Allergietest bei Katzen?

  • Themenstarter kringelchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
kringelchen

kringelchen

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
43
Ort
Schwarzwald
Hallo an alle (leider) Fachleute
Wir haben ein großes Probem mit unserer Nina....
Wir haben seit dem 05.01.2011. Sie kam aus Spanien und wurde vor dem sicheren Tod aus einem Fluß gerettet :reallysad: Als wir sie bei uns einzog schien sie (außer ihrem Beinchen) auch gesund. Kurze Zeit später gings bei ihr mit Zahnfleischentzündung los. Und zwar so schlimm, daß sie garnichts mehr fressen konnte, richtig gesabbert hat und starke Schmerzen hatte. Wir also gleich in die Tierklinik. Da wurden ein paar Medis verabreicht (zuerst AB, Convenia, dann wurde es versucht mir Megecat in den Griff zu bekommen). Ostern dieses Jahr wurde es trotz Medis schlimmer und ich schaute im Inet nach Zahnspezialisten. Eine ist auch bei uns in der Nähe, so gingen wir da hin. Wieder AB, Convenia (ein natürliches Cortison - wie mir gesagt wurde?), im Mai eine Zahnsanierung (Zahnsteinentfernung, Zahnfleisch lasern - ohne merkliche Besserung) und dann weiter mit diversen AB´s und Cortison (abwechselnd). Vor 2 Wochen hatte sie nun Fieber und Nina verliert Fell. Also großflächig hats angefangen (Bauch) und nun sinds am ganzen Körper einzelne Stellen (Nase, Zehen, Schulter, Kopf...). Unsere Tierärzte wissen mittlerweile auch nicht mehr weiter...Mir ist nun die Idee gekommen; entweder sie ist bis oben voll mit den Medis oder sie ist eventuell auf irgendwas allergisch (Zucker, Getreide, Medikamente etc.....). Wie kann man eine Katze auf Allergien testen? Oder hat jemand auch schon solche Probleme gehabt?

Bin über jede Antwort dankbar!! Unsere Nina noch viel mehr!!!!!

Vielen Dank schon mal und ich hoffe auf viele Antworten

_________________
Liebe Grüße
Agi, Raumkosmetikerin, Köchin, Kuschelkissen und Zeitvertreib von:
Lenny, Chip und Chop, Nina und Kristo
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Wie sehen Zähne und Zahnfleisch samt Kiefer aus, hat die Sanierung gut gebessert? Wurde der Kiefer auch mal geröntgt? Wurden Zähne gezogen?

Convenia ist ein Breitband-AB, der Name bedeutet 'Bequemlichkeit'. Man hat dieses Mittel so genannt, weil es ein Langzeit-AB ist und 14 Tage vorhält, also nicht jeden Tag die Qual mit Tabletteneinflößen bedarf.

Ich bin von Convenia nicht sehr überzeugt, um nicht zu sagen, daß ich dieses Mittel .... :(

Soweit ich weiß, ist es sehr schwierig, Allergene rauszukriegen, die beste Methode ist wohl nach wie vor Ausschlußdiät. Aber das ist immer eine langwierige Angelegenheit.

Von dieser Ärztin

http://www.tierarzt-homoeopathie.de/


habe ich in der letzten Zeit sehr viel Gutes, ja Erstaunliches gehört. Wäre es nicht auch eine Anlaufstelle für Dich???


Zugvogel
 
kringelchen

kringelchen

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
43
Ort
Schwarzwald
Hallo Zugvogel,

vielen Dank für Deine Antwort. Heppenheim ist etwas mehr als 1 Stunde per AB von uns entfernt...... Aber Nina ist so ein Hasenfuß, daß wir schon unsere TK, die 35 min entfernt liegt, gegen eine kürzere Strecke (sprich Zahnspezialist) ausgetauscht haben. Sie hat jedesmal eine Todesangst und ergibt sich und ist die ganze Fahrt über völlig steif ...). Ich suche jetzt einfach nach einer schonenderen Methode, ihre Lebensqualität so lange wie möglich erhalten zu können. Sie bekommt seit Monaten Traumeel Tropfen zum Futter und ich habe ihr die Bachblüten Tropfen "Angst" in ihr Bettchen gelegt......

Sämtliche TÄ, die sie kennengelernt haben meinten zu mir, Nina wäre eine "Großbaustelle"...:grummel: Und sie würde auf keinen Fall 10 Jahre alt werden...... Aber wenigstens 2-3 Jahre Liebe kennenlernen zu dürfen und das Leben genießen, das darf ihr keiner nehmen!!!

Liebe Grüße und Danke
kringelchen
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei der o.a. Adresse mußt Du nicht selber mit Miezchen hingehen, es reicht, wenn Du zur Analsyse Fellhaare hinschickst.

Ich bin sicher, Du würdest für Dein 'Großbaustellchen' alles tun, ruf halt mal bei Frau Roth an erkundige Dich, was nun wichtig für Dich ist.

Wirklich - machs einfach, es ist nur ein Anruf ;)


Zugvogel
 
kringelchen

kringelchen

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
43
Ort
Schwarzwald
Hei Zugvogel,

das ist ja hilfreich!!!! Vielen Dank, dann werde ich am Montag da gleich mal anrufen. Ich hoffe, es hilft unserer Maus. Ist das so, wie bei Drogentests bei Menschen? Da brauchts ja auch nur ein paar Haare und die können da alles feststellen..... (Unsere Firma fabriziert ja eigentlich solche Geräte - aber ich habe leider keine Ahnung davon :confused:)

1.000 Dank für Deinen Rat - ich werde ihn beherzigen und weiter berichten :)

Liebe Grüße
kringelchen
 
kringelchen

kringelchen

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
43
Ort
Schwarzwald
Hallo Katzenliebhaber,

ich bin bereits bei einer Zahnspezialistin. Selbst die scheut sich, die Zähne bei Nina zu ziehen, da es eher nach einer Autoimmun-Krankheit aussieht..... Wir haben ja schon alles ausprobiert und unsere TÄ meinte, daß es beim Ziehen nur 50% Heilungschancen gäbe.... Und was ist dann??? Nina ohne Zähne und trotzdem mit Entzündung???? Wir haben ja schon alles in Erwägung gezogen, ich finde nur leider keine Lösung als alle 14 Tage AB.... :sad:

Ich will auf jeden Fall Nina auf Allergien testen lassen. Ich meine, daß das vielleicht der Schlüssel zu dem ganzen Elend sein könnte...?

Liebe Grüße
kringelchen
 
kringelchen

kringelchen

Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2009
Beiträge
43
Ort
Schwarzwald
FORL wurde gottseidank ausgeschlossen!! Ich denke einfach, daß sie sowieso kein gut funktionierendes Immunsystem hat und daß so alles ihren Körper schädigen kann...
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
FORL wurde OHNE röntgenbilder ausgeschlossen?
mein zahntierarzt ist vermutlich einer der besten hier in deutschland und hat sehr viel zu forl geforscht - hier auch eine info dazu (von seiner internetseite): http://www.vet-dent.com/pdfs/FORL.pdf
"Bei Mundhöhlenproblemen sollten FORL als mögliche Ursache immer in Betracht gezogen werden, eine genaue Untersuchung ist immer erst möglich in Kombination mit Entfernung aller Beläge und des Zahnsteins. Eine definitive Aussage zum Vorliegen anfänglicher FORL-Defekte kann nur über Zahnröntgenaufnahmen erfolgen."
sollten noch keine röntgenbilder erstellt worden sein würde ich diese hinsichtlich eines definitiven ausschlusses von forl nochmals abklären lassen.

wie geht es nina denn jetzt? ich meine, so wie ich das verstehe: die zähne wurden gereinigt, es wurde aber nichts gezogen? hat sie nach wie vor probleme mit den zähnen?

und - convenia ist mitnichten ein cortison, sonderne in antibiotikum, ein riesiger unterschied :)
wieviele ab's wurden denn jetzt schon gegeben? damit wäre ich auch vorsichtig. wenn eine katze ohnehin kein so stabiles immunsystem hat, sollte man nicht ungeklärt mit zwei, drei, fünf ab's hintereinander "draufschießen" ohne exakte kenntnis der ursache(n) - das kann böse ins auge gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Soweit ich weiß, ist FORL eine Autoimmunerkrankung :confused:

Mit viel AB kann man da nicht das ausrichten, was nötig wäre, sondern belastet das fehlfunktionierende Immunsystem immer mehr und immer mehr :confused:



Zugvogel
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #10
Ich habe keine Ahnung von FORL aber ich möchte kurz kundtun, daß die Bioresonanzanalyse von Frau Roth (og Link) bei Tante Käthe leider überhaupt nichts gebracht hat.
Wir haben wirklich konsequent die mitbekommenen Magnetkarten abwechselnd auf ihren diversen Schlafplätzen deponiert....ohne Erfolg. Dafür war das Ganze ziemlich teuer. 145,-€ für die Analyse...ohne Untersuchung der Katze.
Wir waren selber dort, mit Tante Käthe, aber außer Haare auszupfen ist nichts passiert. Da hätte ich die Arme auch zu Hause lassen und ihr den Streß von 2 Stunden Autofahrt ersparen können.

Außer einer Ausschlußdiät war das bei uns auch die letzte Möglichkeit genau herauszufinden warum sie sich im Gesicht Fell wegkratzt. Leider war es umsonst.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
124
Aufrufe
4K
L
B
Antworten
28
Aufrufe
1K
Fibie
K
Antworten
36
Aufrufe
4K
bohemian muse
bohemian muse
-Sabi-
Antworten
24
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben