Bitte gebt auch älteren Katzen eine Chance!!!

Werbung:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #22
Der Schutzvertrag ist bei einer älteren Katze nicht anders als bei einer jüngeren ;)

Zumal der Schutzvertrag ja nur eine Rolle spielt, wenn Du die Katze nicht vernünftig hältst. Ich habe drei verschiedene Schutzverträge von drei verschiedenen Orgas. Eine Klausel fand ich auch nicht so klasse, habe aber trotzdem unterschrieben. Es spielt ja keine Rolle. Bei mir würde keiner eine Katze wieder abholen, also warum sollte ich mir darüber einen Kopf machen?
 
I

ingerpausen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 März 2008
Beiträge
376
  • #23
Dann weißt du ja auch, daß falls doch einmal ein Senior stirbt, plötzlich krank wird oder ins Pflegeheim kommt - was in der Natur der Sache liegt - fast ausschließlich niemand für das oder die zurückgebliebenen Tiere verantwortlich sein möchte. Diese landen dann zwangsläufig im Tierheim, sind völlig verstört und geben sich teilweise vor Trauer auf. Neulich erst geschehen, von drei Siams sind zwei vor Kummer gestorben.

Ich bestreite das ja gar nicht - ich stimme aber dem Umkehrschluss daraus nicht zu. Im Prinzip sagt ihr den Leuten nichts anderes, als dass jemand der alt (und wahrscheinlich einsam - siehe deine geschilderte Konsequenz) weniger wert ist als die Katze. Ein alter Mensch darf natürlich keine junge Katze haben, denn die wird ihn wahrscheinlich überleben - aber es ist ja völlig zumutbar, dass ein alter Mensch in späten Jahren nochmal sein Haustier verliert...

Felix kam genau aus so einer Situation und war auch ziemlich verstört, weil er in dem Haushalt der alten Frau nix kennengelernt hat - ich weiss aber durch Zufall auch, dass er so ziemlich ihr letzter Halt im Leben gewesen ist und dass sie seinen Tod nur sehr schwer verkraftet hätte. Ich finde es auch weiterhin unverschämt, das jemandem nehmen (bzw. gar nicht erst geben) zu wollen. Auch wenn du über solche Ansinnen anscheinend erschreckst.

Sollte ich mal alt werden, werde ich mich wohl leider an einen Vermehrer wenden müssen... Solche Aussagen wie deine werden mich wohl den Rest meines Lebens vom Tierschutz abhalten...

Genug OT - haarscharf am Thema vorbei. @all: weitermachen, ist ja eigentlich ein recht schöner Thread.
 
B

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2010
Beiträge
9.117
  • #24
Ich bestreite das ja gar nicht - ich stimme aber dem Umkehrschluss daraus nicht zu. Im Prinzip sagt ihr den Leuten nichts anderes, als dass jemand der alt (und wahrscheinlich einsam - siehe deine geschilderte Konsequenz) weniger wert ist als die Katze. Ein alter Mensch darf natürlich keine junge Katze haben, denn die wird ihn wahrscheinlich überleben - aber es ist ja völlig zumutbar, dass ein alter Mensch in späten Jahren nochmal sein Haustier verliert...

Felix kam genau aus so einer Situation und war auch ziemlich verstört, weil er in dem Haushalt der alten Frau nix kennengelernt hat - ich weiss aber durch Zufall auch, dass er so ziemlich ihr letzter Halt im Leben gewesen ist und dass sie seinen Tod nur sehr schwer verkraftet hätte. Ich finde es auch weiterhin unverschämt, das jemandem nehmen (bzw. gar nicht erst geben) zu wollen. Auch wenn du über solche Ansinnen anscheinend erschreckst.

Sollte ich mal alt werden, werde ich mich wohl leider an einen Vermehrer wenden müssen... Solche Aussagen wie deine werden mich wohl den Rest meines Lebens vom Tierschutz abhalten...

Genug OT - haarscharf am Thema vorbei. @all: weitermachen, ist ja eigentlich ein recht schöner Thread.


Ich kann misphinx nur zustimmen.
Auch wenn du es unverschämt findest einem alten Menschen kein Kitten zu vermitteln.Ich würde einen alten Menschen auch kein Kitten vermitteln.
Die meisten dieser Tiere landen irgendwann im Tierheim.Und dann??
Sie sind dann meistens in einem alter in dem sie keiner mehr will und verstehen die Welt nicht mehr.
Hast du schon einmal im Tierschutz gearbeitet?Hast du dir schon einmal angesehen wie diese Katzen Leiden und das Tag für Tag?Hast du schon mal Katzen vor Trauer streben sehen??Hast du schon mal mit den Angehörigen gesprochen??Wie oft durftest du dir schon anhören"Entweder sie holen das Vieh sofort ab oder ich Erschlage es".Wie oft hast du schon nach einem neuen zuhause oder einer Pflegestelle für eine Katze suchen müßen die sich vor Kummer aufgegeben hat.
Wenn man Tieren dieses Leid von vornherein ersparen kann sollte man das auch tun.
Tierschutzvereine sollten im Sinne der Tiere handeln.Und sie auch mit entsprechend guten Kriterien vermitteln.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #25
Wenn ich alt bin würde ich auch nicht mehr auf die Idee kommen, ein Kitten oder ein sehr junges Tier haben zu wollen. Eben aus dem Grund: Was passiert mit dem Tier, wenn ich nicht mehr bin? Da nehme ich lieber den Schmerz des Abschieds in Kauf.

Ich finde, das hat nichts mit Diskriminierung oder Unverschämtheit zu tun.
 
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18 August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
  • #26
Ich denke, auch eine alte Katze kann ihren alten Besitzer überleben - und landet dann auch im TH mit äußerst geringen Vermittlungschancen.
Eine ganz junge Katze würde ich auch nicht mehr nehmen - aber wie oben gesagt, auch eine alte kann zuletzt übrig bleiben.....
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #27
Ich krame den Thread mal wieder raus.

Bei uns ist vor einem Monat ein 13,5 Jahre alter Kater eingezogen. Er ist ein absolut dankbares, anspruchsloses Tier.

Finn ist zufrieden, wenn es regelmäßig Futter gibt, er irgendwo ein weiches Plätzchen hat und ab und zu mal kuscheln kann.

Mit den anderen Katzen läuft es auch sehr gut. Ab und zu faucht er noch, wenn sie ihm zu nahe kommen, ansonsten ist aber alles in Ordnung.
 
S

sumse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2009
Beiträge
142
Ort
Hemer
  • #28
Ich krame den Thread auch mal wieder raus.
Wie ihr ja wisst, habe ich im Dezember 2009 2 älteren Katzendamen ein Zuhause gegeben, Anni und Hexchen.
Hexchen ist sehr ängstlich und lässt sich nicht heben, damit kann ich aber leben.
Hexchen war die ersten 8 Monate sehr, sehr krank, war dem Tode näher als dem Leben. Aber wir haben gekämpft und den Kampf auch gewonnen. Hexchen ist 2003 geboren, also jetzt 8 Jahre alt. Leider hat sie eine CNI, die wir aber gut im Griff haben.
Anni, die Siam-Mix-Dame, durfte noch ein paar Monate ihr Leben genießen, was sie auch ausgiebig tat. Sie hatte mit ihren 10 Jahren noch Flausen im Kopf und ihre dollen 5 Minuten hatte sie auch noch regelmäßig. Nach einem Schlaganfall im April diesen Jahres ist sie weitergezogen, eine Reise ohne wiederkehr. Sie ist jetzt im Regenbogenland bei all den anderen Sternchen. Ich habe noch gekämpft, gekämpft dafür, dass sie noch bleiben kann. Aber Anni hatte auch Tumore, wahrscheinlich auch einen im Kopf, der den Anfall ausgelöst hat. So ließen wir sie ziehen.
Ich kann immer noch nicht verstehen, dass ihre Zeit bei uns so kurz war, aber sie war sehr dankbar darüber, dass sie bei uns sein durfte und wir dankbar, dass sie da war.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #29
Ich schließe mich den Worten von Stanzi an und sage auch ein von Herzen kommendes Danke an dich.
Es ist manchmal so schwer loszulassen.Irgendwie muß man -grade wenn die Zauberwesen älter und auch krank sind- täglich mit dem Tag X rechnen.Aber wenn er dann da ist, möchte man doch noch festhalten und versteht es nicht.

Man möchte ihnen doch noch soviel geben,Liebe,Zuwendung,das Gefühl des Zuhause sein....
Aber wir können uns nur damit trösten, daß wenigstens in dieser Zeit diese wunderbaren Geschöpfe nocheinmal erleben konnten,wie schön das Leben doch noch sein kann .
 
S

sumse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Oktober 2009
Beiträge
142
Ort
Hemer
  • #30
Mein ganz großer Trost ist, dass Anni nicht als irgendeine Nummer irgendwo gestorben ist. Für mich war die erste Zeit ganz schlimm, ich verstand nicht, wieso sie gehen musste. Heute bin ich immer noch traurig, aber ich denke auch mit einem Lächeln an sie. Wenn ich mir ihre Bilder anschaue, dann sehe ich, dass sie auf manchen auch lächelt.
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #31
Finn lebt jetzt übrigens schon über 1,5 Jahre hier und ist im August 15 Jahre alt geworden:

Finn173.jpg


Finn186.jpg
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
15
Aufrufe
630
elderberry
elderberry
Antworten
7
Aufrufe
350
Dailalama
D
Antworten
6
Aufrufe
858
Kater Charlie
Kater Charlie
Antworten
11
Aufrufe
829
wonnie4u
W
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben