Bin ich nur mal wieder hysterisch oder tatsächlich ein Problem?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Meine Celina, FWWK, mittlerweile 10 Jahre alt, war immer etwas "fester".

Vor ca. einem halben Jahr wurde bei ihr der Zahnstein entfernt, sie wurde gegen Herpes behandelt (sie hatte plötzlich Herpesbläschen im Maul) und es wurde ein geriatrisches Blutbild erstellt, welches altersentsprchend iO war.

Vor einigen Tagen fiel mir nun auf, dass Celina an den Flanken eingefallen ist. Sie frisst aber genausoviel wie vorher, bekommt auch Leckerlis, welche sie frisst. Gut, sie frisst sehr langsam, aber das ist nun auch nichts Neues.

Aber: Sie zieht sich mehr zurück, schläft mehr, ist weniger aktiv.

Nun weiß ich nicht, was ich tun soll: Sie zum TA schleppen - was Stress für sie bedeutet, da sie es hasst in der Transportbox zu sein oder abwarten?

Sternenkatze Niki war aktiv, hat gefressen, aber abgenommen. Erst dann bin ich mit ihr zum TA. Eine Woche später starb sie an FIP mit 8,5 Jahren.

Nun habe ich einerseits natürlich Angst, andererseits möchte ich nicht wieder unnütz hysterisch sein.

Habt ihr das mit den eingefallenen Flanken schon mal erlebt? Was war es? Ist es eine Alterserscheinung?
 
Werbung:
serenissima

serenissima

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
1.788
Ort
glei bei Wean
Morgen Süße,

so atme mal ganz tief durch! Bei mir sinds grad Max und Stiefel, die wieder mal eingefallene Flanken haben, liegt an zuviel McMaus in letzter Zeit und ich vermute mal stark, dass mit Wurmtabletten die Sache wieder im Nu im grünen Bereich ist!

Celina war doch erst vor kurzem in Sommerfrische und somit draussen, da könnte doch auch die eine oder andere leckere Maus die Ursache sein, oder?
Also schieb die Hysterie zur Seite und telefonier erst mal mit Deiner TÄ, ok?

Ich knutsch Dich und schieb Dir einen Baldriantee rüber!
Bussi
Uschi
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Vor ca. einem halben Jahr wurde bei ihr der Zahnstein entfernt, sie wurde gegen Herpes behandelt (sie hatte plötzlich Herpesbläschen im Maul) und es wurde ein geriatrisches Blutbild erstellt, welches altersentsprchend iO war.

Welche Mittel wurden beim Zahnsteinentfernen genommen, womit gegen Herpes behandelt?

Zugvogel
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Morgen Süße,

so atme mal ganz tief durch! Bei mir sinds grad Max und Stiefel, die wieder mal eingefallene Flanken haben, liegt an zuviel McMaus in letzter Zeit und ich vermute mal stark, dass mit Wurmtabletten die Sache wieder im Nu im grünen Bereich ist!

Celina war doch erst vor kurzem in Sommerfrische und somit draussen, da könnte doch auch die eine oder andere leckere Maus die Ursache sein, oder?
Also schieb die Hysterie zur Seite und telefonier erst mal mit Deiner TÄ, ok?

Ich knutsch Dich und schieb Dir einen Baldriantee rüber!
Bussi
Uschi

Durchatmen wäre angebracht, fällt mir nur etwas schwer, Celina ist doch mein Baby, wenn ihr was passiert.... :(

Maus hat sie sicher keine gefressen, sie war ja nur draußen, wenn auch ich draußen war und da wäre mir das sicher aufgefallen.

Welche Mittel wurden beim Zahnsteinentfernen genommen, womit gegen Herpes behandelt?

Zugvogel


Celina wurde unter Vollnarkose behandelt, keine Ahnung mit welchen Mittel, auch womit Herpes behandelt wurde, weiß ich nicht. Muss ich mal nachfragen.
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15. Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Hi Saskia

und ich würde sagen, bitte erneut ein geriatrisches BB machen lassen.

Ein halbes Jahr ist lange her, da z.B. SDÜ sehr schnell auftritt. Die eingefallenen Flanken , zumal sie normal frißt, deuten in meinen Augen auf ne SDÜ. Und wenns mir nicht gut geht, schlafe ich auch mehr ;)

Fällt Dir was am trinken auf? Trinkt sie mehr?
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2006
Beiträge
4.068
Ort
Oberfranken
Durchatmen wäre angebracht, fällt mir nur etwas schwer, Celina ist doch mein Baby, wenn ihr was passiert.... :(

Maus hat sie sicher keine gefressen, sie war ja nur draußen, wenn auch ich draußen war und da wäre mir das sicher aufgefallen.

Sammel trotzdem mal Kotproben von Celina und lass sie auf Wurmbefall untersuchen. Zumindest weißt du so, ob du Würmer ausschließen kannst. Und dann kannst du immer noch ein neues Blutbild machen lassen.
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Hi Saskia

und ich würde sagen, bitte erneut ein geriatrisches BB machen lassen.

Ein halbes Jahr ist lange her, da z.B. SDÜ sehr schnell auftritt. Die eingefallenen Flanken , zumal sie normal frißt, deuten in meinen Augen auf ne SDÜ. Und wenns mir nicht gut geht, schlafe ich auch mehr ;)

Fällt Dir was am trinken auf? Trinkt sie mehr?

Würde jetzt nicht sagen, dass sie mehr trinkt, allerdings bekommt sie hauptsächlich NaFu und ich mische da auch noch Wasser drunter.

Was ist SDÜ? So auf die Schnelle kann ich mit dem Kürzel nun nichs anfangen.

Blutentnahme geht bei ihr leider nur unter Narkose, da sie sehr wehrhaft ist, wünschte, ich könnte ihr das ersparen...

Sammel trotzdem mal Kotproben von Celina und lass sie auf Wurmbefall untersuchen. Zumindest weißt du so, ob du Würmer ausschließen kannst. Und dann kannst du immer noch ein neues Blutbild machen lassen.


Das wird schwer, habe ja drei Katzen und ich kann nie genau sagen, wer denn wann hat. Hm, der ganze Kot, den ich heute morgen in den Kisterln "fand", sah aber normal aus.
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Waren gestern beim TA, wie immer stressig für Celina. Sie hat sich mal wieder die Nase an der Transportbox verletzt vor lauter Ärger, dass sie eingesperrt ist :(

Gut, sie hat eine starke Zahnfleischentzündung, wie damals, als wir den Zahnstein entfernen ließen.

Ich versteh das nicht, woher kommt das nun schon wieder? Wir haben das doch gerade erst vor einem halben Jahr behandelt...

Damals hatte sie außerdem noch Geschwüre am Zahnfleisch und danach bekam sie auch noch Herpesbläßchen. Ich hoffe, das bleibt uns jetzt erspart.

Sie bekam gestern eine Spritze (leider habe ich mal wieder vergessen zu fragen, was sie bekam) und am Donnerstag müssen wir nochmals hin.
 
M

Momenta

Gast
  • #10
Hallo Saskia,

bei einer 10jährigen Katze können verschiedene Ursachen vorliegen.

Bei eingefallenen Flanken denke ich sofort an Hüftprobleme, also Hüftarthrose. Celina ist in dem Alter, in dem durchaus schon Verschleißerscheinungen auftreten können.


Ständig entzündetes Zahnfleisch wird sicher eine Ursache haben.

Mein Kater hatte dies damals auch und ich habe ihm nach und nach die Zähne ziehen lassen, viele davon sind von der Wurzel weggefault und waren oben noch ok.
Nachdem die Zähne alle raus waren, hatte er keine Probleme mehr.


Ich wünsche Celina gute Besserung!
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #11
Hallo Saskia,

bei einer 10jährigen Katze können verschiedene Ursachen vorliegen.

Bei eingefallenen Flanken denke ich sofort an Hüftprobleme, also Hüftarthrose. Celina ist in dem Alter, in dem durchaus schon Verschleißerscheinungen auftreten können.


Ständig entzündetes Zahnfleisch wird sicher eine Ursache haben.

Mein Kater hatte dies damals auch und ich habe ihm nach und nach die Zähne ziehen lassen, viele davon sind von der Wurzel weggefault und waren oben noch ok.
Nachdem die Zähne alle raus waren, hatte er keine Probleme mehr.


Ich wünsche Celina gute Besserung!


Hm, Celina springt schon wesentlich weniger und vorsichtiger als früher. Sie meidet zB hohe Höhen und nimmt immer den einfachsten Weg um vom Kratzbaum runter zu kommen. Früher sprang sie schon mal auch von ganz oben herunter. Außerdem hat sie einen "Buckel" bekommen, meine TA meint aber auch, dass das mitunter im Alter passiert, weil sich die Wirbelsäule irgendwie verschiebt oder so. Das hat sie allerdings auch schon länger.

Werde Celina die "Gute-Besserungs-Wünsche" weiterleiten, da freut sich mein Baby-Schatzi-Katzi bestimmt. :D
 
Werbung:
M

Momenta

Gast
  • #12
Hi Saskia,

wenn Celina weniger springt und den einfacheren Weg sucht, dann hat sie Schmerzen bzw. irgendwelche Beschwerden.

Gelenkveränderung sind häufig bei älteren Tieren und Menschen zu finden, aber sie sind auch schmerzhaft. Sollten Veränderungen an Hüften und/oder Wirbelsäule vorliegen, sollte m.E. über eine Schmerztherapie nachgedacht werden.
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #13
Hm, aber sie lässt sich überall anfassen und streicheln, dabei zeigt sie keine Anzeichen von Schmerzen.

Aber ich werde der TA am Do sagen, sie soll sie mal richtig abtasten, die kann wohl eher erkennen, wenn etwas arg im Groben liegt! Danke für den Tipp!
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
  • #14
Ach Mensch, ist Celina krank? Das tut mir leid, ich wünsch der Süßen gute Besserung!
Frag mal nach, ob die Probleme mit dem Zahnfleisch nicht durch Herpes ausgelöst werden, das ist nämlich gut möglich. Du könntest dann täglich L-Lysin ins Futter geben, um den H-Virus unter Kontrolle zu halten. Das scheint bei vielen Miezen gut zu klappen.
Soweit ich weiß, wird man Herpes nicht wieder los, so man ihn einmal hat, ob das bei Katzen auch so ist? Keine Ahnung...:oops:
Ich drück euch für Donnerstag die Daumen, dass es deiner Süßen schon viel besser geht.:)
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #15
Ach Mensch, ist Celina krank? Das tut mir leid, ich wünsch der Süßen gute Besserung!
Frag mal nach, ob die Probleme mit dem Zahnfleisch nicht durch Herpes ausgelöst werden, das ist nämlich gut möglich. Du könntest dann täglich L-Lysin ins Futter geben, um den H-Virus unter Kontrolle zu halten. Das scheint bei vielen Miezen gut zu klappen.
Soweit ich weiß, wird man Herpes nicht wieder los, so man ihn einmal hat, ob das bei Katzen auch so ist? Keine Ahnung...:oops:
Ich drück euch für Donnerstag die Daumen, dass es deiner Süßen schon viel besser geht.:)

Danke, liebe Doro! Werde mir das mit Lysin mal notieren und morgen mit der TA besprechen!

Nein, Herpes wird man nicht mehr los, meine arme Celina - aber ganz die Dosimama, ich plage mich ja auch damit herum. ;)

Doro, wie gehts denn dir? Hoffe, schon ein wenig besser, auch wenn es dafür wohl noch zu früh ist! Ich drück dich!
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24. Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
62
Ort
Gröbenzell/München
  • #16
Ne Freundin sagt, sie merkt bei ihrer Katze mit Arthrose immer das schlechte Wetter. Beobachte doch mal, ob sie bei warmer Witterung fitter ist.

Ach ist das ein Kreuz wenn man das Gefühl hat seiner Felli fehlt was.
Gute Besserung und alles Gute

LG
Karin
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Herpes wird man nie wieder los, aber er tritt nur akut auf, wenn man in Streß kommt. Dadurch wird die Abwehrkraft geschwächt und das Immunsystem kann die Erreger nicht mehr unter Kontrolle halten.

Zur Information: bei ca 95 - 98 % der Bewohner von Industrienationen sind 'durchseucht' mit Herpes.

Zugvogel
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #18
Ne Freundin sagt, sie merkt bei ihrer Katze mit Arthrose immer das schlechte Wetter. Beobachte doch mal, ob sie bei warmer Witterung fitter ist.

Ach ist das ein Kreuz wenn man das Gefühl hat seiner Felli fehlt was.
Gute Besserung und alles Gute

LG
Karin

Danke Karin! Gestern habe ich mit ihr mit einer Pfauenfeder gespielt, da war sie das erste Mal wieder richtig aufgeweckt. Was habe ich mich gefreut!

Herpes wird man nie wieder los, aber er tritt nur akut auf, wenn man in Streß kommt. Dadurch wird die Abwehrkraft geschwächt und das Immunsystem kann die Erreger nicht mehr unter Kontrolle halten.

Zur Information: bei ca 95 - 98 % der Bewohner von Industrienationen sind 'durchseucht' mit Herpes.

Zugvogel

Hm, komischerweise bekomme ich öfter mal Herpesbläßchen, obwohl mein Immunsystem ja dauernd unter Hochdruck arbeitet. Woran liegt es dann?

Kennst du ein Hausmittelchen dagegen? Du kennst dich doch immer so gut mit Alternativmedizin aus.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Ich würde auf die Herpesstellen so oft wie mögich Notfallcreme draufmachen, dazu je nach Bedarf Notfalltropfen-Wasserglasmethode anwenden.

Das wichtigeste ist immer, das Immunsystem zu stärken, kräftigen, unterstützen und ein ruhiges Gemüt ist die erste Voraussetzung dafür.

Vielleicht kannst Du auch mal Deinen Urin zum testen bringen, ob Du eine nicht spürbare Entzündung hast? (Morgenurin - Mittelstrahl).

Zugvogel
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #20
Ich würde auf die Herpesstellen so oft wie mögich Notfallcreme draufmachen, dazu je nach Bedarf Notfalltropfen-Wasserglasmethode anwenden.

Das wichtigeste ist immer, das Immunsystem zu stärken, kräftigen, unterstützen und ein ruhiges Gemüt ist die erste Voraussetzung dafür.

Vielleicht kannst Du auch mal Deinen Urin zum testen bringen, ob Du eine nicht spürbare Entzündung hast? (Morgenurin - Mittelstrahl).

Zugvogel

Mein Immunsystem darf eigentlich nicht gestärkt werden, sondern im Gegenteil: Es soll gedämpft werden.

Das liegt daran, dass ich MS habe, von daher habe ich wahrscheinlich auch irgendwo im Hirn oder Rückenmark eine Entzündung, muss aber derzeit nicht sein.

Aber die Notfallcreme darf ich sicher anwenden, habe zumindest noch nichts gegenteiliges gelesen. Danke für den Tipp.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben