Diagnose FIP

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
Hallo Zusammen,

unsere Katze Brösel hat seit dem 20.05.15 die Diagnose FIP.
Wir haben das Blutbild aus der Tierklinik auch noch einer weiteren Tierärztin gezeigt (diese ist die für uns beste in Deutschland) und nach unserer weiteren Beschreibung stimmt sie mit der Diagnose überein, bzw. sagt, es deutet schon alles darauf hin. Der Corona Titer liegt bei 1:800
Das mit dem hochladen hat leider nicht geklappt.

Zusätzlich zu dem Blutbild wurde Ultraschall gemacht. Brösel hat 3 große Knoten und sehr viele kleinere.
Dass etwas nicht stimmt haben wir bemerkt, weil sie schlechter gegessen und dadurch auch abgenommen hat und für eine noch relativ junge Katze viel zu ruhig gewesen ist. Sie ist eine Herbstkatze aus 2013.

Ich muss dazu sagen sagen dass im März letzen Jahres ihr Bruder an FIP gestorben ist. Er hatte die feuchte Form. Es gibt noch eine Schwester, die scheint völlig gesund.

Brösel und ihr Bruder hatten im Alter von etwa 5 Monaten beide Giardien und waren wegen ihrem starken Durchfall 5 Tage stationär in der Tierklinik.
Ist es möglich dass durch die Giardien der Corona Virus mutiert ist? Aber bei Brösel ist es ja schon so lange her.

Mit dem füttern ist es ganz schwierig. Alle paar Stunden kleine Mengen Rinderhack. Heute klappt es wieder gar nicht. Sie hatte vorgestern das erste Mal über 40° Fieber. Mein Mann ist gerade wieder in der Tierklinik, wir vermuten dass sie auch heute Fieber hat.

Gibt es irgendetwas, das wir noch tun können?

Vielen Dank schon mal für die Geduld mit dem Lesen.
 
Werbung:
S

SoS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2015
Beiträge
16
Es kann sein, dass die Erkrankung die Mutation begünstigt hat, sicher sagen kann man es aber nicht. :/

Was man sonst noch probieren kann ist gekochtes Hähnchenfleisch. Das hat meiner zuletzt noch gerne gegessen. Sonst Flüssignahrung per Spritze.

Wünsche dir sehr viel Kraft für die jetzige und kommende Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
Hallo SoS,

vielen Dank für den Tipp mit dem gekochten Hähnchenfleisch. Das könnten wir auch noch probieren.
Mein Mann hat Brösel heute erst mal bis Freitag in der Tierklinik gelassen, bis das Fieber richtig runter ist.

Tut mir sehr leid um Amigo. So jung, es ist einfach tottraurig.
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Ich hoffe mal das es nicht wegen FIP ist, denn Loona hatte auch mal einen Coronatiter von 1:1600 und ist bester Gesundheit. :/
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
Ich hoffe mal das es nicht wegen FIP ist, denn Loona hatte auch mal einen Coronatiter von 1:1600 und ist bester Gesundheit. :/


Waaaaaaas? Ist ja irre. Und was hatte Loona dann? Ich freue mich natürlich dass Loona gesund ist.

Man hat uns erklärt dass außer dem Blutbild auch die vielen Knoten dafür sprechen. Wenn ich beide Blutbilder vergleiche, so sind die Werte von Brösel und ihrem Bruder ziemlich ähnlich. Der bisherige Verlauf spricht leider auch dafür.
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Sie hat wohl mit dem Coronavirus "gekämpft" und überstanden. Bei der letzten Blutabnahme lag sie bei 1:800.
Unser Paco ist an einem 1:800 Titer gestorben aber er hatte an sich schon immer ein schwaches Immunsystem :/

Mit den Knoten bei euch kenne ich mich leider aauch gar nicht aus. Sorry :(
Hoffe jemand findet sich hier der ein paar gute Tipps für euch hat.

LG
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
Sie hat wohl mit dem Coronavirus "gekämpft" und überstanden. Bei der letzten Blutabnahme lag sie bei 1:800.
Unser Paco ist an einem 1:800 Titer gestorben aber er hatte an sich schon immer ein schwaches Immunsystem :/

Mit den Knoten bei euch kenne ich mich leider aauch gar nicht aus. Sorry :(
Hoffe jemand findet sich hier der ein paar gute Tipps für euch hat.

LG

Die Erfahrungswerte zu FIP habe ich erst später entdeckt. Da werde ich auch noch schreiben. Bei 8 Seiten habe ich noch keine Katze entdeckt, die auch Knoten hatte.

Tut mir auch sehr leid um Paco.
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
Was wir noch an Homöopathie geben:

Globoli Ars. Album -* für 3 Tage je 4 Stück, dann 3 Tage Pause, dann 3 Tage 4 Stück* -* nicht länger ohne Rücksprache

Enzymtropfen* -* tägl. 5 Tropfen in´s Wasser oder zusammen mit Globoli (vorher auflösen) per Spritze in die Lefzen

Die Enzymtropfen sind für den Appetit, die Globuli für das allgemeine Wohlbefinden.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Sorry, aber den Titer kannste Dir ins Klo hängen der hat so Null Aussagewert.
Und Knoten gibts bei ner FIP schon gleich 3x nicht.

Such Dir schleunigst einen gut ausgebildeten kompetenten TA, def die eigentliche Krankheit diagnostiziert und behandelt.

Dass Giardien Corona mutieren lassen ist ebenfalls in keiner einzigen Studie auch nur erwähnt worden.
Was auffallend ist, dass viele der tatsächlich an FIP (und nicht am inkompetenten TA) verstorbenen Tiere in ihrer Jugend bzw. in zeitlicher Nähe zur Coronainfektion mit Caliciviren zu kämpfen hatten. Gibts auch ne Studie dazu.
 
M

Music-Mau

Gast
  • #10
Wurde auf Leukose getestet?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Kannst du das Blutbild mal abtippen, wenn hochladen nicht geht? Und ja, wurde auf FeLV getestet?

Sind die Knoten genauer abgeklärt worden (Biopsie)?

Die trockene Form ist schwieriger zu diagnostizieren als die feuchte, aber man kann es trotzdem per PCR, die mutierte Viren nachweisen kann (der geht nicht nur mit Ergussmaterial, sondern auch mit Blut und Gewebe, ist bei Idexx und Laboklin erhältlich) und Antigennachweis in Makrophagen versuchen. Ist beides zwar nur im positiven Fall beweisend, aber nur Ultraschall und Blutbild würde mir für eine Diagnose nicht reichen. Die Knoten können sonstwoher kommen.
 
Werbung:
S

SoS

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2015
Beiträge
16
  • #12
Hallo SoS,

vielen Dank für den Tipp mit dem gekochten Hähnchenfleisch. Das könnten wir auch noch probieren.
Mein Mann hat Brösel heute erst mal bis Freitag in der Tierklinik gelassen, bis das Fieber richtig runter ist.

Tut mir sehr leid um Amigo. So jung, es ist einfach tottraurig.

Hallo Hoss,

Kein Problem. Hoffentlich hat Brösel darauf Appetit. :)

Die Diagnose bzw. die Vermutung FIP bekamen wir wirklich einen Tag vorher, bevor wir ihn gehen lassen mussten. Bis zum Schluss gehofft, es sei was anderes gewesen. Die Tierärztin meint aber, dass die Blutwerte und vor allem die Tatsache, dass nichts von den Medis anspricht und die Bluttransfusion nur einen Tag Besserung brachte, dafür spricht. Wir haben wirklich zwei Wochen gekämpft und alles versucht, bis zum Schluss (einen Tag vorher, wurde über die Nacht schlimm) war er neugierig, aufgeweckt und hat bei uns gefressen. Der FIP Test war zwar negativ, jedoch kann das im Endstadium vorkommen. Wir mussten ihn erlösen, weil er Wasser in der Lunge und Bauch hatte, was auch bei der trockenen Form am Ende passieren kann.


Ja, das mit dem Alter macht die Sache einfach nur noch schlimmer. Komme ich eh nur schwer damit zurecht.

Achso, und gib die Hoffnung nicht auf! Vielleicht ist es doch noch was anderes. Kämpfe solange wie deine Katze kämpft.


Sie hat wohl mit dem Coronavirus "gekämpft" und überstanden. Bei der letzten Blutabnahme lag sie bei 1:800.
Unser Paco ist an einem 1:800 Titer gestorben aber er hatte an sich schon immer ein schwaches Immunsystem :/

Mit den Knoten bei euch kenne ich mich leider aauch gar nicht aus. Sorry :(
Hoffe jemand findet sich hier der ein paar gute Tipps für euch hat.

LG

Tut mir leid.

Sorry, aber den Titer kannste Dir ins Klo hängen der hat so Null Aussagewert.
Und Knoten gibts bei ner FIP schon gleich 3x nicht.

Such Dir schleunigst einen gut ausgebildeten kompetenten TA, def die eigentliche Krankheit diagnostiziert und behandelt.

Dass Giardien Corona mutieren lassen ist ebenfalls in keiner einzigen Studie auch nur erwähnt worden.
Was auffallend ist, dass viele der tatsächlich an FIP (und nicht am inkompetenten TA) verstorbenen Tiere in ihrer Jugend bzw. in zeitlicher Nähe zur Coronainfektion mit Caliciviren zu kämpfen hatten. Gibts auch ne Studie dazu.

Ein (länger) geschwächtes Immunsystem ist das Problem, was die Mutation extrem begünstigt, genauso wie Stress. Und da jede Erkrankung Stress für den Körper bedeutet.

Knoten können bei der trockenen Form auftauchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.076
  • #13
Wie geht es denn dem Schatz heute?

Ein (länger) geschwächtes Immunsystem ist das Problem, was die Mutation extrem begünstigt, genauso wie Stress. Und da jede Erkrankung Stress für den Körper bedeutet.

Ja, und eben durch den geschädigten Darm.

Knoten können bei der trockenen Form auftauchen.

So sagt es mir auch etwas.

An Leukose hab ich aber dabei auch denken müssen.
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
  • #14
Sorry, aber den Titer kannste Dir ins Klo hängen der hat so Null Aussagewert.
Und Knoten gibts bei ner FIP schon gleich 3x nicht.

Such Dir schleunigst einen gut ausgebildeten kompetenten TA, def die eigentliche Krankheit diagnostiziert und behandelt.

Dass Giardien Corona mutieren lassen ist ebenfalls in keiner einzigen Studie auch nur erwähnt worden.
Was auffallend ist, dass viele der tatsächlich an FIP (und nicht am inkompetenten TA) verstorbenen Tiere in ihrer Jugend bzw. in zeitlicher Nähe zur Coronainfektion mit Caliciviren zu kämpfen hatten. Gibts auch ne Studie dazu.

Doch, Knoten gibt es eben bei einer trockenen FIP schon. Gegen Leukose spricht, dass es gleich so viele Knoten sind. Es ist eine Tierklinik mit 5 Tierärzten und die sind wirklich gut, ebenso die weitere wirklich fantastische Tierärztin, die der gleichen Meinung ist.

Es hat auch keiner gesagt dass die Giardien am mutieren von dem Virus Schuld sind. Das ist lediglich mir eingefallen, weil es der Bruder eben auch hatte und im März letzten Jahres an der feuchten Form gestorben ist.

Unsere anderen Katzen haben nichts.
Ich werde von beiden die Blutbilder hochladen. Mein Mann ist nur gerade am Basteln, weil die Datei zu groß ist.
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
  • #15
Hallos SoS,

Kein Problem. Hoffentlich hat Brösel darauf Appetit. :)

Brösel ist schon wieder Zuhause. Sie hat eine Infusion und ein Fieber senkendes Mittel bekommen. Ab morgen bekommt sie gegen das Fieber von uns Tabletten. Direkt nach der Klinik hat sie eine Menge Rinderhack gegessen. Jetzt gegen Abend nochmal.


Die Diagnose bzw. die Vermutung FIP bekamen wir wirklich einen Tag vorher, bevor wir ihn gehen lassen mussten. Bis zum Schluss gehofft, es sei was anderes gewesen. Die Tierärztin meint aber, dass die Blutwerte und vor allem die Tatsache, dass nichts von den Medis anspricht und die Bluttransfusion nur einen Tag Besserung brachte, dafür spricht. Wir haben wirklich zwei Wochen gekämpft und alles versucht, bis zum Schluss (einen Tag vorher, wurde über die Nacht schlimm) war er neugierig, aufgeweckt und hat bei uns gefressen. Der FIP Test war zwar negativ, jedoch kann das im Endstadium vorkommen. Wir mussten ihn erlösen, weil er Wasser in der Lunge und Bauch hatte, was auch bei der trockenen Form am Ende passieren kann.

Einfach entsetzlich, es tut mir so leid.

Ja, das mit dem Alter macht die Sache einfach nur noch schlimmer. Komme ich eh nur schwer damit zurecht.

Achso, und gib die Hoffnung nicht auf! Vielleicht ist es doch noch was anderes. Kämpfe solange wie deine Katze kämpft.

Eben, das junge Alter macht es noch schlimmer. Der Bruder letztes Jahr erst 8 Monate. Von der Diagnose bis wir ihn erlösen lassen mussten, hat es nur 2 Tage gedauert. Aber das ist eine andere Geschichte.

Wir werden auf jeden Fall kämpfen, so lange es geht. Es drängt in der Klinik auch niemand, dass wir jetzt schon eine Entscheidung treffen müssen. Uns ist nur wichtig dass Brösel keine Schmerzen hat und wir ihr so lange es noch geht, ein schönes Leben bereiten.
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
  • #16
Wie geht es denn dem Schatz heute?

Als mein Mann sie heute Vormittag aus der Tierklinik abgeholt hatte, (die TA hat angerufen dass Brösel randaliert, kaum war das Fieber gesunken), hat sie erst mal kräftigen Appetit auf Rinderhack gehabt und sich an Hoss angeschmiegt.
Wir haben ja noch sieben weitere Katzen.



An Leukose hab ich aber dabei auch denken müssen.


Dagegen spricht, dass es so viele Knoten sind. Die drei großen befinden sich im Brustbereich, die vielen kleinen sind überall.
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
  • #17
Blutbild Brösel Teil 1:

Niere:


Harnstoff-N
14 mg/dl 16-38
Keatinin
0.7 mg/dl 0 < 1.9
Natrium
147 mmol/I 147 - 159
Kalium
3.9 mmol/I 3.3 - 5.8
abirq.Phosphat
1.3 mmol/I 0.8 2.2

Leber:

Bilirubin
0.2 mg/dl 0 < 0.4
ALT (GPT)
34 U/I 0 < 175
ALK. Phophatase
14 U/I 0 < 73
y-GT
1 U/I 0 < 5
AST (GOT)
35 U/I 0 < 71
GLDH
1 U/I 0 < 11

Pankreas:

Glucose
106 mg/dl 63 - 140
Cholesterin
134 mg/dl 0 < 329
Cholesterin (nüchterne normalgewichtige Katzen) < 200 mg/dl
Fruktosamin
229 umol/I 190- 365

Muskel:


CK
285 U/I 0 < 542
LDH
173 U/I 0 < 182
Calcium
2.8 mmol/I 2.2 - 2.9
Magnesium
0.8 mmol/I 0.6 - 1.1
Triqlyceride gesamt
29 mg/dl 21 - 432 (nüchterne Katzen: 21 - 100 mg/dl)

FeLV (Antigen):

Feline Leukemia Virus-Nachweis ELISA
negativ
Serologie
negativ

FIV /Antikörper):

Feline Immunodeficiency Virus ELISA

negativ

FIO/Coronavirus (Anitkörper):

1:800 Titer (dann noch das übliche)

1) Serumproteine:
a) Hyperproteinämie
b) Hyperalbuminämie
c) Hpergammaglobulinämie
-< erniedrigter Albumin-Globulin-Quotient ( < 0,6 verdächtig für FIP)

2) Blutbild
a) Hypo- oder aregnerative Anämie
b) Neutrophilie mit Kerlinksverschiebung
c) Lymphopenie

3) Leber
a) Hyperbilibrubinämie
b) Erhöhung der ALT
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
  • #18
Blutbild Brösel Teil 2:

Serumelektrophorese

Agarose-Gel

Gesamteiweiß
11.1 g/dl + 5.9 - 8.7
A/G
0.25 k.A. -- < 0.57
Albumin(%)
20.1 % 44.5 - 62.3
Alpha-1 Globulin (%)
1.9 % 2.2 - 7.6
Alpha-1 Globulin
5.4 % 5.7 - 19.9
Beta-1 Globulin
5.2 % 2.8 - 11.3
Beta-2 Globulin
4.0 % 3.1 - 11.7
Gamma Globulin
63.4 % ++ 5.9 - 23.0
Albumin (abs)
2.2 g/dl -- 3.1 - 4.7
Alpha-1 Globulin (abs)
0.21 g/dl 0.16 - 0.52
Alpha-2 Globulin (abs)
0.60 g/dl 0.40 - 1.28
Beta-1 Globuliln (abs)
0.58 g/dl 0.19 - 0.74
Beta-2 Globulin (abs)
0.44 g/dl 0.20 - 0.85
Gamma-Globulin (abs)
7.04 g/dl ++ 0.36 - 1.69

Blutbild

Leukozyten

9.9 G/I 6 - 11 (Bei erregten Katzen)

Erythrozyten
5.9 T/I 5-10
Hämoglobin
8.8 g/dl 9 - 15
Hämatokrit
28 % 28-45
MCV
47 fl 40 - 55
MCH
15 pg 13 -17
MCHC
32 g/dl 31 - 35
Thrombozyten
194 G/I 150 - 550
Retikulozyten (relativ)
0.49 %
Retikulozyten (absolut)
29000 /ul

Differential-Blutbild

Basophile Granulozyten
0 % 0 -1
Eosinophile Granulozyten
3 % 0 - 6
Seqmentkernige
71 % 50 - 75
Lymphozyten
24 % 15 - 50
Monozyten
1 % 0 - 4
Basophile Gr. (absolut)
0 /ul
Eosinophile Gr. (absolut)
337 /ul 0 - 600
Seqmentkernige (absolut)
6996 /ul 3000 - 11000
Lymphozyten (absolut)
2368 /ul 1000 - 6000
Monozyten (absolut)
59 /ul 0 - 500
LUC
1 %
 
H

Hoss

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2015
Beiträge
20
  • #19
Morgen werde ich die Blutwerde von ihrem Bruder Little Joe abschreiben.
Einfach zum vergleichen.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Die Blutuntersuchung bringt einen meiner Einschätzung nach leider nicht so viel weiter - ein paar Sachen deuten auf FIP, ein paar Sachen sprechen dagegen.
Ich würde wie gesagt diese Knoten genauer abklären lassen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
27
Aufrufe
6K
N
M
Antworten
5
Aufrufe
5K
Okami
H
Antworten
14
Aufrufe
6K
Saleme
M
2
Antworten
27
Aufrufe
27K
J
XtremeSchmuckDE
Antworten
5
Aufrufe
2K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben