Kater atmet schnell/unregelmäßig

  • Themenstarter thelillo
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
thelillo

thelillo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
110
Ort
Kassel
Hallo,

irgendwie wirds mit unseren beiden Katern nicht besser. Bzw. mit Cookie wird es schon besser, aber Einstein macht uns wieder Sorgen.
Der Kleine ist jetzt ca. 16-17 Wochen alt und uns fällt in den letzten Tagen vermehrt seine schnelle Atmenfrequenz auf.
Ich dachte erst, es sei nur beim Schlafen so, aber es ist auch so, wenn er nur da liegt, läuft oder frisst.
Beim Spielen atmet er noch ein bisschen schneller, gestern Abend haben wir ihn anscheinend so kaputt gespielt, dass er sich erstmal hinlegen musste und dann kamen beim Atmen so komische "Gluck-Geräusche". Ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll...
Außerdem ist uns aufgefallen, dass er nicht springen will - er zieht sich überall hoch. Gestern haben wir ihn versucht zum Springen zu animieren, aber er hat nur nach Möglichkeiten zum Klettern gesucht, um an das höher gelegene Spielzeug zu kommen. Könnte das eventuell zusammenhängen?

Er war mit Katzenschnupfen erkrankt, könnten das Nachwirkungen sein? Letztens hat er auch ziemlich viel erbrochen und Durchfall gehabt, der TA meinte aber, das gibt sich wieder.
Andererseits atmet unser anderer Kater Cookie langsamer und kommt nur beim starken Spielen außer Atmen.

Das macht uns schon Sorgen und wir wollen gerne zum TA deswegen. Aber ist das wirklich besorgniserregend oder hält uns der TA für hypochondrisch?
Und: sollten wir erstmal zum normalen TA oder besser gleich in eine (empfehlenswerte) Tierklinik? Diese wäre allerdings mind. ~90km weg... so ein Weg ist gut überlegt, selbst wenn es für das Wohl des Tieres ist. Aber man muss ja 'ne Ahnung haben, ob man umsonst hinfährt oder nicht?!

Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben, würde mich freuen.
 
Werbung:
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3. April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
lass das abklären!!! Lunge und Herz sollten da wohl mal näher untersucht werden...
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Kannst du mal die Atemzüge pro Minute im Ruhezustand zählen?

Auf jeden Fall schauen, ob evtl.Wasser in Lunge oder Bauchraum ist(Röntgen).Bei zu schneller Atmung fällt mir das als erstes ein(eigene Erfahrungen).Das Herz überprüfen lassen.Was für Möglichkeiten der Untersuchung hat dein TA?
 
thelillo

thelillo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
110
Ort
Kassel
Abklären lass ich das auf jeden Fall, keine Sorge. Ging mir nur um das Wie und um Ideen, auf die man den TA stoßen könnte, falls er es selbst nicht tut (wäre ja traurig)

Hab grad angerufen und er meinte natürlich, dass ich ihn erstmal vorstellen soll und er kann auch röntgen ("Wollen sie das wirklich bei dem jungen Tier?").

Naja, soweit war ich ja auch schon... hmm werd wohl trotzdem erstmal dann dorthin fahren und wenn ich dann in eine TK muss, dann mal weiterschauen... hab nur leider heute keine Zeit, werde dann hoffentlich morgen früh hinfahren. Der arme Kater, jede Woche sind wir mit dem beim Tierarzt... immer was anderes.

Die Atmung im Ruhestand würde ich gerne abzählen, wenn der Kater sich denn auch mal ausruhen würde :D Er spielt und frisst ja so ganz normal...
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Wenn er dann mal schläft ;) dann wird gezählt :D

Drücke die Daumen und ja, zur Abklärung kann auch ein junges Katerle mal geröngt werden :rolleyes::)
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
Hab grad angerufen und er meinte natürlich, dass ich ihn erstmal vorstellen soll und er kann auch röntgen ("Wollen sie das wirklich bei dem jungen Tier?").
Was für eine dumme Frage.

Angenommen, mir macht mein Tier große Sorge und ich möchte das abgeklärt wissen - dann bitte macht der TA was ich bestelle und zwar sofort und ohne
Diskussionen.
Lungenentzündung z.B. läßt sich nicht alleine durch abhorchen feststellen.
Wasser auch nicht... oh diese Tierärzte.
Und angenomen, ein junges Tier hat einen Unfall, würde er dann nicht röntgen?

Wenn Du zählst während er schläft;
Atmung: 20 bis 30 Atemzüge pro Minute. Die Atmung ist am Rippenbogen und am Bauch sichtbar, am besten, wenn die Katze auf der Seite liegt. Um die Atemfrequenz zu messen, zählt man 15 bzw. 30 Sekunden, wie oft sich der Brustkorb hebt. Diesen Wert einfach vervierfachen bzw. verdoppeln.



Und auch mit jungen Tieren nicht zu lange und zu wild spielen.
Sobald sie schneller hecheln, ist erst einmal Schluß.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
thelillo

thelillo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
110
Ort
Kassel
Was für eine dumme Frage.

Angenommen, mir macht mein Tier große Sorge und ich möchte das abgeklärt wissen - dann bitte macht der TA was ich bestelle und zwar sofort und ohne
Diskussionen.
Lungenentzündung z.B. läßt sich nicht alleine durch abhorchen feststellen.
Wasser auch nicht... oh diese Tierärzte.
Und angenomen, ein junges Tier hat einen Unfall, würde er dann nicht röntgen?

JA! Völlig richtig. Habe mich in dem Moment absolut nicht ernstgenommen gefühlt. Bin leider zu wenig schlagfertig, sonst hätte ich ihn gefragt, ob er denn immer über seine Kristallkugel diagnostiziert. :mad:


Und auch mit jungen Tieren nicht zu lange und zu wild spielen.
Sobald sie schneller hecheln, ist erst einmal Schluß.
LG

Haben wir dann auch gemacht, man muss es ja nicht übertreiben :)


Ansonsten hat er mittlerweile mal geruht ;) Meine Freundin hat irgendwas zwischen 57 und 60, und ich eben nochmal 63 Atemzüge in der Minute gezählt :verstummt:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
ob er denn immer über seine Kristallkugel diagnostiziert.
der ist gut!

Dann wären es auf jeden Fall zuviele:(.

Also ab zum TA und schreibe Dir auf einen Zettel was Du fragen willst und was Du gemacht haben möchstest. Denke daran; Du zahlst für eine Dienstleistung und es ist DEIN Tier.

Und immer schön nachfragen; warum dieses Mittel und warum diese Spritze und zwar bevor der Doc zuschlägt.

Alles Gute
LG
 
S

Schnatterinchen87

Gast
die Kleine hier atmet auch viel schneller als ihr Bruder und hechelt selten mal nach dem Spielen mitm DaBird. Der Tierarzt hat sie am Montag abgehört und angeschaut, uns mit Fragen über ihre Leistungsfähigkeit gelöchert. Und meinte dann, wir sollen es weiter beobachten, für ihn sieht alles in Ordnung aus :rolleyes: "Außer sie wollen unbedingt Röntgen, Ultraschall, etc." Weiß auch nicht, was ich nun machen soll.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #10
Auf's bloße Abhören würde ich mich nicht verlassen.
Hier wurde durch's abhören und der normalen Untersuchung auch nichts festgestellt. Ergebnis: Kater demnach gesund.

Fakt ist ja aber, dass mit der Atmung etwas nicht stimmt, sonst würde nicht ein solches Geräusch entstehen (also hier bei uns jetzt - ich weiß nicht, wie das mit zu schneller Atmung ist ... wollte ich ja auch unbedingt mal nachschauen, danke für den Tipp mit der richtigen Atemfrequenz) und auch beim Herzschall wurde ja was bei unserem Kater gefunden. Und das, wo vom Abhören der Lunge und dem Herzen alles in Ordnung war.
Nur vom bloßen Abhören findet man eben nicht alles.
 
thelillo

thelillo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
110
Ort
Kassel
  • #11
So, vorhin waren wir beim TA.

Wie erwartet hat er den Kater abgehört, abgetastet und ein bisschen rumlaufen lassen und hat so nichts feststellen können an Herz oder Lunge.
Für ihn gibt es keinen Anlass, den Kleinen weiter zu untersuchen. Wir sollten erstmal weiter zu beobachten und wenn es nicht besser wird, das nochmal beim Spezialisten abchecken zu lassen.

Nun müssen wir uns überlegen, was wir machen. Ich würde das gerne abchecken lassen, allerdings sieht unsere finanzielle Situation durch die vielen Tierarztbesuche in der letzten Zeit nicht sonderlich toll aus. Wir werden also gezwungen sein, noch ein bisschen zu warten. Wenn es nicht besser wird, will ich aber auf jeden Fall in irgendeine Tierklinik... macht mir ja schon Sorgen :(
Auch wenn ich eure Geschichten lese oder generell nach dem Symptomen im Internet mich belese...
 
Werbung:
S

Schnatterinchen87

Gast
  • #12
So, vorhin waren wir beim TA.

Wie erwartet hat er den Kater abgehört, abgetastet und ein bisschen rumlaufen lassen und hat so nichts feststellen können an Herz oder Lunge.
Für ihn gibt es keinen Anlass, den Kleinen weiter zu untersuchen. Wir sollten erstmal weiter zu beobachten und wenn es nicht besser wird, das nochmal beim Spezialisten abchecken zu lassen.

Also wie bei uns. So richtig zufrieden bin ich damit nicht :rolleyes: Heute atmet sie relativ normal. Habe mal die 15sec gezählt... sind jetzt 48 Atemzüge pro Minute.

Hat denn der TA eine Erklärung, warum der Kleine sich hochzieht und nicht springen mag?
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #13
48 Atemzüge/Minute finde ich trotzdem noch zu viel, wenn man die Norm von 20-30 zu Grunde legt.
Manchmal hilft es, wenn man auf sein Bauchgefühl hört und die Entscheidungen selber in die Hand nimmt ;)
 
thelillo

thelillo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
110
Ort
Kassel
  • #14
also dass der Kleine nicht springen mag, darauf ist der TA Null eingegangen. Ich (also thelillo's Freundin) hab ihn auch direkt drauf angesprochen, doch er ist ausgewichen und hat nichts dazu gesagt. habe auch gefragt, ob das irgendein hinweis auf irgendwelche erkrankungen ist, oder ob das einfach einstein-typisch ist. ob es eben einfach katzen gibt, die nicht springen - für mich, als katzenneuling ist das schon ein wenig merkwürdig.

ach und thelillo hatte ja schon geschrieben (zumindest glaube ich das), dass wir bei einstein über 60atemzüge in der minute gezählt haben.

nunja, wir werden wohl auf unser bauchgefühl hören, allerdings muss die untersuchung dennoch n bissl warten, weil wir ja schon geschrieben haben, dass es finanziell grad n bissl knapp bei uns ist, da wir bei der anschaffung zwar mit außerplanmäßige kosten gerechnet haben, aber nicht damit, JEDE woche beim TA uns vorzustellen, weil einer der beiden katzenschnupfen hat, oder uns die wohnung vollkotzt oder eben jetzt das mit dem zu schnellen atmen. :sad:
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #15
Schade, daß der TA so desinteressiert wirkt :confused:

Beoachtet bitte in nächster Zeit genau, haltet die Atmung im Auge.Und sobald Geld da ist,lasst den kleinen Kerl bitte Fachmännisch untersuchen.
Auch wegen der Nichtspringerei, die ich auch nicht für normal halte.
 
thelillo

thelillo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
110
Ort
Kassel
  • #16
also ist jetzt nicht so, dass er gar nicht springt, aber auf jeden fall nicht so gern. sucht meistens ne möglichkeit sich hochzuziehen. und wenn das nicht klappt, dann muss er springen. wenn er springt, dann aber nicht hoch. immer so, dass er am wenigsten springen muss...kennen wir von cookie auch anders.

tja und leider les ich hier ja vermehrt, dass die tierärzte ein wenig desinteressiert sind/wirken...
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #17
Lasst halt alles mal checken, wenn ihr entweder zu einem anderen TA oder in eine Klinik fahrt.
Es gibt durchaus gute TA's, aber nicht genug davon (meine Meinung);)
Man muß selber durchaus auch die Initiative ergreifen.:)
 
thelillo

thelillo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
110
Ort
Kassel
  • #18
das einzig doofe dabei ist, dass wir ne beschissene Tierklinik hier in Magdeburg haben und nunja, unser tierarzt schon einer ist, der von vielen empfohlen wurde (andere wiederum mögen den überhaupt nicht).somit ist das immer mit ner besonders großen belastung mit dem tier einhergehend. aber ich denke, wir werden das dennoch checken lassen.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
10
Aufrufe
582
Nicht registriert
N
K
Antworten
11
Aufrufe
5K
Samra
S
Antworten
44
Aufrufe
2K
pfotenseele
P
zippie87
Antworten
25
Aufrufe
9K
zippie87

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben