Bitte um Unterstützung

G

Guedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2009
Beiträge
6
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

ich bräuchte ein paar Tipps zur Zusammenführung. den Fragenkatalog habe ich ausgefüllt. Ich habe zu meiner Katze noch eine andere aus dem Tierheim geholt, da sie seit dem Auszug meiner Tochter zuviel alleine ist und ich sie nicht abgeben will. Ich habe mich zu einer älteren scheuen und ängstlichen Katze entschieden, da die älter ansässige Katze mit dominanten Katzen nicht umgehen kann. Sie ist selbst ängstlich. Nun wohnt die andere seit einer Woche hier und kommt so langsam aus ihren Verstecken. Heute ging die ältere auf die neu zugezogene ganz langsam und neugierig drauf zu und wurde prompt angegriffen und gebissen.

Der Einzug war eher natürlich die schnelle Methode-

Fragenkatalog

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(_x) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? 2
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? 1
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Jein, sie hat bis vor 3 Jahren mit einem Hund und einem Kater zusammengelebt.
- Seit wann gibt es Probleme? Ganz frisch

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht weiblich, beide
- Alter / die ansässige 8, die neue 10
- kastriert (ja/nein) ja
- im Haushalt seit: die ansässige seit 6 Jahren, die neue seit einer Woche
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen nein
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.) die ansässige katze ist klein, schmal, sterilsiert, eher ängstlich, verschmust zu Menschen, neugierig, hat schlechte Erfahrungen mit Menschen und auch Tieren gemacht, seit dem sie bei mir ist lebt sie in Ruhe, die neue Katze ist 10, etwas größer, schlank, sehr ängstlich,hat die letzten Jahre mit 13 anderen Katzen zusammengelebt wohl hauptsächlich auf dem Schrank, zuletzt im Tierheim ein paar Monate und jetzt bei mir

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer) 3 Zimmer ca 65 m
- Wohnungskatze/Freigänger? die ansässige ist Freigänger, geht aber mittlerweile selten raus, die neue war bisher Wohnugskatze
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug)

4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?) Die Neue Katze greift die andere an und beisst sie
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)? Nein
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf? die Katzen können sich frei bewegen
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten? heute habe ich es das erste Mal gesehen

5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen) nein

6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde) beide sind gesund
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spraym bis jetzt noch nicht
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt) nein
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange) bisher noch nicht
- greifst Du bei Streitigkeiten einm ja ich habe in die Hände geklatscht und Nein gerufen
- sonstiges:
__________________

Vien Dank schon mal im voraus.
 
Werbung:
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Weißt du Näheres von der neuen Katze? Wo kommt sie her? Aus dem Tierheim? Woher weißt du, dass sie eher ängstlich und scheu ist?

Eine Woche ist keine Zeit. Wie lief die erste Woche ab?

Was meinst du mit Beißen? Greift die neue Katze eher ängstlich an, beißt zögerlich, verletzt dabei gar nicht oder wie würdest du die Beiß-Attacke näher beschreiben?

Und was ist jetzt bei euch los?

Hält sich die neue Katze wieder zurück oder ist sie "obenauf" und beherrscht jetzt das Geschehen? Wo und was macht deine Katze seit der Attacke?
 
G

Guedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2009
Beiträge
6
Hallo,

danke für die Antwort, ich werde mal die Fragen zunächst beantworten.

Weißt du Näheres von der neuen Katze?
Wo kommt sie her? Aus dem Tierheim? Woher weißt du, dass sie eher ängstlich und scheu ist?
Die Katze habe ich aus dem Tierheim geholt, da lebte sie die letzten Monate allein in einem Käfig, da sie von anderen Katzen gejagt wurde und überall hingepinkelt hat. Sie hat sich auch hauptsächlich hinter einer Heizung versteckt bevor man sie separiert hat. Davor hat sie, eine Weile bei einem Herrn gelebt, der 13 Katzen beherbergte. Dort habe sie auf einem Schrank gewohnt und dort auch ihr Katzenklo sowie auch das Fressen gehabt. Wo sie vorher gelebt hat weiss keiner. Das sie ängstlich und scheu ist habe ich von den Mitarbeitern des Tierheims. Des Weiteren habe ich sie im Tierheim einmal gesehen und sie blieb aus Angst in ihrem Korb.

Eine Woche ist keine Zeit. Wie lief die erste Woche ab? Okay, Zeit für vorherige Besuche gab es natürlich nicht, daher die Hammermethode. Die Katze kam an, Tür auf, Katze unters Sofa und da blieb sie bis zum nächsten Tag. Die Erstkatze ging ganz kurz auf sie zu, langsam zurückhaltend. Dann begann die Zweite zu fauchen und die Erste hat sich zurückgezogen. Vom Platz unter dem Sofa ist sie in meinen Kleiderschrank gezogen und hat sich die ersten drei Tage nur herausgewagt als ich im Bett war. Sie hat aber dann gegessen und benutzt auch die Katzentoilette. Nach drei Tagen hat sie auch begonnen den Schrank zu verlassen wenn ich wach war und ich gesessen bin. Die Katze lasse ich in Ruhe und bedränge sie nicht.

Was meinst du mit Beißen? Greift die neue Katze eher ängstlich an, beißt zögerlich, verletzt dabei gar nicht oder wie würdest du die Beiß-Attacke näher beschreiben?
Die zweite Katze hat sich nachdem die erste Katze vorgestern abend langsam, aber freundlich und neugierig auf sie zuging, kurz laut angefaucht und ist dann auf sie gestürzt und hat sie heftigst in den Körper gebissen. Die erste hat sich sofort geduckt und ist abgehauen.

Und was ist jetzt bei euch los?
Die zweite Katze ist wenn sie sich zeigt in einer Habachtstellung und bereit zum Angriff. Die meiste Zeit tagsüber ist sie allerdings im Schrank.

Hält sich die neue Katze wieder zurück oder ist sie "obenauf" und beherrscht jetzt das Geschehen? Wo und was macht deine Katze seit der Attacke?

Nach der Attacke läuft die erste Katze vorsichtiger durch die Wohnung und sucht entweder meine Nähe wenn ich da bin oder sie sucht sich einen Platz zum liegen von dem aus sie problemlos fliehen kann. Sie meidet das Sofa obwohl hier immer ihr Lieblinsgplatz war. Die zweite Katze sehe ich im Moment abends, sie kommt zügig raus wenn ich ihr den Futternapf fülle. Die erste tut dann so als wenn sie sie nicht sehen würde, beobachtet aber stark. Die erste Katze ist so meine ich eingeschüchtert und heute nacht gab es wieder einen Angriff mit lautem Kreischen. Den habe ich nicht gesehen, da ich erst vom Kreischen aufgewacht bin. Nur habe ich die ganzen Fellhaare gesehen, die eindeutig der ersten zuzuordnen sind.

Ich weiss das eine Woche nicht viel ist und die Zusammenführungsmethode ist auch wirklich die Hammermethode. Gerne würde ich es den beiden ein wenig erleichtern.

Vielen Dank
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Ad hoc: Besorge so schnell wie möglich für beide Katzen Feliway und Zylkene.

Es kann durchaus sein, dass die zweite Katze aufgrund ihrer Erfahrungen aktuell den Dreh hat "wenn ich zuerst angreife, überlebe ich". Das rauszukriegen erfordert auf jeden Fall Geduld und konsequentes Handeln.

Zusätzlich zum oben genannten würde ich Ina1964 anschreiben wegen einer speziellen Bachblütenmischung und mich hier noch in die Zusammenführungs-Threads einlesen, um weitere Tipps zu bekommen.

Je frühzeitiger Du eingreifst, wenn es zu den Angriffen kommt, desto besser ist es. Welche Eingriffsmöglichkeiten Du hast, schau bitte in den erwähnten Threads nach. Leider haben wir da keine vollständige Liste.

Inwieweit eine Separierung jetzt noch Sinn machen könnte, müßten andere - die Profis für Zusammenführungen hier - beurteilen. Ich würde es aus dem Bauchgefühl heraus gerade nicht machen sondern die anderen Tipps beherzigen - und Feliway, Zylkene und Bachblüten. Eventuell auch eine homöopathische Schockbehandlung.

Wie heißen die Mäuse eigentlich?

Alles Gute.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Guedo,
auweia, die Beißattacke würde ich keinesfalls als Kinkerlitzchen werten, vielmehr habe ich deinen Beschreibungen nach den Eindruck, dass diese neue Katze nach all den Erfahrungen denkt, dass sie eben anderen Katzen immer unterliegt und geht jetzt auf deine Katze los, die sich als guter und friedlicher Gastgeber zeigt. Letzte Verzweiflungsaktion, so könnte man es interpretieren.

Bei dieser Heftigkeit bitte ich dich, sich so früh wie möglich einzumischen. Denn ansonsten kann deine "alte" Katze seelischen Schaden erleiden.

Feliway und Zylkene kamen hier auch schon mehrfach bei Zusammenführungen zum Einsatz, mir fehlt allerdings der Glaube, dass es etwas bringt bei einer Katze, die man auf jeden Fall als verhaltensauffällig beschreiben muss. Versuchen kann man es natürlich.

So würde ich wie Meiki zu individuellen Bachblütenmischungen für beide Katzen raten. Worum es sich um homöopathische Schockbehandlung handelt, erklärt Meiki vielleicht noch, mir ist diese Vorgehensweise unbekannt.

Ach ja, haben die Katzen Namen?;)
 
G

Guedo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2009
Beiträge
6
Hallo,

erst mal vielen Dank. Die erste Katze heisst Moldie, die zweite heisst Mörchen, wobei der Name nicht passt. Sie sieht original aus wie ein Minipanther.
Ich werde mir mal das Zylkene besorgen und ausprobieren. Gedacht habe ich mir das schon ein bisschen, das Möhrchen eher sofort angreift als zu unterliegen. Das mit den Bachblüten kenne ich nicht. Da muss ich mich mal informieren.

Gruss Guedo
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
8
Aufrufe
1K
Murphy2007
Murphy2007
schmusemaus
Antworten
8
Aufrufe
1K
schmusemaus
schmusemaus
B
Antworten
11
Aufrufe
2K
Marita6584
Marita6584
M
Antworten
1
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N
M
Antworten
6
Aufrufe
571
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben