Die eine zu dick... Die andere zu dünn...

B

bluemoskito

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
88
Hallo!
Ich habe 3 Katzen zu Hause und sie bekommen das Nassfutter Mäcs und teilweise Leonardo.
Sie bekommen insgesamt 600 Gramm (also 200 Gramm pro Katze). Zeitweilig bekommen Sie auch Trockenfutter, aber das nur zwischendurch und auch max. 1-2 Mal im Monat ein kleines Schüsselchen von 100 Gramm.

Ich denke eigentlich, dass das ausreichend Futter ist für die 3 Mietzen und auch nicht zu viel. Eher zu wenig denke ich mir an manchen Tagen, denn heute haben Sie das Futter auch schon nach 2 Stunden wieder leer gemacht.

Das Problem ist, dass die eine Katze nach ihrer Kastration deutlich zugenommen hat, was ja auch normal ist. Aber mittlerweile wird sie mir zu dick mit ihren 5,6 kg (ist ca. 15 Jahre alt).
Die anderen zwei sind nach der Kastration gewichtsmäßig normal geblieben. Die zweite Katze wiegt ca. 4 kg (mit ca. 14 Jahren) und die kleinste und zierlichste Katze wiegt gerade mal 3 kg (ca. 11 Jahre).

Ich weiß leider nicht wie ich es am besten Handhabe, dass die Dicke mal von ihren Gewichten runter kommt. Wir haben ihnen ja nun das Trockenfutter gestrichen und geben es nur zwischendurch mal, wie oben geschrieben. Früher hatten sie das Futter dauerhaft zur Verfügung.
Soll ich das Futter noch mehr reduzieren? Und wenn ja auf wieviel runter, damit auch alle 3 Katzen noch ausreichend zu fressen bekommen und die Kleinste nicht noch mehr von ihrem Gewicht verliert, denn sie ist ja schon sehr zierlich.

Ich hoffe ihr könnt mir behilflich sein!

BlueMoskito
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Hallo,

leider kann ich Dir bei den Gewichtsproblemen Deiner Katze nicht weiterhelfen.
Vielleicht melden sich andere User mit guten Ratschlägen.

:)
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Mir ist eben doch noch etwas eingefallen:

Ich würde die Katze, welche abnehmen soll, getrennt füttern und zwar mit einem Diätnassfutter (am bestem vom Tierarzt) und Trockenfutter ganz weglassen. Vielleicht hilft es ja und sie nimmt etwas ab.

Viel Erfolg.
 
B

bluemoskito

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
88
Na sie wurde im Juni kastriert und seitdem wird sie auch ziemlich pummelig. Ich habe das Futter damals schon reduziert, als mein Freund bei mir eingezogen ist. Dann haben wir auch das Futter gewechselt, weil ich sein Futter nicht so toll fand (schön mit Zucker und so ein Zeugs...).
Dann haben wir das Trockenfutter weg gelassen bzw. es nur noch sehr sporadisch gegeben.
Tja und sie nimmt irgendwie immer mehr zu. Wir wiegen sie seit 2 Monaten regelmäßig jede Woche. Begonnen haben wir bei 5 kg (bei der Kastra hat sie 4,5 kg gewogen) und jetzt ist sie bei 5,6 kg- wo sie doch jetzt viel weniger Futter bekommt als früher.

Sie muss ja nicht so leicht werden wie die anderen Katzen. Das wollen wir ja auch gar nicht, denn sie ist eh etwas größer als die anderen beiden und darf dementsprechend ja auch mehr wiegen.
Aber wenn ich feststelle, dass sie nicht mehr an ihren Rücken zum Putzen kommt, weil sie zu dick ist, dann muss ich da was machen und ich weiß halt nicht genau was, ohne alle Katzen auf Diät zu setzen.
Mir würde es ja schon reichen wenn sie wieder auf 4,5 kg kommt bzw ihr Gewicht bei 5 kg hält. Aber momentan ist sie wie gesagt bei 5,6 kg angekommen und das ist zu viel...
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Hm, also 15 Jahre ist ja reichlich spät für eine Kastra, vlt verändert der Hormonwechsel bei solchen Katzen dann doch etwas. :confused:
Wurde sie denn schon komplett durchegcheckt (ich denk mal, das wurde vor der Kastra per BB gemacht?), was kam hierbei mit den Werten raus?
Meist liegt der Schlüssel nicht in der Futterreduktion, sondern in der Erhöhung der sportlichen Aktivität, wie verhält sie sich hier, gibt es Lieblingsspielzeuge? Bei mir kam selbst bei alten unspielwütigen Katzen immer der Laserpointer gut an.
 
B

bluemoskito

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2010
Beiträge
88
Laserpointer ist das einzige, was sie 5 Minuten lang mal interessiert. Ansonsten ist sie eine ziemlich träge Katze, springt nicht sonderlich viel bis auf ihren Hocker zum Schlafen. Ist auch schwer zu ermuntern...
Und sie ist auch gesund, keine Probleme diesbezüglich.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
2K
Kaaathrin82
K
Antworten
23
Aufrufe
17K
yellowkitty
Y
2
Antworten
28
Aufrufe
17K
Bambus
Bambus
2
Antworten
32
Aufrufe
6K
Wetterhexe
W
Antworten
5
Aufrufe
3K
michi73
michi73
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben