Bruder+Schwester=keine Liebe?

  • Themenstarter KaetheMarie
  • Beginndatum
K

KaetheMarie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
3
Hallo!
Mich würde mal interessieren, ob das Verhalten meiner beiden "üblich" ist und ob es etwas gibt, was ich zur Verbesserung tun kann?
Ich habe zwei BKH-Wurfgeschwister. Junge und Mädchen, 6 Jahre alt. Wir wussten damals nicht, dass man besser ein gleichgeschlechtliches Paar aussuchen sollte...
Die beiden behandeln sich gegenseitig wie Luft. Ab und zu gibt es kurzen Streit, dann verkrümelt sich einer und dann ignorieren sie sich wieder.
Zusammen gekuschelt haben sie nur, als sie Welpen waren.

Kann man irgendetwas tun, um das Verhältnis zu verbessern oder ist das halt so?
Ich fände es schön, wenn sie mehr miteinander Kontakt hätten. Dafür haben wir uns ja schließlich zwei geholt.
So sind es eigentlich eher zwei "Einzelkatzen".
Beide sind übrigens sehr menschenbezogen, sprich mit uns schmusen sie und suchen viel Kontakt.
 
Werbung:
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2015
Beiträge
322
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
Ist bei mir ähnlich, meine beiden akzeptieren sich, liegen auch schon mal beieinander (ohne Körperkontakt), aber die große Liebe ist es definitiv nicht. Würde es mir auch anders wünschen für die beiden, habe aber akzeptiert, dass die Katzen sich das selbst aussuchen. Wenn sie eben nur nebeneinanderherleben wollen, ist das ihr gutes Recht.
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
2.141
Es gibt auch bei Katzen Symphatie und Antiphatie. Bei deinen scheint es so zu sein. Mir fällt nichts ein, was man dagegen machen könnte.
Ja, sie leben nebeneinder wie zwei Einzelkatzen.
Man könnte versuchen noch eine Kätzin und ein Kater im gleichen Alter wie deine dazu zu setzen, damit sie dann vielleicht jemanden haben mit dem sie glücklich werden, aber eine Garantie gibt es nicht :(
 
  • Like
Reaktionen: LadyAlucard
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2015
Beiträge
322
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
Das was Wildflower vorschlägt habe ich vor Jahren versucht und werde es nie wieder tun! Ist voll nach hinten losgegangen.
 
Ursel1303

Ursel1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2013
Beiträge
2.195
Sowas kommt womöglich ziemlich häufig vor. Meine beiden waren als Kitten ein Dreamteam (Bennie und Lisa, Geschwister) später nicht mehr, nieee mehr. Sie haben sich zwar nicht gezofft, aber auch nicht gesucht. Gekuschelt haben sie auch nur als Kätzchen, später nicht mehr. Beide waren Freigänger und ich hatte immer das Gefühl, dass Lisa hier die "Hosen" an hat... Bennie ist in der Regel aus dem Weg gegangen.

Ich hab beide beschmust und bekuschelt, wie es sich halt ergeben hat, aber mir fiel wirklich sehr stark auf, als ich Lisa gehen lassen mußte, (irgendwas mit der Leber, genaues wußten wir damals nicht) ist der Kater aufgeblüht. Das war wirklich unübersehbar....

Eine dritte Katze würde ich mich glaub nicht getrauen, was, wenn zwei sich zusammentun und die dritte dann gar keine Ruhe mehr hat?
Mit persönlich wäre das zu gefährlich...

Bennie blieb dann auch alleine, bis uns die Pünkti in den Garten fiel, seltsamerweise hat es mir ihr nach einer Weile sehr gut geklappt. Beide haben sogar zusammen gespielt, obwohl Bennie schon sehr krank war. Er hatte ein Impfsarkom und ist ca. 9 Monate später gestorben :(
 
  • Like
Reaktionen: basco09
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
1.763
Ort
Stuttgart
Das was Wildflower vorschlägt habe ich vor Jahren versucht und werde es nie wieder tun! Ist voll nach hinten losgegangen.

Ich möchte dazu erwähnen, dass das aber auch richtig gut klappen kann.
Wir haben das gemacht, auch wenn wir 2 Kater zu dem bestehenden Bruder Schwester Duo gesetzt haben (mit sehr langsamer Zusammenführung).
Bei uns finden seitdem auch die Geschwister wieder enger zusammen und uns ist bewusst geworden, wie eng sie auch vorher schon gewesen sein müssen, auch wenn es für uns nicht sichtbar war.
 
Ursel1303

Ursel1303

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. September 2013
Beiträge
2.195
Ich möchte dazu erwähnen, dass das aber auch richtig gut klappen kann.
Wir haben das gemacht, auch wenn wir 2 Kater zu dem bestehenden Bruder Schwester Duo gesetzt haben (mit sehr langsamer Zusammenführung).
Bei uns finden seitdem auch die Geschwister wieder enger zusammen und uns ist bewusst geworden, wie eng sie auch vorher schon gewesen sein müssen, auch wenn es für uns nicht sichtbar war.
Ja, ganz klar.... es kann im Grunde genommen immer entweder alles klappen oder aber auch total schief gehen, mal abgesehen von den ganzen Zwischennuancen - es kommt immer auf die Katzen an, die daran beteiligt sind, und sicherlich auch ein bisschen auf die Menschen :)

Letztendlich kann man niemanden raten, was zu tun oder besser zu lassen, wenn man die Katzen nicht wirklich kennt, und ich denke, selbst dann ist es noch schwer sozusagen in die Zukunft zu schauen :(
 
  • Like
Reaktionen: Daannem
Daannem

Daannem

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2020
Beiträge
1.763
Ort
Stuttgart
Ja, ganz klar.... es kann im Grunde genommen immer entweder alles klappen oder aber auch total schief gehen, mal abgesehen von den ganzen Zwischennuancen - es kommt immer auf die Katzen an, die daran beteiligt sind, und sicherlich auch ein bisschen auf die Menschen :)

Letztendlich kann man niemanden raten, was zu tun oder besser zu lassen, wenn man die Katzen nicht wirklich kennt, und ich denke, selbst dann ist es noch schwer sozusagen in die Zukunft zu schauen :(
Unterschreib ich genauso 🙂
Ich fand es nur wichtig zu erwähnen, dass es klappen kann.

Letztlich muss natürlich geschaut werden was man selbst davon hält und wie bereit man ist das Risiko einzugehen, wenn man seine Katzen betrachtet und es muss einem immer bewusst sein, wenn man den Schritt geht, dass es eben auch schief gehen kann.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.662
Ort
Alpenrand
Hallo!
Mich würde mal interessieren, ob das Verhalten meiner beiden "üblich" ist und ob es etwas gibt, was ich zur Verbesserung tun kann?
..naja unüblich ist das Verhalten in meinen Augen erstmal nicht. Es sind Katze und Kater und die ticken eh meist unterschiedlich. Und das Katzen immer miteinander kuscheln und schlafen müssen, ist für mich eher ein weitverbreitetes Zerrbild von Katzenzusammenleben.
Die wenigsten Katzen die frei und draussen Freundschaft schliessen, kuscheln viel miteinander. Eher begegnet man sich höflich, schnuppert vielleicht mal aneinander und hält ansonten eher etwas Abstand. Natürlich gibt es auch viele Katzen die gerne zusammen kuscheln..aber in meinen Jahren mit Katzen, waren die Kuschelkatzen eher die Ausnahme, als die Regel..

Die beiden behandeln sich gegenseitig wie Luft. Ab und zu gibt es kurzen Streit, dann verkrümelt sich einer und dann ignorieren sie sich wieder.
Zusammen gekuschelt haben sie nur, als sie Welpen waren.
..tun sie das wirklich? Schau mal genauer hin. Ich bin mir sicher, dass die Beiden sehr viel miteinander kommunizieren, nur du das nicht siehst oder wahnimmst.
Und auch sich mal kurz streiten ist ein normaler Austausch zwischen Katzen..also ich bin mir hier in keinster Weise sicher, dass die Beiden gegenseitg für einander wirklich Luft sind ;)

Mein verstorbenes Katzen-Kater Paar machte auch auf den ersten Blick den Eindruck, als ob die Beiden sich nicht viel zu sagen haben. In Wahrheit aber, auch wenn er am einen Ende des Raumes sass und sie am anderen Ende, waren die Beiden stets in Kommunikation. Man konnte erkennen wie sie sich anblinseln, wie sich leicht der Schwanz bewegt, wenn der Andere je guckte, die Ohrwaschel und Schnurrhaare je in Richtung der anderen Katze aufgestellt waren..so rein oberflächlich betrachtet, sah man nur zwei Katzen, die so rein gar nichts miteinander zu tun zu haben schienen..aber genau geschaut..die Beiden haben stets gemeinsamme Sache gemacht und sich lautlos mit ihrer Körpersprache verständigt, ausgetauscht, Pläne ausgeheckt ...nur eben dass sie nicht miteinander im Körbchen gekuschelt haben oder Wert auf viel gegenseitiges Geputze gelegt haben..
Es gab z.B eine unsichtbare Absprache unter Beiden, wer wann und wo auf welchen Plätzen liegen darf, wer wann und wo zuerst oder später an den Napf darf, es wurde ausgemacht, wer Dosis ablenkt und wer dann die Beute unbemerkt klaut..sie machten Teamwork bei schwiergen Aufgaben. Kater z.B war zu blöd für Fummelbretter, also hat er die Schwester die Arbeit erledigen lassen und sich zum Schluss mit den Leckerlis begnügt, welche die Schwester aus dem Brett gefummelt hatte und dann achtlos am Fußboden liegen lies..
Auffällig auch, dass wenn einer mal nicht da war z.B Tierklinik, der jeweils Andere von den Pfoten war und den vermissten Partner dezent suchte..

Also würde ich dir erstmal zu empfehlen genau hinzuschauen und deine Katzen genau zu beobachten, vielleicht sind sie viel mehr dicke Kumpel, wie du vielleicht vermuten magst...
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa, Julia01 und Booksniffer
K

KaetheMarie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. August 2021
Beiträge
3
  • #10
..naja unüblich ist das Verhalten in meinen Augen erstmal nicht. Es sind Katze und Kater und die ticken eh meist unterschiedlich. Und das Katzen immer miteinander kuscheln und schlafen müssen, ist für mich eher ein weitverbreitetes Zerrbild von Katzenzusammenleben.
Die wenigsten Katzen die frei und draussen Freundschaft schliessen, kuscheln viel miteinander. Eher begegnet man sich höflich, schnuppert vielleicht mal aneinander und hält ansonten eher etwas Abstand. Natürlich gibt es auch viele Katzen die gerne zusammen kuscheln..aber in meinen Jahren mit Katzen, waren die Kuschelkatzen eher die Ausnahme, als die Regel..


..tun sie das wirklich? Schau mal genauer hin. Ich bin mir sicher, dass die Beiden sehr viel miteinander kommunizieren, nur du das nicht siehst oder wahnimmst.
Und auch sich mal kurz streiten ist ein normaler Austausch zwischen Katzen..also ich bin mir hier in keinster Weise sicher, dass die Beiden gegenseitg für einander wirklich Luft sind ;)

Mein verstorbenes Katzen-Kater Paar machte auch auf den ersten Blick den Eindruck, als ob die Beiden sich nicht viel zu sagen haben. In Wahrheit aber, auch wenn er am einen Ende des Raumes sass und sie am anderen Ende, waren die Beiden stets in Kommunikation. Man konnte erkennen wie sie sich anblinseln, wie sich leicht der Schwanz bewegt, wenn der Andere je guckte, die Ohrwaschel und Schnurrhaare je in Richtung der anderen Katze aufgestellt waren..so rein oberflächlich betrachtet, sah man nur zwei Katzen, die so rein gar nichts miteinander zu tun zu haben schienen..aber genau geschaut..die Beiden haben stets gemeinsamme Sache gemacht und sich lautlos mit ihrer Körpersprache verständigt, ausgetauscht, Pläne ausgeheckt ...nur eben dass sie nicht miteinander im Körbchen gekuschelt haben oder Wert auf viel gegenseitiges Geputze gelegt haben..
Es gab z.B eine unsichtbare Absprache unter Beiden, wer wann und wo auf welchen Plätzen liegen darf, wer wann und wo zuerst oder später an den Napf darf, es wurde ausgemacht, wer Dosis ablenkt und wer dann die Beute unbemerkt klaut..sie machten Teamwork bei schwiergen Aufgaben. Kater z.B war zu blöd für Fummelbretter, also hat er die Schwester die Arbeit erledigen lassen und sich zum Schluss mit den Leckerlis begnügt, welche die Schwester aus dem Brett gefummelt hatte und dann achtlos am Fußboden liegen lies..
Auffällig auch, dass wenn einer mal nicht da war z.B Tierklinik, der jeweils Andere von den Pfoten war und den vermissten Partner dezent suchte..

Also würde ich dir erstmal zu empfehlen genau hinzuschauen und deine Katzen genau zu beobachten, vielleicht sind sie viel mehr dicke Kumpel, wie du vielleicht vermuten magst...
Ja, vielleicht schaue ich wirklich mal noch genauer hin.
In der Regel wird sich morgens gegenseitig beschnuppert.
Ich habe den Eindruck, dass der Kater schon eher Kontakt suchen würde. Ich konnte schon beobachten, wie er zaghafte Versuche gemacht hat, seiner Schwester die Ohren abzulecken oder wie er auch mal offensichtlich in Spiellaune auf sie drauf gehüpft ist. Aber sie faucht dann und erteilt ihm eine Abfuhr…
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
849
  • #11
Bei uns war es bei Fina und Baso auch so. Die ersten Monate haben sie sich geliebt, aber dann wurde Bascos Spiel immer rauher und Fina war etliches zierlicher und irgendwann wollte sie das nicht mehr und hat angefangen Basco in seine Schranken zu verweisen und zu ignorieren. Sie haben dann leider nur noch nebeneinander her gelebt. Nur in der Not haben sie zusammen gehalten. Wenn es durch die Türe raus ging haben beide immer entgegengesetzte Wege eingeschlagen. Geholfen hat dagegen nichts...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Shadiya
Antworten
22
Aufrufe
5K
Shadiya
T
Antworten
52
Aufrufe
2K
G
P
Antworten
3
Aufrufe
422
Delora
D
Antworten
7
Aufrufe
693
pünktchen
pünktchen
D
Antworten
8
Aufrufe
495
dexcoona
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben