Chronischer Schnupfen - Behandlungsmöglichkeit ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

sweezer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
8
Hallo liebe Forengemeinde.

Nachdem ich bereits bei mehreren TA war und es Sofie immer noch nict besser geht, möchte ich hier nochmal anfragen, ob jemand eine bessere Therapiemöglichkeit sieht.

Sofie ist 16 Jahre alt und ein leichtgewichtiges Kätzchen. Seit mehreren Wochen hat sie nun Schnupfen, wahrscheinlich ist der jetzt chronisch. Sie hat eine total verstopfte Nase und bekommt kaum Luft.

Mein letzter TA-Besuch war vor knapp 2 Wochen. Dort wurde sie nun, weil ich dachte das es vom kranken Herz kommt, geröngt und geschallt. Aber Lunge ist soweit unbedenklich. Herzfehler hat sie, schon seit vielen Jahren, wird aber mit Prilium behandelt.

Die TA verschrieb mir nun Zithromax, was ich 7 Tage geben sollte und auch gab.
Weiterhin bekommt sie von mir nach Absprache mit TA 2 x tgl. ACC als Schleimlöser.
Und dann kommt sie mindestens 2 x tgl in ihren Katzenkorb und darf/muss dort für 10-15 Minuten inhalieren (Pinementolbad für Kinder)

Nichts hilft richtig :sad:

Weil sie sowieso etwas anfällig ist, habe ich ihr jetzt auch schon seit mehreren Monaten immer Carbo vegetalis gegeben. (Sie ist jetzt taub und schreit nachts viel. Das wurde jetzt etwas besser aber bei der Erkältung hat es nichts gebracht. )

Ich habe jetzt nochmal beim TA angerufen und um ein erneutes wirkungsvolles Medikament gebeten.
Habe aber auch gesagt, dass ich meine alte demente Katze nicht wieder ins Auto packe und angefahren komme. Denn die Fakten liegen ja jetzt auf der Hand. Blutuntersuchung wurde vor ca 6 Mon. auch schon gemacht…

Hat hier noch jemand einen Rat, was ich ihr geben konnte, damit sie wieder atmen kann?

Danke
 
Werbung:
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
hallo und herzlich willkommen im forum :)

zuallererst zu deiner problematik: lies dich bitte mal hier ein -
http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html

azithromycin ist schon mal gut - in welcher dosierung gab es das?
sieben tage sind in der regel bei katzen und atemwegsinfekten zu wenig.

und: bitte KEINE inhalation mit ätherischen ölen! viele davon sind toxisch für katzen. wenn du inhalieren magst, was sicherlich gut ist - dazu stehen tipps in o.g. faq.
 
S

sweezer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
8
Danke für deine Antwort, FrauFreitag.

Ich bin jetzt allerdings etwas irritiert. Denn meine TA hat mir ausdrücklich empfohlen, mit diesem Pinementolbad zu inhalieren... Aber ich werde es jetzt einmal mit Salz und Salbeitee versuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sweezer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
8
Soll ich Sofie denn jetzt das noch vorhandene Zithromax wieder geben?
 
S

sweezer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
8
azithromycin ist schon mal gut - in welcher dosierung gab es das? .[/QUOTE hat gesagt.:
Kann ich leider nicht beantworten, weil die TA-Helferin angemischt hat.
Ich sollte ihr lediglich in einer Spritze 1,5 ml geben.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
was das pinimenthol angeht - ich würde es lassen und lieber so wie in meinem faq angegeben inhalieren.

aber, um die frage schlussendlich zu klären: ich habe gerade eine uni-vet-med-toxikologie angeschrieben und werde deren antwort hier posten. das thema kommt nämlich häufiger auf.

betreffs des zithromax: hast du schon pausiert oder bekommt die maus es noch? wieviel wiegt sie?
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
3.872
so, betreffs des pinimenthols, wie ich mir schon dachte ...

hier kann man giftiges für tiere nachschauen:
http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm
und man kann diese uni-abteilung auch anschreiben:
http://www.vpt.uzh.ch/index.html

die antwort, die ich heute erhalten habe zum thema pinimenthol, genauer eukalyptus, kiefernnadeln, kampfer und levomenthol (die wirkstoffe, die in den produkten in verschiedener zusammensetzung enthalten sind):

"Sie haben recht, ätherische Öle können für Katzen, vor allem nach oraler Aufnahme, sehr toxisch sein. Eukalyptus, Kampfer und Levomenthol sind sehr stark reizende ätherische Öle und deshalb würde ich sie für Katzen nicht empfehlen. Die Inhalation mit Salbei, Thymian und Kapuzinerkresse hingegen, erachte ich, sofern nur gering konzentriert, als sinnvoll."
 
Sabsi1980

Sabsi1980

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2011
Beiträge
2.248
Ort
München
Hast Du schon einen Abstrich machen lassen, welche Viren/Bakterien beteiligt sind?

Ich hatte das jetzt bei meiner Tosca auch machen lassen, weil nichts langfristig geholfen hat. Und jetzt weiß ich ENDLICH, was sie genau hat und kann gezielt behandeln lassen.

An dieser Stelle auch nochmal tausend Dank an Frau Freitag!
Dein Thread zum Thema ist wirklich Gold wert und hat mir die Gespräche mit meiner TÄ um einiges erleichtert (SIE hätte nämlich keinen Abstrich gemacht und heiter weiter rumprobiert :grr:)!!
 
S

sweezer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
8
Danke für eure Antworten.
Also ich habe jetzt, wie geraten, auf heißes Wasser mit Salz umgestellt.

Allerdings blubbert Sofie wie wild. Um auszutesten, ob meine Behandlung nicht eher kontraproduktiv ist, habe ich heute einmal die Medikamente und das Inhalieren weggelassen. Ich habe jetzt fast den Eindruck, als ob sie etwas besser atmen kann, weil sie nicht ganz so verschleimt klingt. Ich werde jetzt weiter beobachten.

Allerdings ist mir heute wieder aufgefallen, dass sie etwas aus dem Nasenloch geblutet hat. Das hatte sie schon einmal. Den TA hat das damals aber nicht beunruhigt. Muss mich das denn beunruhigen?

Und ja - das Antibiotikum hatte ich bereits abgesetzt. Soll ich es denn nochmal geben?

Abstrich habe ich noch keinen machen lassen. Würde das denn was bringen? Ich möchte halt soweit wie möglich vermeiden, Sofie dauernd zum Arzt zu schleppen. Sie ist leider, wie schon gesagt, alt, taub und auch schon etwas dement. Und wenn sie vom Arzt kommt, ist sie immer völlig durch den Wind.
Sie findet sich dann immer nur sehr schwer wieder zurecht.

Vielen Dank.
 
S

sweezer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 März 2014
Beiträge
8
  • #10
Danke für das Angebot.
Hab dir eine PN geschickt.
LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
20K
FrauFreitag
Antworten
20
Aufrufe
2K
Landei75
Antworten
1
Aufrufe
3K
Löckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben