Bindehautentzündung

  • Themenstarter Sternenstaub
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Sternenstaub

Sternenstaub

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
13.541
Ort
Österreich
Hallo ihr Lieben :)

Ich schon wieder :oops:

Wir haben hier leider ein kleines Problemchen...

Wie einige von euch wissen, haben wir unser Pünktchen mit einem Katzenschnupfen bekommen, der einher ging mit einer Bindehautentzündung.

Inzwischen ist der Schnupfen Gott sei Dank erledigt und es geht ihr wieder richtig gut, bis auf die rinnenden Augen.
Der TA meinte, dass die Bindehautentzünd chronisch bleiben wird, denn Katen, die so jung schon soetwas bekommen haben, bekommen das auch immer wieder.

Das Hauptproblem an der Sache ist, dass sie immer wieder unseren Filou ansteckt, sie stecken sich quasi gegenseitig an. Immer, wenn wir auch nur den Hauch eines roten Auges bei irgendjemandem von den beiden sehen, bekommen sie sofort die vom TA verordnete Salbe (Er - Oxytetracylin Jenapharm, und Sie - Gentax) aber sie steckt ihn immer wieder an.

Zuerst war es bei ihm das rechte Auge, dann das linke, jetzt wieder das rechte.
Und da Pünktchen das Augenleiden wohl immer mit sich rumtragen wird, wollte ich euch fragen, ob ihr vielleicht ein homoöpathisches Mittel kennt, mit dem man ihr helfen kann oder irgendeinen anderen Tipp wisst, wie ich das Katerchen weniger gefährdet dafür machen kann.

Herzlichen Dank :)
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Behandelst Du die Triefäuglein schon mit Augentrost und Calendula?

Zugvogel
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Wenn du immer wieder so einen Ping-Pong-Effekt hast, ist es ratsam, beide Augen gleichzeitig zu behandeln. Bei meiner armen Mia war es auch so, der Schnupfen kam ganz selten, aber häufiger trieften die Äuglein. Da haben uns Euphrasia-Augentropfen aus der Apotheke sehr gute Dienste geleistet, weil sie viel milder sind als Augentropfen mit Antibiotika. Die hatte Mia immer schlecht vertragen und sogar von den Tropfen selbst rote Augen bekommen.
Mit den Euphrasia-Tropfen waren die Augen nach einer Woche wieder richtig top in Schuss und wenn die Beschwerden wieder leicht auftraten, reichte es, die Tropfen zwei Mal zu geben und es war wochenlang Ruhe.
Ich wünsch euch gute Besserung!:)
 
T

tiha

Gast
Du kannst auch Oculoheel Augentropfen (auch homöopathisch) vom TA besorgen. Haben bei uns deutlich besser gewirkt als Euphrasia-Tropfen.
 
Sternenstaub

Sternenstaub

Forenprofi
Mitglied seit
31. Mai 2008
Beiträge
13.541
Ort
Österreich
Danke für eure Tipps, ich werde morgen ausfürhlich antworten, da ich gerade erst jetzt heimgekommen bin und echt müde bin :oops:
 

Ähnliche Themen

Paty
Antworten
71
Aufrufe
43K
Caryafee
Caryafee
R
Antworten
17
Aufrufe
408
Wildflower
Wildflower
oneironautin93
Antworten
6
Aufrufe
359
Wildflower
Wildflower
R
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
little-cat
L
S
Antworten
2
Aufrufe
198
bohemian muse
bohemian muse

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben