Cholangitis/Pankreatitis oder was anderes?

  • Themenstarter Uhrenteddy
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Hallo,

wir haben zur Zeit ziemliche Sorge um unseren Fiffy (Siamkater, ca. 10 - 12 Jahre alt).

Fiffy hat in letzter Zeit (in ungefähr zwei Monaten fast ein Kilo) ziemlich abgenommen, obwohl er bis vor kurzen gut gefressen hatte. Vor mittlerweile sechs Wochen waren wir das erste Mal bei der Tierärztin und mittlerweile auch noch bei zwei anderen Tierärzten.

Nachdem ungefähr fünf Wochen lang nur rumgestochert und trotz Röntgen und mittlerweile vier Blutbildern) nur Vermutungen geäußert wurden, hat sich vorgestern beim Ultraschall gezeigt, dass seine Gallengänge gestaut sind. Leber ist auch laut Blutwerten ok, Bauchspeicheldrüse kann man anscheinend im Ultraschall nicht wirklich sehen, Tumore oder so was Schreckliches konnten zum Glück nicht gefunden werden, worüber wir schon mal recht erleichtert sind.

Die relativ sichere Diagnose lautet nun Cholangitis (anscheinend eher am Abklingen, da es ihm nach wochenlangen brutalsten Brechattacken und mehreren Antibiotika und Cortisonbehandlungen) inzwischen etwas besser geht) mit vermuteter Bauchspeicheldrüsenentzündung (wurde bisher einmal untersucht, mit Ergebnis im Normbereich).

Nun zu meiner Frage: Fiffy soll natürlich Diätfutter bekommen. Beim Trockenfutter ist das kein Problem, da mag er die bekannten Sorten von Royal Canin, Pet Balance etc. alle, da habe ich bloß immer noch keine Ahnung, welches das definitiv beste ist, die Tierärzte wissen das auch nicht so genau.

Beim Nassfutter (das wir eigentlich lieber füttern) fangen dann die Probleme an. Das Sensitivity Control von RC mag er nicht wirklich, geht nur, wenn er viel Hunger hat, Hills Nassfutter mögen unsere Katzen gar nicht und die Gastro und Sensitiv - Sorten von Animonda, Kattovit usw. sind auch nicht wirklich beliebt. Wir versuchen es jetzt mit Miamor - Milde Mahlzeit, aber mir wäre ein richtiges Diätfutter und auch ein bißchen Abwechslung lieber.

Hat irgendjemand Erfahrung mit der Fütterung bei Bauchspeicheldrüsen/ Gallenerkrankungen????

Und gibt es ein homöopathisches Mittel, dass für Galle/Bauchspeicheldrüse hilfreich ist?
Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Vielen Dank für Eure Hilfe

Barbara und Fiffy
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Uhrenteddy
Antworten
22
Aufrufe
10K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
Sherni95
Antworten
42
Aufrufe
3K
Sherni95
Sherni95
C
Antworten
4
Aufrufe
4K
Carlichen
C
G
Antworten
34
Aufrufe
3K
Cat Fud
Cat Fud
Skinny01
2 3
Antworten
42
Aufrufe
14K
Minki2004
Minki2004

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben