Brauche DRINGEND Hilfe! Aggressive Katze nach Kaiserschnitt

  • Themenstarter taube
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fussel geburt kinder
S

+++Sophia+++

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Mai 2008
Beiträge
20
  • #121
Liebe Taube und Luthien, ihr sprecht mir aus dem Herzen.

Taube ich freue mich, daß es Deinen Mäusen gut geht. Ich verstehe auch wie, verliebt du in die Kleinen bist. Meine sind jetzt 5 Wochen und einfach bezaubernd.


Und an die anderen:

Mein Tierarzt hat übrigens auch gesagt, das die Katzte vor der Kastration einmal geworfen haben sollte.

hmmmmmmmm also doch...
 
Werbung:
C

Crashcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
662
Ort
Mönchengladbach
  • #122
Gute Reise, Harry, und dir, Taube, eine große Portion Kraft für die kommende Zeit.
Mach dir keine Vorwürfe, was möglich war, hast du getan, und ich wette, Harry weiß das auch und schaut jetzt auf euch runter.

LG
 
T

taube

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
146
Alter
49
Ort
bei Hannover
  • #123
Auch mal was positives

Ich will mich ja nicht immer nur melden wenn Katastrophen anstehen. Also heute mal ein Bericht wie es so klappt.

Erstmal noch einmal vielen Dank für die tröstenden Worte nach dem Tod von klein Harry.
Besonderst die Gedichte haben meinem Sohn sehr geholfen. Ich hätte nie gedacht das ein Kind so intensiv trauern kann. Eigendlich dachte ich ihm mit der Katzengeburt und der Aufzucht der Jungen ein wenig vom "Wunder des Lebens" zu zeigen. DAS GING GEHÖRIG DANEBEN!

Die drei Racker endwickeln sich prima.

Die Mamakatze hat sich mit unserer "Aufgabenverteilung" abgefunden. Bis auf wenige Ausnahmen. Gestern habe ich sie bei den kleinen gelassen als ich einkaufen gegangen bin. Ihr Umgang mit den Babys ist sehr liebevoll, und sie ist sonst auch von 7:00-0:00 Uhr immer bei den kleinen.
Als ich nach hause kam fand ich das Reisebett in dem die kleinen sonst sind leer vor.
Fussel lag extrem unbeteidigt auf den Sofa, maunzte ein "Is wass?" und sah mir offensichtlich amüsiert beim suchen zu.
Ich fand die minis schlieslich friedlich schlafend im ersten Stock eingekuschelt ins Prinzessinnenzelt meiner Tochter.
Möchte echt wissen wie sie die hoch gekriegt hat. Jedes hat inzwischen um die 700g. Hoffendlich hat sie heute einen kräftigen Muskelkater.

Die Umstellung auf feste Nahrung ist ungeahnt schwierig.
Was habe ich nicht schon alles ausprobiert.
kleingematschtes Nassfutter
kleingematschtes Nassfutter mit Aufzuchtsmilch
kleingematschtes Nassfutter mit Babyflocken
Eingeweichtes Trockenfutter
Trockenfutter als solches
Püriertes gekochtes Hähnchenfillet mit und ohne Beimischungen
Tatar, handwarm zu kleinen Kügelchen geformt

NIX

Die kleine Hermine lutscht gelegentlich etwas Tatar von meinen Fingern.
Loona hat auch schon mal am Nassfutter geleckt.
Der Kater weigert sich standhaft.
Sogar bei Aufzuchtsmilch vom Teller schaut er mich an als wenn er sagen will: Ich will nicht baden, sondern habe Hunger. Also sieh zu das die Flasche fertig wird.

Dafür klappt die Sache mit dem Katzenklo prima. Die Trefferquote liegt so bei 80%. Das hatten die minis wirklich schnell raus. Ich habe im gesammten Wohnzimmer kleine Käfigklos (sind eigendlich für Hasen) verteilt. und diese werden regelmässig besucht.
Ausser beim Kater, der stellt sich wenn er muss demonstrativ vor den Hund oder seine Mutter und hält den Hintern hin zum lecken.
Ich werde das Gefühl nicht los ich ziehe einen Macho heran...

Wenn noch jemand einen Tipp hat, was ich den kleinen zu fressen anbieten könnte würde ich mich sehr freuen. Ansonsten noch ein schönes Wochenende.
Kati
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #124
Die ausgewählten Futtersorten sind (bis auf das trockene TroFu, das können sie noch nicht schaffen) perfekt.

Einfach weiterversuchen, bis sie anfangen zu essen.
Sie sollten dafür hungrig sein - also die Zeit abpassen, wenn sie eigentlich ihr Fläschchen kriegen würden - und dann aus dem Schälchen anbieten. Wenn sie es dann verweigern, auch mal eine halbe bis eine Stunde später wieder neu versuchen, ohne gleich das Fläschchen wieder auszupacken. Sie müssen den Anreiz haben, Neues auszuprobieren: dieser Anreiz ist dann der Hunger.
Die Milch aus dem Schälchen kannst Du ihnen mit dem Finger ans Mäulchen tropfen - wenn sie dann anfangen zu lecken, sanft das Köpfchen runter.... bzw. das Schälchen hoch ;)

Handaufgezogene Kitten sind meist in der Entwicklung ein wenig zurück - also nicht wundern, wenn es noch dauert.

Das Tartar nicht zu Kügelchen rollen, sondern die einzelnen "Würstchen" rausnehmen und vor dem Gesicht baumeln lassen - irgendwann kommt der Spiel- und Jagdtrieb durch ;)
Tartar-Würstchen lassen sich viiiiiel besser essen :D wenn Du es selbst durchdrehst, kannste ja einen größeren Aufsatz nehmen.


Wie sehen die Bäuche mittlerweile aus?


Alles Gute und Liebe für Euch!!!








EDIT: Ich sehe gerade, sie sind erst einen Monat. Kannst also getrost noch ein bis drei Wochen draufgeben..... bevor sie anfangen, selbständig zu essen.
 
Zuletzt bearbeitet:
4

4Cats

Gast
  • #125
@Taube, mach besser nen neuen Fred auf, sonst geht das jetzt unter;);););)
 
T

taube

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2008
Beiträge
146
Alter
49
Ort
bei Hannover
  • #126
@KatyOHara

Bäuche sind immer noch recht schwabbelig. Nachdem sie 2 Tage schlecht getrunken haben hat sich das etwas gebessert. Scheint die kleinen nicht zu behindern. Laut TA ist es schlicht und ergreifend FETT. Sie haben ja auch von anfang an das doppelte der vom Herrsteller angegebenen Menge getrunken.

@Kimbi

mach ich
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
6
Aufrufe
1K
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben