Brauchen dringend hilfe!!!

  • Themenstarter 98Lena98Clara98
  • Beginndatum
9

98Lena98Clara98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
7
Hallooooo,
Ich bin Lena und meine Freundin (Clara) hat heute Mittag beobachtet wie ein Auto an einem Bach hielt und ein mann ausstieg und eine Katze anschrie :'Scheiß Vieh!' und dann ist die Frau mit der Katzenbox nach hinten irgendwo hin gelaufen und wieder gekommen mit der Katzenbox.
Also ausgesetzt. Später hat sie dann die Katze gesehen und ich bin dann auch sofort gekommen weil sie mich angerufen hat. Wir haben alles versucht das die Katze zu uns kommt mit Leckerlis, Nassfutter, haben überall rumgeschaut sind an den Bach nach unten und durchs Gestrüpp gelaufen und haben geklatscht um sie auf zu scheuchen damit wir wissen wo sie ist. Aber nichts hat funktioniert.
Die Katze kam nicht.
Jetzt wollen wir die Katze aber nicht da draussen sterben lassen. Aber was sollen wir tun ?? Oder was können wir tun ???

LG
Lena und Clara

P.S.: Kennzeichen vom Auto ist aufgeschrieben!
 
Werbung:
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2008
Beiträge
15.401
Alter
54
Ort
Köln
Das Aussetzen von Tieren ist strafbar. Am besten geht ihr mit dem Kennzeichen zur Polizei.

So schnell wird die Katze nicht sterben:) Ihr könnt nur versuchen sie in eine Lebenfalle zu bekommen. Die bekommt man bei einem Tierschutzverein oder bei einem Tierheim.
 
M

mickymouse1

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.409
Verständigt den Tierschutzverein vor Ort. Sie könnnen eine Katzenfalle aufstellen und das Tier einfangen. Die Katze ist verängstigt, sie lässt sich wahrscheinlich nicht so einfach einfangen.
Armes Tier :(

Und Anzeige solltet ihr bei der Polizei erstatten.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
1. Anzeige bei der Polizei machen- solche Leute sind echt das Hinterletzte.:grummel:
2. Tierschutz anrufen, die können Fangfallen ausleihen. Das arme Tier wird total verstört sein. Wer weiß, ob sie noch weiter misshandelt wurde.:(
3. Am besten in der Dämmerung losgehen und Futter aufstellen und die Katze so versuchen anzulocken (das würde ich noch heute machen) und dann ab morgen Nr.2.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
Ihr solltet nicht versuchen, die Katze durch Klatschen oder Schreien aufzuscheuchen. Das ist keine gute Idee, denn die Katze wird starr vor Schreck sein und zudem völlig verstört. Katzen kommen ja auch nicht unbedingt auf Zuruf und schon gar nicht nach so einem Erlebnis bzw. zu völlig fremden Menschen.

Deshalb ist das keine gute Idee gewesen, sorry.

Falls sie sich noch vor Ort aufhält, könntet ihr für sie einen Futterplatz einrichten und versuchen, sie dort dann mit einer Lebendfalle zu fangen. Es kann sein, dass es ein paar Tage braucht, bis das klappt.

Wenn sie so voller Angst ist, dann könnte es sein, dass sie sich nicht vom Fleck rührt und auch kein Futter nimmt.

Am besten wendet ihr euch vor Ort an den Tierschutzverein bzw. die Katzenhilfe, damit euch erfahrene Leute dabei helfen.
 
E

Emma&Lines

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2008
Beiträge
637
Ort
HH
...und als Futter eignet sich Thunfisch sehr gut für Einfang-Aktionen - das riecht auch noch ordentlich:)

Ich würde es auch mit einer Lebenfalle probieren und auf jeden Fall beim örtlichen TSV oder Katzenschutzbund nachfragen. Und wenn Ihr da zusätzlich selber sucht - da hilft manchmal hinsetzen und warten....und warten...und warten ...deutlich mehr als rumlaufen und klatschen.
Ich hab´s bei der Katzensuche schon oft gehabt, das ich beim rumlaufen wahrscheinlich x-Mal an die Katze vorbei gelatscht bin, die können sich ja, wenn sie so verängstigt sind, unsichtbar machen :rolleyes:
Wenn Du mit einer Taschenlampe den Boden ableuchtest, kannst Du evtl. Glück haben, da Katzenaugen reflektieren.

Viel viel Glück für Euch und die arme Katze!!
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
Haben andere auch schon geschrieben,Polizei Anzeige aufgeben.
 
N

Nicht registriert

Gast
Erstens DANKE dafür, dass Ihr nicht weggeschaut habt. Zweitens und Drittens bitte, bitte dranbleiben, Anzeige erstatten und den Tierschutz verständigen. Ich hoffe sehr, dass die Katze eingefangen und versorgt werden kann. Kannst Du uns bitte auf dem Laufenden halten? Hier gibt es viele, die Euch Tipps geben können, wenn "Anzeige erstatten" und "Tierschutz verständigen" nicht optimal laufen. Vielen Dank :)
 
9

98Lena98Clara98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
7
DAnke

Hallo,
vielen Dank das ihr uns alle hilft.Morgen gehen wir sofort nach der Schule zur Katze und dies werden wir ab sofort jeden Tag machen.Ihr habt uns gute Tipps und Ratschläge gegeben und die werden wir dann gleich in die Tat umsetzen:)


Vielen Dank
Liebe Grüße von:Clara&Lena:pink-heart:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #10
Und bitte, bitte nicht die Anzeige bei der Polizei schleifen lassen. Solche Menschen gehören bestraft. Und wenn man Euch dort belächelt - bitte nicht böse sein, aber Ihr klingt noch sehr jung :) - bitte Eure Eltern mitnehmen.
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #11
Falls ihr eine Falle aufstellt: Bitte denkt daran, dass man diese nicht unbeobachtet lassen darf. Die Katze könnte in Panik geraten und sich dann in der Falle verletzen.

Am besten wird es sein, wenn ihr euch dazu Hilfe holt.

Viel Glück!
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #12
Und wenn Ihr Hilfe braucht, dann meldet Euch bitte. Hier gibt es sehr viele, die Euch mit Rat und Tat zur Seite stehen können.
 
9

98Lena98Clara98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
7
  • #13
Und bitte, bitte nicht die Anzeige bei der Polizei schleifen lassen. Solche Menschen gehören bestraft. Und wenn man Euch dort belächelt - bitte nicht böse sein, aber Ihr klingt noch sehr jung :) - bitte Eure Eltern mitnehmen.



ja aber das können wir erst machen wenn wir die katze haben weil sonst haben wir keine beweise und vllt.denken sie dann wir verarschen die oder wir haben uns angeblich nur vertan.
 
9

98Lena98Clara98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
7
  • #14
Unsere Eltern wissen natürlich bescheid und werden ihn heute noch anzeigen.
Dieser IDIOT.
Na ja. Eine Lebendfalle haben wir nicht aber werden im Tierschutz mal nachfragen nach einer. :)

Danke nochmal für die Antworten!

LG
Lena & Clara:pink-heart:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #15
ja aber das können wir erst machen wenn wir die katze haben weil sonst haben wir keine beweise und vllt.denken sie dann wir verarschen die oder wir haben uns angeblich nur vertan.

Nein, das stimmt nicht. Geht heute noch zur Polizei, am Wichtigsten ist, dass die Anzeige unverzüglich gemacht wird. Ihr braucht keine Beweise. Wenn die Geschichte so stimmt, habt ihr nichts zu befürchten!;)
Die Polizei wird durch das Kenzeichen den Halter ermitteln und sich dann etwas "durchfragen". Bei der Polizeii müsst ihr Fahrzeug und Personen beschreiben, lasst euch nicht verunsichern, aber im Normalfall sind die gerade zu Kindern sehr verständnisvoll.;)
Am besten nehmt ihr aber trotzdem eure Eltern mit (ihr seid wahrschenlich 98 oder 99 geboren?).


Ich drücke euch die Daumen, dass ihr die Katze einfangen könnte. Es sollte mehr Kinder/Jugendliche wie euch geben. :)
 
9

98Lena98Clara98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
7
  • #16
Nein, das stimmt nicht. Geht heute noch zur Polizei, am Wichtigsten ist, dass die Anzeige unverzüglich gemacht wird. Ihr braucht keine Beweise. Wenn die Geschichte so stimmt, habt ihr nichts zu befürchten!;)
Die Polizei wird durch das Kenzeichen den Halter ermitteln und sich dann etwas "durchfragen". Bei der Polizeii müsst ihr Fahrzeug und Personen beschreiben, lasst euch nicht verunsichern, aber im Normalfall sind die gerade zu Kindern sehr verständnisvoll.;)
Am besten nehmt ihr aber trotzdem eure Eltern mit (ihr seid wahrschenlich 98 oder 99 geboren?).


Ich drücke euch die Daumen, dass ihr die Katze einfangen könnte. Es sollte mehr Kinder/Jugendliche wie euch geben. :)


ja machen wir auch
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #17
Alle Achtung vor Euch beiden ,ich find es total supi was Ihr hier macht,vor allem das ihr so fix wart und Euch das Kennzeichen gemerkt habt.
Meistens denkt man an sowas nicht wenn man eine solche Aktion beobachtet.
Das mit der Anzeige mit der Polizei Bitte bitte wirklich machen dise Leute gehören bestraft.
In welcher Ecke wohnt ihr denn???Vieleicht ist jemand der Foris hier in eueren Gegend und könnte euch helfen.Konntet ihr schon eine Falle besorgen??
Thunfisch, Wiener Würstchen,und Rinderhack sind für Katzen gutes Fang Futter.
Berichtet Bitte weiter hier im Forum,und Daumen drück das ,das ein gutes Ende nimmt.
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #18
Hallo Ihr Zwei was ist mit euch wollt Ihr Euch denn gar nicht mehr melden???
:(
 
9

98Lena98Clara98

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
7
  • #19
Ja hallo

ups♥sry tut uns leid...
naja also die Katze ist immer noch nicht eingefangen:(
aber wir gehen bald zu der Polizei!!!!!!!

Meine andere Freundin sagt zwar(nicht Lena)das man die nicht anzeigen kann...stimmt das?

Grüßle
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
40
Ort
Rheine
  • #20
Ich dachte ihr wärt schon bei der Polizei gewesen?:eek::confused: Es wäre wichtig gewesen das umgehend zu machen. Und natürlich kann man das anzeigen! Hier der Newsletter den ich kürzlich von Tasso wegen solcher Fälle bekommen habe:

TASSO-Newsletter


Tiere aussetzen kein Kavaliersdelikt:
Bis zu 25.000,- Euro Strafe drohen!


Jedes Jahr im Sommer spielen sich in der Notrufzentrale von TASSO Dramen ab: Immer mit Beginn der Ferienzeit werden Haustiere kurz vor dem Urlaub einfach vor den Tierheimen oder an abgelegenen Plätzen ausgesetzt. Ann-Kathrin Fries, Rechtsanwältin bei TASSO, weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass zum aktiven Aussetzen auch das Anbinden eines Hundes an einer Autobahnraststätte bzw. vor einem Tierheim oder das Verjagen eines Hundes oder einer Katze gehört. Unter den Begriff des Aussetzens fällt auch schon das bewusste Entlaufenlassen eines Tieres, d.h. wenn bewusst eine Situation herbeigeführt wird, die dem Tier das Entlaufen ermöglicht.

Aber nicht nur das bewusste Aussetzen des Tieres, sondern auch sein Tier über einen längeren Zeitraum allein lassen, ist gemäß § 3 Tierschutzgesetz verboten. Wer also seinem Tier z. B. Futter und Wasser hinstellt und dann für zwei Wochen in den Urlaub fährt, ohne, dass sich jemand regelmäßig um das Tier kümmert, macht sich strafbar. Dass es sich dabei bei Weitem nicht um ein Kavaliersdelikt handelt, zeigt sich in der Strafandrohung für dieses Verhalten. Nach dem Tierschutzgesetz muss jeder, der ein Tier vorsätzlich oder fahrlässig aussetzt oder zurücklässt, mit einer Geldbuße von bis zu 25.000,- Euro rechnen.


© Copyright TASSO e.V.

Also ab zur Polizei und Anzeige machen. Hoffe es ist nicht schon zu spät dafür! Diese grausigen Menschen müssen doch dafür belangt werden!
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben