Bin mit meinem Latein am End

R

rudy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Februar 2020
Beiträge
224
Ort
Absdorf bei Tulln
Servus

Also mal kurz zur Vorgeschichte. Alle meine Katzen haben Streunerhintergrund. Ich kenne also nicht Ihre ganze Geschichte.

Seryy, Mutter von Puma, ca 2 1/2 bis 2 3/4 Jahre alt lt TA. Und war bis vor 2 Monaten eine Madam rührmichnichtan. Streicheln war nur ganz kurz mit Leckerlie zu erreichen. Hat sich quasi von einen Tag auf den anderen umgedreht. Hat bei mir 2mal geworfen bis Sie eingefangen und Kastriert werden konnte. Gechipt, geimpft noch im werden.

Puma, 2 Jahre alt. Eine richtige draußen Katze. Wohnungsgänger trieft auf Sie und meine beiden anderen eher zu. Seryy und Puma verstehen sich so super, sind aber soweit ich es beurteilen kann draußen nicht bzw sehr selten miteinander unterwegs.
Auch mit Pocahondas versteht Sie sich soweit gut. Nasenstupper, Kopfreiben und beschnuppern gehört bei den beiden dazu.

Pocahondas. ca 5-7 Jahre alt lt TA. Gechipt, geimpft, Hatten wir letzen Spätsommer in der Falle, wurde vom Tierschutz kastriert und nach einer Woche wieder freigesetzt weil Sie als nicht auf den Menschen sozialisierbar galt. Hat bei mir in der Schupfen und im Garten den Winter verbracht, ist aber nicht ins Gebäude gegangen.
Über'n Winter und ins Frühjahr hinein wurde Sie richtig schmusig und vor 2 Monaten konnte ich mit Ihr zum TA.

Es war mir auch von Anfang an klar das Seryy und Sie nicht die dicksten Freundinnen werden würden, einfach durch Ihr verhalten. Sie sind sich immer aus dem Weg gegangen und haben auch mal ordentlich gezoft.

Nur seit ich mit Pocahondas beim TA war und Sie in die Wohnung darf hat Sich Ihr verhalten Seryy gegenüber gewaltig geändert. Sie ist Ihr gegenüber richtig aggressiv geworden. Ich würde schon fast Mopping dazu sagen. Vermutlich auch schon früher nur ist es mir da halt nicht so aufgefallen.
Sobald ich nicht im Raum oder dabei bin geht Sie auf Seryy los. Seryy reagiert ständig ausweichend und hat richtig Angst vor Ihr.
Puma und Seryy waren schon vorher Katzen die oft mehrere Stunden umhergezogen sind und oft nur kurz vorbeigeschaut haben. Daher ist es mir auch gar nicht so aufgefallen.

Bis Februar hat es noch Esme und JohnSnow gegeben nur musste ich Esme leider abgeben. Zum eine war Sie Leukose+ und mit Sery und Poca war das ein richtiger Katzenkrieg. Die 2 sind ständig auf Sie los und bevor Sie mir wegbeibt und wieder eine Streunerin wird hab ich Sie eingefangen und zur vermittlung an den TS weitergegeben.
JohnSnow hätte eigentlich nur kastriert werden sollen nur war er gesundheitlich so marode das die beiden dann gemeinsam vermittelt wurden.
Er und Poca waren ein richtiges Schmusepärchen. Wie frisch verliebte Teens

So und jetzt mein Problem. Da Seryy anfängt wegzubleiben hab ich das Problem das ich eine Katze zu viel habe. Und von Gefühl her würde ich eher Poca abgeben.
Zylkene nimmt sie mir nicht an und auf Homöopathie spricht sie nicht an. Und sonst bin ich ziemlich Ratlos.

Lg
rudy
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.278
Oha da ist ja ordentlich was los bei dir. Viel Veränderungen für alle. Umzug in Wohnung einfangen Abschied von grupoenkatze, Abschied vom Partnerkater, alle zeigen neues Verhalten...

Also ich würde, ganz Salop gesprochen Ruhe durch Rituale einbringen. Gruppenleckerlierunde. Gemeinsame Aktivitäten mit dir wie Spazierengehen.. .

Ich habe bei meinen katzenkonstelationen meistens noch mit viel viel Futter (wichtig bei Strassenkatzen) und massageeinheiten Ruhe reinbringen können, musste mich aber auch schon von attackierenden Katzen trennen, weil die keine Gruppe wollten.

Auf jeden Fall istes wichtig abzuchecken, dass das aggressive Tier nicht doch vielleicht Schmerzen hat.

Hm. Ich weiss jetzt nicht ob dir das hilft... Hast halt ne schwierige Situation.
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
9
Aufrufe
636
R
R
Antworten
0
Aufrufe
244
R
R
Antworten
2
Aufrufe
323
R
R
Antworten
17
Aufrufe
952
ottilie
ottilie
Chaos Menschin
Antworten
20
Aufrufe
1K
Chaos Menschin
Chaos Menschin

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben