im Zweifel ein ideales "Vermehrungmilieu".
Deswegen würde ich möglichst viel mit kochfesten Handtüchern abdecken und diese dann regelmäßig durch die Maschine jagen.
 
S

Suraii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2015
Beiträge
418
  • #14
Mein Edit war wohl zu spät: Also sie hat jetzt zumindest etwas gefressen durch das andere Futter.

Das mit dem Blutbild ist eine gute Idee, das ist bei mir schon völlig in Vergessenheit geraten. Die erste TA in der Tierklinik hatte nämlich gemeint, dass das gemacht werden müsste (+ Röntgen) wenn die Bauchschmerzen nicht besser werden. Montag kann ich erst am Abend, aber dann werde ich Easy Montag noch mal hinschleppen. :(

Meine Möbel sind alle aus recht billigem Holz in weiß und nussbaum. Sofa habe ich nicht, die einzigen textilen Sachen befinden sich also auf meinem Bett (und wenn man so will auf dem Kratzbaum).
 
Miezekugel

Miezekugel

Benutzer
Mitglied seit
24. September 2015
Beiträge
69
Ort
Köln
  • #15
@doppelpack : Ich habe in meinem Giardienheft und durch Aussage der Tierärztin gehört, dass 60° ein Muss sind, heisser wäre noch besser.
Also dachte ich, dass meine Spülmaschine mit 65° und 1,5 Stunden Laufzeit wohl die Mission erfüllen wird :D

Den Rest den du schreibst unterschreibe ich 1:1 ;-)
Danke für Hinweise und Ergänzung.
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2012
Beiträge
2.201
Ort
Berlin
  • #16
Hi!

Ich sehe schon dass es Dir hier geholfen wird - aber dennoch, lies Dir bitte diesen Beitrag hier durch, für alle Fälle: http://www.katzen-forum.net/parasiten/165124-giardien-diagnose-behandlung-hygiene-futter-darmaufbau.html da steht eigentlich alles was man beachten soll

Disifin ist eingestellt worden, stattdessen gibt es jetzt Halamid, hat die gleiche Wirkung (in der 2%-Lösung). Eine 1-kilo-Dose kostet knappe 37 euronen, und reicht für lange Zeit. Guck hier: http://www.disifin-shop.de/Desinfektionspulver-Halamid-in-1-KG-Dose

Wie schon gesagt worden ist: erstmal großes Kotprofil mit Giardien ELISA, nicht einfach so Panacur reinwerfen... Den Kot musst Du in den 3 Tagen, wo Du sammelst, im Kühlschrank aufbewahren.
 
S

Suraii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2015
Beiträge
418
  • #17
Hallo ihr,
vielen Dank! Ich habe in der Pause beim TA angerufen: Ein Schnelltest ist bei Ihnen nicht möglich, ich hab heute trotzdem bereits die erste Kotprobe entnommen und in den Kühlschrank gestellt.
Ein Blutbild wird heute Abend gemacht, leider muss Easy dafür in Narkose. :( Ich werde dem TA dann auch mitteilen, dass ich Panacur abgesetzt habe und erst weiter behandeln werde, wenn das Kotbild da ist. Donnerstag werde ich die große Kotprobe abgeben und das Kotbild verlangen.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #18
Was ist denn das für ein Depp von TA? Den Schnelltest auf Gias kann ich sogar daheim durchführen, die Testkits gibts überall zu kaufen für wenig Geld.

Ich rate Dir dringend den Ta zu wechseln und einen aufzusuchen, der Hirn im Kopf hat, eine gut ausgestattete Praxis und vernünftige Diagnostik betreibt.

Und ja die Hygienemaßnahmen bei Gias sind heftig und das Gesamtpaket ist teuer. Du darfst incl TA mit mehreren hundert Euronen rechnen (ich hatte hier bei 4 Katzen 700 Teuro plusminus rausgehauen).
 
S

Suraii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2015
Beiträge
418
  • #19
Vielen Dank für deine Antwort Quiky! :)
Ich fürchte, dass ich bei mir wohl keinen besseren TA finden werde als die Tierklinik. Weit komme ich eh nicht, momentan laufe ich zur Tierklinik. :oops:
(Sind glücklicherweise nur 5min, die anderen wären 45min bis 1h entfernt).

Easy wurde vorhin geröngt und das Blutbild wurde gemacht. Die Werte sind alle unäuffällig und auf dem Röntgen war "nur" Gas im Magen zu sehen.
Ich soll zurück auf ihr "Erstfutter" umstellen (dass sie tatsächlich gefressen hat heute!), da es einfach sein kann, dass sie das Neue einfach nicht mag.

Sie darf jetzt erst einmal in Ruhe in ihrem Bettchen aufwachen, wollte aber schon "stiften" gehen. Seit ich sie überzeugt habe im Bettchen zu bleiben "schläft" sie weiter. Ich hoffe sie wird schnell wieder fit.
Die Kotprobe gebe ich dann Donnerstag ab und bekomme nächste Woche die Ergebnisse. Sollte sie wirklich Giardien haben, werden wir wohl mit der flüssigen Variante behandeln.
Den Dampfreiniger werde ich mir wohl trotzdem sparen.
Disifin gibt es echt nicht mehr? Ich hatte es glaube ich letztens auf einer Seite gesehen!
Den Thread habe ich bereits gelesen aber ich werde ihn mir zu Herzen nehmen sobald das Ergebnis da ist. :)

Vielen lieben Dank für all eure Tipps, ich bin jetzt schon viel beruhigter und hoffe natürlich das "wir" keine Giardien haben (der andere TA in der Klinik heute hat mir dann endlich gesagt, dass es ansteckend ist. :D (wusste ich durch den Thread aber schon).
 
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2012
Beiträge
2.201
Ort
Berlin
  • #20
Vielleicht gibt es noch Restbestände von Disifin (oder die Tütchen - die sind aber irre teuer, weil man gleich ein paar braucht für eine 2%-Lösung).

Drücke die Daumen dass es keine Giardien oder sonst was für Untermieter sind :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
10
Aufrufe
663
Blanco
B
K
Antworten
4
Aufrufe
1K
Kati2020
K
L
Antworten
7
Aufrufe
4K
engelsstaub
engelsstaub
S
Antworten
1
Aufrufe
1K
***Scarlett***
S
M
Antworten
25
Aufrufe
2K
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben