Clickern mit Kater - was mache ich mit seinem Übermut

  • Themenstarter Lilli&Lino
  • Beginndatum
  • Stichworte
    clicker clickertraining übermütig
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Hallo ihr lieben,
Ich clicker nun seit einigen Wochen mit meinem Racker und es kommt super bei ihm an! Er ist wahnsinnig aufmerksam und freudig sobald er merkt dass ich den clicker in die Hand nehme und einfache shaping Übungen wie eine neue Decke einführen klappen auf anhieb. Nun habe ich einen Targetstab ausprobiert was er ebenfalls super angenommen hat. leider leider habe ich in meiner Euphorie nicht genug darauf geachtet ihn dabei auf die Nase zu trainieren sodass er mit der Pfote danach fischt. Nun zum Problem: habe mir überlegt, dass ich auch ohne Stab auskommen möchte und gerne was in Richtung "High Five" geben ausprobieren will. Leider wird mein kleiner nach den ersten 2-3 mal mit dem Targetstab ein bisschen übermütig und beginnt wesentlich unkontrollierter mit der Pfote dagegen zu hauen und die Krallen zu benutzen - das kann er natürlich mit meiner Hand nicht mehr machen. Hat jmd einen tip wie ich in so einer Situation die Stimmung wieder bisschen ruhiger und konzentrierter bekomme oder sollte ich das mit dem pfotentarget ganz lassen?
 
Werbung:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Hälst du ihn überhaupt artgerecht oder warum wirfst du mit so Begriffen aus der Hundeszene um dich?
Ist er alleine? Darf er raus? Wie groß ist die Whg und hat er Blk?..Fragen die Wichtiger sind erstmal als Clickerei..Clickerei ist Zusatzangebot.

Und was du beschreibst ist normal..das ist ne Katze..kein Dressurpferd..
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Warum denn gleich so aggressiv? Nur weil die TE neu ist und hier gleich zu Beginn eine spezifische Frage stellt und nicht gleich ihre komplette Katzengeschichte offen legt, ist das doch kein Grund gleich vom Schlimmsten auszugehen.
Außerdem seh ich überhaupt nichts schlimmes darin mit Katzen zu clickern, das hat doch nichts mit Dressur, sondern mit Beschäftigung und Spass zutun. Und die ganzen Begrifflichkeiten sind mittlerweile auch im Katzenkontext üblich geworden - dazu gibts es einiges an Literatur.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
beginnt wesentlich unkontrollierter mit der Pfote dagegen zu hauen und die Krallen zu benutzen
Normales Katzenverhalten!
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
Artgerechten Haltung - Clicker Situation

Ok ok also das sind natürlich erstmal Unterstellungen :D
Also ich bin zwar neu hier aber meine Katzen Ansich sind es nicht für mich.
Zu ihrer Situation: ich habe 2 einmal besagten 3,5 jährigen Kater und dessen Mutter. Beide haben Freigang- lebe am Wiesen/Waldrand in einem Dorf. Soweit zur artgerechten Haltung ;)
Das clickern kam jetzt hinzu da uns aufgefallen ist dass unsere Katzendamen nicht immer so Lust hat sich mit dem Kater zu beschäftigen wie er mit ihr.
Da ich derzeit in Mannheim studiere geht die normale Versorgung zu Hause über meine Eltern weiter ich bin nur mittwochs und das gesamte we da. In diese Zeit fällt auch das clickern - meist so ca 5-10 min je nach Stimmung des Katers. Ich reise ihn dabei auch nicht aus dem schlaf sondern biete es meist dann an wenn ich das gefühl Habe dass er in der Wohnung Beschäftigung sucht oder durch die Räume schlendert.
Vielleicht räumt das den ein oder anderen Vorteil mir gegenüber aus dem Weg :)
Und ja die oben verwendeten Begrifflichkeiten habe ich mir im Laufe meiner vorher betriebenen recherche angeeignet und mir was nicht bewusst dass das jetzt falsch aufgenommen werden würde :/
 
Zuletzt bearbeitet:
laly

laly

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. September 2014
Beiträge
283
Hier ist es so unnötig mitzulesen
Kommt mal ein interessantes Thema, gibts wieder irgend eine "kompetente Person"
(hüstel) und macht auf wichtig.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
;)

Dann find ich es nochmal besser wenn du clickerst stärkt Bindung.

Aber wenn er eher der Ungeduldige ist evtl versuchst du was anderes?

Wie steht er denn zu selbstmotivierten Spielen? Sich selber Futter erarbeiten/suchen und sowas?
Das fordert Katzen ganz anders, eigene Lösungen erarbeiten das hat man beim Clicker ja eher weniger. Vielleicht macht ihm das mehr Spaß?

Oder warst du in der Ecke schon aktiv?

Fummelbretter, Chaoskartons..sowas..da gibts unendlich viel.
 
OskarDerGroße

OskarDerGroße

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
479
Alter
37
Ort
Berlin
Ja, aber sie sagt doch gar nicht, dass das die einzige Form der Beschäftigung ist, das sie ihrem Kater anbietet...das hast du nur angenommen....das meine ich doch mit "vom Schlimmsten ausgehen".

Und noch eine Anmerkung zu meinem Beitrag oben:
Ich weiß, dass die meisten etablierten Forennutzer sich im Tierschutz engagieren und hier sehr häufig furchtbare Haltungsbedingungen von Neuusern lesen müssen, die entweder auf Unwissen beruhen oder absichtlich beibehalten werden. Und ich verstehe total was das für Gefühle auslöst, denn mir geht es genauso.
Bei der TE konnte ich allerdings keine Missstände herauslesen können (was nicht heißt, dass es keine geben könnte). Allerdings wäre eine solche Reaktion in beiden Fällen kontraproduktiv, da sie Neuuser total abschreckt und damit wäre weder der Userin noch der Katze geholfen.

Edit: was etwas spät dran, bezog sich auf diesen Beitrag:

Lesen hilft
Ich schrieb:


Da steht nix von Clickern ist doof
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #10
Mag sein das ich vorschnell reagiert habe, aber ich finde artgerechte Haltung wichtiger als Clickerarbeit, weil es immernur ein Zusatzangebot darstellt-
Gilt im übrigen auch für Hunde..ist ne tolle Sache kann man viel mit machen, aber kein Must Have drum finde ich die Umstände wichtig..

Ich hätte netter Fragen können, aber seid wann legt man in diesem Forum wert auf Höflichkeiten, während man Usern in der Couchecke schon wieder Betonsöckchen zum ersaufen nähen will :D
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #11
Oh je, Nike ... war das nötig? ;)


@Lilli&Lino: Ich hoffe, Du lässt Dich nicht entmutigen, Nike hat heute vielleicht nur keinen so guten Tag! ;) Ehrlich gesagt kann ich Dir keinen Expertentipp geben, so gut bin ich nämlich selbst nicht beim Clickern. Hast Du schon diese Seite zum Clickern entdeckt? Vielleicht helfen Dir die Infos hier ein bisschen. Ansonsten: Google mal ein bisschen, vielleicht kommst Du so weiter.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen mit dem Clickern!
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #12
Ich hätte netter Fragen können, aber seid wann legt man in diesem Forum wert auf Höflichkeiten, während man Usern in der Couchecke schon wieder Betonsöckchen zum ersaufen nähen will :D

Die sind doch nur auf Vorrat :stumm: :D

sorry für OT
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
540
  • #13
Genauso wie Du bestimmte Aktionen erclickerst, kannst Du auch "warten" trainieren. Vielleicht nimmt das den Druck heraus.

Beim High five clicke ich erst wenn meine Hand sanft berührt wird. Mit Krallen breche ich ab und fordere erneut auf, klappt meistens (hust) ganz gut:D
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #14
Hallöchen Lilli&Lino:)

ich selber habe seit einer Weile angefangen mit unseren Maidlis zu clickern.
Unsere Peppi hat auch immer ihre Krallen draussen gehabt und war sehr ungestüm, wenn es Leckerlis gab.
Anfangs nahm ich auch einen provosorischen Targetstab und es funktionierte nicht so gut.
So ging ich über in "Schmusi setzt sich auf Decke" Sobald sie in die Richtung schaute click, weiter wenn Pfote drauf war click, dann sass sie drauf click und natürlich immer gleich das Leckerli hinterher;)
Nun wissen beide, wenn ich ihr Deckchen raushole, jippi es gibt Leckerlis.
High 5 klappte sehr schnell. Bei Peppi hob ich meine rechte Hand und sagte High 5 und klar anfangs kam sie mit beiden Pfote und Krallen. Jetzt macht sie es ohne. Lady dagegen verstand mein Zeichen erst, als ich das Leckerli in der Hand behielt und sie es sah. Nun kann sie es auch, zur Überprüfung mache ich Hight5, wenn sie mir ihr Spielzeug apportieren:D
Peppi hatte immer ihre Piker/ Krallen draussen beim Schmusen, ich habe dann beim Pfötchenstreicheln immer die Piker zurückgeschoben, seit dem macht sie es nicht mehr beim Klickern, dauert aber ne Weile...also Geduld Blüte, wie ich immer sage:D
Dies sind so meine Erfahrungen, ansonsten schau dir doch mal diverse Youtubevideos an, dass mache ich auch, um Mankos meinerseits zu verbessern:)

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #15
Genauso wie Du bestimmte Aktionen erclickerst, kannst Du auch "warten" trainieren. Vielleicht nimmt das den Druck heraus.

Beim High five clicke ich erst wenn meine Hand sanft berührt wird. Mit Krallen breche ich ab und fordere erneut auf, klappt meistens (hust) ganz gut:D

Jepp untershreibe ich:D

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
  • #16
;)

Aber wenn er eher der Ungeduldige ist evtl versuchst du was anderes?

Wie steht er denn zu selbstmotivierten Spielen? Sich selber Futter erarbeiten/suchen und sowas?
Das fordert Katzen ganz anders, eigene Lösungen erarbeiten das hat man beim Clicker ja eher weniger. Vielleicht macht ihm das mehr Spaß?.

Ah danke für den Tip, das habe ich zwar auch schon gehört aber noch nicht ausprobiert.
Ich habe im Prinzip schon das Gefühl, dass ihm das clickern Freude macht. Besonders gefreut hatte ich mich als er sogar von selbst auf den Platz Gelaufe ist an dem ich immer mit ihm clicker und angefangen hat zu maunzen als ich ihn entdeckt habe.
Im Prinzip bin ich mir Va mit der Sache bez des Stabs als Hilfsmittel unsicher ob ich da nicht Fehler mache/gemacht habe.
Bei einfachen shaping Übungen wie eben dieses Einführen einer Decke habe ich ihn wesentlich ruhiger und konzentrierter erlebt.
Ich hatte einfach die Hoffnung hier den ein oder anderen clicker Experten hier zu finden der mir eine Rückmeldung zu der geschilderten Situation geben kann (gerne auch negative Kritik! Das Thema is noch vergleichsweise neu für mich und ich habe einfach Angst etwas falsch zu machen)
 
Cindyslilli

Cindyslilli

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2014
Beiträge
4.034
Ort
bei Hannover
  • #17
Hilfreiche Tips,bezüglich Deiner Frage,habe ich jetzt nicht im Angebot.
Aber ich kenne dieses "grapschen" anstatt "klatschen" von meinem Kater - obwohl ich mit "Nase" am Tagetstab angefangen habe.
Bei der Übung "Pfote" an den Taget grapschte er auch mit Krallen.Als er es überhaupt intus hatte mit der Pfote zum Taget zu gehen,habe ich meine Hand zum High Five hoch gehalten und den Taget an meine Handfläche gedrückt.Er hat noch eine ganze Weile gegrapscht.... Aber nach und nach blieben die Krallen drin.:)
Mein Verdienst war das sicherlich nicht,da ich keinen Schimmer hatte was ich üben muss um das zu verändern.Ich gehe mal davon aus,dass mein Kater diesbezüglich pfiffiger ist als ich,er mir nicht weh tun wolle und deswegen mit der Zeit zärtlicher wurde.:p
Wenn es vor dem Schlafen gehen,im Bett,noch ein Leckerlie gibt,fordere ich dafür Gelerntes vom Clickern. Ohne Clicker & Taget und ich bestätige mit einem Zungenschnalzen. Witziger Weise "ditscht" er seitdem nur noch leicht gegen meine Hand.
Was ich damit sagen will: Anfangs hielt ich mich,sowie die Kater,zu dusselig zum Clickern.Aber alles brauch seine Zeit und irgendwann klappt irgendwas;) Wir bekommen immer noch keine tollen Sachen hin...Aber hey.....mir geht es doch gar nicht um Kunststückchen als solches,sonder darum,dass wir uns miteinander beschäftigen und Spaß haben.
Wobei ich schon arg neidisch bin,dass Andere beim Clickern einen tollen,logischen Plan verfolgen,welchen die Katzen nachvollziehen können:D
Zumal man damit ja auch wichtige/hilfreiche Dinge trainieren kann (Transportbox,Tierarzt usw)
Ich hoffe für Dich,dass noch Foris schreiben die echte Ahnung haben und Dir hilfreiche Tips geben können!

Edit
Hui...während ich schrieb kam ja schon einiges zusammen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
  • #18
Danke

Wow vielen lieben dank an diese zweite Seite!
Da sind ja viele Tips dabei die ich mir zu Herzen nehmen werde ;) glaube da is einiges dabei was uns helfen wird
 
spongi

spongi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2009
Beiträge
540
  • #19
Reagiere einfach nicht wenn er zu rabiat mit dem Target umgeht. Unerwünschtes wird ignoriert, Erwünschtes belohnt.
Dafür muß Herr Katz auch mal experimentieren dürfen was Du möchtest.
 
Lilli&Lino

Lilli&Lino

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
46
Ort
Mannheim
  • #20
Reagiere einfach nicht wenn er zu rabiat mit dem Target umgeht. Unerwünschtes wird ignoriert, Erwünschtes belohnt.
Dafür muß Herr Katz auch mal experimentieren dürfen was Du möchtest.

Ja das ergibt Sinn.
Nun habe ich leider wie eingangs geschrieben ein bisschen "unsauber" belohnt in meiner Euphorie.
Sprich wenn ich jetz für Dinge für die ich anfangs geclickert habe nun nicht mehr belohne macht er dann weiterhin noch mit - menschlich gedacht stelle ich mir vor dass er sich da bisschen verarscht vorkommt. Erst wärs gut und wurde belohnt und auf einmal gibts nix mehr
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben