Brauche Rat: Kater ist apathisch und frisst nicht

  • Themenstarter DaniiM
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

DaniiM

Benutzer
Mitglied seit
19. September 2018
Beiträge
87
  • #41
Mittlerweile sind beide Kater in der Tierklinik - auch wenn es mir das Herz bricht, aber momentan sind sie dort sicher besser aufgehoben.

Mikesch wurde Blut abgenommen, Fieber gemessen und sie wollen noch ein Kotprofil machen - der Kot den ich dabei hatte, war allerdings zu alt - aber sie können jetzt ja selbst frischen entnehmen.
Seine Blutwerte sind super, keine Auffälligkeiten - Bauchspeicheldrüse ok, FIV/FELV negativ, alle Organwerte inkl. Leber gut. Er ist nur dehydriert - was ja klar ist bei der Nahrungsverweigerung.
Er bekommt etwas gegen die Übelkeit und etwas was Magen und Darm beruhigt - beim Abtasten gurgelte sein Darm nämlich ganz schön.

Letztendlich dagelassen haben wir aber, weil wir gesehen haben, wie gut es ihm und Gismo tut, dass sie zusammen sind:
Sobald sie zusammen waren, sich etwas beschnuppert und gegenseitig geputzt hatten, haben sie beide etwas gefressen: Gismo hat nur ein klein wenig geschlecht, Mikesch hat sogar ein paar Happen gefressen.
Nachdem beide seit Tagen kein Interesse am Futter zeigen und nicht selbstständig gefressen haben, ist das eine kleine Sensation und lässt wieder hoffen!

Wir haben ihnen den Käfig ein bisschen netter hergerichtet, mit weichem Bettchen und Decken von Zuhause und gehen sie natürlich auch heute wieder besuchen.

Gismos Zustand schockiert mich jedes Mal wieder - er ist wahnsinnig dünn geworden, sitzt traurig in der Ecke des Käfigs und ist dreckig weil er sich nicht mehr putzt. Immerhin freut er sich immer sehr uns zu sehen, kuschelt sich an mich und wirkt gleich viel fitter.
Jetzt wo er Mikesch bei sich hat, verbessert sich sein Zustand vielleicht auch nochmal.
 
Werbung:
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.615
  • #42
Ich hätte genauso gehandelt. Gerade über Wochenende und Feiertage ist es beruhigend, sie dort in guten Händen zu wissen und es tut ihnen bestimmt gut, zusammen zu sein.

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es bald aufwärts geht!
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.400
  • #43
Auch ich hätte genau das gleiche getan.

In der Tierklinik können die beiden im Moment am besten versorgt werden.
Und sollte schnelles handel erforderlich sein ist das dort am besten möglich.

Ich wünsche euch und eueren Katern ganz ganz viel Glück und das alles gut wird.
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
  • #44
Von mir auch alle Daumen der Welt.
Es ist die beste Lösung zur Zeit für die Zwerge. Irgendetwas geht bei beiden vor. Vielleicht sind es ja besonders fiese Untermieter, die können solche Kleinteile ganz schnell an den Rand des Lebens bringen.
Eine Kobination aus Giardien, Kokzidien und schlichtem Magen Darm Virus reicht da schon aus.
Und da brauchen sie die komplette Breitseite an Unterstützung, Infusionen, Päppelkost oder gar Sonde..

Ihr macht das richtig.

LG
 
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.615
  • #45
Geht es den beiden (insbesondere Gismo) denn mittlerweile besser?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.400
  • #46
Der Frage schließe ich mich an.
 
D

DaniiM

Benutzer
Mitglied seit
19. September 2018
Beiträge
87
  • #47
Hi zusammen,

in den letzten Tagen ging es bergauf - wir sind jeden Tag ca. eine Stunde dort.
Wenn wir da sind, fressen beide immer begeistert und mittlerweile auch selbstständig, sprich ohne Päppelspritze direkt aus dem Napf.

Gismo hat seit gestern kein Fieber mehr (Mikesch hatte ja eh kein Fieber).
Beide wirken viel fitter, vor allem Gismo macht sich wirklich gut - er hat wieder zugelegt, er wirkt neugierig und versucht sogar schon trotz Infusionsschlauch aus dem Käfig zu türmen :yeah:

Leiden haben beide noch keinen Kot abgesetzt - da sie seit Freitag wieder selbstständig fressen, hätten sie das eigentlich tun müssen.

Allerdings hatten sie am Anfang nur Papier im Kistchen. Wir haben mit dem Personal gesprochen und sie gebeten, ein bisschen Streu rein zu machen, weil wir glauben, dass das sie die Kiste sonst nicht als Klo annehmen.

Als wir heute kamen, lagen sie beide in der Kiste, auf dem Streu.
Wir befürchten, dass sie dort nicht rein machen würden, weil sie den Platz offensichtlich als ihren Schlagplatz auserkoren haben.
Das kann doch sein oder?
Die Ärztin wollte jetzt nochmal ein extra Bettchen reinlegen und wir hoffen, dass sie das Klo dann endlich benutzen.
Denn Mikesch hatte ja eigentlich keine Probleme mit dem Kotabsatz.... aber er macht dort auch nicht.

Wir sollen morgen früh nochmal kommen und wahrscheinlich dürfen wir sie dann mitnehmen.
Die Medikamente, die sie aktuell bekommen, können wir ihnen wohl auch selbst geben.
Und uns um sie kümmern, schauen dass sie etwas fressen - das können wir hier besser als die Notbesetzung der Klinik.
Und vielleicht benutzen sie auch hier ihre gewohnte Toilette lieber.


Wir sind inzwischen wieder positiver gestimmt, weil die beiden echt einen besseren Eindruck machen. Vor allem, dass sie wieder fressen, macht echt Mut.
Wir hätten unsere beiden Schätze über Weihnachten wirklich gerne bei uns. Sie scheinen über den Damm zu sein, fühlen sich dort aber natürlich nicht wohl...
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.400
  • #48
Endlich mal gut Nachrichten.:yeah:

Dann wünsche ich euch das ihr die beiden wirklich morgen wieder abholen könnt.
Fragt doch mal ob es Sinn macht den beiden,wenn sie bis morgen noch keinen Kot abgesetzt haben,was ich aber nicht denke,ihnen Lactolose zu geben.

Die bekommt ihr in jeder Apotheke.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.662
Ort
Alpenrand
  • #49
Schön zu lesen, dass es euren Beiden besser geht. Die Mäuse werden bestimmt auch heilfroh sein, wenn sie wieder daheim sind.

Weiß man denn mittlerweile, was das Alles ausgelöst hat?
Gibt es irgendeine Spur?
 
D

DaniiM

Benutzer
Mitglied seit
19. September 2018
Beiträge
87
  • #50
Nein, eine Diagnose gibt es nach wie vor nicht.

Mikesch hat nur etwas gegen die Übelkeit bekommen und wir vermuten, dass er Gismo tatsächlich einfach sehr vermisst hat und aus Trauer nicht gefressen hat. Die Tage mit unzureichender, fehlender Ernährung haben ihm wohl so zugesetzt, dass ihm übel wurde und er sich übergeben hat.
Seine Blutwerte waren top (bis auf die Dehydration) und Fieber hatte er auch nie.

Gismo hatte ja über Tage hohes Fieber, nachdem das trotz Antibiotikum nicht wirklich runter ging, wurde das Antibiotikum gewechselt - das war anscheinend der Durchbruch - seitdem wirkt er viel fitter und frisst wieder. Zum gleichen Zeitpunkt haben wir auch Mikesch dazu gesetzt.
Ansonsten hat Gismo hat eine ganze Latte an Medis bekommen - irgendwas davon scheint hoffentlich (!!!) die Ursache des ganzen bekämpft zu haben.

Etwas unbefriedigend ist das schon. Aber hauptsache es geht ihnen besser und wir können Weihnachten gemeinsam feiern :pink-heart:
 
D

DaniiM

Benutzer
Mitglied seit
19. September 2018
Beiträge
87
  • #51
Unser persönliches Weihnachtswunder!

Unsere beiden Schätze sind wieder zu Hause!

Nachdem sie dort weiterhin gut gefressen und heute früh auch das erste Mal Kot abgesetzt haben, hat man sie uns mit gutem Gewissen mit nach Hause gegeben.
Man hat richtig gemerkt, wie erleichtert alle Ärzte und Pflegerinnen waren, alle hatten sehr mit uns mitgefiebert und gehofft, dass es unseren beiden Babys bald besser geht.

Die Rückkehr ins Zuhause hätte nicht besser laufen können: schon als wir zur Tür reinkamen, wurden beide total aufgeregt in der Box, sie haben sofort erkannt, wo wir sind.
Nach erstem aufgeregten Schnuppern, ist man direkt an die gefüllten Näpfe marschiert und hat mittlerweile zusammen 3x 100 Gramm vertilgt :yeah:
Innerhalb der ersten halben Stunde waren beide auch auf dem Klo und haben sowohl Kot als auch Urin abgesetzt.

Beide haben kein Fieber, sind sehr aktiv, neugierig und aufgeregt.
Gismo ist natürlich noch sehr dünn, aber den kriegen wir schon wieder aufgepäppelt.

Vielen Dank an alle, die hier mitgefiebert haben, es hat mir sehr geholfen, das alles hier nieder zu schreiben.
Ich hatte zwischenzeitlich wirklich sehr große Angst um die beiden, vor allem, als nach Tagen keinerlei Besserung eintrat und auch die Ärzte immer besorgter waren.
Umso erleichterter bin ich jetzt - wir werden uns gut um unsere Kleinen kümmern und dafür sorgen, dass sie bald wieder bei Kräften sind.

Jetzt kann Weihnachten kommen :pink-heart:

Frohe Weihnachten euch allen - mit gesunden Fellnasen!
 
Werbung:
D

dexcoona

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2018
Beiträge
3.615
  • #52
Das freut mich für euch :) Geniesst Weihnachten mit euren Schätzen.

Lieben Gruss
Sandra
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.662
Ort
Alpenrand
  • #53
Das ist schön und ich freue mich. Na, dann kann ja Weihnachten nun kommen.

Ich wünsche euch ein schönes Fest und schmusige Pelze.
 
Fibie

Fibie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2017
Beiträge
530
  • #54
Ach wie schön, ich glaube das ist euer schönstes Weihnachtsgeschenk :pink-heart:
 
Queys

Queys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. September 2012
Beiträge
297
Alter
48
Ort
irgendwo im Süden
  • #55
Das sind mal richtig tolle Nachrichten!
Ich freue mich wirklich sehr für euch und die beiden Fellnasen. :pink-heart:

Wünsche ebenfalls frohe Weihnachten.
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.662
Ort
Alpenrand
  • #56
...ich platze nun fast :D

Wie ist es gelaufen bei euch? Sind die beiden Krümel weiterhin munter? Habt ihr die Feiertage gut überstanden?
 
D

DaniiM

Benutzer
Mitglied seit
19. September 2018
Beiträge
87
  • #57
Sorry, ich hatte gar nicht mehr daran gedacht, hier nochmal ein Update reinzustellen - entschuldige!

Den beiden Rackern gehts ganz hervorragend. Wüsste man's nicht besser, würde man meinen, es wäre nie was gewesen.

Man ist sogar fit genug zum Mäkeln... :aetschbaetsch1:
Sie haben in der Klinik ja das Royal Canin Gastro bekommen - weil sie das anscheinend dort gut vertragen haben, haben wir 2 Kartons davon mitgenommen und wollten das die ersten Tage weiter füttern.

Tja gehalten haben wir 24x100 Gramm leider nur 2,5 Tage :grin::grin:
Und so haben die beiden uns in 2,5 Tagen 33 EURO weg geschlabbert :yeah:

Wir sind mittlerweile wieder auf ihr normales Futter umgestiegen (Cat&Clean, Biokat, Carny, Premiere und Aldi). Die Begeisterung hält sich aber aktuell in Grenzen.

Immerhin fressen sie aber (wenn auch eben manchmal mit langen enttäuschten Gesichtern) - wir kommen aktuell so auf 300 bis 400g pro Kater.
Und der Stuhlgang ist von beiden besser als je zuvor - regelmäßig, nicht zu weich, nicht zu hart...

Also: alles wieder gut :pink-heart:
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22. Mai 2017
Beiträge
5.662
Ort
Alpenrand
  • #58
Das ist schön zu hören. 300-400g pro Kater sind aber in Ordnung.

Gegenüber meinen Damen, ist das recht viel. Meine Beiden haben sich mittlerweile auf schmale 200g pro Katze eingependelt...

Ich hoffe, dass eure Schlingel weiterhin munter bleiben und der Ganze Schrecken von vor Weihnachten schnell wieder vergessen ist.
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
4
Aufrufe
354
basco09
M
Antworten
8
Aufrufe
6K
Hannibal
H
W
Antworten
8
Aufrufe
1K
racoon20
racoon20
G
Antworten
25
Aufrufe
877
Lehmann
Lehmann
M
Antworten
7
Aufrufe
2K
eireen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben