Brauch dringend Hilfe...27472 Cuxhaven

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Ich bin ja noch in einem Adipositasforum angemeldet und da hat eine Userin ein dringendes Problem mit ihrer Katze. Sie ist sehr verzweifelt und braucht dringend Hilfe, da ihr TA die Katze einschläfern will... Vielleicht wißt Ihr Rat?

Hier ihr Beitrag:

HALLO AN ALLE BESITZER VON KATZEN !


Ich hatte bis vor 3 Wochen noch 2 Katzen( Schwestern, gut 10 Jahre alt)
dann verstarb leider die eine nach einer Antibiotikaspritze innerhalb
von 12 Stunden.

NUN mein Problem - die andere suchte erst den Kontakt zu uns
2 Dosenöffnern, war vorher mehr die Zurückhaltendere.

Seit 1 Woche frisst sie aber gar nicht mehr, sie leckt nur
noch die Soße vom Nassfutter.

Der Tierarzt gab ihr eine hömopathische Spritze, die leicht
den Hunger erhöhen soll.

Zusätzlich werden noch Bachblütentropfen angemischt, die
wir dann ins Trink-Wasser oder auf die Pfote träufeln sollen.

Als Schlußsatz kam dann " 14 Tage warten, ob es was bringt
und sonst muß die Katze eingeschläfert werden."

KÖNNT IHR MIR IRGENDWIE NOCH ETWAS RATEN -
DIESE KATZE MÖCHTE ICH NATÜRLICH JETZT NICHT AUCH
NOCH VERLIEREN !!!!
( Ich hoffe, Ihr wißt, wie mein Herz im Moment weint ?)

FALLS JEMAND EINEN RAT HAT, BITTE SOFORT SCHREIBEN !!!!

Vielen Dank an Euch

und ihre Antwort auf meine Fragen:

Weißt , sie war immer die empfindlichere und zurückhaltendere Katze.

Etwas riecht sie aus dem Maul .
Die Zähne sollen aber lt. TA ok sein !

Ein Blutbild wurde vor ca. 5 Wochen gemacht, da hatte sie zu hohe
Leukozyten.
Soll aber von einer Erkältung gekommen sein, gegen die
sie dann 3 Antibiotikaspritzen bekommen hat.
Die Zucker- und Nierenwerte sollen ok gewesen sein.

Auch die leicht erhöhte Temperatur ( zwischen 39 - 39.4 ) wurde
als noch nicht tragisch erachtet.

Es tut halt einem in der Seele weh, wenn man beobachtet, das sie
nur die Flüssigkeit bzw. Gelee ableckt und an etwas "Fleisch"
gar nicht geht ! Sie wird ja auch immer schwächer !

DER RUNDRUF IST VON DIR LIEB - VIELLEICHT KANN JA JEMAND
EINEN ARZT NENNEN, der "die tolle Idee" hat.

Postleitzahl ist 27472 Cuxhaven

NOCH EINMAL VIELEN DANK FÜR DEINE MÜHE !!!

HOFFE AUF IRGENWELCHE HILFREICHEN TIPPS !!!???

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten...
 

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.071
Der einzige Rat den ich geben kann ist schnellstens den TA zu wechseln.

Sie sollte am besten mit ihrer Katze in die Tierklinik gehen.


Zum Verahlten ihres Tierarztes sage ich lieber nichts.
 

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Jetzt trinkt die Katze auch nicht mehr...:sad: Helgalinchen hat schon gegooglet, aber eine Tierklinik ist nicht ausfindig zu machen. Weiß denn niemand aus der Gegend Rat?
Ich hab ihr auch empfohlen, mit der Katze SOFORT eine andere Praxis aufzusuchen... Mist, dass ich soweit weg wohne!! :(
 

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Tierklinik Oberndorf Frank Wolff
Ostlandring 35
21787 Oberndorf
Tel: 04772/86254

laut Google 42 Minuten Fahrt...scheint das nächste zu sein :(
 

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Danke,KiSu. Schicke es gleich weiter...
 

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
Tierklinik Oberndorf Frank Wolff
Ostlandring 35
21787 Oberndorf
Tel: 04772/86254

laut Google 42 Minuten Fahrt...scheint das nächste zu sein :(
Die hatte ich auch entdeckt.....
ich hoffe es ist nicht zu spät:sad:
hoffende Grüße
Helga
 

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Sie ist im Moment leider offline. Ich denke mal, dass sie gleich losgefahren ist. Ich bete inständig, dass bald Entwarnung kommt...
 

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
ich drück die Daumen für die süße Miez...hört sich ja nicht gut an :(
Bastet, bitte melde dich doch wieder, wenn es was Neues gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Ja, mach ich...versprochen :)
 

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Hoffentlich kann der Miez geholfen werden.
Vllt. assistenzfüttern z.B. mit Reconvales
 

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
So, Katze ist in der TK Oberndorf in Behandlung. Scheint ihr im Moment etwas besser zu gehen, zumindest klingt die PN der Doro so:

Danke Bastet !

Genau bei dieser Tierklinik ist die Katze in Behandlung.

Heute wurde noch einmal Blut abgenommen, um "mehrere Dinge",
zu untersuchen,wird über ein Labor ausgewertet.

Dann bekam sie noch eine hömopathische Spritze,
(leichtes Antibiotikum und für die Leber- und Nieren).

Und nach 1 WOCHE habe ich jetzt die Bachblütenmischung
mitbekommen !

Bei den Zähnen und Zahnfleisch ist nichts gravierendes zu erkennen.
Temperatur lag bei 39°, also auch ok.

Es ist noch immer ein leichtes Geräusch auf der einen Lunge zu hören.

Nun soll ich Donnerstag-Abend anrufen, wie die Blutergebnisse sind.

Drücke mal ganz fest die Daumen, das es jetzt besser wird.

Katzen sind aber putzig - den ganzen Tag hat sie fast nicht
reagiert. Aber auf der Fahrt dorthin richtig kuhl aus dem Gitter geschaut
und gemütlich hingelegt.

Ja,ja diese Stubentiger !
Leider verstehen wir ihre Sprache nicht !
Wäre für uns viel einfacher und man könnte richtig gegenlenken !

Lieben Gruß

DORO


Ich hab sie noch gefragt, ob nun homöopathisch behandelt wurde oder ob ein AB gespritzt wurde, was die TÄe zu dem Lungengeräusch sagen und ob Katzi wieder frisst und trinkt. Hab aber noch keine Antwort... :zufrieden:
 

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Schön, dass es der Miez schon etwas besser geht...hoffentlich bleibt das so! :)
 

Bastet

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2008
Beiträge
136
Ort
Berlin
Ach, es gestaltet sich alles etwas schwierig. Katzi frisst und trinkt nicht mehr.
Hab weitere Hilfen angeboten, aber das, was ich mir wünsche, darauf geht die Besitzerin nicht so recht ein.
Ich befürchte, die Katze wird eingeschläfert werden... :(

Arme Mietze... :(
 

Minnikatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 November 2010
Beiträge
4
Ungewöhnliche Beobachtungen>Brauch dringend Hilfe

Hallo an alle lieben Katzenbesitzer !

Vielen Dank für die zahlreichen Tipps von Euch.

Ich warte, wie Bastet schrieb, heute abend die Blutergebnisse noch
einmal ab. Vielleicht wird ja ein " Problem" gefunden, dem doch noch
begegnet werden kann.

Nur wenn ihr die Katze im Moment sehen würdet, behaupte ich,
man kann diese " Gefühle" nicht beschreiben.

Total ausgetrocknet, schwach, trinkt und frisst nichts(kann sie wohl auch
nicht mehr.)

NUR WEITER ZUSEHEN - NEE !!!!

Und die Bachblütentropfen machen sie ja auch noch schwächer .

DANKE AN EUCH, EGAL WELCHE ENTSCHEIDUNG ICH FÄLLE.

Gruß von

DORO
 

iwb

Forenprofi
Mitglied seit
12 Mai 2010
Beiträge
1.176
Ort
NRW
Deine Katze muss fressen und vor allen Dingen braucht sie Flüssigkeit, sonst werden ihre Organe auf Dauer schwer geschädigt.

Hat sie in der Klinik keine Infusion bekommen, das verstehe ich nicht:(.

Zum Anderen kann man versuchen, sie mit einer Spritze zu füttern.

Selbst wenn du heute Abend das Blutergebnis hast, kann es dann schon zu spät sein:mad:.
 

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
War die Katze denn auch vorher schon in dieser Tierklinik??

Also eine Infusion sollte ja wohl das mindeste sein.
Ich hoffe, dass ein geriatrisches Profil gemacht wurde, was auch die Schilddrüsenwerte beinhaltet.

Ansonsten hilft Tieren, die nicht fressen mögen, sehr gut, weil alles enthalten ist, was Katze so braucht, (erhältlich bei manchen TÄen oder z. B. www.Premiumtierfutterlmittel.de:

"alfavet Tierarzneimittel GmbH

ReConvales Tonicum Katze - zur Stimulation der Nahrungsaufnahme und Unterstützung der Genesung.

ReConvales® Tonicum liefert in flüssiger Form lebenswichtige und schnell verfügbare Aminosäuren, Elektrolyte, Vitamine, Spurenelemente, Mineralien und Energie direkt in den Magen und Darmtrakt, dem größten Immunorgan des Körpers. Es kann den schnellen Genesungsprozess unterstützen, ist leicht aufzunehmen und verfügt über eine herausragende Akzeptanz ohne den Verdauungsapparat zusätzlich zu belasten.

• nach Operationen
• bei schlechtem Allgemeinzustand
• für geriatrische Tiere / Altersschwäche
• bei Appetitlosigkeit und/oder Nahrungsverweigerung
• bei Zahn-, Maul- und Rachenproblemen
• bei Verdauungsproblemen
• bei Schwäche durch körperliche Anstrengung
• für junge und ältere Tiere

Anwendung
45ml pro Tag als Einmalgabe oder über den Tag verteilt

Empfohlene Fütterungsdauer: mindestens 6 Tage. Bei längerer Anwendung fragen Sie bitte Ihren Tierarzt. Auch als Zusatz zum Feucht- oder Trockenfutter geeignet. Bei der Fütterung sollte das Produkt Zimmertemperatur Haben oder leicht erwärmt werden.

Hinweis
Geöffnete Flaschen kühl lagern! Angebrochene kleine Flasche innerhalb von 2 Tagen verbrauchen, die große Flasche innerhalb von 10 Tagen aufbrauchen

Zusammensetzung
Trinkwasser, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Öle und Fette, Milch und Molkereierzeugnisse, Mineralstoffe, Hefen

Inhaltsstoffe
Rohprotein 3%, Rohfett 3,5%, Rohasche 1,7%, Rohfaser 0,4%, Feuchtigkeit 85%, Calcium 0,3%, Magnesium 0,01%, Phosphor 0,2%, Kalium 0,25%, Ballaststoffe 7%,

Zusatzstoffe
pro kg: Vitamin A 1.500IE., Vitamin D3 1,650IE., Vitamin E 60mg, Vitamin B1 5mg, Vitamin B2 7,5mg, Vitamin B6 15,5mg, Biotin 60mcg, Cholinchlorid 400mg, Eisen 11,5mg, Taurin 1.380mg, Mangan 2,5mg, Zink 7mg

Ohne Farb- und Konservierungsstoffe. Frei von Lactose und Glucose. Proteinquellen: Rindfleischextrakt, Hühnerleber. Frei von Weizenprodukten, Weizengluten, Sojabestandteilen oder anderen Getreideprodukten. Umsetzbare Energie: 60 kcal/100g, pH-Wert 6,5 - 7,0 "
 

Minnikatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 November 2010
Beiträge
4
Hallo an Alle !

Meine Katze hat bei den weißen Blutkörperchen einen Wert
von 28.000 / normal wären wohl 5.000 - 10.000 !

Der Test auf Leukose und FIP konnte nichts genaues ergeben.
Soll in paar Tagen wiederholt werden.

Im Moment jeden Tag Flüssigkeit ins Gewebe, da sie ja nicht frißt und trinkt.

Zusätzlich Spritzen zur Imunstärkung und heute auch noch
Aufbauspritze.

Nur damit ihr Bescheid wisst.

Gruß von
DORO
 

Minnikatze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 November 2010
Beiträge
4
LEIDER MUSSTE ICH HEUTE MEINE KATZE GEHEN LASSEN !

ES WAR NICHT DER VERLUST IHRER SCHWESTER.

NEIN, ES WAR JA IN DEN LETZTEN WOCHEN NACH DER ERKÄLTUNG
IMMER EIN GERÄUSCH AUF DER LUNGE.
HEUTE WURDE DANN GERÖNGT UND DABEI STELLTE MAN WASSER TOTAL IN DER LUNGE FEST.

Und die Tierärztin meinte, sie würde sich nur noch weiter qüälen.

So haben wir dann Abschied nehmen müssen, da ja auch die weißen Blutkörperchen dramatisch erhöht waren.

SIE WURDE IM GARTEN NEBEN IHRER SCHWESTER BEERDIGT
(können zusammen hinter der Regenbogenbrücke auf der
Wiese rumtoben !!!!!)

Die Trauer ist natürlich in unserem Haus " sehr schlimm".
( Könnt ihr sicher verstehen !!!!)

Gerade heule ich wieder beim schreiben dieser Zeilen.

DORO
 

Queen

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2010
Beiträge
1.871
Tut mir unendlich leid für Dich.

LG Sabine
 

teufelchen481

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
1.354
Ort
Castrop Rauxel
Mir tut es auch unendlich leid!

Eine Kerze leuchtet für die beiden Schwestern!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben