Bauchspeicheldrüse??

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
Hallo Zusammen,

am 1.8 habe ich mich von meiner Frau getrennt und habe meine 2 Katzen Amy(5) und Lucky(fast 12) mitgenommen. Sie konnten vorher in den Garten jetzt nur noch auf den Balkon welchen Lucky fast gar nicht nutzt..

Lucky musste immer viel niesen und keuchen,also ab zum Tierarzt. Es wurde minimal besser. Am meißten musste Sie niesen wenn es fressen gab. Sie hat auch abgenommen(beide Katzen auf Diät) nur Amy wurde dicker und Lucky immer dünner irgendwie. Lucky wiegt knapp 4kg und Amy 6kg.

In einer Nacht musste Lucky von 2:30-05:00 Uhr morgen in diversen Abständen immer wieder brechen. Erst Ihr Essen und dann nur noch Galle(weißer Schaum). Sie hatte aber immer wieder appetit und könnte auch immer essen.

Tierarzt gab Ihr ne Kapsel bestehend aus 4 Medikamenten und eine Spritze gegen die Übelkeit. Blut haben wir dann auch direkt abnehmen lassen. Das Blutbild war unaufällig seitens des Tierarztes doch ein späterer Test zeigte an das etwas mit der Bauchspeicheldrüse ist.

Seitdem soll ich Lucky nur noch Thunfisch füttern oder abgekochtes Hähnchenfleisch. Fettarmes TF von Vet-Concept wurde mir auch noch empfohlen und zur Probe mitgegeben.

Jeden Tag sollte ich zudem Ihr noch die Kapseln in den Rachen schießen...findet Sie nicht toll,2 mal täglich und verkriecht sich oft und zur Fütterungszeit verliert Sie ein wenig das vertrauen..:-(

Soweit so gut, kein erbrechen mehr. Aber nachdem die Kapseln auf waren musste Sie heute dann wieder direkt nach dem essen 6 mal brechen und das nur wenige Minuten nach der Essensaufnahme. Der Doc hatte heute eigentlich keine Zeit aber nahm sich diese weil ich auf 12 sTD Schicht musste..Kapsel hat Sie bekommen und wieder ne Spritze.

Ab morgen wieder 3 Tage Ihr die Kapseln geben und dann nochmal sehen was ohne Kapseln passiert..:-( Ich verzweifle gerade.

Der Doktor meinte dann zum Schluss noch das man den genauen Bauchspeicheldrüsen Wert messen könnte..Bringt das was? Jemand ähnliche Erfahrungen oder Ratschläge? Auffallend ist halt das Sie sich auch öfters in eine Ecke verkriecht..keine Ahnung ob sie vielleicht doch schmerzen hat?

Bin über jeden Post dankbar. Ich liebe meine Lucky und will ihr helfen.

Gruß

Andy
 
Werbung:
J

juur77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 September 2012
Beiträge
24
Hallo Andy,
bei uns war es so dass mein Kater (15,5 J.) plötzlich sehr stark abgenommen hat,trotz normaler Futteraufnahme. Das normale Blutbild war völlig normal. Als er ca. 2 Wochen später Durchfall bekam und Erbrechen dazu kam, wurde der Bauchspeicheldrüsenwert abgenommen. Der brachte dann Klarheit. LG Julia
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
Hallo Julia,

was genau hat der Wert denn dann ausgesagt und wie ging es denn dann weiter? Bei mir hat der Tierarzt anhand des Blutes einen Test gemacht ob eine Erkrankrung der Bauchspeicheldrüse vorliegt oder nicht.

Sollte Sie nochmal brechen werde ich dem Doc bitten das zu machen. Weißt du noch was du dafür bezahlen musstest? Ich bezahl es so oder so...interessiert mich nur....

Da Sie sich einfach so aus dem nix zurückzieht und manchmal nur so da hockt habe ich Angst das sie schmerzen hat....
 
C

cyber-cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2015
Beiträge
144
Hallo Andy,
bei meinem Kater wurde zunächst das Blut auf Bauchspeicheldrüse getestet (Schnelltest + spezifischer Wert). Dieser Wert ist im normalen Blutbild nicht dabei. So wie Du schreibst, hat Dein Tierarzt ihn nachträglich angefordert.

Bei uns wurde zusätzlich ein Ultraschall gemacht.

Bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung hat Deine Lucy sehr wahrscheinlich Schmerzen :sad:

Eine Unterstützung durch fettarmes / gut verdauliches Futter kann hilfreich sein, Du könntest z.B. auch diverse Sensitve-Sorten auf dem Markt probieren (z.B. von Animonda, Miamor, Kattovit,...).

Hat Dein TA gesagt, welche Kapseln es sind bzw. was sie bewirken?

Gute Besserung für Lucy!
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
2.048
Hallo Andi
Der Bauchspeicheldrüsentest ist der Spec fPl. Müsste der TA eigentlich veranlasst haben. Bei zu hohem Wert kann es sich um ein akutes Geschehen handeln oder es kann chronisch sein.
Fettarmes Futter ist schon mal gut. Was wurde denn gespritzt? Welche Medis muss die Katze nehmen?
Und ja, es kann durchaus sein, dass sie Schmerzen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Tierarzt gab Ihr ne Kapsel bestehend aus 4 Medikamenten und eine Spritze gegen die Übelkeit. Blut haben wir dann auch direkt abnehmen lassen. Das Blutbild war unaufällig seitens des Tierarztes doch ein späterer Test zeigte an das etwas mit der Bauchspeicheldrüse ist.


Der Doktor meinte dann zum Schluss noch das man den genauen Bauchspeicheldrüsen Wert messen könnte..Bringt das was?

Also hat der Tierarzt nicht den fpli bestimmt, sondern einen anderen Wert, der angeblich auf die Bauchspeicheldrüse hindeutet?

Kannst Du das ganze Blutbild mal hier einstellen? Ohne Blutbild können wir nur spekulieren.

Und frag bitte beim Tierarzt nach, was das für Kapseln sind.

Hier gibt es einige User, die Erfahrungen mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen haben. Aber um da Tipps zu wissen, müsste man erst mal wissen, ob da wirklich eine Pankreatitis vorliegt.
 
J

juur77

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 September 2012
Beiträge
24
Hallo Andy,
es wurde eine Bauchspeicheldrüsenentzündung festgestellt. Daraufhin wurde ein Ultraschall gemacht. Dabei wurde ein Leber und Bauchspeicheldrüsentumor gesehen. Ich habe das bewusst nicht direkt geschrieben ,um dir keine Angst zu machen. Es muss ja bei euch nichr auch so sein. LG Julia
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
Also Sie bekommt jetzt nur noch Thunfisch, abgekochtes Hänchenfleisch und von VET-Concept arg fettfreies TF was wir zur Probe bekommen haben.

Spritze gegen die Übelkeit und die Kapseln,weiß ich jetzt nicht da sind insgesamt 4 Medis drin, die Ihr helfen aber Ihr das jeden tag geben?

Mal verkriecht Sie sich und ja im Bett(!) liegt Sie meißtens neben mir,kuschelt und schnurrt auch noch.

Noch 2 Tage soll Sie die Kapseln nehmen wenn Sie dann wieder bricht werde ich dme TA sagen das er bitte einen Ultraschall oder halt den wert der Bauchspeicheldrüse ermitteln soll. Je was ratsamer ist.....

Der TA hat einen Schnelltest gemacht für die Bauchspeicheldrüse welcher eindeutig angeschlagen hat. Sie hat ganz normalen Appetit.

Wie gesagt sollte Sie nochmal brechen möchte ich oder verlange ich vom Doc das er etwas unternimmt. Möchte nicht ihr nur jedesmal die Kapseln geben auch wenn diese helfen und Ihr ne Spritze geben lassen.

Dünner ist Sie schon länger habe mir aber da nie gedanken zu gemacht..:-( Sie war vorher um die 7 kilo jetzt kanpp 4. Sie isst ihre Portionen auch immer auf und hat keinen Durchfall.
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
Also mal ein kleines Update:

Seit knapp 4 Tagen bekommt Lucky keine Kapseln mehr. Es wurde aber an 2 Tagen Speichel/Schaum erbrochen.Kein Futter.Denke es war von Ihr.
Gefressen hat Sie normal und sogar noch mehr Appetit..:)

Sie wirkt auch etwas lebendiger..Spielt wieder mit Schnürsenkel wenn ich sie animiere,verkriecht sich nicht mehr so häufig usw...

Das Speichelerbrechen machte mir gedanken. Hab heute beim TA gefragt ob sich ein Bauchspeicheldrüsentest(Wert ermitteln) oder ein Ultraschall jetzt angebracht wäre verneinte dies die Tierarzthelferin. Ich solle das in Angriff nehmen wenn die Katze jetzt mehrmals erbrechen sollte u.a auch Ihr Futter.

Der TA sagte das ich bei VET-concept noch fettfreies bzw.reduziertes TF bestellen soll.

Lucky wiegt ja knapp 4 kg... und sie bekommt am Tag ca. 100gr. Thunfisch und/oder abgekochtes Hünchen ..Ist das zu wenig? Mir kommt es vor als wenn Sie jetzt noch mehr Hunger hätte als zuvor.

Ich weiß das es ein wenig offtopic ist aber ich wollte an anderer Stelle nicht wieder alles aufschreiben.

Freue mich auf eure Antworten
 
Minki2004

Minki2004

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
3.093
  • #10
Ja, ich denke das ist zu wenig... 100g pro Tag. Lucky ist 12 und da kann es passieren, das die Abstände zu den einzelnen Mahlzeiten geringer werden müssen. Das würde auch das Speichelspucken erklären. Hier steht immer Futter da und meine Maus frisst dann so 20g und 2 Stunden später wieder und verteilt sich so über den ganzen Tag ihre 230g Nassfutter. Minki ist ziemlich klein und wiegt 3,3 kg. Ist zart gebaut:grin:.

LG, Diana mit Minki:pink-heart:
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
  • #11
Ah. Vielen Dank für die Erklärung. Hmm schwierig da beide Katzen alles fressen was sich im Napf befindet und eigentlich nie was überlassen. Ich arbeite im 3-Schichtsystem und oft auch 12 Std....

Schwierig die passende Menge zu finden. Amy könnte noch nen KG weniger haben und Lucky gerne 1-1,5kg drauf.
 
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.555
Ort
Düsseldorf
  • #12
Ah. Vielen Dank für die Erklärung. Hmm schwierig da beide Katzen alles fressen was sich im Napf befindet und eigentlich nie was überlassen. Ich arbeite im 3-Schichtsystem und oft auch 12 Std....

Schwierig die passende Menge zu finden. Amy könnte noch nen KG weniger haben und Lucky gerne 1-1,5kg drauf.

Wenn immer alles blank geleckt ist, haben die Tiere sehr wahrscheinlich immer Hunger. Ich würde da unbedingt noch nachlegen.

100 g pro Tag sind wirklich viel(!) zu wenig.
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
  • #13
Ich habe mich halt schon mal an den Tabellen vom Nass/und oder TF gehalten..Bei TF sind es z.B ja manchmal wirklich nur 60-100gr die Empfohlen werden pro Tag...Ok dann füttere ich beiden ab nun mehr. Sollen ja nicht leiden oder hungern...

Abstände versuche ich auch zu verringern und wenn ich quasi 14 Std aus dem Haus bin, einfach viel mehr bereitstellen.
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.555
Ort
Düsseldorf
  • #14
Trockenfutter ist eine ganz andere Sache. Da haben 50 g einen ganz anderen Nährwert als bei Nassfutter.

Verteil jetzt anfangs das Futter auf viele kleine Mahlzeiten, damit sie sich nicht direkt an einer Mahlzeit überfressen - bei gesunden Katzen ist das nicht so problematisch, das legt sich meist auch sehr schnell, aber bei kranken Katzen wäre es besser, das auf viele kleine Mahlzeiten zu verteilen. Du merkst dann schon, wenn nichts mehr geht und sie satt sind - kann aber anfangs sehr viel sein, also nicht gleich panisch werden ;)
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
  • #15
Trockenfutter ist eine ganz andere Sache. Da haben 50 g einen ganz anderen Nährwert als bei Nassfutter.

Verteil jetzt anfangs das Futter auf viele kleine Mahlzeiten, damit sie sich nicht direkt an einer Mahlzeit überfressen - bei gesunden Katzen ist das nicht so problematisch, das legt sich meist auch sehr schnell, aber bei kranken Katzen wäre es besser, das auf viele kleine Mahlzeiten zu verteilen. Du merkst dann schon, wenn nichts mehr geht und sie satt sind - kann aber anfangs sehr viel sein, also nicht gleich panisch werden ;)


Hat heute schon ganz gut geklappt. Ist halt ein wenig tricky weil Lucky was drauf bekommen soll und Amy 1kg weniger. Freitag wirds schwierig da bin ich ca 14.Std aus dem Haus:-(
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.555
Ort
Düsseldorf
  • #16
Hat heute schon ganz gut geklappt. Ist halt ein wenig tricky weil Lucky was drauf bekommen soll und Amy 1kg weniger. Freitag wirds schwierig da bin ich ca 14.Std aus dem Haus:-(

Schön :) Auch wenn's nicht ganz glücklich ist, richte dich wenn möglich immer nach dem schwächsten Glied, und das ist im Moment deine kranke Katze. Später kann man weitersehen. Oder du besorgst dir einen Surefeed-Futterautomat mit Chiperkennung. Dann wäre die Versorgung sichergestellt.

Fütterst du eigentlich auch Trockenfutter? Wenn ja, dann lass das bitte kpl. weg, auch alle Leckerchen. Mit ein wenig Glück nimmt deine andere Katze dann von alleine ab.
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
  • #17
Schön :) Auch wenn's nicht ganz glücklich ist, richte dich wenn möglich immer nach dem schwächsten Glied, und das ist im Moment deine kranke Katze. Später kann man weitersehen. Oder du besorgst dir einen Surefeed-Futterautomat mit Chiperkennung. Dann wäre die Versorgung sichergestellt.

Fütterst du eigentlich auch Trockenfutter? Wenn ja, dann lass das bitte kpl. weg, auch alle Leckerchen. Mit ein wenig Glück nimmt deine andere Katze dann von alleine ab.

Trockenfutter seit heute auch wieder ja aber das Low Fat von Vet-Concept. hat mir der TA empfohlen...

Das mit dem Futterautomat hat mir der tA auch empfohlen aber früher hatten wir das auch mal mit so einer Klappe,da ist Lucky vor weggerannt....
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.555
Ort
Düsseldorf
  • #18
Lass bitte das TF weg, das macht fett und ist generell ungesund für Katzen.
 
F

flipje

Benutzer
Mitglied seit
9 Mai 2014
Beiträge
97
  • #19
:oha:....

in maßen würde ich es gerne halt probieren....

Der TA hier aus Kleve ist halt auf Katzen spezialisiert und hier im Umkreis wohl der beste..Er meinte sogar komplett auf TF umstellen das wollte ich jetzt aber nicht. Ich beobachte es mal oder gebe es als Snack in den Greiftunnel....

Ich werde berichten
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.555
Ort
Düsseldorf
  • #20
Wenn ein Tierarzt Katzen auf Diät setzt, weil sie zu dick sind und gleichzeitig TF empfiehlt, hat er zumindest von der Ernährung null Ahnung! Ich hoffe, er hat medizinisch mehr.

Als Snack ist das ok, aber nicht als Teil der Fütterung. Schon gleich gar nicht, wenn eine Katze dicker ist und abnehmen soll. Abgesehen davon kann der ständige Wechsel von TF und Nassfutter fürs Verdauungssystsem belastend sein. Das braucht deine Katze im Moment wirklich nicht.

Und du kannst auch nicht dauerhaft nur Thunfisch und Hühnchen geben. Vor allem nicht unsublementiert, es muss auf jeden Fall eine Brise Calcium dazu, sonst ist das viel zuviel an Phosphor, was für die Nieren belastend ist. Und auch eine Brise Salz ist wichtig. Aber wie gesagt, du kannst das jetzt sowieso nicht unendlich geben. Es wäre gut, wenn du dich generell in die Ernährung von Katzen einarbeiten würdest. Es gibt auch Nassfuttersorten, die wenig(er) Fett haben oder du kannst auf Barf umstellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
36
Aufrufe
5K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
Antworten
20
Aufrufe
53K
Omelly
Omelly
Antworten
7
Aufrufe
3K
Aristo
Antworten
30
Aufrufe
14K
lady-one
lady-one
Antworten
2
Aufrufe
7K
christinem
christinem
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben