Animal Hording

  • Themenstarter LUI&LILLY
  • Beginndatum
Werbung:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #22
Ist es denn wirklich erlaubt 34 Katzen zu halten :eek:
Würde da wirklich kein Ordnungsamt oder Veterinäramt wenigstens mal nachschauen?

kommt wahrscheinlich drauf an, wie große die Wohnung ist. Melden würde ich es auch.
Und ich verstehe vollkommen, dass man wenigstens eine Katze dort rausrettet.
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.482
Ort
O-E/NRW
  • #23
Ich hatte ja schon geschrieben, erst wenn die Tiere vernachlässigt werden und krank sind wird beschlagnahmt. Die TE schrieb doch dass sie gut aussehen. Dann müssten sich schon Nachbarn wegen des Gestanks beschweren. Man kann schon 30 Katzen in einer Wohnung halten wenn die groß genug ist, ob es für die Katzen noch gut ist glaube ich nicht.

Ich habe leider diese Erfahrungen machen müssen dass es kein Amt interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #24
Mir ist es ehrlich gesagt egal ob man mir hier Vorwürfe macht oder nicht.

Ich konnte nicht ahnen was mich dort erwartet.... und ich habe mir eben gedacht besser hole ich hier ein Tier raus und es wird vernünftig TÄ versorgt und später dann kastriert ALS KEINS.

Aber was solls ... das blaue Forum ist ja bekannt dafür Leute platt zu schreiben wenn ihnen was nicht passt.
Schon oft genug mit gelesen.;)

Danke fürs Gespräch...

Was ich noch nie verstanden habe, wie kommt an an solche Adressen?
Hast Du ne Anzeige bei Ebay gelesen?
Warum wolltest Du kein Kitten im TH holen, sondern von privat?
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
  • #25
Was ich noch nie verstanden habe, wie kommt an an solche Adressen?
Hast Du ne Anzeige bei Ebay gelesen?
Warum wolltest Du kein Kitten im TH holen, sondern von privat?

Ja, das ist interessant am Vorgang!!

Woher kommt's??
 
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
  • #26
Es ist doch generell kein Verbrechen, Kitten nicht aus dem Tierheim, sondern von privat zu holen :rolleyes:
Im Übrigen verlangen nicht alle Privatleute, die Kitten zuhause haben, Geld für die Abgabe.
Dass die Umstände bei diesen Tierhaltern alles andere als optimal sind, steht auf einem anderen Blatt.
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
  • #27
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
  • #28
Ich habe unsere Jungs auch von "Privat", allerdings durch eine Tierschützerin vermittelt.
Nach der Meinung vieler hier hätte ich die beiden dann niemals mitnehmen dürfen, sondern sie würden nun verfloht, entwurmt und unkastriert dort ihr weiteres Leben fristen, damit der Halter eine Lektion lernt.
Ich frage mich nur, welche :rolleyes:

Lieber habe ich die beiden bei mir und wirke weiter auf den ein, von dem ich sie habe, die Mutterkatze endlich kastrieren zu lassen.
Geld hat der gute Mann von mir für die beiden übrigens nicht bekommen....

Es ist nichts verwerfliches dran, Tiere aus schlechter Haltung zu holen.
Wenn allerdings dafür Geld fliesst, sieht die Sache schon anders aus.
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
  • #29
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #30
Eine Freundin von mir hat vor fast 20 Jahren eine Siamkatze ohne Papiere aus einer Tierhandlung für teures Geld gekauft, spontan, ohne groß zu überlegen. Einfach, weil ihr die Kleine leid tat. Sie hätte dort auch nicht mehr lange durchgehalten.
Jetzt ist sie 19 Jahre alt.

Ich finde es schrecklich, Tierleid durch das Kaufen solcher Tiere zu unterstützen - aber wer von euch kann da einfach wegsehen?

Es ist wie im Auslandsschutz: für die große Masse an Tieren ist es nicht gut, aber für das einzelne Tier macht es einen großen Unterschied!
 
littlesun

littlesun

Forenprofi
Mitglied seit
20. Juni 2012
Beiträge
3.812
Ort
BaWü
  • #31
Ich find die Frage sehr, sehr schwierig.
Ich kann schon nachvollziehen, dass da manchen das Herz blutet und sie sich dann doch hinreißen lassen, die Kitten zu "retten", denn prinzipiell tut man damit ja was Gutes :rolleyes:

Dass man damit hauptsächlich den Vermehrern nen Gefallen tut und die sich die Hände reiben und alles munter weitergeht, wird leider oft übersehen.
 
Werbung:
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
  • #32
Eine Freundin von mir hat vor fast 20 Jahren eine Siamkatze ohne Papiere aus einer Tierhandlung für teures Geld gekauft, spontan, ohne groß zu überlegen. Einfach, weil ihr die Kleine leid tat. Sie hätte dort auch nicht mehr lange durchgehalten.
Jetzt ist sie 19 Jahre alt.

Ich finde es schrecklich, Tierleid durch das Kaufen solcher Tiere zu unterstützen - aber wer von euch kann da einfach wegsehen?

Es ist wie im Auslandsschutz: für die große Masse an Tieren ist es nicht gut, aber für das einzelne Tier macht es einen großen Unterschied!

.. auch das kann man absolut nachvollziehen - aber gezieltes Suchen nach "genau-mein-Beuteschema"-Katzen in Anzeigen ist fragwürdig ...
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #33
.. auch das kann man absolut nachvollziehen - aber gezieltes Suchen nach "genau-mein-Beuteschema"-Katzen in Anzeigen ist fragwürdig ...

Ja - aber weder für die Tierhandlung noch für den Vermehrer ist es relevant, ob der Käufer gezielt gesucht hat oder eher zufällig da reingestolpert ist, oder? Es ist einzig ein moralischer Unterschied, am Geldfluss ändert sich gar nix!
(He, dein Avatar ist grausig! :eek::eek::eek:)
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
63
Ort
Heidelberg
  • #34
Es ist einzig ein moralischer Unterschied

Der moralische Aspekt ist aber tatsächlich ein Unterschied - die Folgen für Katzen sind ehedem allgemein groß und bedürfen eben nicht der bewussten Förderung des ignoranten Vorgehens, wenn bereits Aufklärung erfolgte ...

He, dein Avatar ist grausig!

kurz OT:

.. mein Avatar ist, wie ich mich verstehe - sehr gerne ein Clown, manchmal besser, manchmal etwas schlechter drauf;)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #35
Wenn man sich bewusst macht das für jedes "gerettete" arme Tier, egal ob vom Vermehrer oder Zoohandlung zwei nachrücken können denen es genauso mies geht, vermeidet man sowas ganz einfach..

So wie ich nie ein Zoogeschäft betrete mit Lebendtieren, so werde ich nie auf komische Anzeigen reagieren..und doch hab ich ein Vermehrerkätzchen hier sitzen, von einem Mitleidskäufer abgenommen..

Klar kann man es immer damit rechtfertigen das es für das eine Tier eine Menge ausmacht..ein Totschlagargument..

Trotzdem würde ich nochmal trennen zwischen Privat-Züchter-Vermehrer....
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #36
Wenn man sich bewusst macht das für jedes "gerettete" arme Tier, egal ob vom Vermehrer oder Zoohandlung zwei nachrücken können denen es genauso mies geht, vermeidet man sowas ganz einfach..

So wie ich nie ein Zoogeschäft betrete mit Lebendtieren, so werde ich nie auf komische Anzeigen reagieren..und doch hab ich ein Vermehrerkätzchen hier sitzen, von einem Mitleidskäufer abgenommen..

Klar kann man es immer damit rechtfertigen das es für das eine Tier eine Menge ausmacht..ein Totschlagargument..

Trotzdem würde ich nochmal trennen zwischen Privat-Züchter-Vermehrer....

Wenn man mal von dem Mitleidseffekt absieht, der ja immer so gerne zur Verteidigung vorgebracht wird. Klingt eben auch besser als Geiz oder Ignoranz, dann bleibt die Frage wie man in diese Wohnungen von Vermehrern kommt, wo einem angeblich gar nichts anderes übrig bleibt, als das arme Kitten zu retten. Was mit den Kitten geschieht, die nachrücken weil Platz für neue frei wurde, wird ausgeblendet. Die müssen halt von jemand anderem gerettet werden. Man selbst hat ja bereits heroisch gehandelt.

Also, noch mal die Frage wie kommt man zu den Vermehrern nach Hause? Die werden ja wohl nicht alle von Haus zu Haus gehen und ihre Kitten anbieten.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #37
(Wie will man auch für 32 frei in der Wohnung herumlaufende Katzen die Toiletten sauber halten?).

Ich war schon in einer Wohnung in der wurden 50 Katzen gehalten und es war sauberer als bei uns.
Es roch nicht nach Katzenklo und alle Katzen waren gut versorgt.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #38
Also, noch mal die Frage wie kommt man zu den Vermehrern nach Hause? Die werden ja wohl nicht alle von Haus zu Haus gehen und ihre Kitten anbieten.
Da wird es sicherlich unterschiedliche Menschen geben die darauf anspringen..

Mein Luke kommt von einer ganz netten, tatsächlich sympathischen jungen Studentin. Die..ja man kann ihr eigentlich "nur" vorwerfen das sie an so einer Anzeige kleben geblieben ist, obwohl sie bereits TS Katzen hat..sie fuhr eine Stunde Auto für einen angeblich 10 Wochen alten Katzenwelpen, was sie sah war dann ziemlich gruselig nach ihrer Schilderung und sie wollte nur noch das kleine Katzenbaby daraus holen..das sie den nicht behalten würde war ihr denselben Abend beim Tierarzt klar..ein Kater keine Katze, viel zu Jung, verfloht..das wurde ihr zuviel und am Ende reagierten auch ihre Katzen nicht begeistert
Vielleicht knipsen manche kurzzeitig ihr Hirn aus, gerade wir Frauen neigen dann ja gerne zu spontanen emotional gesteuerten Handlungen..

Deshalb nicht auf sowas reagieren..für mich sind diese Anzeigen einfach nicht existent...genau wie Läden mit Lebendtieren..

Das einzige was man tun kann ist kaufen zu vermeiden und Misstände an die Behörden melden und aufklären aufklären aufklären..
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #39
Deshalb nicht auf sowas reagieren..für mich sind diese Anzeigen einfach nicht existent...genau wie Läden mit Lebendtieren..

Die Läden sind ja auch nicht deppert, die Tiere sitzen ja in der Auslage, da bleibt es nicht aus, dass man sie sieht
(aber ich glaube, das gibt es zum Glück nicht mehr, zumindest für Katzen und Hunde)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
3 4 5
Antworten
95
Aufrufe
11K
PyraLan
P
FindusLuna
BKH
Antworten
10
Aufrufe
1K
FindusLuna
FindusLuna
L
2
Antworten
23
Aufrufe
1K
Wildflower
Wildflower

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben