Baby katze an katzenklo gewoehnen

  • Themenstarter Gribouille
  • Beginndatum
G

Gribouille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
2
Ort
Soller
Hallo,
Ich habe schon einige Katzen gehabt, aber nie Babys.
Nun hat meine Tochter vor zwei Tagen einen kleinen Kater im Garten gefunden, der noch keine 2 Monate alt ist. Gestern waren wir mit ihm beim TA, da er Katzenschnupfen und Durchfall hat. Er bekommt Medis und es geht schon besser. Nun ein anderes Problem. Er geht nicht auf das bereitgestellte Katzenklo, er macht alles auf den Boden. Auch legt er sich nicht auf die Decken, sondern auf die recht kalten Kacheln.
Wie gewoehnt man ihn an das Katzenklo, denn so kann es ja nicht weitergehen.
Fuer einige Ratschlaege waere ich sehr dankbar.
LG Gribouille
 
Werbung:
Rosalee

Rosalee

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juli 2016
Beiträge
6.423
Ort
Bayern
Hallo,

ich würde verschiedene Behälter, kleine Kisten als Toiletten mit verschiedenen Einstreu bereit stellen und eines vielleicht sogar mit Gartenerde befüllen, wenn er von draussen kommt kennt er vermutlich kein Katzenklo.

Desweiteren sollte der kleine nicht alleine bei euch leben, wenn er auskuriert ist würde ich mich auf die Suche nach einem gut sozialisierten (12 Wochen +) und geimpften Katerkumpel machen.
Wohnungskatzen sollten nicht alleine leben müßen, und in den Freigag sollte der Zwerg eh frühestens erst, wenn er 1 Jahr alt und kastriert ist.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo und willkommen,

Habt ihr nach Mama und Geschwistern gesucht? Er müsste eigentlich dringend nochmal zu seiner Mutter zurück.

Er ist leider viel zu früh von der Mama getrennt worden und hat deswegen keine richtige Klo-Erziehung von ihr bekommen können. Abgesehen davon, dass er Katzenklos in Form von Kisten mit Streu vielleicht gar nicht kennt, wenn die Mama mit ihm immer draußen war.

Stellt für den Moment mal so viele Klos wie möglich hin. Dafür reichen flache Schalen mit etwas Streu oder vielleicht sogar Blumenerde (vielleicht kennt er die von draußen eher).

Ganz wichtig: Immer ganz doll loben, wenn er es richtig macht und NICHT schimpfen, wenn was daneben geht. Und setzt ihn zwischendurch ruhig immer mal wieder drauf. Kleine Kätzchen merken ähnlich wie kleine Menschenkinder manchmal zu spät, dass sie müssen.

Und noch wichtiger: Wenn er wieder ganz gesund ist, dann braucht er dringend einen zweiten kleinen Kater als Gesellschaft. Der sollte nach Möglichkeit ab 12 Wochen alt und schon geimpft sein und bis dahin bei Mama und Geschwistern gelebt haben. Das, was euer Kleiner an Sozialisation nicht lernen konnte, kann er sich nur von einem zweiten Kätzchen abgucken. Und auch sonst sind Katzen sehr soziale Tiere, die dringend Artgenossen um sich brauchen.
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Die anderen haben ja schon Tips gegeben.

Was bei so Miniteilchen ganz gut funktioniert ist, wenn man sie nach dem Aufwachen und nach dem Fressen einfach mal direkt aufs Klo setzt. Es kann gut sein, dass er da grade sowiso muss und dann ganz schnell kapiert, wozu so ein Kistchen mit Streu da ist.

Bitte sucht draussen auch nochmal wirklich nach Geschwistern oder Mutterkatze.
Fragt auch mal in der Nachbarschaft herum, ob die etwas bemerkt/gesehen haben.
Eventuell ist der Kleine nur deswegen zurückgelassen worden, weil er so krank war, aber die anderen Geschwister + Mutter werden dann wohl auch nicht die gesündesten sein und die brauchen auch Hilfe.

Was eine Vergesellschaftung angeht ist auch wichtig, dass der Kleine erst mal halbwegs gesund ist und der Neuzugang vom Charakter her dazupassen sollte.
Ganz, ganz wichtig ist in eurem Fall, dass der Neuzugang vorher alle Impfungen erhalten hat und somit halbwegs immun gegen Katzenschnupfen und andere Erkrankungen ist, die das Miniteilchen eventuell noch mit rumschleppt.

Wenn du weitere Fragen hast:
immer her damit.
 
G

Gribouille

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2015
Beiträge
2
Ort
Soller
Baby katze an Katzenklo gewoehnen

Hallo und guten Morgen,
Vielen Dank schon mal fuer die guten Ratschlaege,es ist sicher einer dabei der funktioniert.
Seit gestern schlaeft er im Katzenklo ( ohne Deckel ) auf der Streu.
Er muss von jemanden in den Garten geworfen worden sein, denn der ist wegen der Hunde vollkommen zu,bis auf die Erde.Da meine Tochter sehr laendlich wohnt, wird er wenn er groesser ist und gesund, auch Freigaenger wie der schon vorhandene Kater. Natuerlich kastriert.
Nachbarn in 400 Meter Entfernung wissen natuerlich von nichts und haben keine Katze mit Babys gesehen.
In den Garten traut sich keine erwachsene Katze, denn die Hunde lieben Ihre Katze, aber keine fremde Katze. Es sind eine belgische Schaeferhuendin und eine Zwergpinscherdame, deshalb der Zaun bis auf die Erde.
Schoenen Tag, Gribouille
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
55
Ort
Nähe Frankfurt
vie_birma

vie_birma

Forenprofi
Mitglied seit
23. August 2015
Beiträge
1.309
Schön wenn er mal versorgt wird und ein neues Zuhause bekommen hat :)

Ist er denn unsauber oder war es generell eine allgemeine Frage? Meine kamen erst mit 12 Wochen zu, also deutlich Älter und dein Kater ist leider zu früh von seiner Mama weggekommen aus welchem Grund auch immer. Aber auch meine Profis habe ich jede Stunde am ersten Tag in ihr Klo gesetzt und haben es gleich verstanden.

Freigang bitte erst ab einem Jahr.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Guten Morgen,

Auch wenn schon ein anderer Kater (wie alt denn überhaupt?) bei deiner Tochter lebt - ideal ist es für so einen Wurm nicht.

Der Große ist Freigänger und damit oft außer Haus. Der Kleine darf aber wie schon gesagt wurde erst ab einem Jahr in den Freigang. Er wird damit oft über längere Zeit alleine sein, was gerade jetzt, wo er ganz dringend Katzengesellschaft bräuchte, um richtig sozialisiert zu werden, fatal wäre.

Ich würde wirklich entweder noch ein zweites Katerchen dazu setzen oder den Kleinen im nächsten Tierheim abgeben. Da hätte er massig Gesellschaft und würde bestimmt auch bald ein schöens Zuhause finden.
 
andacover

andacover

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2016
Beiträge
1.627
Alter
23
Ort
Schleswig-Holstein
Ich würde ganz dringend dazu raten, ihm ein zweites Katerkitten als Gesellschaft zu holen. Ein erwachsener Freigänger ist absolut nicht der richtige Partner für so ein Kleinteil. Kitten dürfen erst mit 12 Monaten in den Freigang. So lange muss er also bei euch drinnen sitzen, oft alleine, da der große ja draußen unterwegs ist. Er braucht einen mind. 12 Wochen alten, gut sozialisierten, gleichgeschlechtlichen Freund. Er ist zu früh von seiner Mama weg und hat wichtiges Sozialverhalten nicht gelernt. Der große Kater wird ihm dies als Freigänger vermutlich nicht beibringen können, außerdem sind erwachsene Katzen oft überfordert mit einem einzelnen Kitten. Hole ihm einen passenden Freund, mit dem er spielen und toben kann und der ihm Sozialverhalten beibringt.
Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

LuluUndBalu
Antworten
19
Aufrufe
3K
LuluUndBalu
LuluUndBalu
T
Antworten
6
Aufrufe
2K
G
S
2
Antworten
21
Aufrufe
857
Sasii2010
S
M
Antworten
7
Aufrufe
913
MarioNoeh
M
A
Antworten
2
Aufrufe
482
A

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben