Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Parasiten

Parasiten Flöhe, Giardien, Würmer und Co - Woran erkennt man sie? Was kann man dagegen tun?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2012, 18:00
  #1
Paula&Oskar
Gast
 
Beiträge: n/a
Pfeil Wie Panacur verabreichen?

Hallo ihr Lieben ,
ich habe hier Panacur 250mg vor mir liegen, die meine beiden Katzis zur Entwurmung nehmen "dürfen".
Nun habe ich dazu noch zwei Fragen:

Laut Packungsbeilage werden 50mg pro Kg Körpergewicht verabreicht. Eine halbe Tablette hat 125mg. Also für 2,5 kg Gewicht.
Meine Paula wiegt allerdings nur 1,6kg und Oskar 2,3kg. Können die beiden trotzdem je eine halbe Tablette bekommen? (Man sagt ja eher zu hoch als zu niedrig dosieren und bei Giardien wird das wohl auch häufiger gemacht )

UNd die zweite Freage: Im Beipackzettel steht, dass man die Dinger aufschwemmen muss, kann ich die nicht auch einfach klein machen und mit Leberwurst geben?
Das funktioniert nach meinen Erfahrungen leichter als Wasser über dem Futter

Danke für eure Antworten
 
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.10.2012, 19:38
  #2
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Oskar kriegt ne ganze Tablette, der wiegt ja fast 2,5 kg. Bei 1,6 kg ist eine halbe Tablette auch nicht ausreichend... eher ne dreiviertel.
Kann man sich doch ausrechnen...

Panacur ist völlig ok zum entwurmen. Müßte aber allerdings über mehrere Tage gegeben werden.

Soll´s gegen bestimmte Parasiten sein?
Peikko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 19:49
  #3
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Beim gestrigen Gespräch mit dem Arzt der TK Hofheim wurde mir aber auch diese Dosierung genannt: 50mg pro kg Körpergewicht.
Bei Karlchen (Gewicht 2,6 kg) sagte er daß ich eine Halbe der 250mg Panacur geben soll.
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 19:52
  #4
Peikko
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 13.171
Standard

Ups sorry. Stimmt. Hab gelesen "Eine Tablette hat 125 mg". Hast recht!
Peikko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 20:01
  #5
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Bei Oskar hätte ich bei ner halben Tablette keine Bedenken, bei Paula würde ich jedoch lieber nochmal beim TA nachfragen.

Ich schwemm auch nix auf, Karlchen bekommt sie direkt ins Mäulchen.Das geht bei ihr sehr gut und schnell.
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 20:48
  #6
Paula&Oskar
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

so viele Antworten schon

also, ich muss zugeben die Tabletten habe ich von einer guten Freundin, die diese noch übrig hatte bzw. die von ihrem Tierarzt günstiger bekommt. Demzufolge kann ich meine Tierärztin nicht fragen

Allerdings steht im Beipackzettel, dass auch bei dreifacher Überdosierung bei Katzen keine Reaktionen festgestellt wurden, und wie gesagt bei Giardienbefall wird ja eigentlich immer überdosiert.

Die Tabletten sind generell nur für Würmer gedacht, nichts bestimmtes, da ich keine Kotprobe abgegeben hab um die Viecher spezifisch zu bestimmen.

Wegen Milbemax, Paula bekam am Anfang auch eine Milbemax und die hat gut geholfen. Oskar ist erst seit 4 Wochen bei uns und hat scheinbar die Würmer mitgebracht.
Sollte ich doch lieber zweimal Milbemax holen?
Ich hab Panacur auch nur im Zusammenhang mit Giardien gehört/gelesen.
 
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 20:55
  #7
anjaII
Blond....Anja Blond
 
anjaII
 
Registriert seit: 2008
Ort: Fellsenioren-und Zivistift
Beiträge: 18.754
Standard

Hier kämpfen wir mit dem Lungenhaarwurm, da gibts leider wenig Alternativen.

Wenns um 'normale' Würmer geht würde ich Milbemax holen. Eine Gabe reicht ja aus.

Und auch wenn geschrieben steht daß bei einer 3-fachen Überdosierung keine Nebenwirkungen beobachtet wurden, würde ich nicht überdosieren.
Eine Wurmbehandlung ist keine Kur (das Wort verharmlost irgendwie), sondern eine chemische Keule die den Körper belastet
anjaII ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 21:01
  #8
Maureen
Forenprofi
 
Maureen
 
Registriert seit: 2012
Ort: Passau
Beiträge: 2.267
Standard

Also einfach so auf Verdacht würde ich nicht entwurmen, da es eben Chemie ist, die nicht nur Würmer abtötet, sondern auch die guten Darmbakterien. Man entwurmt dann, wenn Wurmbefall festgestellt wurde. Präventiv entwurmen geht auch nicht.

Und zum Zweiten: Medikamenteneinnahme - beim Menschen und beim Tier - sollte eigentlich schon mit dem Arzt abgestimmt sein. Auch die Dosierung.

Man sollte sie auf keinen Fall zerbröseln, sondern im Ganzen geben. Wir haben das immer zu zweit gemacht. Mein Mann hat die Katzen gehalten und das Mäulchen aufgemacht, ich hab die Tablette tief ins Maul gelegt und eine Vitaminpaste in einer Spritze reingegeben. Sie haben die Tabletten dann sofort geschluckt. War völlig unproblematisch.

Vor und nach der Medikamentengabe bitte keine Milch geben, da diese die Resorption beeinträchtigt.
Maureen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 21:03
  #9
Paula&Oskar
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Lungenhaarwurm? Was es nicht alles gibt...dann mal gutes Gelingen bei der Bekämpfung

Ich hatte auch schon überlegt Milbemax zu holen, eben wegen dieser einmaligen Gabe und so weiß die Tierärztin was die beiden so bekommen.
Dann werd ichs wohl so machen auch wenn "kostenlose" Wurmkuren verlockend sind.

Und noch eine Frage: die beiden wurden am Dienstag kastriert, wann kann ich dann die Wurmkur geben? Die beiden brauchen ja sicherlich noch ein paar Tage zur erhohlung

Aufjedenfall schonmal Danke
 
Mit Zitat antworten

Alt 25.10.2012, 21:06
  #10
Paula&Oskar
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Maureen Beitrag anzeigen
Man sollte sie auf keinen Fall zerbröseln, sondern im Ganzen geben. Wir haben das immer zu zweit gemacht. Mein Mann hat die Katzen gehalten und das Mäulchen aufgemacht, ich hab die Tablette tief ins Maul gelegt und eine Vitaminpaste in einer Spritze reingegeben. Sie haben die Tabletten dann sofort geschluckt. War völlig unproblematisch.

Vor und nach der Medikamentengabe bitte keine Milch geben, da diese die Resorption beeinträchtigt.

Oh, bei der Milbemax hatte die Arztschwester gesagt, ich kann sie klein machen und mit Joghurt geben...hauptsache das Zeug kommt in das Tier.
 
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 21:12
  #11
Tuempelkroete
Forenprofi
 
Tuempelkroete
 
Registriert seit: 2011
Ort: Zwickau
Alter: 33
Beiträge: 1.879
Standard

Ich habs gemörsert und in nen Esslöffel futter gemischt.
Laut TA sollen die Katzis einen dabei aber nicht beobachten.
Panacur ist geruchs-und geschmackslos. Also werden sie das schon mit reinmümmeln

Milbemax ist ne kleine Pille die geht problemlos ins Mäulchen.
Aber Panacur sind ziemliche Oschis da geht das mit mörsern besser
Tuempelkroete ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 21:12
  #12
Maureen
Forenprofi
 
Maureen
 
Registriert seit: 2012
Ort: Passau
Beiträge: 2.267
Standard

Also ich würde nie ein Medikament mit einem Milchprodukt selber nehmen oder meinem Tier geben. Einfach, weil ich auf Nummer sicher gehen möchte, dass es auch richtig wirkt. Und es ist nunmal bekannt, dass Milch die Resorption beeinträchtigen kann.

Haben Sie denn akut definitiv Würmer?

Wenn Du es nicht 100 %ig weißt, würde ich ihnen jetzt nach der Kastration gar nix geben.

Wenn Du den Verdacht hast, dann würde ich erstmal den Kot testen lassen.

Ja, es ist teurer, als geschenkte Tabletten, aber es geht ja um die Darmgesundheit Deiner Katzen.

Geimpft sind sie schon? Zwischen einer Impfung und einer Entwurmung sollte auch mindestens 1 Woche liegen.
Maureen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2012, 21:26
  #13
Paula&Oskar
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Soweit hätte ich bezüglich der Milchprodukte natürlich auch mal denken können.
Naja wie gesagt, es hat ja trotzdem geholfen, beim nächsten Mal bin ich schlauer.

Wegen der Kotprobe, ich hab eine bei Paula damals abgegeben, alles war negativ, ne Woche später hing ihr ein Wurm am Po (sie ist Wohnungskatze). Da musste ich letzenendes dann doch entwurmen. Und für so ein unsicheres Ergebnis sind mir die 25€ für die Kotprobe echt zu schade.

Zumal Wurmkuren ja auch so konzipiert sein sollen, dass sie den Fremdkörper (also den Wurm) schädigen und nicht den Träger.

Oskar kommt aus dem Tierheim und bekam dort die Flubenol-Paste (die Paula beim ersten Mal auch bekam, aber eben nicht alle Würmer-trotz wiederholung beseitigen konnte) und deshalb nehme ich sehr stark an, dass er sie damit quasi wieder "angesteckt" hat.
 
Mit Zitat antworten
Antwort

dosierung, giardien, panacur

« Vorheriges Thema: Katze der Bekannten hat Flöhe-Wie kann ich mich schützen? | Nächstes Thema: flöhe.. »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Medikamente verabreichen ursi_h Sonstige Krankheiten 9 29.09.2014 06:36
Milben was verabreichen? Rocky/Felix Parasiten 1 06.04.2014 10:15
Wie Wedegest verabreichen? Jule390 Innere Krankheiten 20 03.05.2013 21:52
Sedan verabreichen? Eva Chadt Verhalten und Erziehung 29 31.05.2012 21:10
Hähnchenfleisch verabreichen sence82 Ernährung Sonstiges 9 28.10.2008 10:00

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:33 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.