Neue Katze aggressiv gegen Kater

M

Melissaw

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Mai 2012
Beiträge
4
Hallo erstmal,

Die Zusammenführung unserer beider Katzen gestaltet sich relativ schwierig, weshalb ich mir hier etwas Rat und einige Tipps erhoffe :)
Zuerst einmal der Fragenkatalog, um das nötigste vorab zu klären :

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(X) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? 2
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? Eine Katze zu ansässigem Kater
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Erst seit 4 Wochen da, davor Tierheim, aber verträglich mit anderen
- Seit wann gibt es Probleme? Seit die neue Katze da ist, 2 Tage

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht: Kater / Katze
- Alter: beide ca 1 Jahr
- kastriert (ja/nein) Kater kastriert, Katze sterilisiert
- im Haushalt seit: Kater 4 Wochen / Katze 2 Tage
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen: nein
- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.): Kater eher zierlich, verspielt, neugierig (dabei aber vorsichtig) / Katze schlank bis durchnittlich, bei Vorbesitzern und unserem Besuch verschmust, abervorsichtig; jetzt aggressiv gegen Kater

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer): 110 m² Wohnung mit Balkon
- Wohnungskatze/Freigänger? Wohnungskatzen
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug) : neue Umgebung und Kater

4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?) nur fauchen & Brummen
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)? Katze hat nachts in Badewanne gekotet, aber nicht in direktem Zusammenhang mit Auseinandersetzung
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf? Ansässiger Kater wird vertrieben wenn Katze in Schlafzimmer oder Bad sitzt (andere Räume relativ offen, keine Tür, die blockiert werden kann)
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten?



Wir haben uns vor 1 Monat einen einjährigen Kater aus dem Tierheim geholt, der sich sehr schnell eingelebt hat und auch eigentlich im Tierheim sehr verträglich mit anderen war. Er wird hier als wohnungskatze gehalten, fühlt sich wohl und alles war gut bis die neue Katze kam. Ein kleines weichei ist er jedoch :)
Um ihn vor der Einsamkeit zu bewahren, haben wir nach einem passenden Spielkameraden gesucht und dachten auch, diese in unserer neuen Katze gefunden zu haben, da sie in der Wohnung der Vorbesitzer einen ähnlichen Charakter zeigte wie unser Katerchen (wurde privat abgegeben wegen Umzug).

Am montag haben wir sie ganz spontan gefunden und auch gleich mitgenommrn. Im Gegensatz zununserem Kater, der bei Erstbetritt der Wohnung gleich mehrere Zimmer auskundschaftete, bzw sich überall versteckte, verschanzte sich die Katze im Bad und gestern im Schlafzimmer.
Dem Kater gegenüber verhält sie sich aggressiv, faucht und knurrt wie verrückt, sobald er sich der Tür zu "ihrem" Zimmer nähert.
Da der Kater immer im Bett schläft, hatte ich Angst, dass sie ihn aus seinem Revier vertreibt und somit traurig macht, also haben wir einfach beide nicht ins Schlafzimmer gelassen.
Katerchen versuchte gestern und heute immer mal wieder, sich Uhr zu nähern, bekam aber immer eine böse Abfuhr.
Und essen tut sie auch kaum, nur wenn ich sie futtere.

Was tun?
Vielen Dank schon im Voraus :)
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Abwarten. Solange es noch zu keinen Kloppereien gekommen ist und euer Kater ihre Grenzen respektiert wenn sie knurrt und faucht, ist das noch relativ normal.

Ihr Verhalten hört sich sehr nach Angstaggression an, sie ist wahrscheinlich völlig verunsichert und versucht deswegen, den Kater auf Distanz zu halten. Wäre sie tatsächlich aggressiv, würde sie auf ihn losgehen, aber so hört sich das nach deiner Schilderung nicht an.
Versucht immer im Kopf zu behalten, dass sie das gerade macht, weil sie völlig verschüchtert und überfordert ist.

Bewegt sie sich denn mittlerweile frei in der Wohnung? Wenn nicht, lasst ihr ruhig das Bad oder ein anderes Zimmer, sie soll sich erst einmal langsam eingewöhnen und zur Ruhe kommen. Haltet den Kater momentan möglichst noch von ihr fern bzw. lenkt ihn ab, wenn er ihr zu nahe kommt, damit es nicht zu Angriffen kommt (das ist ganz wichtig!). Wenn es schlimmer wird statt besser, separiert noch mal (stundenweise wäre das auch jetzt eine gute Idee, damit sie ihre Ruhe hat, das wird vielleicht auch dazu führen dass sie selbstständig frisst).

Versucht der Katze möglichst viel Sicherheit zu geben (also setzt euch zu ihr ins Zimmer, versucht mit ihr zu spielen oder ihr was vorzulesen), damit sie sich beruhigt.
Feliway und Zylkene können unterstützend helfen.

Was ihr tunlichst unterlassen solltet, ist, den Kater nun aus dem Schlafzimmer zu sperren. Das wird er als Bestrafung empfinden und es kann sein, dass er das mit der neuen Katze verknüpft - das wäre nicht gerade förderlich.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
5
Aufrufe
1K
G
B
Antworten
11
Aufrufe
2K
Marita6584
Marita6584
S
Antworten
7
Aufrufe
1K
knuddel06
K
schmusemaus
Antworten
8
Aufrufe
1K
schmusemaus
schmusemaus
M
Antworten
6
Aufrufe
568
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben