Kann Wandschimmel zu Niesen und Atembeschwerden führen ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Ferrus Manus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2008
Beiträge
123
Hi !
In meinen Wohnhaus gabs vor einiger Zeit einen großen Wasserrohrbruch. Die Reperatur hat sehr lange gedauert (unter anderem weil mein schei*Nachbar über mir die Installateure lange nicht in seine Wohnung gelassen hat)
Jedenfalls hat dass dazu geführt, dass ich im Klo und im Bad einen gewaltigen verschimmelten Wasserfleck habe.
Ich hab mir letzten Montag zwei Katzen geholt und jetzt niesen die beiden heftig und eine kann schon schwer atmen.
Am Montag werde ich zum Tierarzt gehen mit ihnen, völlig klar.
Aber ich würde trotzdem jetzt schon gern wissen:
kann das vom Schimmel kommen ?
Ich weiß: Schimmel an der Wand ist gesundheitsschädlich, aber kann das so schnell gehen, dass die Katzen daran erkranken ? Innerhalb von tagen meine ich.
Der Schimmel wird natürlich kein Dauerzustand sein. Die Installateure haben es jetzt endlich geschafft das Leck abzudichten. Und ich warte nur noch auf die Firma, die das saniert.
Und was mach ich dann am besten mit den Katzen während den Umbauarbeiten ?
Ins Zimmer sperren will ich ungern, aber sie sollen ja auch nicht die Handwerker stören...
mfg
Ferrus manus
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Hallo Ferrus manus,

klar kann Schimmel zu Atemproblemen führen, aber nicht nur bei den Katzen.

Junge Katzen und Katzen in neuer Umgebung, erschnüffeln erst einmal die neue Umgebung. Dabei kommen natürlich vermehrt Staubpartikel in die Nase und reizen die Schleimhäute. Somit wird auch viel genießt. Soweit erst einmal kein Grund zu großer Sorge.

Zurück zum Schimmel:
Schimmel ist immer ein Problem, denn erstens kann Schimmel allergische Reaktionen auslösen, bei Mensch und Tier, und zweitens sind die Schimmelsporen teilweise krebserregend. Diese blöden Sporen werden regelrecht freigesprengt und können viele Meter durch die Luft fliegen.

Eine gute Möglichkeit diesen Sporenflug zu unterbinden, ist es, die Schimmelwand einfach mit einer Folie abzukleben, rundrum. Das kann ganz dünne Kunststofffolie sein, Hauptsache sie ist dicht.

Und dann ganz viel Lüften, am Liebsten mit richtig Durchzug, dann wandern die freifliegenden Sporen ganz schnell draußen.

Die Katzen würde ich in den Zeiten des Umbaus tatsächlich separieren, so dass die Handwerker freie Bahn haben und die Katzen nicht entwischen können. Eine Baustelle ist für Katzen immer gefährlich, die wenigsten Handwerker können mit solch einer Situation umgehen. Da ist es besser die Katzen für diese Zeit wegzusperren.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
kann das vom Schimmel kommen ?
Eindeutig JA.

Nicht nur die eingeatmeten Sporen sind krankmachend, auch die, die die Miezen von ihren Pfoten und vom Fell putzen.
Schlimmer wirds noch zusätzlich, wenn die Katzen eine starke Allergieneigung haben.

Luft und Licht sind der Feind von jedem Schimmel. Ich hoffe, daß Du das bald wieder im Griff hast. Es gibt spezielle Schimmelspürhunde, die wären jetzt wohl sehr angebracht. Erkundige Dich mal bei einer speziellen Firma, die Schimmel beseitigt.
Ich hab das in einem Prospekt gelesen, der bei einem Arzt auslag.

Ganz ernsthaft: wo einmal Schimmel gewesen ist, wird er bei dem geringsten Lüftungsfehler (z.B. im Winter Kippfenster) wieder auftauchen, sofern nicht der ganze Putz von den Wänden geklopft wurde.
Hast Du mal über einen Umzug nachgedacht?

Zugvogel
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Das Thema Schimmel ist ja schon behandelt.
Zum Separieren: Eindeutig ja. So schnell guckst du gar nicht, wie Kitten zwischen Handwerkerbeinen hindurchflutschen.
Und die Geräuschkulisse einer Schimmelsanierung ist auch nicht dazu angetan, das Wohlergehen von Jungkatzen kurz nach dem Einzug zu fördern.
Also, Separiere ruhig. Am Abend können die ja wieder raus, um sich ausreichend Bewegung zu verschaffen...
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
Wir haben auch Schimmel bzw. feuchte Wände, was leider auch immer wiederkommt:(. Ich vermute, dass Othellos Asthma/Bronchialerkrankung daher kommt.

Als wir den Schimel entfernt und dann renoviert haben, haben wir die Katzen die ganze Zeit in ein Zimmer gesperrt (16qm). Das ist nicht nur sinnvoll, damit die Katzen nicht entwischen oder beim Arbeiten "dazwischenwuseln", sondern auch, weil Sanieren ja Lärm macht und Katzen ganz schön verängstigen kann. Emma und Othello haben trotz Separierung die meiste Zeit unter der Bettdecke verbracht.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie wurde der Schimmel entfernt? Und hat das gehalten bis heute?

Zugvogel
 
F

Ferrus Manus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. April 2008
Beiträge
123
Hi !
Das mit der Folie ist eine sehr gute Idee, warum bin ich nicht schon früher da drauf gekommen ?

Lüften und Sonne ist sehr blöd denn das Bad und Klo ist fensterlos. Aber ich werde in der Küche einen Kippschutz montieren, dann kann die Luft von der Küche in mein Zimmer strömen und zumindest in der restlichen Wohnung für Durchzug sorgen.

Umziehen geht nicht, da die Wohnung meinen Eltern gehört und ich hier kostenfrei wohnen kann. Als Student der kaum Geld hat kann man sowas nicht aufgeben.

Und meine Mutter hat gesagt, dass die Firma, die da sanieren kommt einen guten Ruf hat. Ich denke die werden den ganzen Putz entfernen und die Ziegelsteine darunter mit Maschinen trockenen.
Und wenn nicht spreche ich sie darauf an, warum sie das nicht machen ;)

Aber gut , schauen wir mal was morgen der Tierarzt sagt.
mfg
Ferrus manus
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Lüften und Sonne ist sehr blöd denn das Bad und Klo ist fensterlos. Aber ich werde in der Küche einen Kippschutz montieren, dann kann die Luft von der Küche in mein Zimmer strömen und zumindest in der restlichen Wohnung für Durchzug sorgen.

Ja, gute Belüftung ist das A und O. Am besten lässt du die Badezimmertür auch immer etwas offen stehen, vor allem nach dem Duschen oder Baden.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben