Angst vorm Kontrollschall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo,

ist das zu fassen, ich habe richtig Angst einen Termin bei der Kardiologin wegen Yankee zu vereinbaren. Es wird Zeit für seinen Kontrollschall. Erst war mir die Zeit zu lang und jetzt wo es soweit ist, habe ich Angst vor dem Ergebnis.

Dabei geht es ihm doch gut, vom Verhalten her hat sich nichts geändert in dem halben Jahr. Also kann ich davon ausgehen, dass es keine schwerwiegende Verschlechterung geben kann. Und doch drücke ich mich vor diesem Anruf, vor lauter Angst dass sich seine Herzwand weiter verdickt hat. Denn das würde bedeuten, dass mein kleiner Schmusebär nicht mehr so viele Jahre bei mir ist, wie ich es gern hätte.

Würde mir also bitte jemand einen Schubs geben.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
...hallo Doreen, hiermit schubse ich Dich!!!
Eine Frage, die mir in schwierigen Situationen immer wieder hilft lautet:

Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?????



Wenn Du es weißt, dann tu es....
lg Heidi
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo Doreen,
ich kenne das Gefühl sehr gut, aber ich muss dir sagen (und du weißt es selbst): Die Angst verfolgt dich, bis du es hinter dir hast. Also kürz es ab und mach ganz schnell nen Termin.

PS: ...und selbst, wenn man was finden sollte, bekommt man das viel schneller in den Griff, als wenn es erst zur großen Sache wird. Du möchtest nachher doch nicht hören: "Wären Sie nur früher gekommen!" ;)

Ich wünsche dir von Herzen, dass man nichts findet, drück fest die Daumen und erwarte ein "gutes" Ergebnis.

LG
 
schnurr

schnurr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
436
PS: ...und selbst, wenn man was finden sollte, bekommt man das viel schneller in den Griff, als wenn es erst zur großen Sache wird. Du möchtest nachher doch nicht hören: "Wären Sie nur früher gekommen!" ;)
GENAU

ach ja, das gefühl kennen wir wohl fast alle. aber - und das weißt du ja auch selbst - vogel-strauß-politik hilft nicht wirklich ;)

und je früher man etwas erkennt, desto eher kann ihm im schlimmsten fall geholfen werden.

natürlich drücke auch ich die daumen, dass das herz deines herzchens sich nicht verändert hat.

viele grüße
brigitta
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Doreen,

ich kann dich sehr gut verstehen, nächstes Jahr ist bei Jerry auch ein Kontrollultraschall fällig. Aber du weißt ja selbst am besten, wie wichtig eine frühzeitige Behandlung ist. Also ruf so schnell wie möglich an, und vereinbare einen Termin.

Natürlich drücke ich ganz fest die Daumen, das mit Boneys Herzem alles in Ordnung ist.
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Doreen,
ich kenne solche Ängste auch sehr gut. Vor jeder Blutabnahme bei Ricky und vor jeder Untersuchung bei Peggy geht es mir auch so.
Aber die Ängste werden nicht weniger, wenn Du die Untersuchung (die Du ja eh irgendwann machen lassen wirst) vor Dir her schiebst. Ein weiterer Vorteil, wenn Du es schnell hinter Dich bringst, ist, dass Boney sicherlich Deine Ängste spürt, und es allein deshalb schon Sinn macht, die Untersuchung möglichst bald durchführen zu lassen.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass der Befund sich nicht verschlimmert hat.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
Hallo,

jetzt ratet mal was ich anderen immer predige:oops: (Stichpunkt: Früherkennung)

Das letzte halbe Jahr habe ich noch viel intensiver mit Yankee verbracht als vorher schon. Er war immer ein kleiner Sorgenkater.

Wenn ich mir überlege, dass es eigentlich nur der Hartneckikeit der Züchterin zu verdanken ist, dass er bei mir gelandet ist, bin ich froh, denn eine 3. Katze war nie geplant. Yankee spielt hier eine zentrale Rolle. Er macht mein Trio erst zum Trio. Boney kann mit Xantos nicht allzuviel anfangen, mit Yankee tobt sie durch die Wohnung. Xantos und Yankee sind auch ein tolles Team. Er ist sozusagen das "Verbindungsstück".

Meine kleine Knutschbacke ist also nicht nur für mich wichtig.

Montag schalte ich mein Hirn (oder was auch immer) aus und mache diesen Termin.

Ähm, Boney ist gesund und munter mit ihren 9 Jahren, es geht um Yankee (dem jüngsten des Trios)
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Das ist mir beim Lesen auch gerade aufgefallen, dass ich mich vertippt hab (hab halt Deinen Nickname genommen :D ). Aber Yankee drücke ich natürlich auch die Daumen :) .
 
Amaryllis

Amaryllis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
229
Ort
An der Waterkant
Montag schalte ich mein Hirn (oder was auch immer) aus und mache diesen Termin.
Nein, nicht Hirn aus. Hirn bitte an. Bauch aus :D .

Ich kann Deine Angst gut verstehen. Bei uns wars ja im November auch gerade der erste Schall nach dem ersten Einjahresintervall nach der Einstellung mit Atenolol. Ich hatte einen Hamelsschiss um mein Katerchen, denn 2006 war für ihn einfach schon viel zuviel passiert.

Letztlich gibts (für Dein Hirn ;) ) zwei Pros und nur ein Contra:
Contra: Zu erfahren, dass es schlechter geworden ist (und dann gibts immer noch die Möglichkeit, an der Medikation zu schrauben - bekommt er überhaupt schon eine?)
Pro 1: Wirds schlechter, kann man früher immer besser handeln als zu spät.
Pro 2: Alles ist gut, und hinterher bist Du einfach nur erleichtert (das Magenulkus, das Du Dir gerade heranzüchtest, kann dann wieder abheilen ;) ).
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #10
Hallo Meike,

nein, Yankee bekommt noch keine Medikamente für sein Herz. Seine Werte waren grenzwertig und 2 TÄ haben noch keinen Behandlungsbedarf festgestellt.

@alle
Bis zum 05.02.07, 10:00 Uhr muss jetzt noch zittern, aber dann habe ich Gewissheit (wie auch immer sie dann aussieht).

Wer dann also einen oder auch beide Daumen frei hat, Yankee und mir würden ein paar gedrückte Däumchen sicher gut tun.:oops:
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #11
Hallo Doreen,

natürlich werden hier alle verfügbaren Daumen und Pfötchen für Yankee gedrückt.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben