Kater mit 7 Monaten zu ruhig

  • Themenstarter Tiffy02
  • Beginndatum
T

Tiffy02

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juni 2021
Beiträge
199
Hallo in die Runde,
Wir haben zwei Geschwister Katzen, Kater und Katze, inzwischen knapp 7 Monate alt.
Der Kater ist seit der Kastration sehr sehr ruhig geworden... Meiner Meinung nach zu ruhig. Er frisst gut und viel, lässt sich gerne streicheln, aber er spielt halt kaum noch und ist auch sonst sehr wenig aktiv. Schläft viel. Ganz im Gegensatz zu seiner Schwester. Die fegt hier durch die Bude, guckt aus den Fenstern, immer neugierig und ist immer für ein Spiel zu haben. Manchmal versucht seine Schwester den Kater auch zum raufen zu animieren, aber auch das scheint ihn nicht zu interessieren. Er legt sich dann auf den Rücken. Gelegentlich putzen sie sich auch noch gegenseitig, Streit gibt es in meinen Augen nicht zwischen beiden.
Seit Anbeginn an, hatten wir mit Giardien zu tun. Auch aktuell ist das der Fall. Wir geben gerade Gamba Mix und hoffen das Beste.
Ich mache mir halt sorgen, ob das bei ihm so normal ist in dem Alter, dass er so ruhig ist. Die Tierärztin war Recht unbekümmert und meinte, dass sie nichts erkennen könne. Kein Fieber, Zahnfleisch Augen alles top, keine Druckempfindlichkeit am Bauch...sie meinte es könne an der Rasse (BKH Mix) liegen und Katzen sind halt alle unterschiedlich.
Könnt ihr mich beruhigen? Oder sollte ich mir Sorgen machen?
LG tiffy02
 
A

Werbung

Guten Morgen 😊

Macht er denn sonst auf dich einen kränklichen Eindruck?

Giardien setzen so einem Katzenkörper natürlich auch sehr zu. Und die Medikamente dagegen natürlich auch, obgleich Gambamix am besten wirken und am besten vertragen werden soll.
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten
Nein, kränklich würde ich halt nicht sagen... Ich habe jetzt aber auch nicht die mega Erfahrung mit Katzen. Das er ruhiger wird nach der Kastration war klar. Und das diese Giardien Behandlung zu setzt ist auch klar. Seine Schwester ist wiederum halt ganz ganz anders. Viel aktiver. So wie ich es für so eine junge Katze auch erwarten würde. Ich bin mir halt unsicher, ob ich etwas übersehe...
 
Wie lange ist die Kastra denn her?
 
Seit bei unserem Kater FORL festgestellt wurde, bin ich immer alarmiert wenn eine Katze plötzlich ruhiger wird.
FORL kann man nicht durch einen Blick ins Maul erkennenn weil das eine Autoimmunerkrankung ist, bei der sich die Zähne von inne her auflösen, was sehr schmerzhaft ist. Man muß das dental röntgen lassen.
Unser Kater hat trotzdem gefressen gehabt. Als die Diagnose kam, wurden ihm gleich mehrere Zähne gezogen. Kein Tierarzt hatte vorher irgendwas gesagt gehabt (auch nur Blick ins Mäulchen).
Darum würde ich, wenn kein anderer Grund gefunden wird, auch mal das abchecken lassen. Wie gesagt, dentalröntgen, nicht nur Blick ins Mäulchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Early_Pamuk❤️ und 16+4 Pfoten
Guter Vorschlag! Das hatten wir bei unserem Kater auch...
 
Werbung:
Ich bin ja durchaus immer sehr für gründliche FORL-Diagnostik, aber nur wenn es auch tatsächlich angebracht ist. Einen lediglich 7 Monate alten Kater, der gerade mal mit dem Zahnwechsel fertig ist, ohne weitere Symptome wie z.B. gerötetes Zahnfleisch, würde ich ganz sicherlich nicht extra in Narkose legen lassen, um die Zähne zu röntgen.

Das Geld wäre meiner Meinung nach in einem Blutbild besser angelegt.
 
  • Like
Reaktionen: merlilly, Lord, ferufe und 6 weitere
Kastriert wurde er Anfang August. Und seit dem ist quasi die Luft raus. Davor hatten beide Giardien, dann Kastration, dann Impfungen. Letzte Impfung ist jetzt eine Woche her. Dann kam wieder der Befund Giardien.... Zahnwechsel war auch, da hatten beide mit dem Essen Probleme. Das ist inzwischen aber auch wieder okay. Kann eine so junge Katze schon FORL haben?
 
Uuuuuff. Da war ja schon ganz schön viel, was die beiden tragen mussten. Bin da ganz bei @bohemian muse. Blutbild anfertigen lassen und ansonsten eeeeerst einmal nicht super viele Gedanken machen. Bis er sich von dem Ganzen, was davor war, erholt hat, kann schon eine ganze Weile vergehen. Das ist jetzt aber auch nur meine Erfahrung nach ständigem Schnupfen und AB-Gabe, Giardieninfektion, Probleme mit Magen-Darm, Probleme mit dem Zahnfleisch, Kastration, wieder Schnupfen und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.
 
  • Like
Reaktionen: bohemian muse und verKATert
  • #10
Uuuuuff. Da war ja schon ganz schön viel, was die beiden tragen mussten. Bin da ganz bei @bohemian muse. Blutbild anfertigen lassen und ansonsten eeeeerst einmal nicht super viele Gedanken machen. Bis er sich von dem Ganzen, was davor war, erholt hat, kann schon eine ganze Weile vergehen. Das ist jetzt aber auch nur meine Erfahrung nach ständigem Schnupfen und AB-Gabe, Giardieninfektion, Probleme mit Magen-Darm, Probleme mit dem Zahnfleisch, Kastration, wieder Schnupfen und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.
Jaaaa, es ist verdammt viel gewesen für beide... Keine schöne Kindheit! Eigentlich müssten sie in drei Wochen nochmal geimpft werden, aber den Termin werde ich canceln. Kastration musste halt leider sein, weil Kater/ Katze Problem. Ich wollte im November damit beginnen, die beiden an Freigang zu gewöhnen. Denke auch, dass ihn das vielleicht auch positiv stimmen könnte. Aber auch gerade die Katze hat unheimlich Pfeffer im Mors und könnte von den ersten begleiteten Freigang profitieren. Aber so bin ich halt gerade unsicher.
Auf was sollte bei einem Bluttest getestet werden?
 
  • #11
Wurde jemals auf Fiv/Felv getestet?
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten
Werbung:
  • #12
Kastration musste halt leider sein, weil Kater/ Katze Problem.
"Leider" würde ich dazu nun wirklich nicht sagen - gerade für die Kleine war das sehr wichtig, damit sie nicht auch noch durch die Rolligkeit keine Möglichkeit hat, sich zu erholen. Das war schon richtig so 🙂

Auf was sollte bei einem Bluttest getestet werden?
Also wir hatten "einfach" ein großes Blutbild angefordert + Tests auf jegliche felinen Krankheiten. Da sollten dann alle Werte drin sein, die wichtig sind - Organe, Entzündungswerte and whatnot.
@bohemian muse ?
 
  • Like
Reaktionen: Polayuki
  • #13
Ja, bei der Kastration wurde getestet. Negativ
 
  • Like
Reaktionen: 16+4 Pfoten und Pinku
  • #14
Wenn FIV/FeLV bereits ausgeschlossen sind, würde ich erstmal ein normales großes Blutbild machen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: Pinku
  • #15
Dann würde ich mir tatsächlich nicht allzu große Sorgen machen. Charaktere sind unterschiedlich und angeblich sind BKH ja auch eher ruhig.

Mir fällt gerade noch ein: Die Rasse ist ja für Herzprobleme bekannt; wurde dahingehend mal untersucht? Kurzatmigkeit beim Spielen kann z.B. so ein Anzeichen sein.
 
  • #16
Mit *leider* meinte ich den Umstand, dass die Kastration im Grunde direkt nach der Giardien Behandlung gemacht wurde. Ich hätte den Katzen gerne noch etwas mehr Zeit eingeräumt um sich zu erholen. Aber mir war die Problematik natürlich klar. Vermutlich hat der Stress nun die erneute Infektion ausgelöst.. blöde Zwickmühle
 
Werbung:
  • #17
Okay, ich danke euch erstmal für eure Anregungen. Ich wäre jetzt die Giardien Behandlung einfach Mal an und versuche bis dahin weiter zu beobachten. Wenn es komischer wird, gehe ich natürlich kein weiteres Risiko ein.
 
  • Like
Reaktionen: minna e und Nicht registriert
  • #18
Mit *leider* meinte ich den Umstand, dass die Kastration im Grunde direkt nach der Giardien Behandlung gemacht wurde. Ich hätte den Katzen gerne noch etwas mehr Zeit eingeräumt um sich zu erholen. Aber mir war die Problematik natürlich klar. Vermutlich hat der Stress nun die erneute Infektion ausgelöst.. blöde Zwickmühle
Nah. Muss nicht sein. Rede dir das nicht unterbewusst als deinen "Fehler" ein 😊 In der Regel können gesunde Tiere die Viecher nach einer Infektion selbst bekämpfen, ist schon wahr - es könnte aber genauso gut sein, dass einer der beiden irgendwo doch noch eine Zyste aufgelesen hat und es so oder so wieder passiert wäre, weil sie von der ersten Infektion eh abgeschlagen waren. Das passiert bei Giardien schnell. Wird schon 💪
 
  • #19
Puh, das war wirklich alles viel! Da kann man schon platt sein. Welche Impfung hast Du denn jetzt gecancelt? Ist die wichtig für Freigang? Nicht, dass es eine Auffrischung ist, sonst fängts Du ggf. wieder von vorne an... Aber verstehen kann ich es.
 
  • #20
Sie müssten nur noch eine Leukose Impfung bekommen. Tollwut und alles andere haben sie schon. Leukose wurde beim ersten Mal vergessen, bzw. Ich bin davon ausgegangen, dass die mit dabei war. War aber nicht. Ich habe halt Schiss, dass ein erneuter Versuch beim Doc wieder Stress auslöst und dann das Giardienthema wieder auslöst. Abgesehen davon, sollten sie bis dahin natürlich Giardienfrei sein ... Morgen ist die letzte Gamba runde. Dann sende ich nächste Woche ne Probe nach Gießen. Keine Lust und Energie mehr hier noch zwei Wochen länger abzuwarten. Bin echt erschöpft. Seit Juni 6 Wochen Giardienhygiene und nun schon wieder... Schlaucht unendlich.
 
  • Like
Reaktionen: basco09

Ähnliche Themen

abraka
Antworten
1
Aufrufe
1K
catfaerie
C
CatLover89
Antworten
5
Aufrufe
1K
CatLover89
CatLover89
M
Antworten
16
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
Menki
Antworten
5
Aufrufe
1K
Menki
Menki
Minkabalu
Antworten
18
Aufrufe
463
MagnifiCat
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben