Bin ich schwanger oder meine Katze? ;)

  • Themenstarter atha
  • Beginndatum
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.529
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #21
Hi,

Was ich nicht so ganz verstehe: TE will Kitten von ihrer Katze für sich. Alle Katzen haben schon vor der Geburt einen Platz. Wenn sie jetzt noch dazuschreibt, dass die Katze nach der Geburt kastriert wird (was ich jetzt mal annehme), was soll das Geschrei?

Ganz ehrlich: Hätte ich die Chance, einen Wurf meiner Katzen für mich selber zu behalten - was ja nicht mehr geht, weil sie sind kastriert - wäre das für mich 10x schöner Tierheimkitten.

Kann man den Wunsch nicht verstehen?

Um mal auf den dick markierten Satz zu kommen: was meinst du wie viele Leute dann abspringen? Ich kenne das mit Vorbestellungen und Reservierungen zur Genüge und mache das aus diesem Grund nicht mehr.
Ich nehme auch keine Anzahlung mehr sondern entweder oder.
Ich werde niemanden dazu , durch eine eventuell verfallende Anzahlung, zwingen, iene Katze zu nehmen, die er nicht mehr will...
Und ich verstehe das nicht, da es an jeder Ecke Katzen gibt, verschenkt, umsonst (nicht das Gleiche wie kostenlos) zu jung!

bisher sind doch alle friedlich :confused:

Ja, finde ich aber auch. Und ich bin da auch friedfertig.
Und natürlich wird man beim Warten plemplem, geht mir jetzt nach beinahe 20 Würfen immer noch so und ich kann nur sagen, das Katzengeburten nicht immer einfach sind.
Katzen lassen isch recht einfach vermehren, allein von der biologischen Seite betrachtet, fallen da 10% Ausfälle wirklich nicht auf, sind aber wirklich tragisch für betroffen Menschen und Tiere.
Auch deswegen ist es nicht unbedingt ratsam, einen Wurf einfach mal so zu machen.
Aber ok.: hier ist eine Katze tragend, Nachwuchs erwünscht, ich werde deswegen nicht durchdrehen.

LG, Kordula
 
Werbung:
M

Mondsüchtig

Gast
  • #22
Hier ist doch noch alles friedlich? :confused: Das kenne ich auch anders.

Mal abgesehen von den so süßen kleine Babys, würde mich mal interessieren, wer denn der Herr Papa ist?

Leider lese ich hier oft, das bei Rolligkeit einfach die Tür aufgemacht wird und irgendein Kater aus der Umgebung darf dann mal sein Werk verrichten.

Ich weiß nicht, ob es in diesem Fall so war, allerdings glaube ich nicht das im Vorfeld getestet wurde und Gesundheitszeugnisse erstellt wurden.

Somit wurde die Katze evtl. einer unnötigen Gefahr ausgesetzt sich irgendetwas einzufangen, oder aber die Kitten können sich z.B. einen hübschen Herzfehler ererbt haben.

Aber wir lieben ja die Katzen. :rolleyes:
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12. Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #23
....

Das traurige Erbe der Zucht


Etwa 2.500 Katzen und Hunde werden stündlich alleine in den USA geboren - 70.000 jeden Tag. Ein unkastrierter Hund kann zu einer Nachkommenschaft von 28.244 Hunden in neun Jahren kommen. Eine unkastrierte Katze im gleichen Zeitraum sogar zu 14 Millionen !
Da die Zahl der Tiere die der Nachfrage erheblich übersteigt, müssen Millionen von heimatlosen Hunden und Katzen hungern und frieren oder leiden, weil man sie aussetzt, quält, auf den Straßen überfährt, in Versuchslabors schafft oder weil sie krank sind.
Mehr als 70 Prozent der Leute, die sich ein Tier anschaffen, geben sie später wieder weg, setzen sie aus oder bringen sie in ein Tierheim (1); Tierheime in den USA nehmen jährlich etwa 27 Millionen Tiere auf. Mehr als die Hälfte von ihnen - etwa 17 Millionen - müssen eingeschläfert werden, weil sie nicht vermittelt werden können. (2) Die meisten von ihnen sind jünger als 18 Monate, und 90 Prozent von ihnen sind bei guter Gesundheit und könnten vermittelt werden.
In Anbetracht dieser traurigen Statistik muss man Zucht als unverantwortlich bezeichnen. Diejenigen, die Tiere aus Profitgründen züchten und Einzelpersonen, die ihre eigenen Tiere "nur einmal" Nachwuchs bekommen lassen, mögen dies ja ohne böse Absicht tun, aber sie tragen dennoch zu einer massiven Überzahl an Hunden und Katzen bei. Jeder neugeborene Welpe und jedes kleine Kätzchen bedeuten einen Platz weniger für einen Hund oder eine Katze, die im Tierheim verzweifelt auf Vermittlung warten oder draußen herumstreunen.
Rassespezifische Probleme


Die Zucht von reinrassigen Tieren, um bestimmte Merkmale hervorzuheben, hat zu einer großen Zahl an gesundheitlichen Störungen bei den Tieren geführt. So leiden beispielsweise "flachgesichtige" Hunde wie Bulldoggen oder Boston-Terrier an Atemproblemen, weil sie verkürzte Atemwege besitzen. Bluthunde und Shar Peis sind prädestiniert für Hautinfektionen wegen ihrer übertrieben runzligen Haut (3). Andere Hunde leiden an epileptischen Anfällen, Hüftdysplasie, schmerzhaften Rückenproblemen u.s.w., weil der Mensch an ihnen manipulierte. (4)
Und während Züchter Millionen von Hunden und Katzen Jahr für Jahr nach "Kundenwunsch" produzieren, siechen Millionen von genauso bedürftigen Tieren in Tierheimen dahin. Etwa 25 Prozent der Tiere, die in Tierheimen eingeschläfert werden, sind reinrassig. (5)
Bestimmte Hunderassen, die ursprünglich für Kämpfe gezüchtet wurden, wie z.B. der "Pitbull", können noch weitere Probleme aufweisen. Pitbull-Terrier wurden einst gezüchtet, um gegen angekettete Bullen und Bären zu kämpfen. Heute aber werden sie von Drogendealern zum Schutze ihrer Lieferungen und ihres Geldes benutzt, und bei Hundekämpfen sterben sie oft einen gewaltsamen Tod.
Für überaggressive Hunde gibt es praktisch keine guten Plätze. Eine rassespezifische Gesetzgebung (mit einer Klausel für all die bereits existierenden Hunde) könnte zu einem wichtigen Mittel werden, um die tragische Ausbeutung dieser Rassen zu beenden.


.....


Mal ein Ausschnitt, der Text ist von PETA.
 
A

atha

Gast
  • #24
Für die jenigen, die hier noch freundlich waren: Danke!

Für den Rest, danke, mir reichts. Ich geh dann mal meine Katze umbringen, damit ich mir 10 ausm Tierheim holen kann...
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #25
Alle Katzen haben schon vor der Geburt einen Platz.
Letztlich kann sie machen was sie will.

Wieviele der Interessenten sind zum Abgabezeitpunkt noch da? Wieviele Katzen sind mit 1,5, - 2 Jahren noch in ihrem Zuhause?
Wird sie sich auch darum kümmern?
Werden sie frühkastriert abgegeben um weitere Vermehrer abzuhalten?

Kann man den Wunsch nicht verstehen?
Doch.
Aber nciht die Umsetzung.
Ich wünsch mir auch viel ..
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #26
Für die jenigen, die hier noch freundlich waren: Danke!

Für den Rest, danke, mir reichts. Ich geh dann mal meine Katze umbringen, damit ich mir 10 ausm Tierheim holen kann...

Nana. Du musst sie nicht umbringen. Mit einer Kastration wäre schon viel geholfen ;).

Liebe Grüße
 
Tigerlilly94

Tigerlilly94

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juli 2009
Beiträge
2.046
Ort
zu hause (nähe leipzig)
  • #27
mal ganz ehrlich leute: habt ihr nichts besseres zu tun als jeden hier anzugreifen, dessen katze trächtig ist?

wenn euch diese Threads stören, dann haltet euch doch von dem Unterforum Trächtigkeit, aufzucht und geburt doch fern, aber hier ständig die tierschutzkeule zu schwingen ist echt das letzte.

und wenn jede geborene katze eine zu viel ist, dann zählt auch das argument nicht "wir züchten zur erhaltung der rasse". auch die zuchtkatzen nehmen den tierheimkatzen das zuhause weg.

und genau solche reaktionen wie die meisten hier an den tag legen sind es auch, die leute davon abhalten sich mal eventuell mit tierheimkatzen anzufreunden. so werft ihr ein absolut schlechtes Bild auf den tierschutz und von leuten, die mir unsympatisch sind würde ich mir auch keine katze holen.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #28
X

xuxu2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. April 2011
Beiträge
4
  • #29
mal ganz ehrlich leute: habt ihr nichts besseres zu tun als jeden hier anzugreifen, dessen katze trächtig ist?

wenn euch diese Threads stören, dann haltet euch doch von dem Unterforum Trächtigkeit, aufzucht und geburt doch fern, aber hier ständig die tierschutzkeule zu schwingen ist echt das letzte.

und wenn jede geborene katze eine zu viel ist, dann zählt auch das argument nicht "wir züchten zur erhaltung der rasse". auch die zuchtkatzen nehmen den tierheimkatzen das zuhause weg.

und genau solche reaktionen wie die meisten hier an den tag legen sind es auch, die leute davon abhalten sich mal eventuell mit tierheimkatzen anzufreunden. so werft ihr ein absolut schlechtes Bild auf den tierschutz und von leuten, die mir unsympatisch sind würde ich mir auch keine katze holen.

Leute ihr seit doch echt ****!!! ich bin zwar neu in diesem forum aber wie ihr manche leute angreifft ist echt das letze.es wurde nur eine ganz normale frage gestellt....
denkt ihr etwa wenn ihr vereinszüchter seit nehmt ihr kein platz im tierheim weg? eure tiere landen genauso im tierheim...mit euren tieren wird auch weiter vermehrt...aber das wollt ihr ja nicht einsehen nur weil ihr im verein....ich selber habe auch eine perserkatze vom züchter ich kenne sie seit vielen jahren und obwohl sie nicht im verein ist, achtet sie auf ihre tiere....könnt ihr nicht einfach mal eine frage beantworten ohne jemanden anzugiften?man man man mir fehlen echt die worte....
p.s. ich bin ganz deiner meinung Tigerlilly94
:dead:
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
  • #30
Leute ihr seit doch echt ****!!! ich bin zwar neu in diesem forum aber wie ihr manche leute angreifft ist echt das letze.es wurde nur eine ganz normale frage gestellt....
denkt ihr etwa wenn ihr vereinszüchter seit nehmt ihr kein platz im tierheim weg? eure tiere landen genauso im tierheim...mit euren tieren wird auch weiter vermehrt...aber das wollt ihr ja nicht einsehen nur weil ihr im verein....ich selber habe auch eine perserkatze vom züchter ich kenne sie seit vielen jahren und obwohl sie nicht im verein ist, achtet sie auf ihre tiere....könnt ihr nicht einfach mal eine frage beantworten ohne jemanden anzugiften?man man man mir fehlen echt die worte....
p.s. ich bin ganz deiner meinung Tigerlilly94
:dead:

Seriöse Züchter geben ihre Kitten frühkastriert haben und nehmen sie auch in ihre Obhut zurück, wenn der Adoptant die Katzen nicht mehr halten kann.
Die im Tierheim sitzenden Katzen sind sog. Mixe, die ohne Stammbaum oder genetische Kenntnisse vermehrt wurden.
Weiterhin zeichnet erst eine Vereinszugehörigkeit einen 'echten' Züchter aus. Ich empfehle dir, dich erst einmal in bestimmte Richtlinien einzelner Zuchtvereine einzulesen, bevor du die Keule schwingst.
Es geht hier nicht um Sinn oder Unsinn der Zucht, sondern darum, dass das weltweit bestehende Katzenelend wieder sinnlos erweitert wurde.
Der Ton in diesem Forum ist rau und damit muss man leben oder auch nicht. Hier sind außerdem sehr viele Tierschützer ansässig, die das unermessliche Leid der Katzen täglich hautnah miterleben. Dass hier nicht freundlich auf eine dem Tierschutz entgegengesetzte 'Handlung' reagiert wird, dürfte klar sein.
 
M

Mondsüchtig

Gast
  • #31


Also nun mal langsam und von vorne.

Es gibt so viele Katzen im TH, die Kittenschwemme rollt schon wieder an und hier schreibt jemand munter, das er seine Katze hat decken lassen, damit es süße Kitten gibt.

Da fehlt mir das Verständnis.

Ich möchte, bevor hier weiter diskutiert wird, erstmal wissen, ob die Katze vorher untersucht wurde? Woher der Kater stammt? Ist der ebenfalls untersucht worden? Wie steht es mit Erbkrankheiten?

Was passiert, wenn die Katze mehr Kitten bekommt, als der TA vermutet? Wer nimmt sie? Was ist wenn ein Interessent abspringt? Wann werden sie abgegeben? Werden sie in Einzelhaltung abgegeben? Gibt es Schutzverträge? Werden die Katzen kastriert? Wie wird eine uferlose Weitervermehrung verhindert?

Was ist wenn die Mutterkatze Probleme bei der Geburt bekommt? Was ist wenn sie Kitten verstößt? Wer übernimmt die Handaufzucht?
Wer übernimmt die Kosten fürden TA (Impfungen, Wurmkuren, usw)?

Darüber sollte ich mir Gedanken machen, bevor ich meine Katze bespringen lasse.
 
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

ChillyBlue
Antworten
47
Aufrufe
3K
UliKatz
UliKatz
Carmencosmo
Antworten
21
Aufrufe
478
Black Perser
Black Perser
S
Antworten
13
Aufrufe
1K
Tigerkerle
Tigerkerle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben