Blutwert Bauchspeicheldrüse

  • Themenstarter Yilaschk
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Y

Yilaschk

Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2021
Beiträge
95
Hallo kann mir jemand sagen welcher Wert für die Bauchspeicheldrüse ist. Blutbild im Anhang.
Ich danke Euch.
 
A

Werbung

v-Lip. Aber ich kenne diesen Begriff aus den gängigen Laboren nicht. Wenn es der normale Lipase-Wert ist, der automatisch bei größeren Blutbildern dabei ist, ist der nicht verlässlich. Bei Idexx würde man dann zur Absicherung den spec. fPLi machen lassen, bei Laboklin nennt er sich DGGR.
 
v-Lip. Aber ich kenne diesen Begriff aus den gängigen Laboren nicht. Wenn es der normale Lipase-Wert ist, der automatisch bei größeren Blutbildern dabei ist, ist der nicht verlässlich. Bei Idexx würde man dann zur Absicherung den spec. fPLi machen lassen, bei Laboklin nennt er sich DGGR.
Danke für die rasche Antwort.
 
  • Like
Reaktionen: tiha
Danke für die rasche Antwort.
Die Tierärztin hat gesagt die Bauchspeicheldrüse sei laut diesem Wert v Blutbefund in Ordnung. Kann ich darauf vertrauen. Habe bei Hauseigene Labor die Bauchspeicheldrüse mittesten lassen.
 
Wie gesagt, ich kenne diese Bezeichnung nicht und kann daher auch nicht sagen, ob der sehr spezifisch oder einfach nur allgemein ist.
Allerdings ist die Referenz 0-0. D.h. entweder hat deine TÄin keinen Referenzwert oder wenn das tatsächlich die Referenz sein sollte (was ich nicht glaube), dann ist der Wert deiner Katze mit 16 schon deutlich drüber.

Ist dein Tier auffällig, hat es Probleme? Wenn du sichergehen machst, dann lass den Wert in einem offiziellen Labor (Idexx oder Laboklin, Bezeichnungen siehe oben) analysieren, dann bist du auf der sicheren Seite.
 
  • Like
Reaktionen: Yilaschk
Wie gesagt, ich kenne diese Bezeichnung nicht und kann daher auch nicht sagen, ob der sehr spezifisch oder einfach nur allgemein ist.
Allerdings ist die Referenz 0-0. D.h. entweder hat deine TÄin keinen Referenzwert oder wenn das tatsächlich die Referenz sein sollte (was ich nicht glaube), dann ist der Wert deiner Katze mit 16 schon deutlich drüber.

Ist dein Tier auffällig, hat es Probleme? Wenn du sichergehen machst, dann lass den Wert in einem offiziellen Labor (Idexx oder Laboklin, Bezeichnungen siehe oben) analysieren, dann bist du auf der sicheren Seite.
Ich rufe morgen wieder an und frage nach, hoffe es ist alles in Ordnung.
 
Werbung:
Ich drück die Daumen!

Was hat dein Schatz denn? Wie alt ist er etc.? Erzähl doch mal ein bisschen.
 
Ok, wenn es ihm gut geht, würde ich mir da jetzt erst mal keine zu großen Sorgen machen. Wenn es frisches Blut ist könnte es sein, dass bei sehr hartem Kot ein Äderchen gerissen ist. Pankreasprobleme sehen anders aus, da würde ich jetzt erst mal nicht drandenken.


Aber ich würde dir empfehlen, dich in das Thema Fütterung einzuarbeiten. TF ist wirklich schlecht, RC erst recht. Das schwächste Glied im Organismus der Katze sind die Nieren. Wichtig ist hier, dass sie möglichst viel Flüssigkeit zu sich nehmen und das machen sie in der Regel über das Nassfutter. Wenn du TF gibst, fehlt ihnen diese Flüssigkeit und egal wie viel sie trinken (bei TF wird immer mehr getrunken als bei NF), sie werden es niemals aufholen können. Du siehst umfangreiches Thema, aber dazu findest du wirklich viele Infos hier im Forum. Wäre schon sehr wichtig, damit sie gesund bleiben :)

Wenn du umstellen solltest auf Nassfutter, dann fang mit einem Hersteller und einer Sorte an. Langsam, damit der Darm sich daran gewöhnen kann. Mit der Zeit kannst du dann weitere Sorten dazu nehmen, u.a. auch, damit sie Abwechslung haben.
 
Ok, wenn es ihm gut geht, würde ich mir da jetzt erst mal keine zu großen Sorgen machen. Wenn es frisches Blut ist könnte es sein, dass bei sehr hartem Kot ein Äderchen gerissen ist. Pankreasprobleme sehe anders aus, da würde ich jetzt erst mal nicht drandenken.


Aber ich würde dir empfehlen, dich in das Thema Fütterung einzuarbeiten. TF ist wirklich schlecht, RC erst recht. Umfangreiches Thema, aber dazu findest du wirklich viele Infos hier im Forum. Wäre schon sehr wichtig, damit sie gesund bleiben :)
Ok, wenn es ihm gut geht, würde ich mir da jetzt erst mal keine zu großen Sorgen machen. Wenn es frisches Blut ist könnte es sein, dass bei sehr hartem Kot ein Äderchen gerissen ist. Pankreasprobleme sehe anders aus, da würde ich jetzt erst mal nicht drandenken.


Aber ich würde dir empfehlen, dich in das Thema Fütterung einzuarbeiten. TF ist wirklich schlecht, RC erst recht. Umfangreiches Thema, aber dazu findest du wirklich viele Infos hier im Forum. Wäre schon sehr wichtig, damit sie gesund bleiben :)
 
  • #10
Ich hab meinen Beitrag oben noch ergänzt, ist wichtig ... :)
 
  • #11
Ich habe diverse Nassfutter Sorten probiert auch Vetconzept leider hat es nicht geholfen. Wenn der Wert wirklich erhöht wäre, denke ich hätte sie es erwähnt hoffe ich ja doch. Weiß leider auch nicht wen ich sonst fragen kann. Habe in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht mit Tierärzten, darum bin ich immer sehr skeptisch u frage nach oder lese im Internet.
 
Werbung:
  • #12
Ok, wenn es ihm gut geht, würde ich mir da jetzt erst mal keine zu großen Sorgen machen. Wenn es frisches Blut ist könnte es sein, dass bei sehr hartem Kot ein Äderchen gerissen ist. Pankreasprobleme sehen anders aus, da würde ich jetzt erst mal nicht drandenken.


Aber ich würde dir empfehlen, dich in das Thema Fütterung einzuarbeiten. TF ist wirklich schlecht, RC erst recht. Das schwächste Glied im Organismus der Katze sind die Nieren. Wichtig ist hier, dass sie möglichst viel Flüssigkeit zu sich nehmen und das machen sie in der Regel über das Nassfutter. Wenn du TF gibst, fehlt ihnen diese Flüssigkeit und egal wie viel sie trinken (bei TF wird immer mehr getrunken als bei NF), sie werden es niemals aufholen können. Du siehst umfangreiches Thema, aber dazu findest du wirklich viele Infos hier im Forum. Wäre schon sehr wichtig, damit sie gesund bleiben :)

Wenn du umstellen solltest auf Nassfutter, dann fang mit einem Hersteller und einer Sorte an. Langsam, damit der Darm sich daran gewöhnen kann. Mit der Zeit kannst du dann weitere Sorten dazu nehmen, u.a. auch, damit sie Abwechslung haben.
Nassfutter bekommen die zwei das sensitivity control von royal canin, Mischfütterung. Diese Diät geht seit ca 3 Wochen, ich trau mich auch nicht langsam umzustellen.
 
  • #13
Was meinst du mit geholfen? Dass der Kot härter wird (also kein Durchfall mehr)? Klar wird der härter, es fehlt ja die Flüssigkeit. D.h. du veränderst nur das Ergebnis, aber nicht die Ursache. Nach einer Giardienbehandlung braucht der Darm länger, bis er sich wieder erholt, ggf. muss man mit Präbiotikum und Probiotikum unterstützen.

Dann stell doch wenigstenst von RC trocken auf RC nass um. Und wenn das funktioniert, fängst du an langsam normales Futter einzuschleichen. RC ist inhaltlich wirklich nicht gut - Katzen sind Fleischfresser und in RC sind Unmengen an pflanzlichen Produkten und Kohlenhyraten drin - das braucht die Katze nicht und es schade ihr auf Dauer.

Jetzt mach dich nicht verrückt. Fang einfach mal an, dich einzulesen, das wird dir helfen zu verstehen und wird dir Mut geben, das ganz langsam anzugehen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #14
Die Katzen bekommen Nassfutter und trockenfutter von royal canin, zusätzlich Pulver mit Darm Bakterien. Ich füge zum Nassfutter zusätzlich gekochtes Wasser zu.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
1
Aufrufe
5K
Chrissy1979
C
rassekatze
Antworten
10
Aufrufe
5K
rassekatze
rassekatze
S
Antworten
1
Aufrufe
17K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Chrisssi
2
Antworten
32
Aufrufe
31K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
C
Antworten
7
Aufrufe
3K
Annemone
Annemone

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben