Bedeutung der Farben und Therapie

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Kurze Tage, wenig Licht, kaum Sonne.
Es wird spät hell und früh dunkel, die Tage verlieren sich oft im nebelgrauen Einerlei und wenn doch einmal für wenige Stunden die Sonne scheint, dann ist es kalt und frostig. Wir haben kaum genug Licht, um unseren Bedarf an stimmungsmotivierenden UV-Strahlen zu tanken und so ist es kein Wunder, wenn die Antriebslosigkeit im Winter besonders fühlbar wird und sich bei manchem Menschen sogar in mehr oder weniger heftigen Depressionen und Stimmungsschwankungen ausdrückt.

Unseren Haustieren geht es da nicht anders. Sie sind wie jedes Lebewesen vom Licht und seinen natürlichen Farben abhängig.
Ihre wilden Vorfahren in freier Wildbahn haben ihren ganzen Energiehaushalt auf die winterlichen Bedingungen umgestellt und sozusagen auf "Sparflamme" gelebt. Aber Haustiere können das nicht. Ihre Lebensumstände ändern sich durch die Jahreszeiten kaum und sie haben weder Futtermangel noch müssen sie sich über Monate dem Kampf gegen die anhaltende Kälte stellen. Probleme verursacht ihnen lediglich der Mangel an Licht und Farben und darum lassen Hund und Katze und Co. manchmal den Kopf genauso hängen wie ihre Besitzer.


Depressionen und Stimmungsschwankungen gibt es bei Haustieren gleichermaßen wie beim Menschen. Wäre es da nicht eine prima Idee, dieses unangenehme Stimmungsbild gemeinsam zu behandeln?

Die Farbtherapie erweist sich für den als besonders zielführend. Wer den Erfolgen mißtraut, wird sich wundern, denn Tiere sprechen auf alternative Behandlungsmethoden besonders gut an, weil sie keine Vorurteile haben, aber auch keine ungerechtfertigten Erwartungen einbringen können.

Die farbtherapeutische Behandlung als ausgezeichnete Möglichkeit, das Wohlbefinden unserer Tiere sowohl verstärkt im Winter wie aber auch im Sommer positiv zu beeinflussen, kostet fast nichts, ist für das Tier stressfrei und einfach in der Handhabung. Das Tier kann sich völlig frei bewegen und es bleibt ihm selbst überlassen ob und wie lange es sich dem Farbeinfluss aussetzen will.
--------------------------------------------------------------------------

Als "Ausrüstung" für die Farbbehandlung braucht man lediglich einige Bogen Zellophanpapier (wahlweise auch sehr gut lichtdurchläßige einfarbige Tücher, Seidenpapier etc) in den u.a. Farben. Sie werden über den Schirm einer lichtstarken Lampe (Stehlampe) gelegt, die für etwa eine halbe Stunde die einzige Lichtquelle des Raumes sein soll. Desweiteren eignet sich ebenso ein Klemmstrahler o.ä., für den farbige Birnen erhältlich sind.

Keinesfalls darf man das Tier dazu zwingen, sich der Lichtfarbe auszusetzen. Das Tier wird nach einer kurzen Gewöhnungszeit die farbige Lichtquelle dann von alleine aufsuchen, wenn die gewählte Farbe dem Stimmungsanspruch entspricht - und den Farbkreis wieder verlassen, wenn es genug davon hat. Als Faustregel für die Behandlungsdauer nimmt man 30 Minuten an. In dieser Zeit sollte das Tier immer die Möglichkeit haben, den Lichtkreis freiwillig zu verlassen und gegebenenfalls wieder zu betreten.
--------------------------------------------------------------------------
Da jeweils nur eine dieser Farben eingesetzt werden darf, empfiehlt es sich, das Verhaltensmuster des Tieres eingehend zu beobachten, um zu erkennen, ob eine Farbbehandlung überhaupt nötig ist und wenn ja, welche Farbe zur Anwendung gebracht werden soll.


Die einzelnen Farben und ihre Wirkung

Gelb...
soll in seiner Nuance möglichst hell und rein gewählt werden. Dieser freundlich-warmen Farbe kommt eine positiv stimmende und aktivierende Bedeutung zu. Sie löst ein behagliches und angenehmes Gefühl aus und wirkt anregend, stimmungsaufhellend und befreiend.

Orange...
ruft das Gefühl körperlichen Wohlbehagens und oft sogar eine freudige Stimmung hervor. Diese Farbe wirkt innerlich anregend, gemütlich und beschützend. Die stimmungsbeeinflussende Wirkung wird sich in der Mitte der Farben Gelb und Rot halten und beide Wirkungen in gemäßigter Form in sich vereinen.

Rot...
ist für den Stimmungsbereich von Haustieren als Einzelfarbe nicht empfehlenswert, wohl aber bei Heilbehandlungen. Das langwellige Rotlicht besitzt die intensivste Tiefenwirkung und erzeugt Wärme und eine verstärkte Durchblutung des bestrahlten Gewebes.

Grün...
hat eine passive Wirkung und wird als wohltuend empfunden, wenn ein heller frühlinghafter Farbton gewählt wird. Die Wirkung ist sehr sanft, friedvoll und ausgleichend und tut vor allem älteren oder kränklichen Tieren sehr gut. Leider wird die Farbe vom Tier oft schon nach kurzer Zeit als langweilig empfunden und nicht ausreichend lange genossen, sollte also daher öfter und kurzzeitig eingesetzt werden

Braun...
soferne es sich um einen sehr hellen, honigartigen Farbton mit reichlichen Gelbanteilen handelt, wirkt entkrampfend und harmonisierend. Diese Farbe kann angstabbauend, stresslindernd und besänftigend wirken. Tiere werden bei diesem Farbton zugänglicher, entspannter und sanfter.

Blau
erweist sich tatsächlich als universelle Heilfarbe. Es beruhigt und verhilft wieder zur eigenen Mitte, klärt die Daseinsform und erweist sich in vieler Hinsicht als stabilisierend. Es ordnet stürmisches Verhalten bzw, chaotische Entwicklung und grenzt unerwünschte Expansion ein.

Violett
ist die Farbe der heilenden Ganzheit, verbunden mit innerer Ruhe und Ausgeglichenheit im grenzenlosen Bewußtsein, daß alles gut ist, wie es ist. Es mobilisiert alle vorhandenen Abwehrkräfte und dient als Unterstützung bei der Behandlung von Infektionskrankheiten. Für gewöhnlich tauchen wir das ganze Tier in violettes Licht, um grundsätzlich alle Heilungsvorgänge zu fördern bzw. unterstützen.
 
Helgalinchen

Helgalinchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2006
Beiträge
5.459
Alter
59
Ort
Augsburg
Liebe Andrea,

vielen dank für diesen ausführlichen Bericht.

Nun weiß ich auch warum sich unsere Fellnasen im Wohnzimmer so wohlfühlen.
Dort ist ja fast alles orange und am Abend bei Licht erst recht.

Und in der Ecke des Esszimmers haben wir einen leicht grünen Lichtschlauch und daneben steht der kleine Kratzbaum ...da liegt Otis sehr gerne am Abend.

dankende Grüße

Helga
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Klasse Andrea,
vielen Dank!
glg Heidi
 
W

winni

Gast
Boah Andrea, heute mußte die neue Tastatur aber ganze Arbeit leisten :D

Toller Bericht - vielen Dank dafür!

P.S.: Mama Data könntest Du diesen Bericht bitte oben anpinnen?
 
Zuletzt bearbeitet:
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
liebe andrea,

dein bericht ist klasse!!!
und unheimlich interessant.
ich denke ich werde das mit den farben ausprobieren, vieleicht kann ich carlchen damit sogar helfen?
 
B

birgitta

Gast
Wow.......... alles einiges wußte ich ja schon, aber du hast ja mal echt ganze Arbeit getippt....:D:D:D:D

Klasse.....

(Und ne blöde Frage: was ist mit Kerzenlicht???:confused::D:D:D)
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Auch ich sage DANKE für diesen tollen Tipp!!
(Ich war mal auf ner grünen Sonnenbank und die Viertelstunde war wie ne Woche Erholung!)

Allerdings hab ich Bedenken, ein Tuch über eine Lampe zu hängen (Hitzestau und Brandgefahr / ich bin ein Angsthase, wenns um Strom und Feuer geht :oops:). Wäre so eine Farbwechsellampe mit Feststellmöglichkeit eine Alternative???
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Klar doch, oder ganz einfach für die bei Euch vorhandene Lampe eine entsprechend farbige Birne kaufen, die gibts in fast jedem Baumarkt. Es gibt auch farbige Halogenleuchten zu kaufen, die mußte ich allerdings ziemlich lange suchen.

Und : Es lebe die copy Taste :D :D
Der Bericht steht auf meiner HP ;)

Birgitta, da bin ich leider überfragt, denke aber, es wirkt auf die Psyche der Katzen genauso wie auf unsere.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Klar doch, oder ganz einfach für die bei Euch vorhandene Lampe eine entsprechend farbige Birne kaufen, die gibts in fast jedem Baumarkt. Es gibt auch farbige Halogenleuchten zu kaufen, die mußte ich allerdings ziemlich lange suchen.

Und : Es lebe die copy Taste :D :D
Der Bericht steht auf meiner HP ;)

Birgitta, da bin ich leider überfragt, denke aber, es wirkt auf die Psyche der Katzen genauso wie auf unsere.

wenn dann hier noch der Link zu Deiner HP wäre:rolleyes::rolleyes::rolleyes::rolleyes:
glg Heidi:D
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #11
Na, ich mach ihn auch gerne nicht öffentlich, weil ich schon über 2 Jahre nicht mehr aktualisiert habe :oops: :(

Aber das "Natürliches für Tiere" braucht auch keine Aktualisierung, weil dauergültig. Ist übrigends auch ganz brauchbarer Bachblütenbericht mit Wirkungsweise der einzelnen BB auf Tiere dabei.

Herzlich Willkommen in Hatnefer's Welt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
  • #12
:):) Danke Andrea - da lag ich ja mit blau genau richtig!!!:D
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #13
Hallo Andrea....

Vielen lieben Dank für den tollen Bericht....

Helmut und ich haben vor kurzen die Farbwahl für die restliche Wohnung festgelegt....

Wohnzimmer sollte grün und Schlafzimmer blau....passt also....

Ich werd das auf jeden Fall mal zu Hause mit den Mietzen testen....

lg
mel
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben