Ausreisen mit Katzen nach USA - Tipps und Hilfe bitte!

N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Ihr Lieben,

jetzt ging es doch plötzlich hopplahopp, Mann ist nach USA versetzt worden, Wohnung genehmigt, mein Job gekündigt (aaaarghh), und eins der Dinge -also eingentlich das Wichtigste- ist Katzingers rüber zu kriegen.

Flüge sind gebucht, wir fliegen Business und können die Mädels in der Kabine mitnehmen, ist vorgemeldet und gebucht.

Ich habe mich mit einigen pet transport sevices in Verbindung gesetzt, weiß aber nicht, ob wir das wirklich brauchen.

Katzingers sind geimpft außer Tollwut, man sagte mir aber, wenn sie weiterhin drin bleiben, sei das nicht nötig. Ein health check, der weniger als 10 Tage alt ist, ist bei der TÄ auch schon terminiert.

Jetzt meine Fragen:
- Welche Untersuchungen müssen gemacht werden, braucht es ein Zertifikat? Impfpässe sind auf aktuellem Stand.

- Würde es Sinn machen, ihnen ein leichtes Sedativum zu verabreichen für den 8h Flug, dazu kommen ja noch die Wartezeiten?

-Was erwartet mich am Zoll bzw bei Immigration?

- Macht es Sinn, so einen pet transport service zu buchen wrnn die Flüge doch schon geregelt sind? Wohnung ist etwa 30 min vom Flughafen entfernt, Mietwagen auch organisiert.

- Ich will natürlich, das alles parat ist, wenn wir einziehen (und das sind nur noch 3 Wochen...), was sind empfehlenswerte Online Shops?

- Was ist gutes Nafu in USA? Ich werd eine kleinen Vorrat mitnehmen, aber das Getier soll ja auch da gut essen.

Kennel-Größe kenn ich für den Flieger, aber was muss ich beachten? Anklickbare Wasserspender? Inkontinenzunterlagen werd ich auch besorgen.

Mädels, mir geht grad der A....llerwerteste auf Grundeis.
Rickie, jaboticaba, habt iht Tipps? Was hab ich vergessen? Meine Unruhe überträgt sich jetzt schon af sie...Ommmmm...

Ich wäre echt dankbar für Tipps.

Artig dankt
Nicolette
 
Werbung:
K

Kuba

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2012
Beiträge
9.679
Ort
Miezhaus
Uuiih,
das wird ja spannend, Rickie in die andere Richtung. :D

Sie wird Dir sicher eine Menge dazu sagen können, schreibe sie doch mal direkt an!

An Deiner Stelle hätte ich auch Fracksausen. ;)
 
Mata

Mata

Forenprofi
Mitglied seit
1. Oktober 2010
Beiträge
1.768
Ort
Berlin
Rickie wurde ja schon genannt.

Dann gibt es noch die Userin nuvola, die im Oktober 2013 mit Mann und zwei Katzen in die USA umgezogen ist. Der ganze Thread ist interessant, aber auf Seite 13 gibt sie eine Zusammenfassung, was sie alles beachtet hat und wie es gelaufen ist. Ich schätze, du kannst nuvola auch anschreiben, sie scheint sehr hilfsbereit zu sein.

http://www.katzen-forum.net/katzen-sonstiges/158283-auswandern-mit-katzen.html
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
Schreib doch mal die Userin katjoeus an, das ist eine Freundin von mir, die
vor zwei (oder drei) Jahren mit ihrem Mann in die USA gezogen ist.
Sie ist nicht besonders aktiv im Forum, aber wenn Du ihr ne PN schreibst, bekommt sie das ja auf ihrem email Account.
Sie beantwortet Dir sicher gerne alle Fragen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.049
.

Flüge sind gebucht, wir fliegen Business und können die Mädels in der Kabine mitnehmen, ist vorgemeldet und gebucht.

Ich habe mich mit einigen pet transport sevices in Verbindung gesetzt, weiß aber nicht, ob wir das wirklich brauchen.

Katzingers sind geimpft außer Tollwut, man sagte mir aber, wenn sie weiterhin drin bleiben, sei das nicht nötig. Ein health check, der weniger als 10 Tage alt ist, ist bei der TÄ auch schon terminiert.

Jetzt meine Fragen:
- Welche Untersuchungen müssen gemacht werden, braucht es ein Zertifikat? Impfpässe sind auf aktuellem Stand.

- Würde es Sinn machen, ihnen ein leichtes Sedativum zu verabreichen für den 8h Flug, dazu kommen ja noch die Wartezeiten?

-Was erwartet mich am Zoll bzw bei Immigration?


- Ich will natürlich, das alles parat ist, wenn wir einziehen (und das sind nur noch 3 Wochen...), was sind empfehlenswerte Online Shops?

- Was ist gutes Nafu in USA? Ich werd eine kleinen Vorrat mitnehmen, aber das Getier soll ja auch da gut essen.

Kennel-Größe kenn ich für den Flieger, aber was muss ich beachten? Anklickbare Wasserspender? Inkontinenzunterlagen werd ich auch besorgen.

Also, wir sind anders herum geflogen, wie schon gesagt.

Es gibt Transport-Service, die holen die Tiere an der Haustuer ab und liefern sie im neuen Haus wieder ab, kostet freilich.

Von uns sind 4 Katzen im Tierraum geflogen und eine in der Kabine. Der Tierraum ist schallgedaempft, leiser, als die Kabine, und temperiert. ich persoenlich wuerde keine Katze wieder in die Kabine mitnehmen, weil da die Kennelgroesse zu eingeschraenkt ist. Im Cargo hat man freie Groessenwahl, fuer die Katzen mit Sicherheit besser.

Wir brauchten Chip und Tollwut-Impfung 4 Monate vor EU-Einreise, 30 Tage spaeter TW-Antikoerperbluttitertest, fruehestens 10 Tage vor Einreise eine Abschlussuntersuchung, due USDA-zertifiziert werden musste.
Die USA sind ein TW-Land und man sollte seine Tiere alle 3 Jahre gegen TW impfen lassen. Wir wohnten in FL, wo TW wirklich haeufig vorkommt.

Beim Einchecken muss man ein Formular ausfuellen, wann die Katzen zum letzten Mal Wasser und Futter bekamen. Wasser und Futternapf sind Vorschrift, wir haben TF am Kennel befestigt.
Unterlagen im Kennel sind zu empfehlen.
Ober und Unterhaelfte sowie Tuer unbedingt mit Kabelbindern sichern.

KEIN Sedativum geben! Medikamente wirken auf Langstreckenfluegen auf Grund der extreme niedriegen Luftfeuchte und veraenderter Luft- und Druckverhaeltnisse anders, als auf dem Boden. Was Du geben kannst, ist tagelang vorher und auch nach dem Flug Zylkene und im Kennel Feliway.

Wir haben ca 12 Tage vorm Flug Comfortis gegeben, das wirkt 30 Tage gegen Floehe, da hatten wir Sicherheit, dass die Katzen keine Gaeste aufschnappen und auch sie selber keine verteilten.

In D am Zoll: Gruendlichste Pruefung der Papiere. Ohne gueltiges Gesundheitszeugnis keine Einreise, sondern im besten Fall Quarantaene.
Katzen wurden nur einer optischen Pruefung unterzogen (als wir in D ankamen, war gerade D-weit Streik auf den Flughaefen).

Die Einfuhr von Fleisch und tierischen Produkten ist strengstens verboten, also NaFu kannst Du nicht mitnehmen, streng genommen auch kein TroFu. Zu empfehlen ist, einen Vorrat fuer die Reise mitzunehmen, falls es zu Verzoegerungen kommt (etwa einen 2tagesvorrat) und den am Zoll angeben und vernichten lassen.

Online haben wir nie Futter gekauft. PetSamrt ist nicht schlecht, da bekommt man schon allerhand Futter.

Fliegst Du mit LH? Das waere jetzt die einzige Fluglinie, die ich empfehlen koennte.

Hab bestimmt noch was vergessen, mal sehen, ob im Kopf noch was nachrutscht.
Und ich wuerde meine Tiere bei Tasso melden, fals doch was passiert.
Falls sie aus dem Kennel muessen, NUR in einem geschlossenen Raum!

Gute Reise und alles Gute
Rickie
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Rickie, vielen Dank für die Zeit, die du dir genommen hast. Wenn ich darf, PN ich dich mal an?

Und euch allen anderen auch vielen Dank, es sind nur noch 20 Tage und mir schwirrt grad der Kopf.

LG
Nicolette
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Kann zwar nichts beitragen, aber ich wünsche euch wirklich, dass alles glatt geht und ihr gesund und heil ankommt und euch schnell wohlfühlt!! :)
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Achso, ja, wir fliegen LH. Ich wollte halt online schon mal Klöchen, Streu und den ganzen Kram bestellen, wir werden in einem Condo Complex wohnen, da kann man das ja schon mal liefern lassen, dass alles parat ist wenn wir kommen. Der Meijers in der Nähe hat zwar viel aber ich will, dass alles da ist wenn wir kommen.

Tasso ist eh gemeldet, sind aber nicht gechipt, nur tätowiert.

Danke nochmal
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.049
Nicolette,

Klar, PN ist OK, hab's aber soweit oeffentlich geschrieben, weil es mitunter doch jemanden interessiert.
Du kannst ja auch mal Nuvola anschreiben, sie ging letztes Jahr direkt von D in die USA, mit 2 Katzen.

Kopfweh hatte ich auch, wir waren ja 23 Jahre drueben und sind mit Schiffscontainer und 5 Katzen umgezogen, da waren wir 32 Stunden unterwegs. Die ganze Haushaltsrueckfuehrung war auch aufwendig...

Also nur Mut; solch eine Reise ist kein unueberwindbares Hindernis.:)
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
  • #10
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
  • #11
Soooo...sitzen in der LH Lounge, die wollten überhaupt nix wissen. Bei Security wurden nur die Kennel überprüft. Wir sind mit inseren normalwn Kenneln durchgekommen, weiche haben wir auch noch mit.

Gesundheitszeugnis, int. Impfpass, erforderliche Impfungen und Gesundheitszeugnis alles parat. Katzingers bisher superbrav, Kennel ist mit Feliway Reisespray eingesprüht. Drückt uns die Daumen!
 
Werbung:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #12
Huch! :eek:

Oh mann, Nicolette! Natürlich drücke ich die Daumen, dass alles glatt läuft bei Euch! In welche Gegend von Amerika geht es denn, wenn ich fragen darf? Und: ich hoffe, Du bleibst uns weiterhin erhalten, oder?

ALLES ALLES GUTE EUCH!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.049
  • #13
Nicolette,

Jetzt bin ich auch ganz erstaunt.
Also dann guten Flug und dass bei der Einreise alles glatt geht.
Wie lange werdet Ihr denn unterwegs sein? Und wie Elin schon fragte, wohin verschlaegt es Dich denn?
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
  • #14
Elin, Rickie,

in die Nähe von Detroit. Ich frag den Mann schon immer, warum seine Firma ihr HQ nicht in Hawaii haben kann... Ich hoffe, dass weiterhin alles so glatt läuft und Katzingers entspannt bleiben. Im Flieger kriegen sie was Trofu und Wasser durchs Gitter, Onkontinenzunterlagen sind auch drin. Rickie, den Wisch musste ich auch unterschreiben.

Elin, so leicht werdet ihr mich nicht los ;)

Danke für die Daumendrücker!
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.049
  • #15
Nicoette,

Nach einigen Jahren auf Hawaii kriegt man 'nen Inselkoller.
Detroit und Umgebung brauchen neue Leute, damit die Gegend nicht ausstirbt, also Ihr tut ein gutes Werk.

Ja, Wasser verabreichen ist gut, TroFu muss nicht sein. Unsere haben die ganze Reise nichts gegessen, wir hatten nur Futter mit, weil ich auch schon mal 3 Tage unterwegs war und man heutzutage nie weiss, wie lange ein Flug in der Realitaet dauern kann.
Aber fuer Euch sind ja genug Daumen gedrueckt.:)
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
  • #16
Danke für den Tipp Rickie. Wir haben Wassernäpfe am Kennel befestigt, vielleich gebe ich ihnen unterwegs paar Bröckchen. Bin mal gespannt im Flieger, eigentlich sind die Kennel zu groß, ich hatte aber noch mal nachgefragt.
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
  • #17
Uii, da geht die Reise ganz schön weit.
Dann drücke ich euch auch ganz fest die Daumen, dass alles gut läuft und ihr alle kein Stress habt ;)
Schöne Reise und alles Gute euch allen in den USA !
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.049
  • #18
Nicolette,

Vielleicht magst Du ja spaeter mal berichten, wie der Flug, die Einreise und die Eingewoehnung der Katzen in die neue Heimat verliefen?
Waere sehr nett von Dir und ganz sicher von Interesse.:)
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
  • #19
Nicolette,

Vielleicht magst Du ja spaeter mal berichten, wie der Flug, die Einreise und die Eingewoehnung der Katzen in die neue Heimat verliefen?
Waere sehr nett von Dir und ganz sicher von Interesse.:)

Mach ich auf jeden Fall! Ich hab hier so viele Infos bekommen und wenn ich etwas beitragen kann, freu ich mich.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
32.049
  • #20
Danke schon mal, und nochmals Gute Reise.:)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben