Und sie frisst, und frisst, und frisst....

  • Themenstarter freddyfox
  • Beginndatum
F

freddyfox

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2015
Beiträge
2
Hallo zusammen,

wir haben zwei Hauskatzen (Wohnungskatzen), etwa 5 Jahre alt, Geschwister.
Nachdem wir letzte Woche aus dem Urlaub zurück kamen, fiel uns auf, dass die kleine (sie war schon immer sehr dünn) sehr viel frisst und sehr oft nach Futter fragt. Wir waren zwei Wochen unterwegs und hätten in der Zeit eine Freundin hier in der Wohnung, die nach ihnen geschaut hat. Sie ist sehr lieb und die beiden mögen sie sehr.

Sobald man die Dose draussen hat, springt sie auf den Tisch und versucht zu ergattern was sie kann, bevor man auch nur STOP sagen kann. Sie frisst ihre Schüssel innerhalb kürzester Zeit auf und versucht dann bei der Schwester weiterzumachen.
Sonst frisst sie weniger als ihre (wesentlich kräftiger gebaute) Schwester. Öfters kam es vor, dass sie nicht alles auffrass und etwas wählerisch war.
Sie ist anhänglich, verschmust, maunzt öfters. Das tut sie normalerweise auch eher selten. Letztes Jahr war sie Ende Mai rollig, trotz Kastration. Wir dachten erst, ihr Körper bereitet sich wohl wieder aufs Babies bekommen vor und sie frisst sich ein Polster an. Allerdings fiel uns dann auf, dass bis dahin noch knapp zwei Monate vergehen würden, falls das Timing wie im letzten Jahr wäre.
Insgesamt ist ihr Gemüt verändert. Sie ist ruhiger und verschmuster, gleichzeitig aber sehr aufgekratzt wenn es ums Fressen geht.

Sie hat im Vergleich zur letzten Messung (schon eine Weile her) fast 700g zugelegt, von etwa 3.2 auf 3.9kg.

Wir wissen nicht so ganz wie mit der Situation umzugehen ist. Natürlich füttern wir ihr etwas mehr. Es ist deutlich, dass sie einen enorm starken Drang hat, den sie nicht kontrollieren kann. Sie hat vorher nie einfach das Futter entrissen und hat sich damit auf und davon gemacht.

Hat jemand etwas Ähnliches beobachtet und hat Erfahrungen?
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Wie viel füttert ihr denn am Tag pro Katze und was bekommen sie zu fressen? Wurde mal ein Blutbild gemacht? Wie viel beschäftigt ihr euch mit ihr?
 
F

freddyfox

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. März 2015
Beiträge
2
Sie bekommen beide jeweils eine halbe Dose am Morgen und Abend - also insgesamt eine Dose pro Tag. Meist ist es Carny von Animonda, manchmal auch Yarrah Bio Pate. Wenn wir mal nicht genügend Zeit haben, die Dosen lange genug aufwärmen zu lassen, gibt es auch mal Purina Trockenfutter. Aber das kommt selten vor.
Diese Menge Futter ist konstant seit die beiden bei uns sind (ca. 1.5 Jahre). Wie schon erwähnt, hat ihr das sonst immer völlig ausgereicht, manchmal hat sie sogar etwas davon stehen gelassen.

Wir beschäftigen uns viel mit den beiden. Angefangen hat das ganze jetzt, wie gesagt, nachdem wir aus dem Urlaub zurückgekommen sind.

Ein Blutbild wurde nicht gemacht.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Letztes Jahr war sie Ende Mai rollig, trotz Kastration. Wir dachten erst, ihr Körper bereitet sich wohl wieder aufs Babies bekommen vor und sie frisst sich ein Polster an.

Was hat man diesbezüglich unternommen?

Meist ist es Carny von Animonda, manchmal auch Yarrah Bio Pate.

Die 200g oder 400g-Dosen?

Diese Menge Futter ist konstant seit die beiden bei uns sind (ca. 1.5 Jahre).

Isst du auch Tag für Tag immer genau die gleiche Menge?

Wie schon erwähnt, hat ihr das sonst immer völlig ausgereicht, manchmal hat sie sogar etwas davon stehen gelassen.

Es soll nicht nur manchmal etwas übrigbleiben, sondern immer. So kannst du sicher sein, dass sie immer richtig satt wird. Wenn sie gesund sind und Bewegung haben, dürfen Katzen von gutem Nassfutter sie so viel fressen, wie sie wollen. Katzen haben i.d.R. durchaus ein gesundes Sättigungsgefühl. Außerdem solltes du noch zwei, drei weitere Marken dazunehmen. Carny ist übrigens kein sonderlich gutes Futter. Zu viel billige Füllstoffe (Lunge, Euter), m.M.n. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
Kann es sein, dass sie, als ihr im Urlaub wart, irgendwie zu kurz gekommen ist? Also ihr die andere Katze alles weggefuttert hat oder so und sie deswegen jetzt auf "möglichst schnell möglichst viele Ressourcen sichern" geeicht ist?

Vor dem Hintergrund, dass das Verhalten erst seit dem Urlaub so ist und ihr auch erst seit einer Woche wieder da seid, würde ich mir das jetzt noch ein paar Tage angucken, ihr so viel zu fressen geben wie sie mag und sie ein bisschen extra betüddeln.

Wenn sich das Verhalten dann nicht legt, würde ich mal zum Tierarzt mit ihr, sie untersuchen und ein Blutbild inkl. Schilddrüsenwert (T4) machen lassen - wenn sich das Fressverhalten und auch das sonstige Verhalten so plötzlich ändert, kann das auch ein Hinweis darauf sein, dass körperlich was durcheinander ist - sollte man also abklären.

Dass sie trotz Kastration rollig wird, sollte so oder so abgeklärt werden.

Falls sie tatsächlich noch richtig rollig wird und bei der Kastration irgendwas komplett schief gelaufen ist (dann müsste sie aber eigentlich öfter rollig werden, wäre also schon ziemlich unwahrscheinlich): Trächtig kann sie hoffentlich nicht sein, oder?
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
8
Aufrufe
779
Froschn
Froschn
S
Antworten
11
Aufrufe
11K
Lenny+Danny
Lenny+Danny
T
Antworten
7
Aufrufe
2K
Tinkerbell7489
T
A
Antworten
7
Aufrufe
1K
Margitsina
Margitsina
K
Antworten
18
Aufrufe
28K
Birgitt
Birgitt

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben