Brauche eure Hilfe!!! Pfote verletzt

  • Themenstarter BuB
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

BuB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
11
Hallo, ich bin schon ganz verzeifelt und suche daher Hilfe in diesem Forum.

Mein Kater - absoluter Freigänger und Raufbold :aetschbaetsch1: - ist an seiner hinteren Pfote verletzt. Aufgefallen ist uns dies vor ca. 3 Wochen. Eine Kralle stand leicht nach oben ab und es gab eine offene Wunde, welche bereits eiterte.

Daraufhin waren wir bei Tierarzt 1. Dieser hat die Wunde gespült und ihm ein 3-Tage Antibiotika gegeben. Keine Besserung. Er gab uns den Tipp, die Pfote mit Kernseife-Wasser zu behandeln. Gesagt getan. Pfote des Katers wurde daraufhin täglich "gebadet" und darauf desinfiziert.

Ein paar Tage später ging es erneut zum Tierarzt Nr. 2 - diese meinte es eitert aber sie würde nun mal nichts weiter tun. Eventuell 14 Tage Antibiose - soll ich mit Tierarzt 1 absprechen.
Dort wurde er also nochmal behandelt - wieder 3 Tages Antibiose und gespült.

Pfote gebadet in Kernseife-Wasser und mit Calendula. Mehrfach desinfiziert.

Wieder keine Veränderung.

Kater hatte bis dahin seine Kralle verloren. Tierarzt Nr. 3 hat ihn dann in Narkose gelegt - die Wunde richtig gesäubert, Krallenreste entfernt.
Antibiose 3 Tage.

Ab hier muss man etwas mehr zu unserem Kater erzählen - man kann ihn nicht drinnen halten. Er ist wie erwähnt nur schwer zu bändigen wenn er drinnen bleiben muss. Miaut, randaliert, jammert, gräbt usw. Ganz schwer mitanzusehen und es versetzt ihm großen Stress....

Er bekam also einen Verband, mit der Info ich solle ihn am nächsten Tag herunterschneiden und könne ihn nach 1 Tag rauslassen. Sie denke es genügt wenn wir ihm dann de Pfote weiter täglich desinfizieren.

Gesagt getan. Das ist nun eine knappe Woche her. Die Wunde stinkt immer noch nach Entzündung und/oder Eiter. Er humpelt nun leicht und scheinbar geht die Entzündung nicht weg... :/

Wir haben ihn nun seit gestern drinnen und er tut mir dabei wahnsinnig leid.

Nun die Frage an euch.. vielleicht habt ihr Erfahrungen mit sowas. Was könnte noch helfen? Was können wir tun?

Vielen vielen Dank! Ich würde mich sehr über Antworten freuen um mich mit jemandem darüber auszutauschen...
 
Werbung:
C

Catma

Gast
Habe keine Erfahrung damit, ich weiß nur, dass nicht jedes Antibiotikum bei jeder Katze anschlägt. Weißt du denn, welches AB jeweils bei den drei Behandlungen gegeben wurde? Es müsste eigentlich auf der Rechnung aufgelistet sein...
Zum TA müsstet ihr so oder so nochmal - ich würde raten, nochmal zu TA Nr. 3 zu gehen, nachschauen lassen, ob die Wunde nochmal gesäubert werden muss und das mit den evtl unterschiedlichen (?) ABs ansprechen. Oder besser die Pfote mal röntgen lassen.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
55
Ort
Nähe Frankfurt
Yep, auch ich würde nochmal Tierarzt Nr.3 aufsuchen, erscheint mir von deinen Erzählungen am kompetentesten. Eine eitrige, nicht heilende Wunde kann immer mal vorkommen, wahrscheinlich müsst ihr ihn nach erneuter Säuberung wirklich mal 2-3 Tage im Haus lassen.
Habe selber Freigänger, ich weiss wie die sich dann aufführen. ;)
Viel Glück dem Kater und berichte bitte weiter.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde testen lassen, auf welches AB er gut reagiert. Dann kommt es mir komisch vor, dass er das jeweilige Ab nur für 3 Tage bekommen hat :confused: Normalerweise sollte man ein AB mind. 10 Tage geben, damit es überhaupt wirkt. Und 3 verschiedene ABs für nur je 3 Tage zu geben (wenn es denn so ist), ist m. M. n. komplett daneben.

Würde ebenfalls noch einmal zu TA Nr. 3 gehen, testen lassen und ihn versuchen, drinnen zu behalten. Wird wahrscheinlich nicht leicht sein, aber hilft ja nix.

Gute Besserung dem Kater.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.996
Ort
Rheinland
Einer meiner Kater hatte jetzt innerhalb eines Monats auch zwei Mal Verletzungen an der Pfote (Bisswunden). Das AB (Amoxicillin) hat bei uns immer sehr schnell angeschlagen, es wurde ein Depot für 14 Tage gespritzt.

Ich würde, da das gar nicht anschlägt und besser wird, wohl auch nochmal zu einem anderen TA gehen.

Gute Besserung an den Kater und gute Nerven für Dich, den Kater drinnen zu halten :oops:.
 
C

Catma

Gast
Dann kommt es mir komisch vor, dass er das jeweilige Ab nur für 3 Tage bekommen hat :confused: Normalerweise sollte man ein AB mind. 10 Tage geben, damit es überhaupt wirkt.
So kenne ich es eigentlich auch.

Bin mir nicht sicher, ich meine es soll AB-Depotspritzen geben. Evtl gibt es 3-Tages Depots und die hat er jedesmal bekommen und es wäre tatsächlich besser, wenn er diesmal Tabletten über längere Zeit bekommen würde.
Tabletten könnte man unter Umständen dann auch wechseln, falls er sie nicht verträgt, was bei Depots ja nicht möglich ist, also besser erstmal herausfinden, welches AB bei ihm gut anschlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BuB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
11
Danke!

Danke schon mal an all die Meinungen und den Austausch.

Leider wird mir denke ich wirklich nichts anderes bringen als nochmal einen Tierarzt aufzusuchen. Wir sind umgezogen. Tierarzt 1 und 2 waren ein Versuch. Tierarzt 3 die Ärztin im alten Heimatort mit langer Anfahrt...
ich denke es muss nun Tierarzt 4 her. Und mein Kater tut mir nur noch leid.
Was würde ich darum geben dass es nun endlich aufhört und wir es damit belassen können es einfach weiter zu desinfizieren usw.

Niemand von euch hat Erfahrung damit, dass es auch ohne Antibiose verheilen kann? Oder weiß jemand, was wir nach dem nächsten Tierarztbesuch neben Desinfektion noch gutes tun können?

DANKE!!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ohne AB wird es wohl eher nicht verheilen. Mit Glück trifft die TA 4 dann das richtige Mittel, auf das der Kater nicht resistent ist.

Vielleicht solltet ihr direkt eine gute Tierklinik aufsuchen. Ich denke, der Kater muss vor allem dann ein paar Tage drinnen bleiben, bis es einigermaßen verheilt ist. Sonst werden draußen immer wieder Keime etc. in die Wunde kommen. Da kannst Du desinfizieren so viel Du willst. Es wird nicht viel bringen, wenn die Wunde noch offen ist.
 
B

BuB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
11
Auf dem Laufenden...

Danke! Ich lasse heute nachmittag Tierarzt Nr. 4 draufschauen... Drückt mir die Daumen dass es nun anschlägt und Katerchen endlich wieder die Sonne genießen darf :(
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Daumen und alle Pfötchen sind gedrückt :)

Edit: Auch dafür, dass die Sonne wieder scheint. Hier stürmt es, ist kalt und es schüttet
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17. Februar 2015
Beiträge
16.996
Ort
Rheinland
  • #11
Hier werden auch Daumen und Pfoten feste gedrückt!
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
Hier sind auch Daumen und Pfötchen gedrückt, dass es Deinem Kater bald wieder besser geht.

Mal eine andere Frage: Warum wechselst du den TA immer wieder?
Leider wird mir denke ich wirklich nichts anderes bringen als nochmal einen Tierarzt aufzusuchen. Wir sind umgezogen. Tierarzt 1 und 2 waren ein Versuch. Tierarzt 3 die Ärztin im alten Heimatort mit langer Anfahrt...
ich denke es muss nun Tierarzt 4 her.
Ok, TA Nr 3 scheidet dann wohl aus, wenn der Weg zu lang ist, aber warum nun TA Nr 4? Weil die Behandlung bei Nr 1 und 2 nichts gebracht hat?
Es kann einfach vorkommen, dass eine Wunde nicht heilen mag weil das AB nicht anspricht. Dafür kann der TA dann nichts und er würde beim nächsten Besuch dann ein anderes AB geben...
Wenn du aber immer wieder gewechselt hast, gabs evtl immer wieder das gleiche AB, also im Grunde immer die gleiche Prozedur für den Kater?
Von daher vielleicht besser bei einem TA bleiben, der den Überblick hat, welches AB gegeben wurde.
Oder eben, falls dir die beiden TÄ aus anderen Gründen nicht zugesagt haben, frag dort mal nach, welches AB gegeben wurde, so dass der 4. TA nicht wieder ein AB gibt, das nicht anschlägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BuB

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2015
Beiträge
11
  • #13
Danke

Danke fürs Daumen drücken!

Tierarztwechsel war natürlich nicht deshalb weil das Antibiotikum nichts geholfen hat.. das ist eine andere Geschichte. Es war mit Tierarzt 1 und 2 auch immer abgesprochen welche Antibiotika usw. Es hat also jeweils einen Wechsel des AB gegeben. Wie dem auch sei. Kater hat nun nochmal Antibiotika (Convenia 14Tage) bekommen und wir hoffen dass es damit gut ist. Entzündung ist leider noch da und das Krallenbein noch etwas offen..
Danke auch für den Tipp mit dem röntgen. Der Tierarzt hat das auch als nächste Option gemeint - nun weiß ich auch was du meintest! Da ein Tumor zugrunde liegen könnte. Er denkt es ist aber wirklich nur eine Bissverletzung da der Kater eigentlich noch relativ jung ist mit seinen 7 Jahren... also hoffe ich mit! :)

Danke für die aufbauenden Worte und den regen Austausch! Wir haben nun geschafft den Kater drinnen zu lassen und wollen ihn morgen wieder raus lassen. :yeah:

Hoffentlich ist bis zu unserem Termin nächste Woche alles gut!
 
O

osa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
644
Ort
M
  • #14
Der Kater meiner Kindheit hatte mal über Wochen immer wieder eine eitrige Backe. Mal mehr rechts, mal mehr links. Lokale Behandlungen, auch unter Kurznarkose, brachten nichts.

Aufschluß brachte eine Röntgenaufnahme: Ein Luftgewehrprojektil

Es hatte immer wieder an verschiedenen Stellen des Schußkanals Entzündungen gegeben, aber eher nicht da, wo das Projektil saß. Deswegen hatte es die TÄ nicht gefunden.

Seitdem macht sie schneller Röntgenaufnahmen :rolleyes:

lg und alles Gute
 

Ähnliche Themen

Minouri
Antworten
0
Aufrufe
3K
Minouri
Evi 71
Antworten
5
Aufrufe
420
UliKatz
UliKatz
S
Antworten
15
Aufrufe
706
teufeline
teufeline
S
Antworten
6
Aufrufe
634
ottilie
ottilie
nako2
Antworten
4
Aufrufe
622
nako2

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben