Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Sonstiges

Sonstiges Alles was sonst noch zu einem artgerechten Katzenrevier gehört

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.04.2013, 11:35
  #1
CookieCo
Forenprofi
 
CookieCo
 
Registriert seit: 2011
Ort: Coburg - Franken
Alter: 33
Beiträge: 4.565
Standard Fliegende Gefahr?

Hallo Leute,

nachdem ja ENDLICH der lang ersehnte Frühling Einzug hält und mit ihm wieder allerlei Flug-Getier unterwegs ist, hier meine Frage:

Julius und Mimi lieben es alle möglichen Flugtiere zu jagen, also Bienen, Hummeln, Wespen, Fliegen und was sonst noch klein und flugfähig ist. Erst wird geärgert, dann gejagt und zum Schluss auch oft gefressen.

Ich versuche zwar die Tierchen schnellstmöglich nach draußen zu befördern, aber natürlich bekomme ich das nicht immer sofort mit.

Welche Gefahren birgt das? Kann ich die zwei einfach "spielen" und fressen lassen oder kann zB ein Stich lebensgefährlich sein?

Danke schonmal für eure Antworte
__________________


Alexandra mit Clever-Cat Julius & Puschel-Mimi
CookieCo ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.04.2013, 11:41
  #2
Nisha
Rockerbraut
 
Nisha
 
Registriert seit: 2012
Ort: Osnabrück
Alter: 46
Beiträge: 7.764
Standard

Meine Luna hat sich letztes Jahr auch mal mit einer Wespe angelegt. Das Resultat war eine dicke Lippe, die mit Cortison behandelt werden musste.

Also Bienen, Wespen und alles was sonst so stechen kann fliegt bei uns so schnell wie möglich wieder nach draußen. Fliegen gönne ich meinen Raubtieren. Das ist immer ein riesen Spass.
__________________


Liebe Grüße von Heike und den Fellis Luna, Tiger und Sternchen Nisha für immer im Herzen.
Nisha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 11:48
  #3
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Also mit Stechgetier würde ich sie auf jeden Fall nicht spielen lassen. Ein Stich im Mund/Rachen könnte, wenn er dann anschwillt, zu Problemen mit der Atmung führen.

Als Beispiel mal mein Tollpatsch, der auch gerne Insekten jagt.

__________________
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 11:55
  #4
Nisha
Rockerbraut
 
Nisha
 
Registriert seit: 2012
Ort: Osnabrück
Alter: 46
Beiträge: 7.764
Standard

Zitat:
Zitat von Labahn Beitrag anzeigen
Also mit Stechgetier würde ich sie auf jeden Fall nicht spielen lassen. Ein Stich im Mund/Rachen könnte, wenn er dann anschwillt, zu Problemen mit der Atmung führen.

Als Beispiel mal mein Tollpatsch, der auch gerne Insekten jagt.

...huch, das Pfötchen ist aber dick.
Nisha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:00
  #5
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von Nisha Beitrag anzeigen
...huch, das Pfötchen ist aber dick.
Und das im Mund/Rachenraum kann dumm ausgehen.
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:03
  #6
Nisha
Rockerbraut
 
Nisha
 
Registriert seit: 2012
Ort: Osnabrück
Alter: 46
Beiträge: 7.764
Standard

Zitat:
Zitat von Labahn Beitrag anzeigen
Und das im Mund/Rachenraum kann dumm ausgehen.
Ja, das stimmt. Wie gesagt...Luna hatte ne dicke Lippe. Und das war schon nicht schön. Ist echt gefährlich.
Nisha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:05
  #7
Giulie
Erfahrener Benutzer
 
Giulie
 
Registriert seit: 2011
Ort: Leipzig
Alter: 34
Beiträge: 986
Standard

Oh, weh. Der Arme

Musste die Pfote behandelt werden?

Ich hab nun schon Jahrzehnte Katzen, aber nie hat einer Bekanntschaft mit Bienen und Wespen gemacht. Gsd.
Aber gibt es da eigentlich ein Notfall/ Erste-Hilfe-Mittel bei Insektenstichen?
Ich lasse meine Miezen ungern allein auf dem Balkon. Falls uns eine Wespe besucht, trag ich die Katzen rein. Aber man weiß ja nie. ..
__________________

Cathleen und die Fellbabys
Giulie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:10
  #8
Nisha
Rockerbraut
 
Nisha
 
Registriert seit: 2012
Ort: Osnabrück
Alter: 46
Beiträge: 7.764
Standard

Zitat:
Zitat von Giulie Beitrag anzeigen
Aber gibt es da eigentlich ein Notfall/ Erste-Hilfe-Mittel bei Insektenstichen?
Gute Frage. Würde mich auch interessieren. Weiß jemand was?
Nisha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:16
  #9
abraka
Forenprofi
 
abraka
 
Registriert seit: 2012
Ort: bei München
Alter: 49
Beiträge: 6.376
Standard

Ich denke mal das gleiche wie beim Menschen: kühlen, kühlen, kühlen.
Wenn die Katze in den Mund/Rachenraum gestochen wird, versuchen kaltes einzuflösen oder von außen kühlen und sofort zum TA oder in die Tierklinik.

OT: Für alle, deren Erste-Hilfe schon lange her ist: Das gilt auch für Menschen: Eiswürfel essen, kalte Getränke zu schlucken und von außen kühlen und sofort (!!) in die Notaufnahme. Die Luftröhre kann schnell zuschwellen - man sollte dann aber nicht zum Tierarzt fahren

Und ähnlich dürfte es auch bei Tieren sein.
abraka ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 18.04.2013, 12:16
  #10
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.677
Standard

Meine Püppi hat sich letztes Jahr auch ein dickes Pfötchen von einer Wespe eingefangen. Man sollte denken das Katzentier hätte daraus gelernt, aber nöh warum denn.
Die jagt immer noch allem Stechviehzeug hinterher. Ein Stich ins Pfötchen tut zwar weh, ist aber in der Regel zu verkraften, schlimmer wäre es wenn mein Kater, die kleine Schnappschildkröte so ein Vieh direkt mit dem Mäulchen schnappt.
Ich kann es aber ja nicht verhindern, soll ich sie deshalb nicht mehr auf die Terasse lassen? Es bleibt leider ein Restrisiko.
Aber wenn sie in Maulregion gestochen werden, dann ab sofort zum Tierarzt.

Es grüsst die Katzenzofe
Cats maid ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:16
  #11
chrissie
Forenprofi
 
chrissie
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.506
Standard

Zitat:
Zitat von Nisha Beitrag anzeigen
Gute Frage. Würde mich auch interessieren. Weiß jemand was?
Soweit ich weiss, kann man da Apis mellifica (z.B. D6) geben, allerdings weiß ich nicht, wieviel man da gibt (Globuli).

http://homoeopathie-liste.de/mittel/apis-mellifica.htm

Mica hatte auch mal so eine dicke Pfote, die dumme Nuß hat mit einer Wespe gespielt, und Kedi hat sich
sogar innerhalb von zwei Monaten 2x stechen lassen.
Manchmal frag ich mich, wo da der natürliche Instinkt abgeblieben ist. Wespen haben doch nicht umsonst
dieses Warnfarben.

Achja, man sollte die Einstichstelle untersuche, bei Bienen z.B. kann es sein, dass der Stachel in der Wunde
verbleibt. Der muss natürlich raus.
Kühlen könnte sich bei Katzen schwierig gestalten. Meine mochten das nicht. Ich habe also einfach gar nichts
gemacht.
Auch Katzen können auf Bienen/Wespenstiche allergisch reagieren.
Wenn die Katze auf solche Stiche allergisch reagiert, merkt man das ziemlich schnell. Der sogenannten
anaphylaktische Schock tritt meines Wissens sehr schnell ein, innerhalb von wenigen Minuten.
Wenn sich da nach 10 Minuten nichts weiter zeigt ausser z.B. geschwollener Pfote, muss man
eigentlich auch nichts weiter machen.
Wenns natürlich im Mund/Rachenraum ist, würde ich stehenden Fußes zum nächstgelegenen TA fahren.
__________________


The only limits are the limits of your imagination. Dream up the kind of world you want to live in - dream out loud. At high volume!
(Bono, 31/12/89)

Geändert von chrissie (18.04.2013 um 12:29 Uhr)
chrissie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:16
  #12
Labahn
Forenprofi
 
Labahn
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 6.957
Standard

Zitat:
Zitat von Giulie Beitrag anzeigen
Musste die Pfote behandelt werden?

Aber gibt es da eigentlich ein Notfall/ Erste-Hilfe-Mittel bei Insektenstichen?
Ja Newton hat so ein gewisses Talent...

Wir haben es erst ca. 30 Minuten nach dem eigentlichen Stich bemerkt. Er wurde etwas kuschelig und zog sich zurück und leckte dauernd die Pfote. Dann haben wir den Einstich erst gesehen. Aber behandelt musste es nicht werden. Er war halt recht matt an dem Tag und hat sich wenig bewegt. Wir haben ihn im Auge behalten, nach Möglichkeit versucht zu kühlen und am nächsten Tag war es als hätte er nie etwas gehabt.

Im Mundraum wären wir gleich zum Arzt wenn.

Ich hab damals etwas im Netz gesucht, was man außer kühlen noch machen kann. Und nur noch die Möglichkeit von Globuli gefunden.
Labahn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:40
  #13
franzi1502
Forenprofi
 
franzi1502
 
Registriert seit: 2010
Ort: Baden-Württemberg
Alter: 37
Beiträge: 1.141
Standard

Mein Mini hats auch einmal erwischt. Außen an der "Lippe".
Ich bin noch losgestürzt um das Stechding vom Balkon zu schmeißen (flugunfähig war es schon dank der Kater), aber die wildgewordenen Plüschis haben sich draufgeworfen, als gäbs kein morgen mehr.
Dann quickte es kurz und Mini rannte weg und putzte sich die ganze Zeit das Mäulchen.
Ich habs untersucht, soweit es ging, aber da kein Stachel mehr drin war, musste er auf meinen Schoss und sich nen kalten lappen drandrücken lassen.
Zum Glück lässt er sowas mit sich machen.
Nebenbei hab ich mit der TÄ telefoniert. Sie meinte aber auch nur: Beobachten !!! Wenn nach 10 Minuten nix ist, dann kommt auch nichts mehr.
Allerdings bin ich sicher ne halbe Stunde / 40 Minuten hinter ihm her (Glucke! ) und hab geschaut wie es ihm geht.
Aber ein Lernprozess gabs dadurch auch nicht...
Auf den Balkon dürfen sie auch weiter, aber sobald ich es verdächtig summen und brummen höre bin ich sofort auf den Beinen und versuche alles wegzuwedeln.
__________________
Liebe Grüße...
Franzi & Elmo & Emil



Stolze Patin von Catma's Herzensbrecher Chico. ♥♥
und
oberstolze Patin von Kirstens TRIO(!) Kalle,Pan & Jones
♥♥♥♥
franzi1502 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 12:46
  #14
Chrianor
Forenprofi
 
Chrianor
 
Registriert seit: 2010
Ort: Duisburg
Alter: 45
Beiträge: 4.732
Standard

Clyde hatte auch schon ne dicke Backe sie können es echt nicht lassen...

Bei Hunden siehts dann so aus:


hier geborgt
__________________
Es grüßt Chrianor mit den 5 Gangstern Bonnie & Clyde sowie Sammy, Flöckchen und Teufelchen

Meine geliebten Sternchen: Chucky, Lisa, Nemo, Tiggie und ihr Bruder Käfer, mein Klebekater :-(

Tierleid/-quälerei melden - So gehts!

Geändert von Chrianor (18.04.2013 um 12:51 Uhr)
Chrianor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2013, 13:13
  #15
chrissie
Forenprofi
 
chrissie
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.506
Standard

Zitat:
Zitat von Chrianor Beitrag anzeigen
Clyde hatte auch schon ne dicke Backe sie können es echt nicht lassen...

Bei Hunden siehts dann so aus:


hier geborgt

Der arme Kerl!!


OT: hatte am Wochenende schon eine Wespe auf meinem Balkon.
Nach Recherchen habe ich herausgefunden, dass das wohl eine Königin war, die bei mir im Blumentopf überwintert hat!
Die sterben nicht, die überleben, und suchen sich dann einen Platz fürs neue Nest. Ich hoffe ja nicht, dass die Dame denkt, das Winterhotel wäre hierfür geeignet!!

Ich hole mir dieses Jahr zum ersten Mal Duftgeranien (bin ja eigentlich kein Geranienfan)
zum Fernhalten, mal sehen ob die was bringen.
chrissie ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fliegende Katze?! Miezekater Sonstiges 3 07.06.2012 18:20
Fliegende Katzen!!!! Daisy1 Katzen Sonstiges 7 12.02.2011 21:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:40 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.