Katzen streiten sich, seit es Freigang gibt

S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #21
Na ja, ausschliessen kann man es nicht, das sie nachts raus möchte. Allerdings, du schreibst ja, das sie gar nicht mehr so viel rausgeht. Das spricht wieder eher dagegen.
Und eigentlich kennt sie es ja gar nicht, nachts raus zu gehen.

Das ist echt schwierig bei euch.
 
Werbung:
Shadiya

Shadiya

Benutzer
Mitglied seit
14. August 2018
Beiträge
42
  • #22
Find ich auch alles etwas widersprüchlich :confused:

Aber dafür spricht dann doch die heutige Situation:

Normalerweise öffnet sich die Klappe um 7 Uhr, heute nicht, da wir gleich um 10 Uhr den Termin haben und ich sicher gehen wollte, dass beide drinnen sind (Luna nehm ich mit zum Analdrüsen ausdrücken). Flocki hat an gleich 4 Stellen im Keller gepinkelt, das war auch alles eher frisch, sodass ich vermute, dass sie es eher am Morgen hinterlassen hat. Ich hab also alles aufwändig gereinigt und war schon total begeistert, da pinkelt sie im Wohnzimmer vor unseren Augen auf das Kaminholz :rolleyes:

Macht für mich schon den Eindruck, als wäre sie hoch unzufrieden aufgrund der geschlossenen Klappe. Sie hat auch gefiept, ist immer unten vor der Klappe rumgelaufen.

Aber mal abwarten, was gleich bei dem Termin rumkommt. Ich denke mir nur, dass sie Schmerzen ja auch tagsüber hätte - die Pinkele ist aber nur nachts bzw. in den Morgenstunden. Habe schon überlegt, ob sie sich im Dunkeln einfach sicherer fühlt. Sie macht gern ihre Morgenrunde und jetzt wo es so früh dunkel wird, geht sie auch immer dann auf längere Touren, zwischendurch über den Tag sind es eher kurze Ausflüge.
 
Shadiya

Shadiya

Benutzer
Mitglied seit
14. August 2018
Beiträge
42
  • #23
So, einmal ein Update.

Ich war mit beiden da, Flocki wurde untersucht. Soweit sieht alles erstmal gut aus, eine Urinprobe soll ich versuchen zu ergattern und die kann ich dann vorbei bringen. Sollte das nicht gelingen und das Problem sich nicht bessern, kann anders Urin genommen werden. Sie hat kein Fieber, keine angeschwollenen Lymphknoten, Zähne sehen auch gut aus, soweit man das einfach so sehen kann.

Sie hat sich aber auch viel Zeit genommen, um mit mir zu sprechen und hat genau nach allem gefragt - ähnlich wie der Fragebogen hier im Forum :D Sie glaubt auch, dass Flöckchen einfach sehr gestresst ist aufgrund der Situation zwischen den Beiden. Sie hat auch eine Theorie, warum das Pinkeln überwiegend nachts stattfindet: Das ist die einzige Zeit des Tages, wo beide zusammen drinnen sind und auch nicht nach draußen ausweichen können. Wer weiß, was sich unter den beiden so abspielt nachts. Also, nicht dass sie sich direkt zerfetzen, aber auch an "kätzischer Kommunikation".

Klingt schon nachvollziehbar, sie hat auch oft gepinkelt, wenn sie sich spätabends zuvor sehr gestritten haben. Das könnte also passen. Zudem möchte sie auch nicht ausschließen, dass Luni doch ein wenig Klo-Mobbing betreibt - und sei es nur in Form von "zugucken", das kann wohl schon ausreichen, wenn die Situation so angespannt ist, meinte sie.

Ich habe nun von allen Klos die Hauben abgenommen und sie auch komplett von Wänden abgerückt, sodass mindestens drei Fluchtwege da sind. Eines habe ich umgestellt, sodass sie auch hier besseren Überblick hat. Zudem ist jetzt noch Feliway friends im Einsatz und Flocki bekommt Anxitane S, um sie einfach ein bisschen runter zu bringen. Zudem soll ich natürlich astreines Klomanagement betreiben.

Das ist ein bisschen doof gerade - ich bin ganz frisch schwanger und mein erster Arzttermin ist erst kurz vor Weihnachten, also kann auch dann erst auf Toxoplasmose getestet werden. Mein Partner ist morgens und abends da und kann säubern - normalerweise mache ich das auch mittags noch, da ich in der Pause heim kann. Aber mit guter Hygiene wird das schon gehen, bis ich Bescheid weiß.

Also Fazit: Wir versuchen es pflanzlich mit Anxitane und Feliway, zudem die neuen Standorte der Klos. Wir sollen einfach versuchen, sie ein wenig runter zu bringen, damit sie sich etwas entspannen und wohlfühlen kann. Urinprobe versuche ich zu ergattern und gebe sie ab. Sie sagt auch, dass es auf keinen Fall schaden kann, den Urin zu testen, auch wenn es für sie schon so klingt, als würde es mit der Beziehung zu Luna zusammenhängen. Außerdem geht die Klappe nun morgens eine Stunde eher auf. Mal gucken, ob das irgendeinen Effekt hat.

Aus Lunas Analdrüsen Ausdrücken wurde dann doch noch was anderes - die waren wohl gar nicht so voll, sie denkt, dass die Haut dort einfach juckt und nun auch durch das Lecken gereizt ist. Vor den Öhrchen hat sie auch leicht trockene Stellen und kleine Schüppchen im Fell. Haben nun Öl mit essentiellen Fettsäuren bekommen, das kriegen sie übers Futter.

Der blödeste Zufallsbefund ist jedoch, dass Luna sich einen Fangzahn abgebrochen hat :( Muss vor kurzem passiert sein, ich hatte es noch nicht gesehen. Innen am Zahn sieht man, dass die Wurzel frei liegt, sie hat also vermutlich Schmerzen :( Haben schon einen Termin zum Zahn ziehen. Vorher wird das Zähnchen geröntgt und geguckt, ob es Zahnstein gibt bzw. dieser entfernt. Wer weiß, vielleicht hat auch das einen Einfluss auf die Beziehung zwischen den Beiden. Freiliegende Wurzel klingt schon sehr schmerzhaft (bin immer wieder verwundert, dass Katzen Schmerz so gut verstecken können, die arme Maus).

Entschuldigung, dass es so lang geworden ist, aber das war dann doch ein ereignisreicher Tag bzw. Termin.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
4
Aufrufe
877
L
Oi!Oi!
Antworten
4
Aufrufe
1K
Oi!Oi!
Oi!Oi!
G
Antworten
3
Aufrufe
1K
EM2613
EM2613
K
Antworten
3
Aufrufe
503
andkena
ChibiChibi
Antworten
4
Aufrufe
1K
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben