Kater humpelt seit Wochen nach Revierkampf

  • Themenstarter Simba2017
  • Beginndatum
  • Stichworte
    abszess humpeln pfote revierkampf

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Simba2017

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2020
Beiträge
20
Hallo ihr Lieben,

ich brauche bitte mal euren Rat. Mein Kater Nemo (1) wurde in letzter Zeit öfter von einem freilebenden Kater angegriffen und in einen Revierkampf verwickelt. Vor 3 Wochen kam er humpelnd nach Hause und jammerte so sehr, dass wir zum Notdienst mußten. Er hatte eine tiefe Wunde am linken Hinterlauf, die ich zuerst mit kolloidalem Silber desinfiziert habe. Die Ärztin meinte er habe außerdem einen Hexenschuss und gab ihm Metacam als Schmerzmittel. Nach einigen Tagen konnte ich links am Bauch eine Beule ertasten. Wir gingen wieder zu Haustierarzt und er entdeckte einen großen Abszess und zeigte uns den Biss den Nemo erlitten hatte im Bauchraum. Er bekam 10 Tage ein Antibiotikum um die Wunde wurde versorgt. Leider humpelt er noch immer sehr stark. Er läuft auf 3 Beinen. Sonst frisst er normal und spielt und macht alles wie immer. Aber Schmerzen scheint er ja trotzdem zu haben. Weiß jemand ob das Humpeln nach 3 Wochen normal ist und wie lange sowas dauert? Oder könnte doch was inneres dahinter stecken und rötngen wäre angebracht? Lieben Dank für eure Hilfe und einen schönen Sonntag.
 

Anhänge

  • 20211111_091501.jpg
    20211111_091501.jpg
    624,3 KB · Aufrufe: 35
  • 20211111_091457.jpg
    20211111_091457.jpg
    872,1 KB · Aufrufe: 34
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.629
Ort
an der schönen Bergstrasse
Hm, ich wundere mich,dass nicht gleich geröntgt wurde um sonstwas auszuschließen. Auf jeden Fall scheint da mehr zu sein. TA !
 
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
956
Würde wieder zum TA gehen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.301
Ort
35305 Grünberg
Es hört sich zusätzlich bissel nach gerissener Sehne an.
Das sollte dringendst genau geklärt werden.
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa und Der Katzendiener
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
8.199
Ort
Allgäu
Humpelt er trotz Metacam?
Dann würde ich röntgen lassen, denn es kann nicht nur Schmerz die Ursache sein, sondern auch was mit den Bändern oder was verrenkt etc.
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa und Der Katzendiener
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.827
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Mein Freigänger Peppi hatte nach einem Revierkampf mit einem neuen, unkastrierten Streuner eine Prellung im Rücken und Bisswunde an der Seite. Er musste für längere Zeit, zum AB, Meloxicam nehmen. Prellungen sind schmerzhaft und dauern bis sie verschwunden sind.
Ich würde auch empfehlen das Bein röntgen zu lassen, nicht das dort noch ein Kreuzbandriss schlummert.
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa und Der Katzendiener
S

Simba2017

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2020
Beiträge
20
Danke für die vielen Antworten. Ja er humpelt die ganze Zeit trotz Medikament.
Er rennt auch und springt mal beim Spielen- aber alles auf 3 Beinen.
Gehe morgen direkt wieder zum TA. Er wollte erst abwarten ob Besserung eintritt. Was würde denn bei Verletzung von Band oder Sehne gemacht werden?

LG Luisa
 
  • Like
Reaktionen: basco09
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.827
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
S

Simba2017

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2020
Beiträge
20
Nemo hat noch immer eine Entzündung im Bein. Soll weiter AB nehmen. Lymphknoten war sehr geschwollen und verursacht Schmerzen.
Der TA meinte Röntgen ist sinnlos.
 
S

Simba2017

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2020
Beiträge
20
  • #10
Hi zusammen,

Mein Kater hat nun schon 20 Tage Antibiotika weg und humpelt noch immer... was soll ich bloß tun? Den TA mal wechseln? Der Lymphknoten ist immernoch stark geschwollen... als er Medikamente bekommen hat, ist er wieder vorsichtig aufgetreten... Nun nicht mehr. Mir tut das so Leid.

Danke für eure Hilfe.
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.629
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #11
Na dann halt Klinik wenn dein TA das nicht gebacken kriegt.Gute Besserung.
 
Werbung:
basco09

basco09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
956
  • #12
Ja, unbedingt noch eine andere Meinung einholen! Das arme Tier!
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.529
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #13
Auf welchem Beim humpelt er denn? Wurde da mal eine Lahmheitsuntersuchung gemacht?
 
S

Simba2017

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2020
Beiträge
20
  • #14
Also Nemo humpelt hinten links, wo auch der Biss und die offene Wunde war. Beides ist sehr gut verheilt.
Er humpelt leider immernoch. Nicht mehr ständig und er tritt auch wieder auf aber sehr vorsichtig. Mittlerweile wurde geröngt und Ultraschall gemacht und nichts gefunden. Der Lymphknoten in der Kniekehle ist noch immer geschwollen.
Das ist jetzt schon 2 Monate so. Finde ich schon sehr lange. Hat noch jemand Ideen? Hab schon über Physiotherapie oder Osteopathie oder Heilpraktiker nachgedacht... einen schönen Tag und vielen Dank! LG Luisa
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.890
  • #15
Physiotherapie / Osteopathie würde ich probieren. Lange Schmerzen können eine Schonhaltung machen.
Möglicherweise schmerzt die Narbe, oder es muckelt noch Dreck in der Tiefe.

Eventuell den Ultraschall vom Bauch wiederholen.
Noch mal Schmerzmittel und / oder Antibiotika geben, schauen, ob sich was ändert.


Wir doktern auch seit einem guten Jahr an einer Katze rum die ihren Schmerzpunkt im kleinen Becken hat. Die wird jetzt ins CT gehen, weil sie unter Prednisolon, Solensia und Osteopathie gerade so zu halten ist. Sonst wird sie sofort unsauber. Ob wir was finden, ist trotzdem fraglich.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.529
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #16
Also Nemo humpelt hinten links, wo auch der Biss und die offene Wunde war. Beides ist sehr gut verheilt.
Er humpelt leider immernoch. Nicht mehr ständig und er tritt auch wieder auf aber sehr vorsichtig. Mittlerweile wurde geröngt und Ultraschall gemacht und nichts gefunden. Der Lymphknoten in der Kniekehle ist noch immer geschwollen.
Das ist jetzt schon 2 Monate so. Finde ich schon sehr lange. Hat noch jemand Ideen? Hab schon über Physiotherapie oder Osteopathie oder Heilpraktiker nachgedacht... einen schönen Tag und vielen Dank! LG Luisa
Wurde das denn jetzt mal geröntgt?
Ich würde auch Blut abnehmen lassen, einfach, um zu schauen, ob es bakteriell oder viral ausgelöst ist.
 

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben